BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 91 von 107 ErsteErste ... 4181878889909192939495101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 1064

Jagd auf Ratko Mladic

Erstellt von TITO, 19.07.2004, 15:08 Uhr · 1.063 Antworten · 43.768 Aufrufe

  1. #901
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007

    Re: Del Ponte: Mladic hält sich in serbischer Hauptstadt auf

    Zitat Zitat von SchwarzeMamba
    Du Idiot dort wo die multinationale JNA hinkam da wurde Serben niedergemtzelt!!!! Dort lebten schon Serben! geht das in euer Hirn nicht rein!

    Schau mal wie der Krieg anfing Lügner und wem die JNA zu Hilfe kam!!!
    http://www.taz.de/pt/2001/03/24/a0077.nf/text
    Ist ja wirklich interessant, dass ein Lügner jemand anderen als Lügner tituliert.
    Der "Krieg fing nicht erst mit
    Oktober 1991: Bei Operationen der kroatischen Spezialeinheit "Mercep" werden rund 200 serbische Zivilisten sowie kroatische Oppositionelle ermordet.
    dem hier an.
    sondern der wurde schon im Jahre 1990 durch Milosevic und seine Hawara beschlossen:
    Denn Belgrad war an serbischen Abgeordneten im kroatischen Parlament und an einer politischen Auseinandersetzung nach demokratischen Regeln nicht interessiert. Die serbischen Abgeordneten, aus Belgrad unter Druck gesetzt, das Parlament zu verlassen, und die Politiker der SDS wurden zu Vollstreckern der Pläne Milosevics. Der serbische Geheimdienstchef Jovica Stanisic organisierte bereits 1990 zusammen mit den Serben in der kroatischen Filiale des Sicherheitsdienstes, dem Kommandanten der Kniner Garnison, Oberst Ratko Mladic, und anderen "Soldaten" wie Goran Hadzic und Milan Martic ein Netz, mit nach dem Plan RAM - der Krieg für die "serbischen Territorien" vorbreitet wurde. Raskovic war noch vor seinem Tod durch den Radikalen Milan Babic ersetzt worden, der seine Befehle direkt von Milosevic bekam. (-7 Kap. 22)
    Im Mai 1991Borovo Selo:
    Vukovarski prostor proživljavao je također sve ove dramatične događaje neprijateljske propagande i organiziranje i naoružavanje lokalnog srpskog stanovništva. Zajedno s oružjem u sela s većinskim srpskim stanovništvom dolaze i četnici iz Srbije. Borovo Selo u neposrednoj blizini Vukovara postalo je najjača četnička utvrda. Ovdje su početkom svibnja 1991. godine iz zasjede ubijena prvo dvojica, a zatim još dvanaestorica policajca i brojni su ranjeni. Ubijeni su masakrirani u skladu s najgorom četničkom tradicijom.
    Weiters steht in der taz:
    18. November 1991: Nach 87-tägiger Belagerung durch die Jugoslawische Volksarmee (JNA) fällt die kroatische Stadt Vukovar. Paramilitärische serbische Einheiten töten 260 zivile Insassen des Krankenhauses.
    Nach 87-tägiger Belagerung fiel Vukovar am 18. November 1991.
    Bedeutet, dass Vukovar schon im August 1991 durch serbische Freischärler und durch die JNA, die zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon eine SNA war, angegriffen wurde.
    Du kannst es drehen und wenden wie du willst, Fakt ist, dass Milosevic und Kumpanen schon 1990, knapp nach den Wahlen in Kroatien, den Plan zur Destabilisierung und zur Aggression gegen Kroatien ausgearbeitet haben.
    Milosevic's Ruf "Wir müssen die Krajina-Serben" retten, riecht doch sehr stark nach Hitler's Rettung der Volksdeutschen.

