BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 123

Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage

Erstellt von Carolus, 12.11.2010, 17:40 Uhr · 122 Antworten · 3.752 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593

    Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage

    "Nur als ein Land hat Bosnien eine Zukunft in EU und NATO" - Bericht vor UNO-Sicherheitsrat - Stillstand in vergangenen vier Jahren


    New York/Sarajevo - Der internationale Bosnien-Beauftragte Valentin Inzko hat den sezessionistischen Tendenzen in der bosnischen Serbenrepublik eine klare Absage erteilt. "Nur als ein Land hat Bosnien und Herzegowina eine Zukunft in der EU und der NATO", heißt es in einem Bericht, den Inzko am heutigen Donnerstag dem UNO-Sicherheitsrat präsentieren wollte. Die territoriale Integrität und Souveränität Bosniens "stehen nicht zur Diskussion", betonte der EU-Spitzendiplomat laut einer Aussendung seines Büros. Land soll "wieder auf Reformkurs"
    Inzko rief die zerstrittenen bosnischen Politiker auf, das Land nach den Wahlen im Oktober "wieder auf Reformkurs" zu bringen. Eine schnellstmögliche Regierungsbildung in Sarajevo sei "höchste Priorität", auch müsse ein Konsens auf eine umfassende Verfassungsreform erzielt werden. Inzko war vor seinem Auftritt in New York auch mit hochrangigen US-Regierungsvertretern in Washington zusammengetroffen. In New York wollte er auch eine Rede vor der Columbia University halten und an die Unterzeichnung des Dayton-Friedensabkommen vor 15 Jahren erinnern. "Nach massiven Fortschritten in den ersten elf Jahren herrschte in den vergangenen vier Jahren weitgehend Stillstand", heißt es im Redetext.
    Positive Ausnahme seien die Maßnahmen gewesen, die jüngst zum Wegfall der Visa-Pflicht für bosnische Staatsbürger im europäischen Schengen-Raum führten. Dies sowie die Veränderungen in der politischen Landschaft nach den Wahlen böten ein "Momentum", auf dem die politische Spitze des Landes mit Hilfe der Internationalen Staatengemeinschaft sowie der Nachbarländer nun aufbauen müsse, betonte Inzko. (APA)
    -----------------------------------------------------------------------
    Bei dem Fett gedruckten musste ich doch den Kopf schütteln. In diesem Satz steht nicht, dass die Serben dies nicht dürfen, sondern nur das sie dann nicht in die EU und NATO kämen. Also dämlicher hätte er es nicht formulieren können. Ich hätte erwartet das er sagt :" Eine Teilung wird es nicht geben und die Serbenrepublik wird als ein nicht anerkannter Staat mit Embargos und Sanktionen zu rechnen haben......". Stattdessen sagt er nur, wenn es eine Teilung gibt, kommt keiner in die EU und NATO, mal davon abgesehen das die Serben gar nicht in die NATO wollen.... Der Inzko ist schon sehr seltsam. Ich hoffe nur er weiß was er macht....

    Quelle: Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage - Bosnien-Herzegowina - derStandard.at

  2. #2
    Emir
    Zitat Zitat von Carolus Beitrag anzeigen
    Bei dem Fett gedruckten musste ich doch den Kopf schütteln. In diesem Satz steht nicht, dass die Serben dies nicht dürfen, sondern nur das sie dann nicht in die EU und NATO kämen. Also dämlicher hätte er es nicht formulieren können. Ich hätte erwartet das er sagt :" Eine Teilung wird es nicht geben und die Serbenrepublik wird als ein nicht anerkannter Staat mit Embargos und Sanktionen zu rechnen haben......". Stattdessen sagt er nur, wenn es eine Teilung gibt, kommt keiner in die EU und NATO, mal davon abgesehen das die Serben gar nicht in die NATO wollen.... Der Inzko ist schon sehr seltsam. Ich hoffe nur er weiß was er macht....

