BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 96

Warum integrieren?

Erstellt von Ainu, 04.08.2011, 04:41 Uhr · 95 Antworten · 4.094 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    Ich habe deutschen Pass
    Entschuldigung und was soll das besagen?

    Der wird einem heute leider förmlich hinterhergeworfen. Nimm es mir nicht übel und ich will auch nicht sagen, das es bei dir so der Fall ist, aber allein beruflich sehe ich, dass die deutsche Staatsangehörigkeit häufig lediglich angenommen wird, um gewisse Vorteile zu nutzen.

    Finde ich auch nicht schlimm, wenn jemand sagt, ich kann mich mit dem Land und seiner Kultur nicht identifizieren, aber warum muss er dann die deutschte Staatsangehörigkeit annehmen? Für mich sinnfrei. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

    Wenn man schon auf der Straße nicht deutsch spricht schauen die deutschen immer so komisch
    Dann müssten die Deutschen heute dauerhaft mit komischen Gesichtern rumlaufen, tun sie aber nicht. Aber das Plakat mit den achso fremdenfeindlichen Deutschen wird gerne hochgehalten, dann kann man im Bedarfsfall fix mal wieder die Nazikeule auspacken, funktioniert bei den Deutschen immer recht gut. Soll ich dir mal ganz ehrlich was sagen, je nachdem wo ich mich gerade aufhalte, schaue ich heute eher mal *komisch*, wenn ich deutsch höre. Das ist jetzt stark übertrieben gesagt, aber wenn man mal darauf achtet, sehr interessant.

    Ihr Deutsche folgt doch in Amerika oder Italien auch eureren Traditionen und Bräuchen
    IHR Deutsche?
    Ich denke du bist auch Deutscher.
    Ja in der Tat, allerdings bezweifel ich auch, dass Deutsche in den USA und Italien ein Integrationsproblem haben. Ich gehe mal davon aus, du sprichst von Auswanderern und nicht deutschen urlaubern.

  2. #22

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Ich bin auf dem Papier Deutscher, fühle mich aber nicht Deutsch.

    Ich nehme die Deutsche Staatsangehörigkeit an weil ich hier lange lebe und mit ausländischem Pass hast du es hier deutlich schwieriger. Viele Firmen nehmen einen dann nicht weil Sie nicht 100%ig wissen wie lange die jenige Person in Deutschland dann ist.

    Es geht weniger um das Intergrationsproblem, ich habe auch kein Integrationsproblem gehabt. Es geht darum dass die Deutschen wenn sie nach USA oder Kanada auswandern auch erwarten dass man die dort so akzeptiert wie sie sind mit ihrer Sprache, Bräuchen und Traditionen.

  3. #23
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    Ich bin auf dem Papier Deutscher, fühle mich aber nicht Deutsch.
    Genau das meinte ich, okay , du hast das für dich so entschieden, allerdings bist du dann auch genau das , ein sog. Papier-Deutscher, nicht mehr und nicht weniger. Also nehm es mir bitte nicht übel, wenn ich dir gegenüber auch weiterhin von Deutschland als Gastland spreche.

    Es geht darum dass die Deutschen wenn sie nach USA oder Kanada auswandern auch erwarten dass man die dort so akzeptiert wie sie sind mit ihrer Sprache, Bräuchen und Traditionen.
    Ja, aber diese bemühen sich dann auch ebenfalls, sich der jeweiligen Kultur entsprechend anzupassen, dementsprechend akzeptiert man dort auch ihre Bräuche, Sprache und Traditionen.

    Nichts anderes habe ich gesagt, integrieren heisst eben nicht, das man seine eigene Kultur vergessen oder verleugnen soll. Man sollte sich aber ebenso für die Kultur interessieren, die in dem Land gilt, wo man künftig leben will. Anders kann ein Zusammenleben nicht funktionieren.

  4. #24
    Schmetterling*
    Aha.

  5. #25
    Bendzavid
    Wie die tun als wären sie alle integriert.

  6. #26

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von McWei Beitrag anzeigen
    Genau das meinte ich, okay , du hast das für dich so entschieden, allerdings bist du dann auch genau das , ein sog. Papier-Deutscher, nicht mehr und nicht weniger. Also nehm es mir bitte nicht übel, wenn ich dir gegenüber auch weiterhin von Deutschland als Gastland spreche.



    Ja, aber diese bemühen sich dann auch ebenfalls, sich der jeweiligen Kultur entsprechend anzupassen, dementsprechend akzeptiert man dort auch ihre Bräuche, Sprache und Traditionen.

    Nichts anderes habe ich gesagt, integrieren heisst eben nicht, das man seine eigene Kultur vergessen oder verleugnen soll. Man sollte sich aber ebenso für die Kultur interessieren, die in dem Land gilt, wo man künftig leben will. Anders kann ein Zusammenleben nicht funktionieren.
    Nö Deutschland ist nicht mein Gastland. ICh lebe hier seit 16 Jahren und fühle mich nicht als Gast, auch wenn du es nie verstehen wirst. Ich bin auf dem Papier genau so Deutsch wie du - gibt kein Unterschied. Das was auf dem Papier steht bedeutet aber nicht unbedingt dass es auch gleich die selbe Volkszugehörigkeit darstellt. Als Baske in Spanien bist du auf dem Papier Spanier aber die nationale Identität ist baskisch.

