BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez....

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.07.2005, 15:50 Uhr · 21 Antworten · 1.490 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez....

    "Der Spirale des Bösen entkommen"
    STANDARD-Interview mit Serbiens Präsident Tadic über Srebrenica, die Zukunft des Kosovo und die Beziehungen zu Österreich

    Boris Tadic (47), im bosnischen Sarajevo geboren, ist Vorsitzender der Demokratischen Partei und seit 2004 Präsident Serbiens.

    Ein Gespräch mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic anlässlich des am Freitag beginnenden Staatsbesuches von Bundespräsident Heinz Fischer.



    --------------------------------------------------------------------------------


    STANDARD: Warum ist es für Serbien so schwer die Vergangenheit zu bewältigen und das Verbrechen in Srebrenica explizit zu verurteilen?

    Tadic: Weil wir auf dem Balkan leben. Hier steht durch die Jahrhunderte alles im Zeichen einer Spirale des Bösen. Ich versuche aus dieser Spirale zu entkommen und durch eine rationale Vision der Region und der Rolle aller hier lebenden Völker in der europäischen Gemeinschaft endlich einen Schritt in die Zukunft zu machen. Ich war der Meinung, dass wir Serben beginnen sollen uns mit dem größten Einzelverbrechen der hinter uns liegenden Kriege zu konfrontieren und es ohne Wenn und Aber zu verurteilen. Die meisten Parteien bestanden aber darauf, dass man gleichzeitig auf alle anderen Verbrechen hinweisen sollte.

    STANDARD: Ihr Vorschlag für den Kosovo lautet: Mehr als Autonomie, weniger als Unabhängigkeit. Was heißt das?

    Tadic: Das heißt, keine staatliche Souveränität und keine eigenen Streitkräfte für den Kosovo, ohne die Absicht Belgrads, sich in das politische Leben der Albaner im Kosovo einzumischen. Für uns sind institutionelle Beziehungen mit den im Kosovo lebenden Serben und der Schutz der christlichen Kultur wesentlich. Die Lage der Serben im Kosovo ist tragisch, das habe ich mit eigenen Augen gesehen. Sie leben in Gettos, genießen keine Menschenrechte. 95 Prozent der Serben und 63 Prozent der Albaner im Kosovo sind arbeitslos. In einer so katastrophalen sozialen Lage blüht das organisierte Verbrechen. Deshalb ist eine Lösung der Kosovo-Frage ohne Zugang zu den europäischen Entwicklungsfonds nicht möglich. Die Souveränität des Kosovo jedoch ist für Serbien absolut inakzeptabel, weil sie einen Dominoeffekt, neue Turbulenzen auf dem Balkan auslösen und auch Serbien destabilisieren würde.

    STANDARD: Wollen Sie den Kosovo-Präsidenten treffen?

    Tadic: Jederzeit. Ibrahim Rugova müsste mich nur zwei Stunden vorher benachrichtigen, und ich komme sofort nach Pristina. Es wäre von großer Bedeutung, dass wir beide als Vertreter unserer beiden Völker zeigen, dass wir in der Lage sind über konkrete Probleme zu sprechen, einander die Hand zu reichen und eine Stimmung schaffen, die zur Versöhnung zwischen Serben und Albanern beiträgt. Wenn wir unseren Nachkommen -
    den Serben und Albanern, Kroaten, Bosniaken und anderen Völkern - das Schicksal ewiger Konfrontationen, den Teufelskreis des Bösen hinterlassen, haben wir als Politiker unseren Beruf verfehlt.

    STANDARD: Wird Montenegro ein souveräner Staat?

    Tadic: Montenegro ist praktisch schon selbstständig. Ich denke, , dass die formale Unabhängigkeit Montenegros die Region destabilisieren und Problemen auslösen würde. Hingegen wäre eine in europäische Sicherheitsstrukturen fest integrierte Staatengemeinschaft Serbien und Montenegro durch ihre geostrategische Lage ein Stabilisierungsfaktor auf dem Balkan. Darüber werden jedoch die Bürger Montenegros entscheiden.

