BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Immer noch nicht ...

Erstellt von Pixi, 31.05.2007, 09:51 Uhr · 53 Antworten · 3.085 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen

    Dort wo keine Serben mehr sind, OK, das wird schwierig, man kann einfach Verbrechen nicht rückgängig machen und die Albaner haben im Kosovo den größten Landraub des letzten Jahrhunderts betrieben.
    falsch,dass waren die serben mit ihrer rs

  2. #42
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
    Ich bin Übrigens überzeugt davon das Kosovo wie Irland das vormals sehr arm und von England dominiert war mit Hilfe seiner großen Diaspora (wie Irland) recht schnell auf die Beine kommen wird. Also kaptialmässig (siehe große Diaspora), Rohstoff mässig (siehe Bodenschätze), Arbeitskraft mässig (siehe jüngste Bevölkerng Europas), geostrategisch (Bindeglied zwischen Albanien, Serbien, Mazedonien und Montenegro)....
    Junge... Kosovo ist nicht Irland!!! Die balkanische Mentalität der Leute sind eine ganz andere als die der Iren. Das sind 2 Welten! In Bosnien gab und gibt es überduchschnittlich viele gebildete Leute, und trotzdem haben wir es nicht geschafft nach über 12 Jahren seit Kriegsende was vernünftiges auf die Beine zu stellen. Korruption und Mafiosis überall. Selbst in der Politik, Wirtschaft und sogar Sport.

    Tu jetzt nicht so, als ob die Kosovo-Albaner jetzt ein hochzivilisiertes und intelektuelles Volk wären und so eine Ausnahme zu den Rest-Balkaner bilden würden!
    Von der Mentalität her sind die Balkaner fast alle gleich. Man unterscheidet sich lediglich von der Nationalität und Glauben. Du machst dir viel zu viele Hoffnungen. Es wird ethliche Jahrzehnte dauern wenn (und falls überhaupt) die Balkaner ihre Mentalität umändern und zumindest in die Nähe der germanischen kommen.

    Serbe, Mazedonier, Bulgare, Albaner,...etc....etc... ist alles die selbe Scheisse nur eine andere "Verpackung".

  3. #43
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Die DDR hatte eine demokratischere Verfassung als die BRD. China hat in seiner Verfassung mehr Menschenrechte garantiert als die USA ... und wen juckt es?

    Wen juckt es, dass im Kosovo irgendwelche Gesetze nach irgendwelchem Standard verabschiedet werden, wenn die Realität eine andere ist. Es geht darum, die Gesetze umzusetzen und sie nicht zu schreiben.

    Und Du willst mir jetzt ernsthaft erzählen, dass es in Pristina z. B. besser und zivilisierten als in Belgrad ist? Im Gegensatz zu Dir war ich in den letzter Zeit in beiden Städten und wer den Standard in Serbien mit Kosovo vergleicht leidet unter immenser Realitätsverzerrung.

    Die Realität auf Kosovos Strassen ist eine andere als Du sie hier erzählen möchtest. Rede mal mit Deinen Landsleuten über ihre tatsächlichen Probleme und nicht die eingebildeten Probleme, wie sie Diaspora-Albaner oder kriminelle Banden im Kosovo dem normalen Mann auf der Strasse einzureden versuchen.

    Kosovo ist in weiten Teilen im Mittelalter und es kotzt einfach jeden (EU, UN, KFOR) an, der dort arbeiten muss. Sie hassen und verachten Euch, glaub es mir ... Es kotzt einfach jeden Westler an, dass im Kosovo die EU von kriminellen Banden gemolken wird.

    Wenn die KFOR geht bricht dort alles wirtschaftlich zusammen. Niemand, aber wirklich niemand hat dort einen ernsthaften Job, der nicht irgendetwas mit EU, UN oder KFOR zu tun hat.

    Und jetzt rate ich Dir, Dich mal wirklich mit Deiner Heimat zu beschäftigen und nicht vom Wunderland zu träumen.
    Also erstmal, sowohl Serbien als Kosovo sind arm und unterstes europäisches Niveau. Aber weil du es wissen willst: Ich glaube kaum dass du auf den Strassen von Prishtina so viel elend sehen wirst wie in Belgrad wo es ganze Armenviertel gibt. In Belgrad wirst du an jeder Ecke irgendwo angebetellt, das merkst du allein schon wenn du durchfährst. An jeder Ampel kommen irgendwelche Kinder die deine Auto waschen wollen für etwas Münzgeld. Natürlich tun einen die Kinder leid (darum soll es aber hier nicht gehen). Im Kosovo gibt es sowas so nicht, jedenfalls habe ich das nicht so erlebt. Und auch der Lebensstandard im Kosovo dürfte höher als in Serbien sein, was man an der Kaufkraft wohl sehen kann. Die Menschen im Kosovo haben wohl im Schnitt mehr Geld zur Verfügung als die in Serbien. Einer meinte mal mehr als das was Kosovo im Jahr erwirtschaftet wird von den Diaspora-Kosovaren in die Heimat überwiesen. Ich kann nicht für ganz Kosovo sprechen, aber bei mir in der Umgebung ist es so das fast jede Familie irgendjemanden im Ausland hat der ihr geldmässig hilft.