    Ich kenne mich genug mit eurer Kultur aus. Ich kenne die Politik sehr gut, die deutsche Geschichte und alles. Was erwartest du denn noch von einem Migranten? Dass er " lebt denn der alte Holzmichl noch " im Biergarten singt und Schweinebraten isst? Jedem ist selber überlassen welche kulturelle Bräuche er pflegt, solange er sich an die Verfassung hällt, die Amtssprache eines Landes beherrscht und sich sozial verhällt.

  7. #27
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    Basarabia, "Ich" erwarte garnichts von dir.

    Wie gesagt, unsere Sichtweisen sind da unterschiedlich, aber das ist ja auch okay, wären sie immer gleich , hätten wir hier nichts zu diskutieren.

  8. #28

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Nein du sagtest man soll seine Kultur nicht aufgaben aber mit der Kultur des Landes wo man lebt vertraut sein. Definiere das bitte.
    Ich weiß mehr über Deutschland und die deutsche Geschichte als manche Deutsche die hier geboren sind, und jetzt? Warum integriert man diese Leute nicht???

  9. #29
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Bei der Integration muß man auch ganz klar zwischen Individuum und Gruppen unterscheiden. Es gibt bestimmt ganz viele Migranten die "deutscher" sind als sogar richtige Deutsche. Individuell betrachtet gibt es sogar gar keine nationale oder kulturelle Identifikation, denn jeder Mensch ist etwas Besonderes und Einzigsartiges.

    Der Unterschied besteht aber schon zu einer Gruppe! Tun sich jetzt zB 10 Türken in einer Interessensgruppe zusammen und betonen die Unterschiede zu dem Durchschnitt der Deutschen, oder anderen Gruppen in Deutschland, so hat man es schon mit einem Bruch zu tun. Problematisch wird es wenn eben diese viele Interessensgruppen oder Kulturgruppen auf Konfrontationskurs liegen.

    Nationen sind nichts weiter als Zwangsgruppen, die durch Schicksal, Kultur und gemeinsame übergeordnete Interessen, irgendwann zusammengefunden haben.

    Problematisch ist es, wenn viele Individuen in einen Topf geschmissen werden, sie einer Gruppe dazugezählt werden, auch gegen ihren persönlichen Willen!

    Sehr kompliziert das ganze Thema! Es gibt nicht die EINE Wahrheit und das Thema ist sehr emotional. Man kann es auch gar nicht anders als eben emotional betrachten. Wenn man allgeimeinhin glaubt diese oder jene Gruppen sind gut oder schlecht integriert, na dann ist es eben so aus dem Empfinden heraus und es ist so!

  10. #30
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    aber mit der deutschen Kultur kann ich mich null anfreunden
    Das war der Auslöser des Ganzen, dein Einschwenken in den nachfolgenden Beiträgen ist für mich eher widersprüchlich. Du kannst dich hier also mit der Kultur NULL anfreunden, also bitte, was machst du hier? Warum die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen? Inkonsequentes Verhalten für mich. Oh ich vergass, damit hat man ja hier Vorteile.

    Warum integriert man dich denn nicht?
    Und jetzt komm nicht wieder mit diesen Klischees, der achso fremdenfeindliche Deutsche schaut dich immer komisch an, nur weil du ein ausländisches Aussehen hast.

    Keine Ahnung wieviel du über die Geschichte Deutschland weißt, hat auch nichts mit der ganzen Sache zu tun. Hat vermutlich ein amerikanischer Geschichtsprofessor, der sich mit der deutschen Geschichte befasst auch.

    Du kommst ursprünglich aus dem Ausland, kannst mit unserer Kultur null anfangen und fühlst dich nicht als Deutscher.
    Also betrachte ich dich, sofern du nicht schon irgendwelche kriminellen Dinge hier abgezogen hast, was ich jetzt mal nicht glaube, als gern gesehen Gast hier. Nicht mehr und nicht weniger. Und habe auch nichts dagegen, dass du zu Hause oder mit deinen Kollegen deine Heimatsprache sprichst oder an deinen Bräuchen festhälst. Kannst du doch hier auch tun oder wer untersagt dir das?

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die deutschen Müssen sich Integrieren!!!
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 23:47
  2. lässt sich der norden integrieren???
    Von GOJIM im Forum Kosovo
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 11:03
  3. Läßt sich Nordkosovo integrieren?
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 17:53
  4. Albaner in der Schweiz besser Integrieren?
    Von bekajan im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 00:27
  5. qoviq: Kosov@-serben sollen sich nicht integrieren!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 19:39