BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 39 ErsteErste ... 20262728293031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 382

Homophobie in Afrika

Erstellt von Kuna, 10.02.2012, 01:28 Uhr · 381 Antworten · 12.851 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Stimmt, ich als schändlicher rechter Nazi bin ja zu dumm dafür
    Wahrscheinlich hast du die Sperre umgangen du gangsta
    Er wohnt in Ösihausen, die haben den ganzen GEMA-Dreck nich.

  2. #292
    Esseker
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Aber nein doch nicht die armen hippies verunglimpfen meinste wohl eher Stalini... ähm pardon marxist?
    Hab kein Problem damit Stalinist zu sein, da ich selber keine Tendenzen in die Richtung zeige, da diese im Übrigen auch gegen Homosexuelle sind

    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Zitat von Eszeker:
    "Rechtskasperl"
    Zitat ende.

    "Rechts"kasperl. Du hast gesagt Rechtskasperl und meintes damit uns. Also sagst du damit dass wir rechts sind. Aber ich bin nicht rechts sondern konservativ, das ist was anderes.
    So verstanden oder soll ichs noch einfacher formulieren?
    Ich muss es dir Kasperl immer wieder neu erklären oder? Ich beziehe alles was ich zu dir sage, auf die Gesamtheit deiner Beiträge hier, daraus forme ich mir meine Meinung zu dir als Charakter im Forum, nicht aufgrund der letzten 2 Beiträge
    Kadyrow, Homosexualität, krankhafter Hass gegen den Islam, da kommt schon einiges zusammen

  3. #293
    Esseker
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Stimmt, ich als schändlicher rechter Nazi bin ja zu dumm dafür
    Wahrscheinlich hast du die Sperre umgangen du gangsta

  4. #294
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Essek, er verwendet NS-relativierende Politiker als Quelle

  5. #295
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Schon so'n bißchen öde, wie Stalinismus hier als Kampfbegriff verwendet wird, sobald jemand typisch linke Positionen vertritt.

    Für dich passt Nazi trotzdem, die Quellen, die du neulich verwendet hast, als ich dich gepwnt hab, haben Bände gesprochen

    Schatzal merkst du nicht wie du dich hier entarnst????

    Bei Stalinisten sofort jammern und andere Meinungen mit der abgelutschten Faschismuskeule kontern? Erbärmlich!

  6. #296
    Esseker
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Essek, er verwendet NS-relativierende Politiker als Quelle
    Weiß ich doch alles, aber es ist lustig ihm immer zuzusehen

    Put put Neonazi, put put, wo bist du?

  7. #297

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Eszéker Beitrag anzeigen
    Ich muss es dir Kasperl immer wieder neu erklären oder? Ich beziehe alles was ich zu dir sage, auf die Gesamtheit deiner Beiträge hier, daraus forme ich mir meine Meinung zu dir als Charakter im Forum, nicht aufgrund der letzten 2 Beiträge
    Kadyrow, Homosexualität, krankhafter Hass gegen den Islam, da kommt schon einiges zusammen
    1. Kadyrow
    Wenn man also nicht gegen Kadyrow ist ist man Nazi? Wow, von Tag zu Tag ne neue Erkentniss. Hitler hatte sicher auch was gegen Kadyrow.
    2. Homosexualität
    Ich finde es ist nicht richtig, bin aber nicht der Meinung, dass man Homosexuelle diskriminieren sollte. Hitler hat die in KZs gesteckt...
    3. Hass gegen Islam
    Aha. Das ist aber mal was neues. Wo zeige ich "krankhaften Hass gegen den Islam"? Wie auch bei der Homosexualität gilt, dass ich einen anderen Glauben hab und deshalb auch nicht denke, dass der Islam und Koran richtig ist.


    Jetzt verstanden oder soll Hitler es dir noch mal erklären?

  8. #298
    Esseker
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    1. Kadyrow
    Wenn man also nicht gegen Kadyrow ist ist man Nazi? Wow, von Tag zu Tag ne neue Erkentniss. Hitler hatte sicher auch was gegen Kadyrow.
    Einen Mann seiner Nationalität befürworten bzw. als kompetent zu bezeichnen der Andersgläubige umbringt, naja, musst ja ein ganz netter Junge sein.

    2. Homosexualität
    Ich finde es ist nicht richtig, bin aber nicht der Meinung, dass man Homosexuelle diskriminieren sollte. Hitler hat die in KZs gesteckt...
    Die Nazis hielten es übrigens auch als eine Krankheit und "arbeitsunfähig", deshalb gesellschaftlich untauglich.