    Quelle: Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage - Bosnien-Herzegowina - derStandard.at

    Servus

    Es ist so wie man es verstehen will. Unter

    Nur als ein Land hat Bosnien und Herzegowina eine Zukunft in der EU und der NATO
    und der Uberschrift

    Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage
    verstehe ich nur, dass das Gebilde von Mladic und Karadzic nicht in die EU dürfen sondern nur mit/in Bosnien (das natürlich mit den bosnischen Serben).

  3. #3
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Carolus Beitrag anzeigen
    "Nur als ein Land hat Bosnien eine Zukunft in EU und NATO" - Bericht vor UNO-Sicherheitsrat - Stillstand in vergangenen vier Jahren


    New York/Sarajevo - Der internationale Bosnien-Beauftragte Valentin Inzko hat den sezessionistischen Tendenzen in der bosnischen Serbenrepublik eine klare Absage erteilt. "Nur als ein Land hat Bosnien und Herzegowina eine Zukunft in der EU und der NATO", heißt es in einem Bericht, den Inzko am heutigen Donnerstag dem UNO-Sicherheitsrat präsentieren wollte. Die territoriale Integrität und Souveränität Bosniens "stehen nicht zur Diskussion", betonte der EU-Spitzendiplomat laut einer Aussendung seines Büros. Land soll "wieder auf Reformkurs"
    Inzko rief die zerstrittenen bosnischen Politiker auf, das Land nach den Wahlen im Oktober "wieder auf Reformkurs" zu bringen. Eine schnellstmögliche Regierungsbildung in Sarajevo sei "höchste Priorität", auch müsse ein Konsens auf eine umfassende Verfassungsreform erzielt werden. Inzko war vor seinem Auftritt in New York auch mit hochrangigen US-Regierungsvertretern in Washington zusammengetroffen. In New York wollte er auch eine Rede vor der Columbia University halten und an die Unterzeichnung des Dayton-Friedensabkommen vor 15 Jahren erinnern. "Nach massiven Fortschritten in den ersten elf Jahren herrschte in den vergangenen vier Jahren weitgehend Stillstand", heißt es im Redetext.
    Positive Ausnahme seien die Maßnahmen gewesen, die jüngst zum Wegfall der Visa-Pflicht für bosnische Staatsbürger im europäischen Schengen-Raum führten. Dies sowie die Veränderungen in der politischen Landschaft nach den Wahlen böten ein "Momentum", auf dem die politische Spitze des Landes mit Hilfe der Internationalen Staatengemeinschaft sowie der Nachbarländer nun aufbauen müsse, betonte Inzko. (APA)
    -----------------------------------------------------------------------
    Bei dem Fett gedruckten musste ich doch den Kopf schütteln. In diesem Satz steht nicht, dass die Serben dies nicht dürfen, sondern nur das sie dann nicht in die EU und NATO kämen. Also dämlicher hätte er es nicht formulieren können. Ich hätte erwartet das er sagt :" Eine Teilung wird es nicht geben und die Serbenrepublik wird als ein nicht anerkannter Staat mit Embargos und Sanktionen zu rechnen haben......". Stattdessen sagt er nur, wenn es eine Teilung gibt, kommt keiner in die EU und NATO, mal davon abgesehen das die Serben gar nicht in die NATO wollen.... Der Inzko ist schon sehr seltsam. Ich hoffe nur er weiß was er macht....

    Quelle: Inzko erteilt Teilung Bosniens klare Absage - Bosnien-Herzegowina - derStandard.at

    Also ersteinmal:
    Eine Teilung wird so oder so nicht durch kommen, egal ob man nun dafür oder dagegen ist, weil die EU und USA (aus verschiedenen Gründen) dies nicht zulassen bzw. wahrscheinlich aktiv verhindern werden. Ich hoffe der Thread artet nicht schon wieder in diese Diskussion aus.

    Zum Fettmarkierten:
    Das ist das Problem- Reformen sind nicht möglich- vielleicht sind sie es in 50-60 Jahren, wenn keine Kriegstraumatisierten sich damit befassen.