    STANDARD: Wie sind die Beziehungen zwischen Österreich und Serbien?

    Tadic: Unsere beiden Länder hatten Probleme in der Geschichte, aber nach der Wende vor fünf Jahren haben sich die Beziehungen rasant verbessert. Während des EU-Ratsvorsitzes, könnte Österreich darauf bestehen, dass Südosteuropa wieder auf die Prioritätenliste der EU gesetzt wird. Für uns ist die Liberalisierung des Visa-Regimes und der Zugang zu EU-Entwicklungsfonds von größter Bedeutung. Die Gespräche über den Assoziierungs- und Stabilisierungsprozess sollten so bald wie möglich beginnen, dabei könnte Österreich eine entscheidende Rolle spielen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2113077


    Was Kosovo angeht hat er recht. Wir dürfen auf keinenfall die Unabhängigkeit zulassen.Das würde nur Unruhen in Bosnien,Mazedonien oder sogar in paar Jahren in Kroatien bringen.

  2. #2
    Avatar von Monte-Grobar

    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    4.906
    Das wird nie unabhängig!!! Kosovo ist und bleibt serbisch, zum 100ten mal!!!

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von SERBE
    "Der Spirale des Bösen entkommen"
    STANDARD-Interview mit Serbiens Präsident Tadic über Srebrenica, die Zukunft des Kosovo und die Beziehungen zu Österreich

    Boris Tadic (47), im bosnischen Sarajevo geboren, ist Vorsitzender der Demokratischen Partei und seit 2004 Präsident Serbiens.

    Ein Gespräch mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic anlässlich des am Freitag beginnenden Staatsbesuches von Bundespräsident Heinz Fischer.



    --------------------------------------------------------------------------------


    STANDARD: Warum ist es für Serbien so schwer die Vergangenheit zu bewältigen und das Verbrechen in Srebrenica explizit zu verurteilen?

    Tadic: Weil wir auf dem Balkan leben. Hier steht durch die Jahrhunderte alles im Zeichen einer Spirale des Bösen. Ich versuche aus dieser Spirale zu entkommen und durch eine rationale Vision der Region und der Rolle aller hier lebenden Völker in der europäischen Gemeinschaft endlich einen Schritt in die Zukunft zu machen. Ich war der Meinung, dass wir Serben beginnen sollen uns mit dem größten Einzelverbrechen der hinter uns liegenden Kriege zu konfrontieren und es ohne Wenn und Aber zu verurteilen. Die meisten Parteien bestanden aber darauf, dass man gleichzeitig auf alle anderen Verbrechen hinweisen sollte.

    STANDARD: Ihr Vorschlag für den Kosovo lautet: Mehr als Autonomie, weniger als Unabhängigkeit. Was heißt das?

    Tadic: Das heißt, keine staatliche Souveränität und keine eigenen Streitkräfte für den Kosovo, ohne die Absicht Belgrads, sich in das politische Leben der Albaner im Kosovo einzumischen. Für uns sind institutionelle Beziehungen mit den im Kosovo lebenden Serben und der Schutz der christlichen Kultur wesentlich. Die Lage der Serben im Kosovo ist tragisch, das habe ich mit eigenen Augen gesehen. Sie leben in Gettos, genießen keine Menschenrechte. 95 Prozent der Serben und 63 Prozent der Albaner im Kosovo sind arbeitslos. In einer so katastrophalen sozialen Lage blüht das organisierte Verbrechen. Deshalb ist eine Lösung der Kosovo-Frage ohne Zugang zu den europäischen Entwicklungsfonds nicht möglich. Die Souveränität des Kosovo jedoch ist für Serbien absolut inakzeptabel, weil sie einen Dominoeffekt, neue Turbulenzen auf dem Balkan auslösen und auch Serbien destabilisieren würde.

    STANDARD: Wollen Sie den Kosovo-Präsidenten treffen?

