BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 198

Internes Dokument von 1992: "Die Republika Srpska durch Genozid erschaffen"

Erstellt von Kingovic, 26.12.2011, 23:06 Uhr · 197 Antworten · 8.852 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von kollegah

    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    766
    sto jedete govna sa vasim "rs je genocid" ...vidim kako vas boli..boljelo i nas kad je alija mislio stvoriti islamsku drzavu u bosni.

  2. #22

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Noch einer der seine eigene Sprache net kann
    Unterlagen von den netten Herren bzw. den Gründern der RS darunter

    Momcilo Krajisnik - 20 Jahre Haft/Kriegsverbrecher
    Radovan Karadzic - In Haag/Kriegsverbrecher
    Biljana Plavsic - 11 Jahre Haft/Kriegsverbrecherin
    Radoslav Brdjanin - 30 Jahre Haft/Kriegsverbrecher
    Ratko Mladic - In Haag/Kriegsverbrecher


    Aber das reicht ja auch nicht... Mann musste sich verteidigen und alles wegfetzen was nicht serbisch ist....


    Das ist ja das lustige... würdest du die Sprache können, dann würdest du merken, das du mehr Kroatisch sprichst wie Serbisch
    Na, wer war der Reformer der "kroatischen" Sprache? Nur weil es im serbischen unterschiedliche Dialekte gibt, muss man sie nicht sofort als neue Sprache, deklarieren. Bei euch in Montenegro, emire, sprecht ihr dort auch montenegrisch?


    Es hätte vielleicht auch ein anderes Szenario gegeben

    Islamska Bosna

    Alija Balija - 50 Jahren Haft/Kriegsverbrecher und Bastard

  3. #23
    Kingovic
    Zitat Zitat von PravoslavacRS Beitrag anzeigen
    Die Republika Srpska wurde am 9. Januar 1992 unter dem Namen Srpska Republika Bosna i Hercegovina ausgerufen und erhielt am 12. August 1992 ihren heutigen Namen


    1992 gab es noch keinen Genocid, dafür gab es schon die RS, wer sagts den?
    Ja, da gab es einige die diese ausgerufen haben ohne Internationalen support wie beim Kosovo. Ebenso gab es keine deutliche Mehrheit (mann musste erst die 48% Moslems und Kroaten vertreiben).

    Während du Fernsehn schaust siehst du so was über deine Stadt



    Macht bestimmt voll stolz

  4. #24
    Avatar von Spliff

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    2.579
    diese pösen pösen cetniks

  5. #25

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    sto jedete govna sa vasim "rs je genocid" ...vidim kako vas boli..boljelo i nas kad je alija mislio stvoriti islamsku drzavu u bosni.
    ljepa je nasa "genocida", jel' tako ?

  6. #26

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Ja, da gab es einige die diese ausgerufen haben ohne Internationalen support wie beim Kosovo. Ebenso gab es keine deutliche Mehrheit (mann musste erst die 48% Moslems und Kroaten vertreiben).

    Während du Fernsehn schaust siehst du so was über deine Stadt



    Macht bestimmt voll stolz
    Juckt mich, ehrlich gesagt, wenig. Gab es überall im Krieg, ist nichts besonderes.

  7. #27
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Ja, da gab es einige die diese ausgerufen haben ohne Internationalen support wie beim Kosovo. Ebenso gab es keine deutliche Mehrheit (mann musste erst die 48% Moslems und Kroaten vertreiben).

    Während du Fernsehn schaust siehst du so was über deine Stadt



    Macht bestimmt voll stolz
    Hier kann er den Rest nachlesen ,wenn er dazu fähig ist,der Pravokrivac

    IN VERTEIDIGUNG DER ENTRECHTETEN von Bischof Franjo Komarica

    Zitat aus dem Bericht :

    BOSANSKA GRADIŠKA
    Am 21. September 1991 in den Nachmittagsstunden (15.30-18.45 Uhr) wurden in der Pfarrgemeinde Bosanska Gradiška das Pfarrhaus und die Pfarrwohnung durchsucht und der Pfarrer und das Pfarrpersonal körperlich schwer angegriffen. Wegen der ihm von Uniformierten zugefügten Verletzungen war der Pfarrer einen Monat lang nicht in der Lage, sein Amt auszuüben. In der Pfarrwohnung wurden viele Gegenstände schwer beschädigt.
    In der Pfarrgemeinde wurden vier unschuldige Katholiken getötet, ob­wohl sie bei keiner der Parteien politisch oder militärisch engagiert gewesen waren, und zwei katholische Häuser wurden durch angebrachte Sprengladun­gen völlig zerstört.

