BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 58 von 107 ErsteErste ... 84854555657585960616268 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 1064

Jagd auf Ratko Mladic

Erstellt von TITO, 19.07.2004, 15:08 Uhr · 1.063 Antworten · 43.671 Aufrufe

  1. #571
    Avatar von marimatamari

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Pffffff Nationalisten
    ich bin kein nazi
    Du bist ja auch nicht gemeint Alta.

    Ich rede vom Cedo.

  2. #572
    Gast829627
    Zitat Zitat von marimatamari
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Pffffff Nationalisten
    ich bin kein nazi
    Du bist ja auch nicht gemeint Alta.

    Ich rede vom Cedo.

    stimmt ihr beide seit keine nazis........wäre ja auch abstrakt als gay 8)

  3. #573
    Avatar von marimatamari

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von marimatamari
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Pffffff Nationalisten
    ich bin kein nazi
    Du bist ja auch nicht gemeint Alta.

    Ich rede vom Cedo.

    stimmt ihr beide seit keine nazis........Waere ja Auch abstrakt als gay 8)
    Ja das stimmt

  4. #574

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    glaub ich nicht............

  5. #575
    Zitat Zitat von BalkanPrinceOne
    dreckige cetniks hasse ich.
    Ti nemas ni pojma sta su cetnici...

  6. #576

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Und wir hassen dich du scheiß Zelena Beretka, hrvatsko cvijece, Handschar Division usw. usw. usw.

  7. #577

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Und wir hassen dich du scheiß Zelena Beretka, hrvatsko cvijece, Handschar Division usw. usw. usw.
    ich mag dich :wink:

  8. #578
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331

    Der unantastbare, nicht greifbare Ratko Mladic

    Der unantastbare, nicht greifbare Ratko Mladic

    Zürich (FSOE) - Im Februar hatte Ratko Mladic in den internationalen Medien eine Hauptrolle. Die Elektronenlawine, die sich über seine Berichterstattung ergoss, spiegelte sich jedoch nicht in einem Menschen aus Fleisch und Blut wider. Was ist aus ihm geworden? Selbst die Fotos, die man von ihm sieht, stammen aus den 90er-Jahren.(1)

    Berichte über ihn reichen von Verwirrungen zu Irreführungen und von Widersprüchlichkeiten zu nachweislichen Unwahrheiten. Es geht schließlich darum, wo er sich gegenwärtig aufhält. Die bevorstehende Gefangennahme oder Kapitulation. Der Grad, zu dem sich das Regime verpflichtet fühlt, ihn aufzustöbern und auszuliefern und wie entschlossen die Europäische Union ist, auf entsprechenden Maßnahmen zu bestehen.

    Was den Aufenthalt anbelangt, so reichen die Informationen von sehr spezifischen bis hin zu nebelhaften. Man berichtete, dass er entweder in Belgrad oder Bosnien oder Russland oder Rumänien oder sogar in Den Haag oder in einer von fünf genannten serbischen Städten sei, wo Polizeiagenten „auf der Lauer“ seien, ihn gefangen zu nehmen und wo man ihn „in den Hinterhalt locken will“.(2) (Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein Hinterhalt zum Erfolg führt, nachdem dies alles in der Presse breit getreten wurde, ist fraglich, außer man nimmt an, dass Mladic keine Zeitungen liest.)

    Was eine bevorstehende Gefangennahme oder Aufgabe anbelangt, so ist dies entweder bereits als vollendete Tatsache berichtet worden, als eine Angelegenheit andauernder Verhandlungen mit dem Flüchtling oder eine Unmöglichkeit, da niemand wisse, wo er sich aufhält. Am 22. Februar behaupteten serbische Sicherheitsdienstquellen, dass er aufgestöbert worden ist und Verhandlungen mit ihm im Gange seien. Gleichzeitig erschien ein detaillierter Bericht, dass er am vorherigen Tag in Cerak (einem Vorort von Belgrad) verhaftet worden ist oder bei Mt. Cer und zum NATO-Stützpunkt in Bosnien-Herzegowina gebracht wurde.(2,3)

    Es gab dann aber noch eine dritte Variante am 22. Februar, wonach der serbische interinstitutionelle Geheimdienst im Begriff sei, eine „blitzschnelle“ Operation zu seiner Verhaftung zu lancieren. An dieser Operation, so wurde behauptet, würden sich möglicherweise andere westliche Geheimdienste beteiligen, und sie würde wegen des 49 Mann umfassenden Sicherheitsteams des Flüchtlings zweifellos blutig verlaufen.(4)

    Und zu guter Letzt leugnete ein offizieller serbischer Sprecher der Regierung am selben Tag ab, dass derartige Ereignisse vorgekommen oder im Gange seien.(5) Da es keine weitere Bestätigung dieser sensationellen Entwicklungen gab, stellte sich die offizielle Stellungnahme als die einzig richtige heraus. Wie langweilig!