  2. #902

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807
    Nach 87-tägiger Belagerung fiel Vukovar am 18. November 1991.
    Bedeutet, dass Vukovar schon im August 1991 durch serbische Freischärler und durch die JNA, die zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon eine SNA war, angegriffen wurde.
    Und die Geschichte ja die "Serben um Vukovar haben aufgemuckt" kannst Du dir in die Haare schmieren, da Mercep, Ceku und Co bereits in den 1990er Jahren Serben in dieser Region drangsaliert haben. Ich muss sagen tolle Max Brym Quelle.

    Kannst Du mir mal die Quelle nennen die mal wieder Milosevic für alles satanisiert?

    Wir hatten doch vor kurzem das hier:

    Video-Clips: Wie Kroatien den Krieg plante:
    http/www.balkanforum.at/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=12669

    IVO, warum heult der Kroate in Den Haag rum wie eine Heulsuse?

    Ich dachte nur die Serben haben böses im Schilde geführt?

  3. #903

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807
    Kroatien: Die rechte Opposition macht mobil

    Bringt ein Kriegsheld die Wahrheit ans Licht?

    Gérald Kurth

    In Kroatien demonstrieren tausende für einen Exgeneral, der wegen schwerer Kriegsverbrechen vor Gericht soll. Die Frage nach der eigenen Schuld geht dabei unter.