    NOVA TOPOLA
    Am 08. Oktober 1991 um 03.40 Uhr wurde die Pfarrkirche mit Granaten beschossen. Am Turm entstand ein großes Loch.
    Am 30. Oktober 1991 um 23.10 Uhr wurden zwei Granaten auf die Pfarr­kirche abgeschossen. Es entstand großer Sachschaden am Eingang der Kirche.
    Am 08. November 1991 erfolgte ein bewaffneter Angriff auf die Filialkirche in Ćelinovac. Es entstand geringerer Sachschaden.
    Am 11. November 1991 erfolgte ein bewaffneter Angriff auf das Kloster der ehrwürdigen Schwestern in Nova Topola. Es wurden Fenster beschädigt, und einige Tage später wurden diese Fenster mit Steinen vollständig zertrüm­mert.
    Am gleichen Tage wurde zwischen ein Haus und die Kirche eine Handgranate geworfen.
    Am 14. Dezember 1991 wurde die Eingangstür der Pfarrkirche aus einer Handfeuerwaffe beschossen.
    Am 27. Dezember 1991 gegen 19.00 Uhr erfolgte eine starke Schießerei in der Umgebung des Klosters der ehrwürdigen Schwestern. Einige Geschosse durchschlugen die Tür sowie Fenster.
    Am Neujahrstag wurde in der Umgebung mit Waffen aller Art geschos­sen. Es wurde sogar eine 50 cm dicke Mauer durchschossen.
    Am 21. Februar 1992 wurde in der Umgebung der Kirche und des Klo­sters mit Schnellfeuerwaffen geschossen. Einige Geschosse trafen das Kloster. In der gleichen Nacht wurden auf die Kirche zwei Granaten abgefeuert.
    Am 28. Februar 1992 um l8.30 Uhr wurden die Fensterscheiben der Ve­randa des Klosters mit Steinen zertrümmert.
    Am 01. März 1992 wurden vier Fenster des Klosters mit Steinen beworfen.
    Am 05. März 1992 wurde festgestellt, daß auf eine Mauer des Wirtschaftsgebäudes häßliche und drohende Worte geschrieben waren.

    BOSANSKI ALEKSANDROVAC
    Am 18. September 1991 um 21.15 Uhr wurde auf die Klostergebäude geschossen.
    Am 20. September gegen 21.30 Uhr wurde aus einer Schnellfeuerwaffe geschossen und es wurden enige Leuchtraketen abgefeuert. Die Fassade der Pfarrkirche wurde beschädigt.
    Am 30. September 1991 gegen 17.00 Uhr wurden von der Landstraße Banja Luka - Bosanska Gradiška her von einem Militär - Lkw drei Geschosse auf die Kirche und das Kloster abgefeuert. Ein Geschoß durchschlug eine Balkon­tür.
    Am 02. Oktober 1991 gegen 17.00 Uhr wurde auf das Kloster geschos­sen, wobei Fensterscheiben durchschlagen wurden. In derselben Nacht um 23.30 Uhr brach in der Umgebung des Klosters und der Kirche eine große Schießerei aus. Es wurden die Mauern und das Dach der Kirche und des Klosters beschä­digt.
    Am 30. Oktober 1991 gegen 22.00 Uhr und um 01.15 Uhr wurde auf die Kirche geschossen. Dabei wurden Ziegel zertrümmert und Mauern beschädigt.
    Am 04. November 1991 gegen 21.00 Uhr begann eine Schießerei, die bis 00.30 Uhr andauerte. Mauern und Fenster der Kirche wurden beschädigt.
    Am 20. November 1991 wurde die Kirche mit Leuchtmunition beschos­sen. Die Fassade der Kirche wurde beschädigt
    Am 02. Dezember 1991 um 16.00 Uhr wurde von der Landstraße nach Bosanska Gradiška her aus einer Militärkolonne auf die Kirche geschossen. Einige Ziegel auf dem Dach der Kirche wurden zertrümmert.
    Am 07. Dezember 1991 gegen 23.00 Uhr wurde aus einer Schnellfeuerwaffe geschossen. Ein Fenster des Klosters wurde zertrümmert.
    Am 11. Dezember 1991 um 21.35 Uhr wurde das Haus, in dem der Pfar­rer wohnt, beschossen und die Fassade des Hauses beschädigt.
    Am 03. Januar 1992 um 23.10 Uhr wurden einige Geschosse abgefeuert, wobei die Fassade des Pfarrhauses beschädigt wurde.
    Am 08. Februar 1992 landen die Ordensschwestern neben der Stallung eine nicht explodierte Mine.
    Gegen die Gläubigen werden ständig Drohungen ausgesprochen.