    3. Hass gegen Islam
    Aha. Das ist aber mal was neues. Wo zeige ich "krankhaften Hass gegen den Islam"? Wie auch bei der Homosexualität gilt, dass ich einen anderen Glauben hab und deshalb auch nicht denke, dass der Islam und Koran richtig ist.
    Ach Butzi, einfach mal deine Sachen lesen, die du bei neutralen islamischen Themen gibst. Merkt doch jeder hier


    Jetzt verstanden oder soll Hitler es dir noch mal erklären?
    Du kannst ihn ja aus deiner Schublade rausholen und auffalten

  9. #299
    Avatar von Lumara

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    2.908
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Ein Kind braucht beide Elternteile | Jugendaemter.com
    Wieviel Vater braucht ein Kind

    Zitat:
    Wissenschaftliche Erkenntnis ist, daß vaterlos aufwachsende Kinder Einschränkungen in ihrer Identitäts- und Selbstwertentwicklung, in ihrer Bindungs- und Beziehungsfähigkeit und in ihrer Leistungsfähigkeit erfahren. Kinder sind für ihre gesunde Persönlichkeitsentwicklung auf beide Eltern angewiesen. Es gilt heute als gesicherte Erkenntnis, daß es keinen wichtigeren/unwichtigen Elternteil gibt. Beide Eltern sind gleichwichtig für die kindliche Entwicklung. Ohne den zweiten Elternteil kann das Kind bestimmte Entwicklungsschritte nicht oder nur eingeschränkt vollziehen. So stehen beispielsweise Mutter und Kind von Anfang an vor der Entwicklungsaufgabe einander loszulassen. Dabei spielt der Vater eine wichtige Rolle. Er wird zum Modell für das Kind, wie man von der Mutter getrennt ist und dennoch mit ihr verbunden bleibt. Und es ist die Beziehung zum ihm, die dem Kind die notwendigen Ablösungsschritte ermöglicht. Denn das Kind kann sich auf die mit der Ablösung verbundenen Konflikte mit der Mutter eher einlassen, wenn es weiß, daß es noch eine zweite sicherheitgebende Beziehung gibt. Fehlt diese zweite Elternbeziehung kommt es meist zur "Überbindung" an den verbliebenen Elternteil. Folge davon sind Kinder die entweder nicht gehen oder die Trennung sehr abrupt vollziehen, d.h. den Kontakt völlig abbrechen.

    Ein Kind braucht beide Eltern- Interview Maria Flachsbart (2) - Nachricht | Freie Welt


    Zum Beispiel.
    Mir ist es egal, wenn ihr meine Meinung nicht akzeptiert, mich stört es nur, dass manche, [Sogar Mods!(Bambi] versuchen, mich als dumm oder zurückgeblieben darzustellen und sich bei solchen Beiträgen bedanken, nur wiel ich einer anderen Meinung bin und diese auch mit Argumenten und Belegen stützen kann.
    Von daher bitte ich mal auch die Mods (bzw einige) über ihr Verhalten nachzudenken.




    Oh, ich bitte dich Es ist nicht so, dass wir irgendwie "Neuland" betreten, wenn es um das Adoptionsrecht für Homosexuelle geht.

    Es gibt auf der ganzen Welt verstreute, homosexuelle Paare, die ein Kind adoptiert haben und bewiesen haben, dass Kinder die bei Homosexuellen aufwachsen keine Störungen oder was weiss ich aufweisen.

    Ich kenne selber einen Jungen, der zwei Mütter hat, Schweizerin und Südafrikanerin. Und auch er ist weder homosexuell, noch bisexuell ( oder ich weiss es nicht ) und hat sogar eine Freundin.

    Ich finde es eine Frechheit, dass Leute wie du sich anmassen, oder generell irgendwelche Menschen sich anmassen, zu entscheiden, wie eine Familie auszusehen hat.

    Und Typen, die meinen, dass es eine "strenge Hand", also einen Mann, in der Erziehung braucht, können mir meine Schuhsohlen küssen.

  10. #300

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Bei Stalinisten sofort jammern und andere Meinungen mit der abgelutschten Faschismuskeule kontern? Erbärmlich!
    !!!

    Das ist so zum Kotzen und gleichzeitig so unglaublich typisch!


    Jetzt wird wieder ewig diskutiert wer hier ein voll krasser Nazifascho ist, die von Friedrich nachgereichte Quelle ( auf Seite 28) wird dagegen ganz "zufällig" übersehen.

Ähnliche Themen

  1. Abenteuer Afrika
    Von Wetli im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 08:13
  2. AFRIKA CUP
    Von Koma im Forum Sport
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 04:11
  3. Afrika na Balkanu
    Von Koma im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 19:51