BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 32 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 311

Izetbegović protiv hrvatskog entiteta

Erstellt von Gast829627, 16.06.2013, 17:23 Uhr · 310 Antworten · 10.685 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Bosanski_Inat

    Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Habe ich nicht gesagt - eventuell liest du mal alle Posts von heute in diesem Thread.
    Die bosniakische Seite ist sicher nicht alleine am Hetzen, schuld oder inkompetent.
    Keine Lust, ich geh nur auf das eine Kommentar ein.

  2. #112

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Dann erkläre uns allen, warum es in der RS und in Brcko eine Lösung zu dem Problem gab und in der bosniakisch dominierten Federacija nicht? Ich bin mal gespannt, wie du formulierst um die tatsache zu umgehen, dass die Bosniaken ein Gesetz für Gesamtbosnien aufzwingen wollten, während die RS das natürlich nicht wollte.

    Ansonsten bin ich immer noch gespannt, wie du die anderen Probleme in BiH lösen möchtest.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wie, wenn deine Leader permanent gegen allles hetzen, was nicht bosniakisch ist, um ihre eigene politische Inkompetenz zu verstecken.
    Du hast einfach überhaupt keine Ahnung ! HÖR DOCH MAL ENDLICH AUF SCHEISSE ZU ERZÄHLEN....

    Die Bosniaken zwingen mit dem JMBG niemandem ein Gesetz auf. Das bestehende Gesetz war vorher im Konsenz zwischen allen drei Seiten getroffen worden. Dieses musste gem. Verfassungsgericht BiH angepasst werden, sonst wird es verfassungswiedrig. Als die serbische Seite hier beim Verfassungsgericht, welches es ja nicht anerkennt (je nachdem wie es passt) durchkam, schlug man daraus politisches Kapital zu Lasten von Kindern. Jetzt war die Forderung: Neues Gesetz, explicit nur zu serbischen Bedingungen. Vorteilhaft hier war die Frist welche das Verfassungsgericht gesetzt hat, das bekräftigte die eigenen Forderungen und die RS wusste, das sie mit dieser JMBG Sperre leben kann.

    Das von Dir beschriebene Aufzwingen erfolgt also durch die serbische Seite. Die Bosniaken und Kroaten waren bereit die Ursprungsforderung des Verfassungsgerichtes umzusetzen: Nämlich die schlichte Ergänzung.

    Jetzt haben wir die paradoxe Situation, dass die RS das bestehende Gesetz entsprechend der Auflagen der Verfassungsgerichts innerhalb der RS weiterführt und vorläufig, in Abstimmung mit den Bundesbehörden umsetzt. Gleichwohl aber die gleiche Umsetzung auf Bundesebene verhindert.....Soviel zu Deiner "Lösung" in der RS & Brcko

    Wie oft willst Du eigenlich noch hier rumlügen, dich blamieren und lächerlich machen in dem Du Dinge völlig falsch und verbogen darstellst, nur das es Dir passt ?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Du vergleichst Wassermelonen mit Bananen - passiert dir jedoch nicht selten.
    Ja...sagt ja genau der Richtige der hinsichtlich des JMBG in Bosnien, seiner Vorgeschichte und der gesamten Prozedur hier von Post zu Post blamiert.

  3. #113
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Du vergleichst Wassermelonen mit Bananen - passiert dir jedoch nicht selten.


    Aaahaaaa

    Republika Srpska Krajina und Hrvatska Republika Herceg Bosna - beides De facto Regime

    Wenn für dich das eine Melonen sind und das andere Bananen, kann ich nix machen, du führst ja auch einen Mensch der für seine elementaren Rechte kämpft ad absurdum von daher c'est la vie

  4. #114
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Du implizierst damit, dass die Kroaten und Serben eine gute Politik machen ?

    Indem ich dich frage, ob Serben und Kroaten für die bosniakische Politik verantwortlich sind impliziere ich gar nichts, ich möchte eine Klarstellung deiner Meinung, das ist eigentlich alles - sind die Serben und Kroaten es schuld ... usw.?