    Tadic: Jederzeit. Ibrahim Rugova müsste mich nur zwei Stunden vorher benachrichtigen, und ich komme sofort nach Pristina. Es wäre von großer Bedeutung, dass wir beide als Vertreter unserer beiden Völker zeigen, dass wir in der Lage sind über konkrete Probleme zu sprechen, einander die Hand zu reichen und eine Stimmung schaffen, die zur Versöhnung zwischen Serben und Albanern beiträgt. Wenn wir unseren Nachkommen -
    den Serben und Albanern, Kroaten, Bosniaken und anderen Völkern - das Schicksal ewiger Konfrontationen, den Teufelskreis des Bösen hinterlassen, haben wir als Politiker unseren Beruf verfehlt.

    STANDARD: Wird Montenegro ein souveräner Staat?

    Tadic: Montenegro ist praktisch schon selbstständig. Ich denke, , dass die formale Unabhängigkeit Montenegros die Region destabilisieren und Problemen auslösen würde. Hingegen wäre eine in europäische Sicherheitsstrukturen fest integrierte Staatengemeinschaft Serbien und Montenegro durch ihre geostrategische Lage ein Stabilisierungsfaktor auf dem Balkan. Darüber werden jedoch die Bürger Montenegros entscheiden.

    STANDARD: Wie sind die Beziehungen zwischen Österreich und Serbien?

    Tadic: Unsere beiden Länder hatten Probleme in der Geschichte, aber nach der Wende vor fünf Jahren haben sich die Beziehungen rasant verbessert. Während des EU-Ratsvorsitzes, könnte Österreich darauf bestehen, dass Südosteuropa wieder auf die Prioritätenliste der EU gesetzt wird. Für uns ist die Liberalisierung des Visa-Regimes und der Zugang zu EU-Entwicklungsfonds von größter Bedeutung. Die Gespräche über den Assoziierungs- und Stabilisierungsprozess sollten so bald wie möglich beginnen, dabei könnte Österreich eine entscheidende Rolle spielen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2113077


    Was Kosovo angeht hat er recht. Wir dürfen auf keinenfall die Unabhängigkeit zulassen.Das würde nur Unruhen in Bosnien,Mazedonien oder sogar in paar Jahren in Kroatien bringen.
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....

  4. #4
    jugo-jebe-dugo

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von Metkovic
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....
    Wieso bist du dir da so sicher das Kosovo Unabhängig wird und es ein zweiten albanischen Staat geben wird :?: Und Kroatien weiss man nie was kommen wird und ob die Serben eines Tages wieder in manchen Gebieten die Mehrheit stellen werden und zumindest anspruch auf gemischte Polizei oder Autonomie haben werden.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....
    Wieso bist du dir da so sicher das Kosovo Unabhängig wird und es ein zweiten albanischen Staat geben wird :?: Und Kroatien weiss man nie was kommen wird und ob die Serben eines Tages wieder in manchen Gebieten die Mehrheit stellen werden und zumindest anspruch auf gemischte Polizei oder Autonomie haben werden.
    Was spielt das Wort Unabhängigkeit für eine Rolle ? Sind die Albaner von Serbien abhängig. Nein.....die einzige Chance den Kosovo wieder unter serbischer Führung zu bekommen ist ein Krieg. Das weisst du , Tadic,Nikolic und das serbische Volk.

    Die Serben in Kroatien haben die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder Bürger Kroatiens. Warum sollten wir bei euch eine Ausnahme machen ? die Verfassung gilt für Italiener, Slowaken,Albaner,Serben...und jeder kroatische Staatsbürgen kann zur Polizei ( bei Qualifizierung ). Autonomie und Ansprüche könnt ihr in Serbien stellen.....

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....
    Wieso bist du dir da so sicher das Kosovo Unabhängig wird und es ein zweiten albanischen Staat geben wird :?: Und Kroatien weiss man nie was kommen wird und ob die Serben eines Tages wieder in manchen Gebieten die Mehrheit stellen werden und zumindest anspruch auf gemischte Polizei oder Autonomie haben werden.
    Was spielt das Wort Unabhängigkeit für eine Rolle ? Sind die Albaner von Serbien abhängig. Nein.....die einzige Chance den Kosovo wieder unter serbischer Führung zu bekommen ist ein Krieg. Das weisst du , Tadic,Nikolic und das serbische Volk.

