BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Integrationsdebatte in der Türkei

Erstellt von John Wayne, 19.10.2010, 20:49 Uhr · 15 Antworten · 880 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

    Integrationsdebatte in der Türkei

    ....

    Doch spätestens seit den wütenden Pfiffen, mit denen türkische Zuschauer bei dem unlängst in Berlin ausgetragenen Qualifikationsspiel Deutschlands gegen die Türkei jede Ballberührung des vermeintlichen Vorväterlandsverräters Özil quittierten, hat sich die Debatte von den Sportseiten in den politischen Teil der Zeitungen verlagert. Die meisten Kommentatoren schienen peinlich berührt von dem unsportlichen Verhalten der pfeifenden Türken in Berlin.


    Es könne ja sein, dass es den Türken missfalle, wenn eines der größten fußballerischen Talente Europas sich sportlich für Deutschland und gegen die Türkei entscheide - aber das sei nun einmal das, was man Integration nenne, resümierte der islamische Religionswissenschaftler Ibrahim Kalin. Ein Kommentar in der Zeitung „Akam“ nahm Özil ebenfalls, wenn auch auf etwas zweideutige Weise, in Schutz.


    Wenn der für ein Land spiele, dessen Nationalhymne er nicht einmal singen könne, treffe nicht ihn die Schuld. Die sei vielmehr „in den wirtschaftlichen Umständen in der Türkei“ zu suchen, die Özils Eltern einst dazu bewogen, ihre Heimat zu verlassen und nach Deutschland auszuwandern. „Jene, die solch ärmliche Lebensumstände schufen, die einen türkischen Jugendlichen dazu bewogen, die Uniform eines fremden Landes zu tragen, sollten dafür verantwortlich gemacht werden.“


    Weniger missverständlich sprach sich das Massenblatt „Milliyet“ für Özil und gegen die Pfeifer von Berlin aus: „Wie kann dieser Spieler, der in Deutschland geboren wurde und dort aufwuchs, des Verrats bezichtigt werden, nur weil er sich dafür entschied, für die deutsche Mannschaft zu spielen?“ Ein anderer Kommentator erinnerte seine Landsleute an den Fall des für die Türkei spielenden gebürtigen Brasilianers Marco Aurelio, der den Vornahmen Mehmet angenommen hat. Die türkischen Fans, so hieß es in dem Kommentar, sollten dankbar dafür sein, dass nicht auch Özil auf Geheiß der Deutschen seinen Vornamen ändern musste - sonst hieße er heute womöglich Michael.


    So folgte dem Pfeifkonzert aus dem Berliner Olympiastadion in der Türkei der gesammelte Beifall der veröffentlichten Meinung. Nur Levent Kizil, ein führendes Mitglied des türkischen Fußballverbandes, wollte sich der Harmonie nicht fügen. Als Fußballfunktionär sei er traurig und „als Türke wütend“, dass Özil dem türkischen Verband die kalte Schulter gezeigt habe, sagte Kizil in einer Radiosendung. Aber vielleicht empfiehlt es sich, die Moschee im Dorf und den Fußball auf dem Rasen zu lassen und nicht aus jeder Entscheidung eines jungen Fußballspielers für oder gegen eine Mannschaft gleich eine nationale Frage zu machen.


    Integrationsdebatte in der Türkei: Immerhin heißt er nicht Michael Özil - Ausland - Politik - FAZ.NET



    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    da sieht man was für eine peinliche ansammlung von türken deutschland besitzt... sogar die türkei-türken schämen sich für ihr verhalten....

  2. #2

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Die Türken aus Deutschland und Die Türkei-Türken sind auch was ganz anderes.
    Die Eltern oder Großeltern der Türken in Deutschland haben unter ärmlichsten Bedingungen gelebt,wie Hunde die nichts zu Essen hatten.

  3. #3
    Kelebek
    Zitat Zitat von Suharekali Beitrag anzeigen
    Die Eltern oder Großeltern der Türken in Deutschland haben unter ärmlichsten Bedingungen gelebt,wie Hunde die nichts zu Essen hatten.
    Also sowie heute ein Kosowo Albaner lebt?

  4. #4

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Also sowie heute ein Kosowo Albaner lebt?
    Noch schlimmer.
    Wie Hunde halt.
    Aber was erzähl ich dir Capo,du kennst dich genug damit aus.

  5. #5

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Also sowie heute ein Kosowo Albaner lebt?

  6. #6
    Apache
    Zitat Zitat von Suharekali Beitrag anzeigen
    Die Türken aus Deutschland und Die Türkei-Türken sind auch was ganz anderes.
    Die Eltern oder Großeltern der Türken in Deutschland haben unter ärmlichsten Bedingungen gelebt,wie Hunde die nichts zu Essen hatten.

    seit wann lebst du in deutschland?
    du erzählst sachen

  7. #7

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Zdravko Beitrag anzeigen
    seit wann lebst du in deutschland?
    du erzählst sachen
    Ich bin mit Türken aufgewachsen.

  8. #8
    Apache
    Zitat Zitat von Suharekali Beitrag anzeigen
    Noch schlimmer.
    Wie Hunde halt.
    Aber was erzähl ich dir Capo,du kennst dich genug damit aus.

    balkanac prica bajke

  9. #9

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Zdravko Beitrag anzeigen
    balkanac prica bajke
    ovo nije bajka, ali je istina

  10. #10

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    die türkei-türken haben sich weiterentwickelt... die meisten deutschtürken sind kulturell in den 60ern stehengeblieben

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Türkei 18.10.2009 Türkei, Bosnien, PKK
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 17:17
  3. Türkei will Löw
    Von Posavac im Forum Sport
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 14:39
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38