  4. #44
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Junge... Kosovo ist nicht Irland!!! Die balkanische Mentalität der Leute sind eine ganz andere als die der Iren. Das sind 2 Welten! In Bosnien gab und gibt es überduchschnittlich viele gebildete Leute, und trotzdem haben wir es nicht geschafft nach über 12 Jahren seit Kriegsende was vernünftiges auf die Beine zu stellen. Korruption und Mafiosis überall. Selbst in der Politik, Wirtschaft und sogar Sport.

    Tu jetzt nicht so, als ob die Kosovo-Albaner jetzt ein hochzivilisiertes und intelektuelles Volk wären und so eine Ausnahme zu den Rest-Balkaner bilden würden!
    Von der Mentalität her sind die Balkaner fast alle gleich. Man unterscheidet sich lediglich von der Nationalität und Glauben. Du machst dir viel zu viele Hoffnungen. Es wird ethliche Jahrzehnte dauern wenn (und falls überhaupt) die Balkaner ihre Mentalität umändern und zumindest in die Nähe der germanischen kommen.

    Serbe, Mazedonier, Bulgare, Albaner,...etc....etc... ist alles die selbe Scheisse nur eine andere "Verpackung".
    Na ja Kosovo hatte schon letztes Jahr einen realen BIP-Wachstum von 5 Prozent den niemand erwartet hatte. Dabei waren größere privatisierte Unternehmen noch gar nicht in Betrieb. Bedenkt man noch dazu dass nach der Statuslösung das Trepca-Komplex privatisiert werden soll und in Betrirb genommen werden soll (was früher immerhin rund 30.000 Menschen beschäftigt hat), wie die schon in Milliardenhöhe geplanten Investitionen nach der Status-Lösung (allein im Energiesektor in Millardenhöhe), sowie das Kosovo allgemein viel bessere Möglichkeiten zum investieren bieten wird (allein schon durch die geklärten Rechts- und Eigentumsverhältnisse) und dann internationale Kredite aufnehmen kann (wie bei der Weltbank). Mit Krediten womit man die Wirtschaft mit einem Schlag aufkurbeln könnte, wie Infrastrukturprojeke a la Autobahn von Albanien bis Serbien.

    Es kommt natürlich auch auf unsere Politiker darauf an und wir haben schon einige schwarze Schafe, ohne Zweifel, aber die Chancen des Kosovo sind unzweifelhaft dar. Das sehe ich genau so wie Volkswirt und Unmik-Chef Rücker im Kosovo.

  5. #45

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Also dem Trottel, der diesen Thread mit einem Smile eröffnet hat und alle Serben, die mitgelacht haben, kann ich nur eins sagen: Wer zuletzt lacht, lacht am Besten...

    Alle Fakten deuten darauf hin, dass dem Kosovo eine überwachte Unabhängigkeit zugesprochen wird. Ihr Idioten macht euch darüber lustig, dass es solange dauert, aber habt ihr allen Ernstes daran geglaubt, dass man so einen wichtigen Status, der entscheidend für den ganzen Balkan und somit auch für Europa und für die Weltpolitik ist, einfach innerhalb weniger Tage entscheiden kann?

    Naja, wem erkläre ich das hier? Ihr habt doch keine Ahnung weder von Politik noch von Geschichte, damit meine ich jetzt nicht alle, doch zumindest den Threadöffner und seine Mitläufer...

    Wir werden ja sehen, ob euer grosse "Bruder Russland" euch hilft oder ob er nicht für seine eigenen Interessen schaut, denn ich habe es euch schon mal erklärt, in der Weltpolitik gibt es keine Moral, da gibt es nur Interessen...

    Und bitte lasst euren Frust, Neid und Hass woanders aus, denn ihr macht euch lächerlich, indem ihr tut, als würdet ihr über uns lachen, obwohl man doch ganz genau weiss, dass ihr tief in eurem Innern über den Verlust Kosovas weint...

  6. #46
    GjergjKastrioti
    [quote=Pixi;435615]
    Die beste Lösung wäre das Kosovo zu teilen und einen großen Zaun um den albanischen Teil zu bauen. Genauso wäre es die beste Lösung für Paris, um die ganzen Vororte Zäune zu bauen und es zu Algerien oder Marokko zu erklären.

    Nur leider geht es nicht so einfach. Genauso wie sich Frankreich mit seinen Algeriern und Marokkanern leben muss, obwohl sich kein Franzose mehr in die Vororte traut und dort eine mittelalterliche Kultur existiert muss sich Serbien mit seinen Ausländern auseinandersetzen und die mittelalterliche Kultur akzeptieren.
    Um dich sollte man auch einen Zaun bauen und wegsperren!

    Wie gesagt, für Serbien wäre es das Beste einfach nichts mehr mit Albanern zu tun zu haben und einen großen Zaun zu bauen, damit kein weiterer Landraub betrieben wird und dann hirnrissige Ammenmärchen erzählt werden, das Albaner etwas mit Illyrern zu tun hätten.
    Jaja da muss ma aufpassen, am besten auch gleich ein paar Bunker an den Grenzgebieten bauen, sonst erreichen wir bald auch die Vojvodina, und klauen auch dort euer Land.