    Die Serben in Kroatien haben die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder Bürger Kroatiens. Warum sollten wir bei euch eine Ausnahme machen ? die Verfassung gilt für Italiener, Slowaken,Albaner,Serben...und jeder kroatische Staatsbürgen kann zur Polizei ( bei Qualifizierung ). Autonomie und Ansprüche könnt ihr in Serbien stellen.....
    Ich sagte auch nur bei einer gewissen Mwehrheit wie vor 1995 als wior 70-80% stelten.Aber ich glaube das wird nicht so schnell pasieren.Aber man soll nie nie sagen.

    Zu Kosovo,sie sind nicht abhängig aber sie leben immernoch in Serbien.Und jetzt sag mir ob du wirklich glaubst das die Albaner ein zweiten Staat neben Albanien kriegen und Kosovo wirklich zu einer Republik wird wie"Republik Kosovo". Ich sehe sogar Chancen das eines Tagen unsere Polizei in die serbisch besiedelten Gebiete zurück kehrt.Aber da von rede ich lieber nicht da das noch so weit entfernt ist wie die Erde vom Pluto.

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....
    Wieso bist du dir da so sicher das Kosovo Unabhängig wird und es ein zweiten albanischen Staat geben wird :?: Und Kroatien weiss man nie was kommen wird und ob die Serben eines Tages wieder in manchen Gebieten die Mehrheit stellen werden und zumindest anspruch auf gemischte Polizei oder Autonomie haben werden.
    Was spielt das Wort Unabhängigkeit für eine Rolle ? Sind die Albaner von Serbien abhängig. Nein.....die einzige Chance den Kosovo wieder unter serbischer Führung zu bekommen ist ein Krieg. Das weisst du , Tadic,Nikolic und das serbische Volk.

    Die Serben in Kroatien haben die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder Bürger Kroatiens. Warum sollten wir bei euch eine Ausnahme machen ? die Verfassung gilt für Italiener, Slowaken,Albaner,Serben...und jeder kroatische Staatsbürgen kann zur Polizei ( bei Qualifizierung ). Autonomie und Ansprüche könnt ihr in Serbien stellen.....
    Ich sagte auch nur bei einer gewissen Mwehrheit wie vor 1995 als wior 70-80% stelten.Aber ich glaube das wird nicht so schnell pasieren.Aber man soll nie nie sagen.

    Zu Kosovo,sie sind nicht abhängig aber sie leben immernoch in Serbien.Und jetzt sag mir ob du wirklich glaubst das die Albaner ein zweiten Staat neben Albanien kriegen und Kosovo wirklich zu einer Republik wird wie"Republik Kosovo". Ich sehe sogar Chancen das eines Tagen unsere Polizei in die serbisch besiedelten Gebiete zurück kehrt.Aber da von rede ich lieber nicht da das noch so weit entfernt ist wie die Erde vom Pluto.
    Eine Mehrheit haben Serben in Kroatien nie gestellt.

    Es spielt keine Rolle wie man den Status des Kosovo sieht. Er hat weder alleine noch bei Serbien eine Zukunft. Die Albaner haben nix und werden auch in Zukunft nix haben ( wirtschaftlich) und für die Serben hat der Kosovo mehr eine traditionelle Bedeutung. Die Uno drückt sich vor der Entscheidung,weil sie ganz genau weiss, das dort keine Lösung möglich ist.
    Wäre im Kosovo Öl zu fördern, würde die Lage ganz anders aussehen...und wenn der Kosovo irgendwo in Afrika liegen würde, würde sich kein Europäer darum kümmern...