    BiH als Staat ist heute Faktum, das von den Serben nur durch höchsten Druck & Not akzeptiert wurde. Sehe ich auch so. Die Kroaten haben es -je nach interner politischer Wetterlage- als Zwischenschritt ausgelegt um sich langfristig an Kroatien abzuspalten. Agree. Beide haben die Erwartungshaltung, dass sich dieser Staat auflöst und agieren entsprechend. Sie unterstützen den Tod des Staates sogar. Wäre ja auch OK, wenn wir ethnisch homogene Gebiete hätten (hier meine ich die Föderation). Warum müssen es homogene Gebiete sein? Das ist also nicht der Fall und somit bleiben beiden Seiten nur Extrempositionen um den Status Quo irgendwie zu wahren. Siehe vorherige Frage? Die Kroaten mit der Forderung nach der HZHB bis vor die Tore Sarajevos, die Bosniaken fordern für BiH zumindest eine Konstitution wie jener der RH = Eben so unmöglich. Warum dann keine Entität zugestehen, welche etwas kleiner ausfällt? Ethnisch rein kann sowieso nichts in Bosnien werden? Warum keine kroatisch dominierte Federacija und eine bosniakisch dominierte Federacija?

    Ich erteile der Politik der Bosniaken keine Absolution, kann sie aber über den vorausgehenden Aspekten nachvollziehen. Kann ich auch für die Kroaten und Serben, kannst du auch, wenn du alles nüchtern betrachtest. Sollte bspw. die HZHB ohne Novi Travnik, Vitez und Kiseljak mal irgendwann in Kroatien landen, ziehen die dortigen Kroaten einfach in das kroatische Hinterland. Eine solche Reserveheimat haben die Bosniaken jedoch nicht. Du spekulierst über Grenzziehungen, statt dich erst mal mit dem philosophischen Grundgedanken zu beschäftigen.

    Warum sich Dodik sich grade die kroatische Unzufriedenheit zu Nutze macht, dürfte jedem Hauptschüler klar sein. Ja? Also sind die Kroaten sozusagen die Manipulierten? Auch hier wieder ein Fehler der Kroaten. Anstatt offensiv einen Konsenz mit den Bosniaken zu finden und stärker an der föderalen Regierung in Sarajevo zu partizipieren, ziehen sie es nun vor aus Dodiks Arsch zu winken. Ich vermute, das hat mehrere Gründe, zum einen die Tatsache, dass die Bosniaken den kroatischen Vertreter mitbestimmen, zum anderen weil es keinen guten Grund gibt eine Zentralregierung zu wollen - ausser für die Bosniaken. So wie sie es mit Boban schon einmal gemacht haben, damals aber aus dem Arsch von Karadzic. Und da ist sie wieder, die Moralkeule - wärst ein guter Izetbegovic 3.0 ...

    Welche Konsenz & Realpolitik sollen also die Bosniaken, die jüngere Vergangenheit berücksichtigend, da betreiben ? Dayton respektieren, 3. Entität schaffen, den Staat handlungsfähig mitgestalten, die ganzen Muftis und Reis und was weiß ich nach Saudi-Arabien ausweisen. Allem vorran aber die RHETORIK versöhnlicher gestalten.
    Habe "rot" geantwortet

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Du hast einfach überhaupt keine Ahnung ! HÖR DOCH MAL ENDLICH AUF SCHEISSE ZU ERZÄHLEN....

    Die Bosniaken zwingen mit dem JMBG niemandem ein Gesetz auf. Das bestehende Gesetz war vorher im Konsenz zwischen allen drei Seiten getroffen worden. Dieses musste gem. Verfassungsgericht BiH angepasst werden, sonst wird es verfassungswiedrig. Als die serbische Seite hier beim Verfassungsgericht, welches es ja nicht anerkennt (je nachdem wie es passt) durchkam, schlug man daraus politisches Kapital zu Lasten von Kindern. Jetzt war die Forderung: Neues Gesetz, explicit nur zu serbischen Bedingungen. Vorteilhaft hier war die Frist welche das Verfassungsgericht gesetzt hat, das bekräftigte die eigenen Forderungen und die RS wusste, das sie mit dieser JMBG Sperre leben kann.