    Die politische Situation in Kroatien ist so heiss wie schon lange nicht mehr: In Split und Zagreb haben tausende DemonstrantInnen Innenstadtverkehr und Ausfallstrassen lahm gelegt. Anlass für die Proteste ist der Haftbefehl gegen Exgeneral Mirko Norac, der im Kreis von Veteranen des serbisch-kroatischen Krieges 1991/92, aber auch unter der Bevölkerung den Ruf eines Kriegshelden geniesst. Dem 33-jährigen, von Staatspräsident Stipe Mesic letztes Jahr zwangspensionierten General werden schwerste Kriegsverbrechen zur Last gelegt. Laut übereinstimmenden Zeugenaussagen ordnete Norac im Herbst 1991 im Städtchen Gospic unweit von Split Massenexekutionen an über hundert serbischen und kroatischen ZivilistInnen an und hat auch persönlich Menschen umgebracht. Norac war ein paar Tage lang untergetaucht, will nun aber vor dem zuständigen Richter aussagen. Diese Zusage gab er laut dem Radiosender «Freies Europa» Staatspräsident Mesic, der seit langem für eine rechtsstaatliche Verfolgung von Kriegsverbrechern auch aus den eigenen Reihen eintritt.
    Wie kommt es, dass ein Mirko Norac zur Gallionsfigur der Proteste unzufriedener KroatInnen wird? Die kroatische Rechte in Armee, Kirche, Parteien und den Medien baut ihn in einer geschickten Dramaturgie zum unschuldigen Opfer auf. Laut Ivo Sanader, dem Präsidenten der bei den Protesten federführenden HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft), der Partei des ehemaligen Staatspräsidenten Franjo Tudjman, ist die «verräterische» neue Regierung verantwortlich für eine regelrechte Hetzjagd auf einen Mann, der «Symbol des Sieges im kroatischen Heimatkrieg» sei. Der Junggeneral ist jedoch nur Mittel zum Zweck. Tatsächlich geht es darum, dass der nach den verlorenen Wahlen letztes Jahr verlorene Einfluss der Rechten wiederhergestellt werden soll. Die HDZ orchestriert die Animositäten gegen die regierende Koalition, die in ihrem ersten Jahr wirtschafts- und sozialpolitisch versagt hat. Das Regierungsbündnis von Ministerpräsident Ivica Racan soll durch vorgezogene Neuwahlen ausgehebelt und der verhasste sozialdemokratische Premier gestürzt werden:
    Ein Premier, der mit dem anti-kroatischen Internationalen Kriegsverbrechertribunal in Den Haag paktiere und Nationalhelden ausliefere, könne nicht an der Spitze einer kroatischen Regierung stehen, wird skandiert. Pikant daran ist, dass unter Tudjman ein gutes Dutzend Kroaten nach Den Haag ausgeliefert wurde, unter der neuen Regierung jedoch kein einziger.
    Norac ist der Schlüssel zu diesem wichtigen Kapitel kroatischer Kriegsgeschichte: Schon im Oktober 1991 erhielt Tudjman vom zuständigen Chef des regionalen Krisenstabs einen Brief, in dem die Umstände des Massakers von Gospic präzise beschrieben waren. Die Staatsspitze war demnach von allem Anfang an über diese Geschehnisse informiert. Der Brief blieb unter Verschluss. Tudjman reagierte zwar und beorderte einen Mann nach Gospic, dessen Name ebenfalls in Zusammenhang mit Kriegsverbrechen gebracht wird: General Petar Stipetic, gegenwärtig Generalstabschef der kroatischen Armee. Stipetic hätte Noracs Posten übernehmen sollen; Norac scherte sich aber keinen Deut um die Anordnung Tudjmans. Dieser Vorfall stützt die These von den parallelen Kommandostrukturen in der damaligen kroatischen Armee. Auf der einen Seite standen Berufsoffiziere wie Stipetic, die bei Kriegsausbruch direkt von der ehemaligen Jugoslawischen Volksarmee in ihr kroatisches Lager übergelaufen waren und sich loyal gegenüber ihren neuen militärischen und politischen Autoritäten verhielten. Ihnen gegenüber standen kroatische Berufskiller aus der Fremdenlegion und der internationalen Unterwelt, die auf persönliches Geheiss des verstorbenen Ex-verteidigungsministers Gojko Susak ins Land geholt wurden. All diese Gestalten wurden später von Tudjman für ihren «heroischen Kampf im Heimatkrieg» ausgezeichnet.
    Carla Del Ponte, die Chefanklägerin des Tribunals, hat bei ihrem kurzen Besuch in Zagreb Mitte Januar überraschend die Vorladung für Stipetic zurückgezogen. Jenseits aller politischen Opportunität war sich Del Ponte wohl im Klaren, dass ihr Stipetic als Angeklagter kaum etwas nützen wird. Aber als Zeuge in andern Fragekomplexen kann er ihr womöglich jede Menge belastendes Material über andere Täter liefern. Der Fall Norac erhält in dieser Perspektive plötzlich eine neue Dimension: Stipetic hat wohl kaum vergessen, wie er beim Treffen in Gospic vom militärischen Parvenü Norac behandelt wurde.
    In den gegenwärtigen Protesten geht das Problem eigener Schuld und moralischer Verantwortung völlig unter. Nur wenige wagen es, politische Weitsicht und damit den Willen zur ernsthaften Vergangenheitsbewältigung zu zeigen. Eine der wenigen PolitikerInnen ist Vesna Pusic, die Präsidentin der an der Regierungskoalition beteiligten Volkspartei. Sie verlangt seit langem, Kroatien müsse radikal mit dem Haager Tribunal kooperieren. Und dabei dürfe nicht zum serbischen «Intimfeind» geschielt werden, der angeblich in Den Haag besser «wegkommt». Damit entzaubert Pusic nicht zuletzt die Konkurrenz des serbischen und des kroatischen Nationalismus, in denen es «Volksgut» ist, selber ein bisschen weniger schlecht zu sein als der andere.
    Es war ureigenstes Interesse, wenn am Spliter Meeting auch ein Mann sprach, der zur selben Zeit wie Norac in einem andern Gebiet «tätig» war: Tomislav Mercep beging mit seinen Todesschwadronen im serbisch-kroatischen Krieg 1991/92 in der Region
    von Pakrac (Slawonien) erwiesenermassen Kriegsverbrechen. Er weiss, dass mit einem «Prozess Norac» auch ihm die Stunde schlägt. Dann wird ihm auch seine parlamentarische Immunität nicht mehr weiterhelfen, die ihn bis jetzt vor dem Zugriff der Richter geschützt hat. Der kroatische Journalist Viktor Ivancic, der Merceps Blutspur jahrelang verfolgt hat, diagnostiziert, dass die kroatische Gesellschaft – aus Selbstschutz oder Überzeugung – an Gedächtnisverlust leide und die eigene Schuld verdränge. Nur unter solchen Umständen sei es nämlich möglich, dass ein oberster Richter des Landes unwidersprochen sage: «Kroatien kann keine Kriegsverbrechen begehen, weil es einen Verteidigungskrieg führt.»

    http://www.woz.ch/archiv/old/01/07/859.html

  4. #904
    Grasdackel
    Wie Thomas Doll.
    Irgendwie muß man sich die ganzen Niederlagen schönreden.

