BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Ibishs Kommentar

Erstellt von IbishKajtazi, 01.02.2011, 20:58 Uhr · 17 Antworten · 1.052 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von angelusGabriel

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    5.001
    Inhalt: 7
    Rechtsschreibung: 10
    Schreibstil: 8
    Problemfrage: 5

    ich bin nicht auf politik nicht sehr gut zu sprechen weils mich nur enteuscht hat bis jetzt deswegen schreibe ich nicht gerne zu so etwas
    aber hast du gut gemacht
    sehr neutral und das gefällt mir
    solltest bei der zeitung arbeiten

  2. #12
    Mulinho
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Ich habe mich entschieden täglich zu aktuellen Themen einen Kommentar zu schreiben. Dieses Kommentar wird eine Disskusionsfrage enthalten und ich möchte euch mit meinem Kommentar dazu verleiten über eine mögliche Problemlösung nachzudenken. Jeder soll sich bitte beteiligen, aber konstruktiv: ohne Beleidigungen, unnötigen Kommentaren etc.

    Was mir auch ganz wichtig ist, ist eure Kritik. Ich möchte gerne, dass ihr am Ende eurer Stellungnahme meinen Kommentar in folgender Art und Weise bewertet.

    Inhalt: /10
    Rechtschreibung: /10
    Schreibstil: /10
    Problemfrage: /10

    Ihr schreibt jeweils vor dem Schrägstrich wieviele Punkte ihr mir zu der jeweiligen Rubrik geben würdet.



    Heutiges Thema: Ägypten

    Ägypten steht vor dem Scheideweg. Seit Tagen erleben wir nun Proteste gegen die Regierung des mächtigen Hosni Mubarak - es geht um nichts geringeres als um die Zukunft eines Volkes von 80 Mio (was? Ameisen? -->hier fehlt ein Subjektiv wie "Menschen").

    Mubarak, der immer ein starker Verbündeter Europas, der USA und vorallem Israels war, steht kurz davor abgesetzt zu werden. Gerüchten zufolge sind hohe Militärs dazu bereit ihn abzusetzen, wenn sich eine vertetbarer Nachfolge gefunden wird. In frage käme der langjährige Leiter der Internationalen Atomenergie Behörde (hier wäre eine Abkürzung nicht schlecht, IAEA) Mouhammed el-Baradei,(. Beende en Satz hier doch besser und fang einen neuen an). jedoch ist er aufgrund dessen, dass (nicht sehr stilfoll...aufgrund dessen, dass ist nicht schön. Aufgrund dessen verwendet man eher wie "deswegen" und deshalb folgt ein Verb) er sehr lange im Ausland lebte, höchst umstritten und würde warscheinlich bei einer möglichen vorgezogenen Wahl auch nicht als Kandidat aufgestellt.

    Während in Ägypten das Schicksal Mubaraks aber noch immer nicht feststeht, macht sich der Westen schon sorgen um die Zukunft des Landes. Dem Westen bereiten die sogenannten Muslim Brüder, eine lose Gemeinschaft islamischer Gelehrter und ihrer Anhänger, die vorallem unter den armen Schichten des Landes einen großen Rückhalt haben, (mach hier wieder 2 Sätze draus wie "Dem Westen bereiten die sogenannten Muslimbrüder, eine lose Gemeinschaft islamischer Gelehrter und ihrer Anhänger, grosse Sorgen. Diese Bruderschaft geniesst vor allem unter den armen Schichten des Landes einen grossen Rückhalt." Es wäre auch nicht schlecht, wenn du aus deiner Sicht begründen könntest, WARUM sie besonders under den armen Schichten dieses Landes Rückhalt geniessen.)große Sorgen. Der Westen (du verwendest diese Metonymie zu sehr, nimm eine andere für "der Westen" sonst ist es immer nur eine Wiederholung) fürchtet ein zweites Iran in der Arabischen Welt und hält sich daher demonstrativ mit einer Parteinahme in dieser Krise zurück.

    Israel, das in Ägypten einen seiner wichtigsten Verbündeten in der Region sieht, betrachtet die ganzen Vorkommnisse mit großer Sorge. Im Falle eines Regierungswechsel in Ägypten, würde aufjedenfall eine Israel kritische Kraft (das müsstest du umändern) an die Macht kommen. Viel schlimmer wäre es aber, dass Ägypten als Mittler zwischen Israel und der anderen arabischen Staaten fehlen würde, was ein riesenverlusst für den Friedensprozess im Nahen Osten wäre.

    Meine Disskusionsfrage an euch lautet: Was kommt nach Mubarak- wird Ägypten zu einem zweiten Iran, oder werden sich die zukünftigen Herrscher im Land demokratisch ausrichten? Wie stehen die Chancen für die Entwicklung einer echten Demokratie in dem Land?