    Das von Dir beschriebene Aufzwingen erfolgt also durch die serbische Seite. Die Bosniaken und Kroaten waren bereit die Ursprungsforderung des Verfassungsgerichtes umzusetzen: Nämlich die schlichte Ergänzung.

    Jetzt haben wir die paradoxe Situation, dass die RS das bestehende Gesetz entsprechend der Auflagen der Verfassungsgerichts innerhalb der RS weiterführt und vorläufig, in Abstimmung mit den Bundesbehörden umsetzt. Gleichwohl aber die gleiche Umsetzung auf Bundesebene verhindert.....Soviel zu Deiner "Lösung" in der RS & Brcko

    Wie oft willst Du eigenlich noch hier rumlügen, dich blamieren und lächerlich machen in dem Du Dinge völlig falsch und verbogen darstellst, nur das es Dir passt ?

    - - - Aktualisiert - - -



    Ja...sagt ja genau der Richtige der hinsichtlich des JMBG in Bosnien, seiner Vorgeschichte und der gesamten Prozedur hier von Post zu Post blamiert.
    Schön das du ignorierst, dass die Serben einfach nur keine gesamtstaatliche Lösung wollen und die Bosniaken schon ... aber gut, interpretier rein was du willst, ändert nichts an den Tatsachen meiner Ausführung.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Aaahaaaa

    Republika Srpska Krajina und Hrvatska Republika Herceg Bosna - beides De facto Regime

    Wenn für dich das eine Melonen sind und das andere Bananen, kann ich nix machen, du führst ja auch einen Mensch der für seine elementaren Rechte kämpft ad absurdum von daher c'est la vie
    Natürlich versuchst du diesen Bogen zu schlagen, denn beide müssen dämonisiert werden, wundert mich, dass du die RS nicht auch noch untergebracht hast.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bosanski_Inat Beitrag anzeigen
    Die bosniakische Seite ist sicher nicht alleine am Hetzen, schuld oder inkompetent.
    Keine Lust, ich geh nur auf das eine Kommentar ein.
    Wie schon gesagt und von dir auch zitiert "Habe ich nicht gesagt".

  5. #115

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    @Dissention,
    du fordest von den Bosniaken eine Realpolitik, was nichts anderes bedeutet als in den vorhandenen Rahmenbedingungen einen Konsenz mit den Serben zu erwirken. Ok, passt....

    Dann aber räumst Du ein, dass die Serben aktiv den Tod des Staates unterstützen. Mit dieser Nummer liegen die Serben aber klar ausserhalb der Gegebenheiten und Rahmenbedingungen. Und da forderst Du allen Ernstes eine "Realpolitik der Bosniaken".

    *lach*

    Sinniger ist hier dann eine Realpolitik der Serben einzufordern: Nämlich sich auf den Bundesinstitutionen zurückzuziehen, die Unabhängigkeit zu proklamieren und so dass umzusetzen, was man will. Ach ja......die politische Grosswetterlage lässt so etwas ja noch nicht zu. Also weiter blockieren, töten und torpedieren und dabei laut krächtzen das daran doch die Bosniaken schuld sind......Dissention wird´s schon glauben....

    Zitat Zitat von Dissention
    Du spekulierst über Grenzziehungen, statt dich erst mal mit dem philosophischen Grundgedanken zu beschäftigen.
    Ein Zerfall Bosniens als Staat stellt die praktische Frage nach Grenzen in den Vordergrund. Als es das letzte Mal so weit war beschäftigte sich auch niemand mit philosophischen Grundgedanken, sondern nahm die Waffe in die Hand.

    Zitat Zitat von Dissention
    Dayton respektieren, 3. Entität schaffen, den Staat handlungsfähig mitgestalten, die ganzen Muftis und Reis und was weiß ich nach Saudi-Arabien ausweisen. Allem vorran aber die RHETORIK versöhnlicher gestalten.
    Dayton muss ohnehin respektiert werden. Aber wie sollen sie den konstruktiv an einem handlungsfähigen Staat arbeiten, wenn -wie Du selbst sagst- an einem solchen doch den Serben nicht gelegen ist. Muftis und Reis sind politisch bedeutungslos. Ich masse mir auch nicht an, den einen oder anderen Vladika dessen Meinung mir nicht passt nach Belgrad auszuweisen.