    Ein Ammenmärchen, das im kommunistischen Albanien erschaffen wurde und keiner unserer Diaspora-Albaner weiss, dass die meisten albanischen Wörter, die Ähnlichkeit mit alten illyrischen Wörtern haben von den Kommunisten in den 1950gern und 1960gern systematisch in das Albansiche übernommen wurde.
    Diese verdammten Kommunisten. Jetzt wo du es sagst. Die haben das alles geplant, ganz klar!

    Die heutigen Albaner sind ein vor den Osmanen auf dem Balkan zugewandertes Türkvolk und es ist schier lächerlich, was hier Albaner von sich geben im Bezug auf ihre Geschichte
    Naja diese Theorie klingt sehr logisch. Ungefähr genauso logisch wie die serbische Begründung wieso Ks zu Serbien gehört:
    " Damals vor über 600 Jahren, haben wir auf dem heiligen Land von den Osmanen einen Riesenarschtritt gekriegt. Darauf sind wir stolz, und deswegen feiern wir diesen Tag auch. Und deswegen gehört Ks zu Serbien"

  7. #47

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von Bashkim Beitrag anzeigen
    man so einen wichtigen Status, der entscheidend für den ganzen Balkan und somit auch für Europa und für die Weltpolitik ist, einfach innerhalb weniger Tage entscheiden kann?
    Befindest Du Dich in einem Intelligenzvakuum? Kosovo interessiert ausser die Balkanesen kein Schwein. Der Welt ist es so was von egal, ob Kosovo unabhängig oder ein riesengroßer Parkplatz Serbiens wird.

    Hätte damals nicht Billy Boy seinen kleinen Billy nicht in seiner Praktikantin versenkt, hätte es niemanden interessiert, ob und was im Kosovo passiert. So hat er aber eine Story zur Ablenkung gebraucht und das ist die bittere Wahrheit. Sagt Dir Dafur etwas? Der größte Völkermord seit Ruanda und keinen interessiert es.

    Hättet die Russen jetzt nicht gerade schlechte Laune, hätten die USA und die EU ganz schnell das Problem gelöst. Egal was die Serben denken. Aber die Russen haben halt schlechte Laune und jetzt wird das Problem anders gelöst, egal was die Albaner denken. So einfach ist das.

  8. #48

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    [QUOTE=Zhan_Si_Min;435664]
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Naja diese Theorie klingt sehr logisch. Ungefähr genauso logisch wie die serbische Begründung wieso Ks zu Serbien gehört:
    " Damals vor über 600 Jahren, haben wir auf dem heiligen Land von den Osmanen einen Riesenarschtritt gekriegt. Darauf sind wir stolz, und deswegen feiern wir diesen Tag auch. Und deswegen gehört Ks zu Serbien"
    Es ist egal, wie die Serben begründen, dass Kosovo zu Serbien gehört. Es ist völkerrechtlich so und Ende der Diskussion. Es interessiert keinen Menschen, wer da vor 3000, 300 oder 30 Jahren war. Kosovo ist integraler Bestandteil Serbiens, ob es jemandem passt oder nicht. Diese Tatsache kann nicht einfach vom Tisch gefegt werden, wenn auch die Realität auf der Strasse eine andere ist.

    Aber die Realität in Baskenland hat auch nichts mit Spanien, die Realität in Korsika nichts mit Frankreich, die Realität in Kreuzberg nichts mit Deutschland und die Realität Süd-Texas nichts mit den USA zu tun. Trotzdem sind es integrale Bestandteile der jeweiligen Länder und in unserem Völkerbund kann das nun mal keiner einfach mal so ändern, weil ihm gerade dannach ist.

    Besonders nicht, wenn die Russen schlechte Laune haben und einfach am längeren Hebel sitzen. Es interessiert niemanden, was die Serben oder die Albaner zu sagen haben. Ihr Albaner werdet jetzt die Lösung einfach schlucken müssen. Nix mit Kosova. Einfach Ahhhhh sagen und schnell runter damit.

  9. #49

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    68
    @ serben
    wie gesagt gebt es auf ihr habt den kosovo verloren
    und passt jetzt auf dsaa ihr noch nicht wojvodina und sadzak verliert

    genauso wie die sog. ´´mazedonier´´
    die müssen auch aufpassen dass sie nicht den westen an das kosovo verlieren

  10. #50
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Bajgorali Beitrag anzeigen

    genauso wie die sog. ´´mazedonier´´
    die müssen auch aufpassen dass sie nicht den westen an das kosovo verlieren
    Also in MK hoff ich mal, dass das da nicht so eskaliert wie bei uns.
    Keine Kriege mehr

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. serbien hat vertrag mit kosova immer noch nicht ....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 01:21
  2. Immer noch Hammeldiebe?
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 16:11
  3. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 17:21
  4. Warum ist Radovan Karadzic noch immer nicht gefangen?
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:50