BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 87

Ivo gibt ihm saures.....

Erstellt von Josip Frank, 31.05.2012, 19:51 Uhr · 86 Antworten · 4.455 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    To obicno pricaju oni isti "patrioti", koji su svoje kuce prodavali po Podunavlju hrvatima i po Kosovu albancima, a kasnije urlicu kako ce sve biti ponovo srpsko, to su price za malu djecu.



    Laut der Volkszählung 2001 lebten zu diesem Zeitpunkt auf dem politisch zur Stadt Vukovar gehörenden Gebiet 31.670 Menschen, darunter 57,5 % Kroaten und 32,9 % Serben. Davon lebten 30.126 Einwohner in der eigentlichen Stadt, die übrigen in drei benachbarten Dörfern.

    es sind mehr serben geworden seit 1990.

    ti si budala.

  2. #62

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    @dragonfire

    "Reformisani" predsednik je suncokret kakvih mozemo pronac' na svakom koraku. Zar nije Rade Leskovac kao bivsi clan SRS-a (porijeklom iz Osijeka) nekada zagovarao Vukovar u Srbiji, a 1998 bio jedan od zagovornika mirne reintegracije Podunavlja u sastav Hrvatske? Lako je voljet' svoju otadzbinu iz zapada i sigurne fotelje, budi malo dolje srbin i pokazi da imas muda.
    tole neuigkeiten gäääähhhhnnnnn.

  3. #63

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    Laut der Volkszählung 2001 lebten zu diesem Zeitpunkt auf dem politisch zur Stadt Vukovar gehörenden Gebiet 31.670 Menschen, darunter 57,5 % Kroaten und 32,9 % Serben. Davon lebten 30.126 Einwohner in der eigentlichen Stadt, die übrigen in drei benachbarten Dörfern.

    es sind mehr serben geworden seit 1990.

    ti si budala.
    Ab wie viel Prozent serbischer Bevölkerung in einer Stadt gehört die Stadt Serbien?

  4. #64
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    Laut der Volkszählung 2001 lebten zu diesem Zeitpunkt auf dem politisch zur Stadt Vukovar gehörenden Gebiet 31.670 Menschen, darunter 57,5 % Kroaten und 32,9 % Serben. Davon lebten 30.126 Einwohner in der eigentlichen Stadt, die übrigen in drei benachbarten Dörfern.
    es sind mehr serben geworden seit 1990.
    ti si budala.
    Nije to odgovor na moje konstatiranje, ali izgleda baratas srpskim jezikom kao starac zongliranjem lopte. Istices ovdje neki lazni patriotizam, arlaukanje da je ovo ono srpsko, neznas spojit' dvije pametne na svom jeziku - nagledao sam se takvih gastarbajterskih vikend-srbenda poput tebe, vazno da su vam dzepovi puni evra i franaka, prodali kuce na Kosovu, po Bosni, Dalmaciji i Slavoniji po deset puta vecoj cjeni nego sto vrijedi, i otisli preko i sad zive ko' grofovi a istovrijemeno pjevaju za Kosovo, Vukovar, Knin itd.

  5. #65

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    da gibts ja noch die albaner denen soll der ganze balkan gehören,weil sie die direkten nachfahren der illyrer sind,nicht so wie die eingewanderten slaven die sich bloß nach sibirien verpissen sollen.

    noch was nö, die kroaten sind für uns mit den slowenen und den bosniaken die guten slawen ihr könnt aber natürlich gern nach russland
    affe keiner verlangt irgendwas von den kroaten oder sonst wem wir wollen dass jeder albaner auf dem balkan genau so behandelt wird wie man ihn behandeln muss nämlich als menschen, aber das kriegt nazi-serbien nicht hin und woran ich das nun generalisiere ? an so hohlbratzen wie dir und den restl. serben die diesen mongo gewählt haben und der euch nun vertritt.... facepalm ..... armes serbien und dann wird von lilith verlangt etwas mitgefühl zu zeigen.....

    wenn ich mir eure beiträge hier anschaue dann weiß ich echt nicht was für ne logik dahinter steckt.....
    vukovar hat eine serbische MINDERheit und ist serbisch
    kosovo hat eine serbische MINDERheit und ist serbisch ???

    wie läuft das nun ab, ist frankfurt am main auch serbisch wegen der serbischen diaspora ????? wo habt ihr denn noch gebietsansprüche, leg los brate

  6. #66
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    ...internetcedos........

