BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 220

Heutige ethnische säuberung in der RS BiH

Erstellt von Paul_Gidney, 25.09.2012, 20:57 Uhr · 219 Antworten · 6.632 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Es geht u.a. darum, dass er in seinem Buch behauptet, dass im KZ Jasenovac mehr Romas als Juden ums Leben kamen, bzw. insgesamt dort 30'000 Menschen umgekommen sind.
    Und du weisst es besser?

  2. #62
    Avatar von Saric

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von Sezai Beitrag anzeigen
    Möge das muslimische Bosnien stark bleiben und die Seperatisten für immer schlagen.
    AHAHAHAHA ein Türke der nicht mal türkisch kann mit Naser Oric im Avatar labbert was von Bosnien.

  3. #63
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Tudjman war verlogener als Milosevic..so stinkig zu lügen und sich dann dabei erwischen lassen
    Wo hat er gelogen und wobei wurde er erwischt?

  4. #64
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Wo hat er gelogen und wobei wurde er erwischt?
    Als am 3. Juli 1992 kroatische Nationalisten dem zuvor ausgerufenen autonomen Territorium Herceg-Bosna staatliche Funktionen übertrugen, und es im Frühjahr 1993 zu schweren Kämpfen zwischen Kroaten und Muslimen in Bosnien kam, bekundete Tuđman zwar sein „volles Verständnis“ für den Wunsch einiger bosnischer Kroaten, „die von ihnen bewohnten Gebiete der Republik Kroatien anzuschließen“, dementierte aber jede Unterstützung von Seiten Kroatiens.[15] Jedoch hat die kroatische Armee den in Bosnien aktiven Kroatischen Verteidigungsrat nicht nur bei der Ausbildung der Einheiten, Bewaffnung und Logistik nachhaltig unterstützt, sondern auch zwischen 15.000 und 20.000 Mann entsandt, um direkt an den Kämpfen beteiligt zu sein.

    Hajde da vidim...

  5. #65
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Und du weisst es besser?
    Tudjman nije ono sto se zove "relevantan istoricar".

  6. #66

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Und du weisst es besser?

    die ganze welt weiß es besser,außer einige hängengebliebene ustasas

  7. #67
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Als am 3. Juli 1992 kroatische Nationalisten dfeem zuvor ausgerunen autonomen Territorium Herceg-Bosna staatliche Funktionen übertrugen, und es im Frühjahr 1993 zu schweren Kämpfen zwischen Kroaten und Muslimen in Bosnien kam, bekundete Tuđman zwar sein „volles Verständnis“ für den Wunsch einiger bosnischer Kroaten, „die von ihnen bewohnten Gebiete der Republik Kroatien anzuschließen“, dementierte aber jede Unterstützung von Seiten Kroatiens.[15] Jedoch hat die kroatische Armee den in Bosnien aktiven Kroatischen Verteidigungsrat nicht nur bei der Auder Einheiten, Bewaffnung und Logistik nachhaltig unterstützt, sondern auch zwischen 15.000 und 20.000 Mann entsandt, um direkt an den Kämpfen beteiligt sbildung zu sein.

    Hajde da vidim...
    Wo ist die Primärquelle für die angebliche Unterstützung mit sogar 20.000 Mann?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die ganze welt weiß es besser,außer einige hängengebliebene ustasas
    Die ganze Welt hält Schätzungen von ca. 80.ooo für am relevantesten weil sich die "Relevanten" irgendwann darauf geeinigt haben ausser die hängengebliebenen Serben die gerne von annähernd einer Million und mehr reden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Tudjman nije ono sto se zove "relevantan istoricar".
    Sagt wer?

  8. #68

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Es geht u.a. darum, dass er in seinem Buch behauptet, dass im KZ Jasenovac mehr Romas als Juden ums Leben kamen, bzw. insgesamt dort 30'000 Menschen umgekommen sind.
    Das war im 1989 erschienenen Buch "Irrwege der Geschichtswirklichkeit" / "Irrwege der historischen Wahrheit" (je nachdem wie „Bespuća povijesne zbiljnosti“ übersetzt wird.
    Das Übrigens vom "Glas Kocila", einem Kirchenblatt, noch vor den Wahlen 1990 in Teilen abgedruckt wurde.

    Ein Zitat aus dem Buch...