    Ich danke im Voraus jedem, der sich sachlich an dem Thema beteiligt und zum Thema beitragt.

    Also rot = Rechtschreibung, blau = Stil --> wobei ich im Stil nicht so gut hier und jetzt korrigieren kann. Müsste dir einige Dinge auch mündlich sagen


    Jetzt zum Inhalt: Du nimmst zwar Stellung zur aktuellen Lage, gehst aber nicht näher darauf ein. Du zeigst einen kurzen Überblick, eine Art Resumée für den Leser. Das macht man in kleinen, bedeutungslosen Zeitungen, damit der Leser möglichst schnell seine News holen kann.
    Du solltest viel mehr als nur an der Oberfläche nagen. Überleg dir im Text drin, welche Gründe die Entwicklungen haben könnten und welche Gründe. Wird tiefgründiger! Du darfst ruhig auch mal ausschwanken, wenn ein Thema besonders interessant ist und unumdingbar für den Lesefluss.

    Und ja zur Frage hab ich dir ja schon geschrieben.

  3. #13
    Yunan
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Sehr gut, danke. Aber du solltest auch deine Meinung zu dem eigentlichen Thema äußern. Also was du davon hältst, wie es mit Ägypten weiter geht. Deine Meinung zählt!!!
    Das weiß niemand. Es gibt so viele Optionen wie es enden kann. Glücklicherweise bin ich etwas besser und auf anderem Wege über das Geschehen dort informiert worden, da ich Bekannte in Alexandria habe und mehrmals täglich dorthin telefoniere sofern die Leitungen offen sind.
    Ich glaube nicht, dass das Land im ewigen Chaos versinkt wie Somalia. Dazu sind die Islamisten viel zu schwach und auch gemäßigt. Sehr viele Ägypter sind gebildete Menschen, es gibt eine Mittelschicht ähnlich der in Europa und die will sicher nicht in einem islamischen Gottesstaat leben. Zumindest da bin ich mir sicher, dass sie sich wehren würden, sollte der unwahrscheinliche Fall Tatsache werden und die Muslimbrüder an die Macht kommen. Allerdings gibt es auch dann noch eine Chance, dass sich nichts verändern wird. Damit diese Chance besteht, muss Voraussetzung sein, dass sich die Muslimbrüder an demokratische Gegebenheiten halten und sich auch wieder abwählen lassen, wenn die Menschen es so wollen.
    Ich hab zwar schon ein Stück geschrieben aber mir kommt es vor wie nicht weil das Thema so gigantisch und komplex ist. Ich hoffe, diese kleine Ausführung reicht, ich müsste sonst echt hunderte von Seiten schreiben.

  4. #14
    Mulinho
    Und jetzt meine Meinung zum Thema:

    Ich denke, dass Ägypten und der Nahe Osten ein heisser Ofen ist. Die Lage ist schon seit Jahren brenzlig, konnte aber durch verschiedene Machthaber bis zu einem gewissen Grad unter Kontrolle gehalten werden. Mubarak hat das Volk mit strenger Faust geführt, manchmal legitim, manchmal nicht. Auf jeden Fall bedeutet der Verlust seiner jetzigen Position ein Machtvakuum, das vor schlechter Alternativwahl steht.
    Einerseits könnte das Land durch verschiedensten Interessen von Aussen verzerrt werden, andererseits könnten islamistische Gruppierungen den Anlass des Anarchiezustandes für sich ausnutzen und ihre Macht in Ruhe ausüben.

    Der Westen hat sich bisher zurückgehalten, weil Ägypten aus Sicht für die Wirtschaft von mittelgrosser Bedeutung ist. Der Suez-Kanal führt durch das Land und dessen Betreibung könnte durch ein dem Westen feindliches politisches Lager in Gefahr geraten. Die westlichen Staaten möchten eine direkte Konfrontation meiden, weil es den Zorn der restlichen Völker auf sich ziehen könnte. Gleichzeitig würden sie aber am liebsten einschreiten, sollte der obere Fall (Islamisten an die Macht) eintreten.

    Das Land wird für die nächste Zeit sehr gespalten sein. Die Unruhen werden nicht einfach von heute auf morgen aufhören, selbst nach einer Wahl des neuen Präsidenten. Demokratische Wahlen sind hier das einzige Wegmittel, was die Bevölkerung zufrieden stellen könnte. Ganz egal, welchen Ausweg sie nehmen werden.

  5. #15
    IbishKajtazi
    Super, so stell ich mir das vor. Ich werde bis morgen noch Platz für weitere Kommentare und Meinungen zum Thema Ägypten lassen. Dann werde ich eine Zusammenfassung eurer Meinungen erstellen als Pro/Contra. Und dann folgt ein anderes Thema.