  7. #67
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.195
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    @dragonfire

    "Reformisani" predsednik je suncokret kakvih mozemo pronac' na svakom koraku. Zar nije Rade Leskovac kao bivsi clan SRS-a (porijeklom iz Osijeka) nekada zagovarao Vukovar u Srbiji, a 1998 bio jedan od zagovornika mirne reintegracije Podunavlja u sastav Hrvatske? Lako je voljet' svoju otadzbinu iz zapada i sigurne fotelje, budi malo dolje srbin i pokazi da imas muda.
    Er versteht das Geschriebene eh nicht

  8. #68
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229


    Nikolic hält Srebrenica-Massaker nicht für Völkermord
    (AFP) – Vor 2 Stunden

    Podgorica — Kurz nach seinem Amtsantritt ist der neue serbische Präsident Tomislav Nikolic mit umstrittenen Äußerungen zum Bosnien-Krieg in die Kritik geraten. In einem Interview sagte Nikolic, bei dem Massaker von Srebrenica habe es sich nicht um Völkermord gehandelt. Der muslimische Vertreter des bosnischen Staatspräsidiums, Bakir Izetbegovic, stellte Nikolics Willen zu guten Beziehungen in Frage.
    "Es gab keinen Völkermord in Srebrenica", sagte Nikolic in einem auf der Internetseite des montenegrinischen Fernsehens veröffentlichten Interview. Es sei "sehr schwierig", vor Gericht zu beweisen, "dass ein Ereignis die Form eines Völkermordes hatte". In Srebrenica seien "von einigen Serben schwere Kriegsverbrechen" begangen worden", sagte Nikolic weiter. Diese sollten "aufgespürt, strafrechtlich verfolgt und bestraft" werden.
    Bosnisch-serbische Truppen hatten am 11. Juli 1995 die UN-Enklave Srebrenica überrannt. Sie töteten anschließend rund 8000 muslimische bosnische Männer und Jungen. Das UN-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) und der Internationale Gerichtshof der UNO stufen das Geschehen als Völkermord ein.
    Izetbegovic erklärte nach den Interviewäußerungen Nikolics, "den Völkermord von Srebrenica zu leugnen, ist kein Schritt auf dem Weg zu Kooperation und der Wiederherstellung von Vertrauen, sondern das genaue Gegenteil". Nikolics Äußerungen seien "Anlass für neue Missverständnisse und Spannungen" in der Region. Zugleich stellten die Äußerungen Nikolics pro-europäische Haltung und sein Eintreten für gute Beziehungen in der Region in Frage.
    Nikolic war erst im Mai zum neuen Präsidenten Serbiens gewählt worden, als er sich überraschend gegen seinen Vorgänger Boris Tadic durchsetzen konnte. Unter Tadic versuchte Serbien, die Beziehungen zu den früheren Feinden Bosnien, Kroatien und Kosovo schrittweise wieder herzustellen. Der Aussöhnungsprozess kommt aber nur schleppend voran. Serbien ist seit März EU-Beitrittskandidat. Als wichtige Voraussetzung für einen Beitritt fordert Brüssel jedoch verbesserte Beziehungen Belgrads zu den Nachbarstaaten auf dem Balkan.
    Tadic setzte unter anderem durch, dass das Belgrader Parlament das Massaker von Srebrenica verurteilte und lieferte dem UN-Tribunal den ehemaligen bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic und den bosnisch-serbischen Armeechef Ratko Mladic aus. Nikolic machte jahrelang gegen solche Entwicklungen Front und arbeitete mit Ultranationalisten der Serbischen Radikalen Partei Hand in Hand.
    Nikolic verbat sich in dem Interview zudem weitere Nachfragen zu möglichen Besuchen in Srebrenica. "Hören Sie auf, immer wieder zu fragen", sagte Nikolic. "Mein Vorgänger war dort und zollte seine Anerkennung, warum sollte das jeder Präsident machen?" Tadic hatte sich 2005 bei der jährlichen Gedenkveranstaltung bei den Opfern entschuldigt und reiste 2010 erneut zu der Zeremonie an.