    Die einen wollen einen stärkeren Zentralstaat, die zweiten eine Sezession, die dritten zum einen Teil eine dritte Entität und in der Mehrheit eine Dezentralisierung bzw. Stärkung der Kantonskompetenzen. Das eine Wunsch widerspricht dem anderen.

    Das dritte halte ich persönlich für die beste Lösung in wirtschaftlicher Hinsicht, aber bei der Gestaltung dieser Kantone würde man dann entlang der gleichen Fronten kämpfen.

    Es ist ein Irrglaube das BIH so wie es zur Zeit strukturiert gar nicht funktionieren kann (wie der zweite fettmarkierte Satz beweist). Das Problem ist, anstatt das sich die Politiker um gemeinsame wirtschaftliche Projekte kümmern, wird die gaaanze, aber auch wirklich mit Herzblut, Kraft zur Durchsetzung irgendwelcher Reformprogramme genutzt, die für die jeweilige Gegenseite nicht akzeptabel ist und einfach blockiert wird, weil es keine ausreichende gemeinsame Vertrauens- und Identifikationsbasis gibt.
    In 50 Jahren sieht es vielleicht/hoffentlich besser aus. Alle müssen halt in diesem Mini-Jugoslawien zusammen leben- man sollte sich daher auf gemeinsame Wirtschaftsprojekte konzentrieren und nicht auf Reform- oder gar Sezessionsprogramme die die Fronten nur verhärten.

  4. #4
    Avatar von Enyo

    Registriert seit
    18.05.2010
    Beiträge
    1.844
    Wieso schreibt plötzlich keiner in den Thread? Stünde da, BiH würde geteilt werden, würde man sich hier reindrängeln

  5. #5
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Das Bosnien nicht geteilt wird ist mir klar, mache mir da keine Sorgen.

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Na ja, ich hatte schon gezögert, da solch ein Thema ja sehr viel Explosionsstoff bietet. Dennoch dachte ich, es ist ja mal ein anderes Thema als die üblichen, wir werden uns teilen bla bla.

    Bosnien ist ein schwierger Staat und das Problem sind nicht die fehlenden Reformen oder die nicht vorhandenen wirtschaftlichen Projekte. Du kannst einen tollwütigen Wolf nicht mit einem tollwütigen Bären ein geimeinsames Projekt anvertrauen. Zu ersteinmal musst du ihnen die Krankheit nehmen, und in meinem träumerischen Gedanken ist die Tollwut heilbar :icon_smile:. Erst, wenn alle Seiten erkennen, egal ob nun Bosniake, bos. Kroate oder bos. Serbe, wir sind Bosnien und nur mit dem anderen sind wir es tatsächlich, so lange wird es die Tollwut dort geben.

  7. #7
    Emir
    Zitat Zitat von Yago Beitrag anzeigen
    Wieso schreibt plötzlich keiner in den Thread? Stünde da, BiH würde geteilt werden, würde man sich hier reindrängeln
    Weil die meisten in einem Traum leben....

  8. #8

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    und ich hatte inzko erteilt teilung bosniens gelesen..... und mich gefreut

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    und ich hatte inzko erteilt teilung bosniens gelesen..... und mich gefreut

  10. #10
    Avatar von Bosanski Vojnik

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    667
    na ja, was soll man schon zu dem Thread sagen?
    Ist nicht grad ein Thread, wo man viel dazu sagen kann. Die Formulierung des Mannes war nicht gut, ja und?
    Und zur Aufteilung wurde schon vor zig tausenden Threads diskutiert.

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Berliner Moschee erteilt Hasspredigern Hausverbot
    Von Fan Noli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 15:58
  2. China erteilt Russland Abfuhr
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 00:35
  3. Bosniens Teilung auf einem Taschentuch
    Von Krizar im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 19:12
  4. «Klare Perspektive» für Kosovo
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 23:39