  8. #8
    jugo-jebe-dugo

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Metkovic
    Was habt ihr im Kosovo zu sagen ? Nix ist schon zuviel....der Kosovo ist weg...selbst Schuld....und welche Unruhen in Kroatien ? die Unruhestifter sind schon lange weg und der Rest hält den Ball flach....
    Wieso bist du dir da so sicher das Kosovo Unabhängig wird und es ein zweiten albanischen Staat geben wird :?: Und Kroatien weiss man nie was kommen wird und ob die Serben eines Tages wieder in manchen Gebieten die Mehrheit stellen werden und zumindest anspruch auf gemischte Polizei oder Autonomie haben werden.
    Was spielt das Wort Unabhängigkeit für eine Rolle ? Sind die Albaner von Serbien abhängig. Nein.....die einzige Chance den Kosovo wieder unter serbischer Führung zu bekommen ist ein Krieg. Das weisst du , Tadic,Nikolic und das serbische Volk.

    Die Serben in Kroatien haben die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder Bürger Kroatiens. Warum sollten wir bei euch eine Ausnahme machen ? die Verfassung gilt für Italiener, Slowaken,Albaner,Serben...und jeder kroatische Staatsbürgen kann zur Polizei ( bei Qualifizierung ). Autonomie und Ansprüche könnt ihr in Serbien stellen.....
    Ich sagte auch nur bei einer gewissen Mwehrheit wie vor 1995 als wior 70-80% stelten.Aber ich glaube das wird nicht so schnell pasieren.Aber man soll nie nie sagen.

    Zu Kosovo,sie sind nicht abhängig aber sie leben immernoch in Serbien.Und jetzt sag mir ob du wirklich glaubst das die Albaner ein zweiten Staat neben Albanien kriegen und Kosovo wirklich zu einer Republik wird wie"Republik Kosovo". Ich sehe sogar Chancen das eines Tagen unsere Polizei in die serbisch besiedelten Gebiete zurück kehrt.Aber da von rede ich lieber nicht da das noch so weit entfernt ist wie die Erde vom Pluto.
    Eine Mehrheit haben Serben in Kroatien nie gestellt.

    Es spielt keine Rolle wie man den Status des Kosovo sieht. Er hat weder alleine noch bei Serbien eine Zukunft. Die Albaner haben nix und werden auch in Zukunft nix haben ( wirtschaftlich) und für die Serben hat der Kosovo mehr eine traditionelle Bedeutung. Die Uno drückt sich vor der Entscheidung,weil sie ganz genau weiss, das dort keine Lösung möglich ist.
    Wäre im Kosovo Öl zu fördern, würde die Lage ganz anders aussehen...und wenn der Kosovo irgendwo in Afrika liegen würde, würde sich kein Europäer darum kümmern...
    Aber die Serben stellten 70-80% in der ehem RS Krajina.

    Zum Kosovo gebe ich dir Recht.Die UN drückt sich weil sie weiss egal was sie entscheiden das es einem nicht passen wird und es eskalieren könnte.Aber trotzdem mus eine Lösung gefunden werden aber welche nur :?:

  9. #9
    Avatar von DaN2K

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    172

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von SERBE
    Aber trotzdem mus eine Lösung gefunden werden aber welche nur :?:
    Das ist ganz leicht zu beantworten nähmlich die Unabhängigkeit , etwas anderes können und werden wir nicht akzeptieren.

  10. #10
    Avatar von magneto

    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    69

    Re: Interview mit Boris Tadic über Srebrenica,Kosovo und Bez

    Zitat Zitat von DaN2K
    Zitat Zitat von SERBE
    Aber trotzdem mus eine Lösung gefunden werden aber welche nur :?:
    Das ist ganz leicht zu beantworten nähmlich die Unabhängigkeit , etwas anderes können und werden wir nicht akzeptieren.

    Es wird sich zeigen was ihr akzeptieren müsst , denn ich denke nicht das man euch fragen wird , genausowenig wie die serbische Seite.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 08:27
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 14:45
  3. boris tadic zu kosovo´s zukunft
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 13:59
  4. Boris Tadic im Interview
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 20:06
  5. SZ-interview mit Tadic über den Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 00:16