    Welche Rhetorik? Mit Sezession drohen ? Sich bei jeder Gelegenheit abfällig zu äussern über BiH ?......

  6. #116
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Jugo Wenn schon Sätze in deiner "Heimatsprache" dann bitte so das diese auch Sinn ergeben
    Was spamst du rum?
    Nächstes mal gibts VW

  7. #117
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Was spamst du rum?
    Nächstes mal gibts VW
    Warum leckt sich ein Hund die Eier? Weil er´s kann....
    Genug Themenfremdes

  8. #118
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    @Dissention,
    du fordest von den Bosniaken eine Realpolitik, was nichts anderes bedeutet als in den vorhandenen Rahmenbedingungen einen Konsenz mit den Serben zu erwirken. Ok, passt....

    Dann aber räumst Du ein, dass die Serben aktiv den Tod des Staates unterstützen. Mit dieser Nummer liegen die Serben aber klar ausserhalb der Gegebenheiten und Rahmenbedingungen. Und da forderst Du allen Ernstes eine "Realpolitik der Bosniaken".

    *lach*

    Sinniger ist hier dann eine Realpolitik der Serben einzufordern: Nämlich sich auf den Bundesinstitutionen zurückzuziehen, die Unabhängigkeit zu proklamieren und so dass umzusetzen, was man will. Ach ja......die politische Grosswetterlage lässt so etwas ja noch nicht zu. Also weiter blockieren, töten und torpedieren und dabei laut krächtzen das daran doch die Bosniaken schuld sind......Dissention wird´s schon glauben....



    Ein Zerfall Bosniens als Staat stellt die praktische Frage nach Grenzen in den Vordergrund. Als es das letzte Mal so weit war beschäftigte sich auch niemand mit philosophischen Grundgedanken, sondern nahm die Waffe in die Hand.
    Erst dachte ich, du hättest verstanden doch dieses "Dissention wird´s schon glauben...." beweist mal wieder das du es nicht tust.

    Mir ist schon klar - wie ich ja auch schon schrieb - dass die augenblickliche bosnisch-serbische Politik nichts dafür tun wird den Gesamtstaat zu stärken/ zu erhalten. Ich habe auch kein Problem das zuzugeben und versuche dir nur aufzuzeigen, warum dies für die Serben auch keine Position sein kann (Stichwort erzwungener Unitarismus / Moralkeule) - diese Strategie wenden die Bosniaken auch bei den Kroaten an - recht erfolgreich und unterstützt durch die Kroaten von bosniakischen Gnaden.

    Die Option bleibt also etwas was ich nun schon mehrere male angesprochen habe, nämlich eine Änderung von Kriegsrhetorik zur zukunftsorientierten Rhetorik (wenn man denn die Serben und Kroaten wieder ins Boot holen will), oder eine Fortsetzung der jetzigen Politik, mit ungewissem Ausgang.

    Anders als andere glaube ich jedoch nicht, dass Bosnien dadurch von der Landkarte verschwinden wird, eher werden die Kroaten weiter verschwinden und die Serben werden sich so lange abschotten, bis die Bosniaken mehr Einflüsse erfahren, die sie dazu bringen, wie eine normale mitteleuropäische Familie an die Familienplanung zu gehen.