  9. #69
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.195
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen


    Nikolic hält Srebrenica-Massaker nicht für Völkermord
    (AFP) – Vor 2 Stunden

    Podgorica — Kurz nach seinem Amtsantritt ist der neue serbische Präsident Tomislav Nikolic mit umstrittenen Äußerungen zum Bosnien-Krieg in die Kritik geraten. In einem Interview sagte Nikolic, bei dem Massaker von Srebrenica habe es sich nicht um Völkermord gehandelt. Der muslimische Vertreter des bosnischen Staatspräsidiums, Bakir Izetbegovic, stellte Nikolics Willen zu guten Beziehungen in Frage.
    "Es gab keinen Völkermord in Srebrenica", sagte Nikolic in einem auf der Internetseite des montenegrinischen Fernsehens veröffentlichten Interview. Es sei "sehr schwierig", vor Gericht zu beweisen, "dass ein Ereignis die Form eines Völkermordes hatte". In Srebrenica seien "von einigen Serben schwere Kriegsverbrechen" begangen worden", sagte Nikolic weiter. Diese sollten "aufgespürt, strafrechtlich verfolgt und bestraft" werden.
    Bosnisch-serbische Truppen hatten am 11. Juli 1995 die UN-Enklave Srebrenica überrannt. Sie töteten anschließend rund 8000 muslimische bosnische Männer und Jungen. Das UN-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) und der Internationale Gerichtshof der UNO stufen das Geschehen als Völkermord ein.
    Izetbegovic erklärte nach den Interviewäußerungen Nikolics, "den Völkermord von Srebrenica zu leugnen, ist kein Schritt auf dem Weg zu Kooperation und der Wiederherstellung von Vertrauen, sondern das genaue Gegenteil". Nikolics Äußerungen seien "Anlass für neue Missverständnisse und Spannungen" in der Region. Zugleich stellten die Äußerungen Nikolics pro-europäische Haltung und sein Eintreten für gute Beziehungen in der Region in Frage.
    Nikolic war erst im Mai zum neuen Präsidenten Serbiens gewählt worden, als er sich überraschend gegen seinen Vorgänger Boris Tadic durchsetzen konnte. Unter Tadic versuchte Serbien, die Beziehungen zu den früheren Feinden Bosnien, Kroatien und Kosovo schrittweise wieder herzustellen. Der Aussöhnungsprozess kommt aber nur schleppend voran. Serbien ist seit März EU-Beitrittskandidat. Als wichtige Voraussetzung für einen Beitritt fordert Brüssel jedoch verbesserte Beziehungen Belgrads zu den Nachbarstaaten auf dem Balkan.
    Tadic setzte unter anderem durch, dass das Belgrader Parlament das Massaker von Srebrenica verurteilte und lieferte dem UN-Tribunal den ehemaligen bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic und den bosnisch-serbischen Armeechef Ratko Mladic aus. Nikolic machte jahrelang gegen solche Entwicklungen Front und arbeitete mit Ultranationalisten der Serbischen Radikalen Partei Hand in Hand.
    Nikolic verbat sich in dem Interview zudem weitere Nachfragen zu möglichen Besuchen in Srebrenica. "Hören Sie auf, immer wieder zu fragen", sagte Nikolic. "Mein Vorgänger war dort und zollte seine Anerkennung, warum sollte das jeder Präsident machen?" Tadic hatte sich 2005 bei der jährlichen Gedenkveranstaltung bei den Opfern entschuldigt und reiste 2010 erneut zu der Zeremonie an.

    Und so einen Vollidioten machen die zum Präsidenten!!!

    Aber OK, so kann man sich auch selbst isolieren....
    Die armen Leute die diesen Idioten nicht gewählt haben können einem echt nur leid tun

  10. #70
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen


    Nikolic hält Srebrenica-Massaker nicht für Völkermord
    (AFP) – Vor 2 Stunden


    de samo suti, ich will sowas nicht mal lesen ... oh oh

    na Mahlzeit

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es gute
    Von Chicco im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 16:08
  2. Gibt es Romas im BF?
    Von Serbian Eagle im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 12:18
  3. Im ZDF gibt es..
    Von NickTheGreat im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 15:07
  4. Ciro gibt auf
    Von Mastakilla im Forum Sport
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 19:06