    Mladic mag zwar für die Außenwelt nur ein Schatten sein - für die Spitze der serbischen Führerschaft ist er trotzdem eine feste Tatsache. Es gab zu viele Berichte über „Verhandlungen“ mit ihm, einschließlich einigen mit hoch gestellten Sicherheitsbeamten, als dass man dies einfach ignorieren könnte. Eine überdrüssige serbische Zeitung bemerkte, dass serbische Beamte „immer tiefer in ein Netz von Tatsachen und Fabrikationen, Informationen und Desinformationen verstrickt werden“, dass man daraus schließen müsse, dass hinter all dem Rauch doch wohl auch ein Feuer sein müsse.(6)

    Warum bringt sich die serbische Regierung in einen schlechten Ruf indem sie zu diesem Wirrwarr selbst auch beiträgt? Die wahrscheinlichste Antwort darauf ist, dass sie nach Beweisen für ihre eigene Position sucht, dass die nationalistische Unterstützung für Mladic enorm zugenommen hat. Deshalb haben sie der Welt zu verstehen gegeben, dass, falls sie als Regierung gegen die großen Kriegsverbrecher vorgehe, die serbische, nationalistische Empörung sie absetzen und eine noch viel schlimmere Regierung ihren Platz einnehmen werde. Für diejenigen, die sich jetzt an der Regierung befinden, besteht genügend Anreiz zu „beweisen“, dass derartige Gefühle existieren und deshalb auch diese Bedrohung beträchtlich zu übertreiben.

    Diese Analyse wird von der Tatsache unterstützt, dass es am 24. Februar in Belgrad eine nationalistische Versammlung zur Unterstützung von Mladic und anderen angeklagten Kriegsverbrechern gab. Man weiß nur von zwei Zeitungen, die über die Versammlung berichteten: Politika (das Sprachrohr des Regimes) und BETA, eine unabhängige serbische Presseagentur. Politika gab widersprüchliche Schätzungen von 10.000 oder 100.000 Teilnehmer, während BETA Zahlen von möglicherweise 8.000 bis 10.000 hatte. BETA berichtete überdies, dass unzählige Busse dazu benutzt wurden, die Teilnehmer von Zentralserbien heranzubringen, erwähnte jedoch nicht, wer dies finanziert hat.(7,8)

    Zyniker könnten aus diesen Anzeichen schließen, dass dies eine Versammlung war, wo „eine Volksmenge gemietet wurde“ mit dem Versprechen einer kostenlosen Fahrt nach Belgrad für einen Einkaufstag und keine spontane, nationalistische Demonstration war.

    Aber der unbegreiflichste Aspekt im Februar war der Ablauf des jüngsten Termins zur Auslieferung von Mladic an das Schiedsgericht in Den Haag. Allein in der zweiten Hälfte von 2005 gab es vier derartige „vergessene“ Termine (10. bis 12. Juli, 5. Oktober, 15. und 31. Dezember). Jeder war mit der Drohung versehen, dass Serbien nicht mehr für eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union infrage kommt, wenn es nicht sein Versprechen einhält. Mit jedem unerfüllten Termin verlor der nächst folgende an Glaubwürdigkeit. Der „endgültige Termin“ im Januar für eine Auslieferung war „Ende Februar“.(9)

    Am 28. Februar wurde dieser Termin zu irgendwann im April verlängert.(10)Glaubt jemand wirklich, dass es bis dahin tatsächlich passieren wird?
    (M.Bozic)

    Nachrichtenquellen:
    1.BBC News World, 02/04/06, Serbian army ‘helped hide’ Mladic
    2.Oslobodjenje (Belgrade), 02/19/06, “It has been widely rumored…”
    3.Kurir (Belgrade), 02/22/06, “General Ratko Mladic was arrested yesterday…”
    4.Vecernje Novosti (Belgrade), 02/22/06, “Serbia has made all political preparations…”
    5.AP, 02/22/06, Serb government and Serb security service at odds…
    6.Danas (Belgrade), 02/24/06, “With every new denial…”
    7.Politika, 02/25/06, “Thousands of people…”
    8.BETA (Belgrade), 02/24/06, “Hague indictees Ratko Mladic…”
    9.Slobodna Bosna (Sarajevo), 02/02/06, “At the beginning of the year…”
    10.Financial Times (London), 02/28/06, Serbia given a month to hand over Mladic

  9. #579
    jugo-jebe-dugo
    Er ist jetzt fällig,wenn nicht bis ende April dann kurz vor dem Referendum in Montenegro am 21 Mai.Vieleicht ein taktischer Zug von Kostunica und Tadic.

  10. #580

    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    834
    Nikada :!:

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  2. Doku: Die Jagd nach Ratko Mladic
    Von Azrak im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 23:16
  3. Wo ist Ratko Mladic?
    Von chimpovic im Forum Politik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 21:21
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 09:04
  5. Ratko Mladic-Biografie
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 16:18