  9. #119
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Anders als andere glaube ich jedoch nicht, dass Bosnien dadurch von der Landkarte verschwinden wird, eher werden die Kroaten weiter verschwinden und die Serben werden sich so lange abschotten, bis die Bosniaken mehr Einflüsse erfahren, die sie dazu bringen, wie eine normale mitteleuropäische Familie an die Familienplanung zu gehen.
    Schlechte Argumentation, das ist doch genau das was sie sich sehnsüchtig erhoffen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Wo du es sagst , stell dir vor Josipovic würd was gegen die Republika Srpska Krajina sagen - unmöglich!! nie und nimmer - er würd nie hetzen oder sonst was in der Richtung. und auch keiner vor ihm und auch keiner nach ihm unabhängig wie kompetent derjenige ist. Serben haben schon immer Teile des heutigen Kroatien besiedelt, von daher gebührt ihnen eine Entität, ja das würde Josipovic oder auch ein anderer an seiner Stelle sagen.
    Ihr habt generell ein Problem mit eurer BiH Verfassung die anscheinend vor allem die Bosniaken ablehnen.

    Kroatien war und ist Nationalstaat der Kroaten, die Serben waren Minderheit und als Minderheit hat man gewisse Rechte aber gewiss nicht die dem Staatsvolk irgendwelche Territorialverteilungen aufzudrücken.


    BiH ist Land von 3 Völkern Serben, Kroaten und damals Moslems, heute Bosniaken die die PFLICHT hatten sich zusammen zu stezten und über die Verteilung der politischen Kompetenzen zu verhandeln.

    Es ist ein riesenunterschied den ihr bis heute nicht begriffen habt und anscheinend erst zugeben werdet wenn ihr endlich die Kroaten ganz vertrieben habt.

    Viel Glück.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie LordVader nie eine Meinung hat immer nur mit scheinvergleichen glänzt dieser verlogene Spacken.

    Vielleicht kommt ja Ratko irgendwann mal wieder dann kannst dich wieder an seine Fersen heften wie in guten alten Zeiten du Würstchen.^^

  10. #120
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Schlechte Argumentation, das ist doch genau das was sie sich sehnsüchtig erhoffen.

    Es war mehr eine bittere Prognose, wenn das so weiter geht gibt es die bosnischen Kroaten nur noch auf dem Papier.
    - - - Aktualisiert - - -



    Ihr habt generell ein Problem mit eurer BiH Verfassung die anscheinend vor allem die Bosniaken ablehnen.

    Weil die Verfassung die Einzige ist, welche die Serben vor einem Schicksal welches die Kroaten schon erleiden "schützt".

    Kroatien war und ist Nationalstaat der Kroaten, die Serben waren Minderheit und als Minderheit hat man gewisse Rechte aber gewiss nicht die dem Staatsvolk irgendwelche Territorialverteilungen aufzudrücken.

    Schon mehrere Male Quellen dazu geliefert, du nicht eine Einzige, das Thema spielt aber hier auch keine Rolle.

    BiH ist Land von 3 Völkern Serben, Kroaten und damals Moslems, heute Bosniaken die die PFLICHT hatten sich zusammen zu stezten und über die Verteilung der politischen Kompetenzen zu verhandeln.

    Es ist ein riesenunterschied den ihr bis heute nicht begriffen habt und anscheinend erst zugeben werdet wenn ihr endlich die Kroaten ganz vertrieben habt.

    So in etwa, hatte mal einen Artikel über Livno gepostet, welches sich der RS anschließen wollte - in der Federacija werden die Kroaten nicht glücklich werden, wenn sie nicht Grundlegendes ändert.

    Viel Glück.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie LordVader nie eine Meinung hat immer nur mit scheinvergleichen glänzt dieser verlogene Spacken.

    Ja, er ignorierst Passagen und Argumente und stellt Fakten im falschen Kontext dar - wobei du das auch ganz gut kannst

    Vielleicht kommt ja Ratko irgendwann mal wieder dann kannst dich wieder an seine Fersen heften wie in guten alten Zeiten du Würstchen.^^
    Ratko kommt nicht mehr wieder, wenn ich mir so die Banliste ansehe...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 11:30
  2. Mesi? protiv novog entiteta u BiH
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 16:30
  3. Nema zavjere protiv hrvatskog ulaska u EU!
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 17:00
  4. Tihi? za ostavku, a Izetbegovi? protiv
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 23:30
  5. POTPISIVANJE PETICIJE ZA HRVATSKOG ENTITETA U BIH
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Politik
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 22:59