BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Wie islamkritische Zeitungen ( DIE WELT!!!) Unwahrheiten über Atatürk verbreiten

Erstellt von Cebrail, 05.12.2013, 15:50 Uhr · 10 Antworten · 782 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.558

    Wie islamkritische Zeitungen ( DIE WELT!!!) Unwahrheiten über Atatürk verbreiten

    Yasin Baş | Veröffentlicht: 22.11.13, 14:54 | Aktualisiert: 02.12.13, 23:13
    Die Türkei trauerte vor wenigen Tagen um seinen Republikgründer und ersten Staatspräsidenten Mustafa Kemal, genannt “Atatürk”, der Vater der Türken. Doch bis zum heutigen Tag wird er von islamfeindlichen Kreisen missbraucht. Die nutzen sogar falsche Zitate des Republikgründers, um Muslime zu entmenschlichen und den Islam als niederträchtige Religion darzustellen.


    Zum 75. Mal jährte sich der Tag, an dem der große Feldherr und Staatsmann verstarb. Um fünf nach neun starb Mustafa Kemal 1938 im Istanbuler Dolmabahçe-Palast.
    So ist es zum Brauch geworden, dass jedes Jahr am 10. November um neun Uhr fünf das Leben in der Türkei für einige Minuten ruht. Das monumentale Mausoleum, genannt “Anıtkabir” in Ankara wird nicht nur an diesem Tag von Millionen von Menschen besucht. Die gesamte Leitung des Staates, Parlamentarier, Beamte, Vertreter der Zivilgesellschaft und das Volk haben sich auch dieses Jahr wieder zur vor dem Gründer der modernen Türkei verneigt und Kränze niedergelegt.
    Atatürk, der 1891 in der damals osmanischen, heute griechischen Küstenstadt Saloniki auf die Welt kam wird in der Türkei verehrt, da er die feindlichen Besatzer aus Anatolien vertrieb. Nach dem Zerfall des Osmanischen Großreichs blieb den Türken damals nur noch Kleinasien. Und auch dieses Land wurde nach dem Ersten Weltkrieg durch die Allierten Mächte aufgeteilt und besetzt.
    Mit und unter der Leitung von Mustafa Kemal wurden die Invasoren, zunächst Briten, Australier, Neuseeländer, Franzosen und später Griechen, Italiener und andere Staaten vernichtend geschlagen. Sogar seine größten Feinde, u.a. der britische Premierminister David Lloyd George und Winston Churchill, der Erste Lord der Admiralität, der auch später Innen-, Finanz- und Premierminister wurde, hatten größten Respekt vor dem grandiosen Kriegsstrategen Mustafa Kemal. Daher verkörpert Kemal noch immer den Stolz und die Würde der heutigen Republik und des türkischen Volks.
    Als Kemal 1923 die Republik ausrief und dessen Führung übernahm reformierte er den Staat grundlegend. Dafür wurde und wird er noch heute, 75 Jahre nach seinem Tod, von manchen Seiten attackiert. Andere benutzen seine Ideen und verstecken sich hinter ihm, um politisch Kapital zu schlagen. Wieder andere unsterstellen ihm, dass er ein Feind des Islam gewesen sei und in der Religion den Hauptgrund für die Rückständigkeit gesehen habe.
    So schreibt etwa Florian Stark in seinem Artikel „Der Islam ist ein verwesender Kadaver“ vom 10. November 2013 auf Welt-Online: „Kemal wurde 1923 erster Präsident der neuen türkischen Republik. Sein Credo würde heute in der islamischen Welt zu gewalttätigen Ausschreitungen führen: “Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.”
    Dieser zutiefst diffamierende und böswillige Titel, der dem Gründer der türkischen Republik dort in den Mund gelegt wird, entbehrt jeglicher Grundlage. Das verwendete Zitat beleidigt nicht nur die türkischstämmigen Menschen in Deutschland, sondern auch in der Türkei. Gleichfalls entwürdigt dieser haltlose Artikel auch die Muslime in Deutschland und der Welt. Denn es lässt es nirgends belegen, dass der ehrwürdige Republikgründer der Türkei, Gazi Mustafa Kemal, solch abfällige Worte über die Weltreligion Islam je zum Ausdruck gebracht hat.
    Im Gegenteil: In einer Rede vor der türkischen Nationalversammlung unterstrich er 1922 die außerordentliche Bedeutung der Religion: „Die Religion ist ein unverzichtbares und notwendiges Element. Die Nationen können ohne sie nicht überleben“. Über den Islam sagte er ferner: „Unsere Religion ist diejenige, die unserem Geist am zuträglichsten und am natürlichsten ist. Nur aus diesem Grund wurde sie zur letzten der Religionen“. Während seines Besuchs in der westtürkischen Stadt Balıkesir am 6. und 7. Februar 1923, wo Mustafa Kemal mehrere Moscheen besuchte und auch Predigten hielt, wurde er noch konkreter. In der Zagosa Pascha Moschee predigte er wie folgt:
    „Allah ist ein einziger. Seine Würde ist unermesslich. Unser ehrwürdiger Prophet wurde von Allah gesandt und beauftragt die religiösen Wahrheiten zu verkünden. […] Unsere Religion ist die vollkommene Religion. Die Grundlage unserer Religion bilden die im segensreichen Koran offenbarten, leicht verständlichen und unveränderlichen Regeln.“
    Deutlicher kann die Identifikation und Sympathie mit dem Islam kaum ausgesprochen werden. Die teils sehr informativen Artikel, besonders die Berichte über die Türkei von Herrn Boris Kálnoky, in der „Welt“ sind durchaus beachtlich und lesenswert. Die Berichterstattung der Zeitung lässt jedoch immer deutlicher islamkritische, – um nicht zu sagen islamfeindliche – Züge erkennen.
    Ob dies dem interkulturellen- sowie interreligiösen Dialog und damit dem gesellschaftlichen Frieden in unserer Gesellschaft dient oder diesen eher trübt? Darüber könnten sich die verantwortlichen Redakteure, allen voran Welt-Chefredakteur Jan-Eric Peters tief greifende Gedanken machen.