    MAHOVLJANI
    Am 23. September 1991 gegen 03.00 Uhr wurden auf die Pfarrkirche drei Sprenggeschosse abgefeuert. Es entstand sehr großer Schaden an der gerade renovierten Kirche, und durch die Explosionen zerplatzten auch Glasscheiben der Pfarrkirche.
    TRN
    Am 24. Oktober 1991 gegen 22.00 Uhr wurden ungefähr 20 Geschosse auf die Pfarrkirche und das Pfarrhaus abgefeuert. Einige Geschosse durchschlu­gen Fenster des Hauses, und nur dank eines göttlichen Wunders ist der Pfarrer, Bruder Blaž Marković, dem ein Geschoß das Ohr streifte, nicht ums Leben gekommen. Die Fassaden der Kirche und des Pfarrhauses wurden beschädigt.
    DOLINA
    Am 26. Februar 1992 wurde ein Haus in Brand gesetzt, und darin ist Ilija Marinović verbrannt, dem, wie eine Kommission feststellte, zuvor der Kopf und die Extremitäten abgetrennt worden waren.
    An drei Häusern katholischer Kroaten wurden Sprengladungen angebracht, und das Verschwinden einer Person ist noch immer nicht aufgeklärt.

    PRNJAVOR
    Am 18. Januar 1992 gegen 19.00 Uhr wurde Zdenko Čolić aus Drenova körperlich schwer mißhandelt. Das Geschehnis ereignete sich in der Nähe der Polizeiwache. Während ihn die Täter schlugen, nannten sie ihn einen Ustascha und beleidigten ihn mit Schimpfworten._
    Am 05. Februar 1992 wurden auf dem Friedhof in Dolina rd. 10 Kreuze herausgerissen und herumgeworfen.

    GLAMOČ
    In der Nacht vom 31. Dezember 1991 auf den 01. Januar 1992 wurden zwei Fenster im oberen Bereich der Kirche /erschlagen.
    Am 24. Februar 1992 gegen 15.40 Uhr lötete ein Reservist ohne jeden Grund den Arzt Dr. Alojzije Kelava. Dessen einzige "Schuld" war, daß er bei der Vorbereitung des von der Regierung von Bosnien und Herzegowina ausge­schriebenen Referendums mitwirkte.
    Der Mörder wurde von einem Hubschrauber aus Knin abgeholt.