  6. #16
    IbishKajtazi
    Edit: unnötig

  7. #17
    Avatar von angelusGabriel

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    5.001
    chillt leute

  8. #18
    kenozoik
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Ich habe mich entschieden täglich zu aktuellen Themen einen Kommentar zu schreiben. Dieses Kommentar wird eine Disskusionsfrage enthalten und ich möchte euch mit meinem Kommentar dazu verleiten über eine mögliche Problemlösung nachzudenken. Jeder soll sich bitte beteiligen, aber konstruktiv: ohne Beleidigungen, unnötigen Kommentaren etc.

    Was mir auch ganz wichtig ist, ist eure Kritik. Ich möchte gerne, dass ihr am Ende eurer Stellungnahme meinen Kommentar in folgender Art und Weise bewertet.

    Inhalt: /10
    Rechtschreibung: /10
    Schreibstil: /10
    Problemfrage: /10

    Ihr schreibt jeweils vor dem Schrägstrich wieviele Punkte ihr mir zu der jeweiligen Rubrik geben würdet.



    Heutiges Thema: Ägypten

    Ägypten steht vor dem Scheideweg. Seit Tagen erleben wir nun Proteste gegen die Regierung des mächtigen Hosni Mubarak - es geht um nichts geringeres als um die Zukunft eines Volkes von 80 Mio.

    Mubarak, der immer ein starker Verbündeter Europas, der USA und vorallem Israels war, steht kurz davor abgesetzt zu werden. Gerüchten zufolge sind hohe Militärs dazu bereit ihn abzusetzen, wenn sich ein vertetbarer Nachfolge gefunden wird. In frage käme der langjährige Leiter der Internationalen Atomenergie Behörde Mouhammed el-Baradei, jedoch ist er aufgrund dessen, dass er sehr lange im Ausland lebte höchst umstritten und würde warscheinlich bei einer möglichen vorgezogenen Wahl auch nicht als Kandidat aufgestellt.

    Während in Ägypten das Schicksal Mubaraks aber noch immer nicht feststeht, macht sich der Westen schon sorgen um die Zukunft des Landes. Dem Westen bereiten die sogenannten Muslim Brüder, eine lose Gemeinschaft islamischer Gelehrter und ihrer Anhänger, die vorallem unter den armen Schichten des Landes einen großen Rückhalt haben, große Sorgen. Der Westen fürchtet ein zweites Iran in der Arabischen Welt und hält sich daher demonstrativ mit einer Parteinahme in dieser Krise zurück.

    Israel, das in Ägypten einen seiner wichtigsten Verbündeten in der Region sieht, betrachtet die ganzen Vorkommnisse mit großer Sorge. Im Falle eines Regierungswechsel in Ägypten, würde aufjedenfall eine Israel kritische Kraft an die Macht kommen. Viel schlimmer wäre es aber, dass Ägypten als Mittler zwischen Israel und der anderen arabischen Staaten fehlen würde, was ein riesenverlusst für den Friedensprozess im Nahen Osten wäre.

    Meine Disskusionsfrage an euch lautet: Was kommt nach Mubarak- wird Ägypten zu einem zweiten Iran, oder werden sich die zukünftigen Herrscher im Land demokratisch ausrichten? Wie stehen die Chancen für die Entwicklung einer echten Demokratie in dem Land?


    Ich danke im Voraus jedem, der sich sachlich an dem Thema beteiligt und zum Thema beitragt.
    Inhalt: 7/10 -
    aktuell; ist natürlich schwierig ein so komplexes thema in wenige zeile zusammenzufassen, trotzdem gelingt es dir, appettit auf mehr zu machen...

    Rechtschreibung: 4/10
    hast viele gross-klein schreibfehler, 80% sehen aus wie flüchtigkeitsfehler... nächstes mal nach ner stunde text nochmals durchlesen und du wirst diese fehler ausgemerzt haben...

    Schreibstil: 8/10
    gefällt mir, journalistisch und sehr objekiv!
    was hingegen stört (also mich persönlich) sind die eingeschobenen relativ-nebensätze, die du zur detailierteren erklärung brauchst. dies unterbricht den satzstrang und man kann leicht den faden verlieren. mach doch einfach einen normalen satz daraus, ohne relativpronomen brauchen zu müssen.

    Problemfrage: 9/10
    kurz und bündig auf den punkt gebracht und hervorragendes intro zur weiteren diskussion!


    ist meine persönliche meinung und hat nichts mit kompetenz zu tun... haha... nimms mir nicht übel...

    meinung schreib ich morgen rein, müdigkeit nimmt langsam überhand...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ibishs Musicmix
    Von IbishKajtazi im Forum Musik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 19:35
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 17:45
  3. Der brutalste Kommentar
    Von Arvanitis im Forum Rakija
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 17:17
  4. Bilder-Kommentar-Thread ;-)
    Von Zurich im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 23:06
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 22:29