    Yasin Baş ist Politologe, Historiker, Autor und freier Journalist. Zuletzt erschienen seine Bücher: „Islam in Deutschland – Deutscher Islam?” sowie „nach-richten: Muslime in den Medien”.

    Wie islamkritische Zeitungen Unwahrheiten über Atatürk verbreiten | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    solange es demagogen und geistige brandstifter wie Jan-Eric Peters gibt, werden die morde an migranten nicht aufhören!!!!! wann werden diese menschen zur rechenschaft gezogen?

  2. #2
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.506
    Leider gibts im Welt-Artikel keine Quellenangabe, man findet auch sonst nichts Zuverlässiges dazu ... aber das hier scheint doch reichlich dick aufgetragen und naiv, widerspricht auch völlig seinen Taten:
    „Allah ist ein einziger. Seine Würde ist unermesslich. Unser ehrwürdiger Prophet wurde von Allah gesandt und beauftragt die religiösen Wahrheiten zu verkünden. […] Unsere Religion ist die vollkommene Religion. Die Grundlage unserer Religion bilden die im segensreichen Koran offenbarten, leicht verständlichen und unveränderlichen Regeln.“
    Das hier scheint mir realistischer und authentischer:
    Im Herbst 1929 äußerte sich Mustafa Kemal im Interview mit Emil Ludwig zum Thema Religion wie folgt:[10]
    „Sie wundern sich, dass die Moscheen sich so schnell leeren, obwohl sie niemand schließt? Der Türke war von Hause aus kein Muslim, die Hirten kennen nur die Sonne, Wolken und Sterne; […] Der Türke verehrt nichts als die Natur. […] Ich lasse jetzt auch den Koran zum ersten Mal auf Türkisch erscheinen, ferner ein Leben Muhammads übersetzen. Das Volk soll wissen, dass überall ziemlich das Gleiche steht und dass es den Pfaffen nur darauf ankommt zu essen.“

  3. #3

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    322
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Leider gibts im Welt-Artikel keine Quellenangabe, man findet auch sonst nichts Zuverlässiges dazu ... aber das hier scheint doch reichlich dick aufgetragen und naiv, widerspricht auch völlig seinen Taten:


    Das hier scheint mir realistischer und authentischer:
    realistisch.
    was wurde davon realisiert?

  4. #4
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Leider gibts im Welt-Artikel keine Quellenangabe, man findet auch sonst nichts Zuverlässiges dazu ... aber das hier scheint doch reichlich dick aufgetragen und naiv, widerspricht auch völlig seinen Taten:


    Das hier scheint mir realistischer und authentischer:
    sehe ich genau so. es ist pure defamierung und dient lediglich dem zweck zwietracht unter den türken zu sähen und den islam zu defamieren. für mich sind das moderne "neo-nazis" die sich unter dem deckmantel der vermeintlichen pressefreiheit und meinungsfreiheit ihren latenten rassismus freien lauf lassen können.

  5. #5
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    für mich sind das moderne "neo-nazis" die sich unter dem deckmantel der vermeintlichen pressefreiheit und meinungsfreiheit ihren latenten rassismus freien lauf lassen können.
    Nieder mit Politically Incorrect!

  6. #6
    Avatar von Elvedin

    Registriert seit
    24.08.2012
    Beiträge
    478
    pi ist sowieso der letzte Dreck

  7. #7

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    375
    Axel Springer AG. was erwartest du ?

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.506
    Zitat Zitat von boycott Beitrag anzeigen
    realistisch.
    was wurde davon realisiert?
    na das:
    Den Koran ließ er ins Türkische übertragen und las im Dolmabahçe-Palast als Erster aus der Übersetzung vor. Das Ziel jedoch, dass in den Moscheen statt auf Arabisch nur noch auf Türkisch gebetet werden sollte, erwies sich als unerreichbar und wurde nach seinem Tod nicht weiter verfolgt.

  9. #9
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Nieder mit Politically Incorrect!
    es geht nicht um verniedlichung, seiner zeichen "politically incorretness" genannt. sondern um die infame unterstellung und die unterschwellige botschaften. auch sind die motive dieses hetzblattes sehr fragwürdig. mich würde interessieren wie wohl deutsche medien reagieren würden wenn der fall umgekehrt wäre?

  10. #10
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    es geht nicht um verniedlichung, seiner zeichen "politically incorretness" genannt. sondern um die infame unterstellung und die unterschwellige botschaften. auch sind die motive dieses hetzblattes sehr fragwürdig. mich würde interessieren wie wohl deutsche medien reagieren würden wenn der fal umgekehrt wäre?
    Eins finde ich bei Pi-News immer wieder lächerlich, sie sagen das sie gegen unsere "Links-Grünen Mainstream-Medien" wären jedoch benutzen sie sie andauern ,für ihre Hetze, als Quelle!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Wahrheit über "Mustafa Kemal Atatürk"
    Von boycott im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 15:57
  2. Museen dieser Welt über Makedonien
    Von hippokrates im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 10:03
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 16:21
  4. Zitate von und über Mustafa Kemal Atatürk
    Von AyYıldız im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 14:26
  5. Was Salafisten über Atatürk denken...
    Von EnverPasha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 16:23