    Übermittelt an:
    das Sekretariat der BK - Zagreb
    DER PFARRER VON GLAMOČ, HOCHW. ZVONIMIR MATIJEVIĆ, WURDE KÖRPERLICH SCHWER MIßHANDELT UND WARTET IM KRANKENHAUS VON KNIN DARAUF, AUSGETAUSCHT ZU WERDEN
    Schreiben an Franjo Kardinal Kuharić, den Erzbischof von Zagreb
    (Prot. Nr. 285/92 vom 20. April 1992)

    Eure Eminenz,
    laut soeben erhaltenen Nachrichten l legt ein zum Bistum Banja Luka ge­hörender Geistlicher, Hochw. Zvonimir Matijević, Pfarrer in Glamoč, der trotz der Versicherungen der Behörden in Glamoč, daß ihm nichts geschehen werde, am 12. April 1992 (am Palmsonntag) von Angehörigen des Kniner Armeekorps festgenommen und nach Knin gebracht wurde, in sehr ernstem Zustand im Kniner Militärkrankenhaus.
    Durch schwere Mißhandlungen erlitt er einige Armfrakturen, eine Lun­genblutung und andere schwere Verletzungen. Gemäß denselben Nachrichten macht das Militär seine Freilassung davon abhängig, daß er gegen einen Piloten ausgetauscht wird, den die kroatischen Streitkräfte gefangengenommen hatten, als er Kupres und Tomislavgrad bombardierte. Außerdem wird die Freilassung angeblich gefangengenommener orthodoxer Geistlicher, der orthodoxen Pfarrer von Kupres und Tomislavgrad, verlangt. Inzwischen hat der Fernsehsender Bel­grad gemeldet, daß sich diese Geistlichen vor Ausbruch der Kampfe in Sicher­heil gebracht haben.
    Falls diese Geistlichen gefangengenommen worden sind, rufen wir hier­mit zum Austausch auf, damit wir das Leben unseres sich in großer Gefahr befindenden Geistlichen retten. Wir bitten alle Zuständigen und rufen sie auf, alles zu unternehmen, was möglich ist, damit der unschuldige Pfarrer Matijević baldigst freigelassen wird.
    Wir sagen im voraus aufrichtigen Dank für jede Hilfe!

    + Franjo Komarica, Bischof von Banja Luka

  8. #28

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Das entbindet sie ja nicht von der Tatsache ,genau wie die heutige Türkei ,die es läugnet ,einen Genozid an den Armeniern gemacht zu haben denn,der Nachfolger sog."Staat(Republik/Entität)"muss alle aktivitäten der vorherigen Herscher anerkennen .
    Also ist Kroatien auch ein "Genocidstaat" ? 2. Weltkrieg....

  9. #29
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.945
    Zitat Zitat von PravoslavacRS Beitrag anzeigen
    Also ist Kroatien auch ein "Genocidstaat" ? 2. Weltkrieg....

    ....jedva cekam teoriju.....

  10. #30
    Kingovic
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    sto jedete govna sa vasim "rs je genocid" ...vidim kako vas boli..boljelo i nas kad je alija mislio stvoriti islamsku drzavu u bosni.
    Sagen wir mal so... Ich bin froh das die Bosniaken und Kroaten vor Banja Luka aufgehalten worden sind.
    Finde es aber immernoch cool, das es echt Leute gibt, die der Meinung sind, das ein Mann mit 50% Moslemanteil in "seinem" Land ein Islamstaat ausrufen will obwohl jeder die BIH Moslms kennt

    Zitat Zitat von PravoslavacRS Beitrag anzeigen
    Na, wer war der Reformer der "kroatischen" Sprache? Nur weil es im serbischen unterschiedliche Dialekte gibt, muss man sie nicht sofort als neue Sprache, deklarieren. Bei euch in Montenegro, emire, sprecht ihr dort auch montenegrisch?


    Es hätte vielleicht auch ein anderes Szenario gegeben

    Islamska Bosna

    Alija Balija - 50 Jahren Haft/Kriegsverbrecher und Bastard
    Seselj sagt das auch immer miki

    Nikad nece biti Islamska Bosna niti nece mo je!

    Alija Balija und wer noch... ahh Naser der so gesehen einen "Freispruch" bekommen hat... Ich zähl dir in 5 Sekunden 10 nur aus Bosnien auf

Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Cedomir Jovanovic: Republika Srpska durch Mladics Verbrechen erschaffen
    Von Kingovic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 19:16
  2. Antworten: 358
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 02:06
  3. Republika Srpska ist kein Genozid !
    Von -BS- im Forum Politik
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:09
  4. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 16:11