    (...)
    Diese Empfehlungen werden noch bis in die jüngste Zeit befolgt. So berief sich beispielsweise der vor kurzem verstorbene kroatische Präsident Franjo Tudjman in seinem 1989 erschienen Buch „Irrwege der historischen Wahrheit" zur Rechtfertigung der Ausrottung von Minderheiten ausdrücklich auf die Bibel, indem er schrieb:

    „Die Geschichte der Menschheit wurde immer begleitet von dem Phänomen der Gewalt ... Der Völkermord ist ein natürliches Phänomen, er steht in Übereinstimmung mit der menschlich-sozialen und mythologisch-göttlichen Natur. Der Genozid ist nicht nur erlaubt, sondern empfohlen. Ferner hat der allmächtige Jehova mit eigenen Worten den Völkermord immer dann empfohlen, wenn er für das Überleben und die neuerlich etablierte Macht des Reiches des auserwählten Volkes oder dessen Aufrechterhaltung wie die Verbreitung des heiligen Glaubens nützlich ist."(...)

    BOIS-CAIMAN-1791-CLUB [the african memory]: Die Bibel ist rassistisch, gewalttätig, jugendgefährdend, verfassungsfeindlich - Kommt die Bibel auf den Index?
    ----------------------------

    Zitat Zitat von Dr.Vukadin Beitrag anzeigen
    Wieviele waren es ?
    Je nach Historiker bis zu 100.000. Jasenovac gilt aber als Schlagwort für den Völkermord an den Serben und unter diesem Begriff werden alle Opfer in der NDH zusammengefasst nicht nur die die direkt in Jasenovac getötet wurden. Deswegen tauchen neben dem Begriff auch weit höhere Zahlen auf.

    Das Problem bei der Thematisierung durch Tudjman war der politische Kontext zu der Zeit. Tudjman hat das Thema bewusst ins Wahlprogramm mit einfliessen lassen um seine Politik der Pomirba, der Versöhnung zwischen kroatischen Partisanen und Usastasa, anzustossen. Aus seinem Blickwinkel war es eine Bedingung für die Unabhängigkeit Kroatiens. Die Idee soll ürsprünglich von "Max Luburic" einem der berühmtesten Wärter des KZW Jasenovac stammen..

  9. #69
    Abdülhey
    Zitat Zitat von lovro milanovic Beitrag anzeigen
    ahahahaha ein türke der nicht mal türkisch kann mit naser oric im avatar labbert was von bosnien.
    ahahHAHAHAHHA

  10. #70
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Das war im 1989 erschienenen Buch "Irrwege der Geschichtswirklichkeit" / "Irrwege der historischen Wahrheit" (je nachdem wie „Bespuća povijesne zbiljnosti“ übersetzt wird.
    Das Übrigens vom "Glas Kocila", einem Kirchenblatt, noch vor den Wahlen 1990 in Teilen abgedruckt wurde.

    Ein Zitat aus dem Buch...



    ----------------------------



    Je nach Historiker bis zu 100.000. Jasenovac gilt aber als Schlagwort für den Völkermord an den Serben und unter diesem Begriff werden alle Opfer in der NDH zusammengefasst nicht nur die die direkt in Jasenovac getötet wurden. Deswegen tauchen neben dem Begriff auch weit höhere Zahlen auf.

    Das Problem bei der Thematisierung durch Tudjman war der politische Kontext zu der Zeit. Tudjman hat das Thema bewusst ins Wahlprogramm mit einfliessen lassen um seine Politik der Pomirba, der Versöhnung zwischen kroatischen Partisanen und Usastasa anzustossen. Aus seinem Blickwinkel war es eine Bedingung für die Unabhängigkeit Kroatiens. Die Idee soll ürsprünglich von "Max Luburic" einem der berühmtesten Wärter des KZW Jasenovac stammen..
    Es gab keine angebliche Versöhnung und zwanghafte Befriedung durch angebliches "einfliessen lassen von dieser Thematik" ins Wahlprogramm.

    Komplett serbische Propaganda zur Rechtfertigung des Sezessionskrieges der ja schon vor Tudjman alles andere als unerwünscht war von hauptsächlich rechtsorientierter serbischer Seite aus.

    Vor allem durch das aufputschen von Opferzahlen wollte man die niedersten Instikte wecken - wie man an dir und Anderen sieht sind ja immer noch relativ viele Serben damit beschäftigt.

Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ethnische Säuberung im Kosovo
    Von kiko im Forum Kosovo
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 02:12
  2. Ethnische Säuberung Föd-BiH
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 08:27
  3. Ethnische Säuberung für Großserbien in Banja Luka
    Von Yutaka im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 15:24
  4. Die Ethnische Säuberung um Sanski Most
    Von TITO im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 10:41