  5. #905

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von AK47
    Niederlagen schönreden.
    = serbische Geschichte?!?

  6. #906

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Befehl223
    Zitat Zitat von drenicaku
    und weil sie die bosnier und kosovaren (albaner) nicht ganz auslöschen konnten,
    ihre unabhängigkeit nicht verhindern konnten,
    selber einige tote zu beklagen haben, v
    ersuchen ihre serbische politiker die serben als opfer zu "verkaufen".
    ihre Vorhaben völkermord in BIH und KS wurde durch die internationale Gemeinschaft verhindert, deshalb sind sie nach serbischem Prinzip die Opfer der Kriege.
    kein krieg fand in serbien statt
    serbische soldaten verloren ihr leben in CRO, BiH und Kosova für die verteitigung Belgrads.... - für ein Velika Srbija, dass es nie gab.
    Ich frag mich immer wieder,warum dann die 150.000 Moslems IN Serbien nicht vertrieben oder getötet wurden? Warum gibt es noch die ganzen Kosovo-Albaner in Serbien? Sogar im nördlichsten Teil Serbiens,nämlich in Sombor,gibt´s euch noch!
    Natürlich fand Krieg in Serbien statt,sogar MEHR als im serbischen Kosovo.Auf Serbien fielen in knapp 3 Monaten mehr Bomben,als im gesamten Balkankrieg verschossen wurden.
    Und die Serben haben leider mehr Opfer zu beklagen als die Kosovo-Albaner. „Einige Opfer“ hatten die Kosovo-Albaner,versuchten der Welt zu verkaufen,sie würden unterdrückt werden und das „leidende Volk“ sein.Aber langsam merkt die Völkergemeinschaft,welcher Lüge sie da auf den Leim gegangen ist.Na ja,einmal Albaner,immer Albaner.Ihr werdet euch eben nie ändern und deswegen werdet ihr auch immer ungebildet und damit auch rückständig bleiben.

    Zuerst Schwarze Mamba dan Sumadinac und jetzt du...

    Die Frage die sich hierStellt: Hatt das eigentlich die ein Ende mit dieser Dummheit?

    Die Antwort liefert Einetsine:
    "DAs Universum un die menschliche Dummheit sind unendlich, beim Universum bin ich mir nicht so sicher"


    Könnt ihr Serben eigentlich nie diskutieren ohne andere zu beleidigen?

    Und noch was, du bist doch Serbe oder? also ja, und du bist noch ein Fascho dazu, ich zitiere:
    "Ihr werdet euch eben nie ändern und deswegen werdet ihr auch immer ungebildet und damit auch rückständig bleiben"

    und dan sagst du anderen Faschisten?


    Ps. Du bist Serbe und wenn ich schreibe dass in Serbien die Faschisten eine sehrgrose Zahl bilden dan schreist du laut, das paradoxe daran ist, du bist doch einer von denen...


    So, zu viel Dummheit heute NAcht, schönen Abend noch
    Die Frage die sich hierStellt: Hatt das eigentlich die ein Ende mit dieser Dummheit?
    Nein,es scheint als würdet ihr immer so dumm bleiben!

    Die Antwort liefert Einetsine:
    "DAs Universum un die menschliche Dummheit sind unendlich, beim Universum bin ich mir nicht so sicher"
    Wäre schön,wenn Du mehr von „Einetsine“ lernen würdest!

    Könnt ihr Serben eigentlich nie diskutieren ohne andere zu beleidigen?
    Tausch das Serben gegen Albaner!

    Und noch was, du bist doch Serbe oder? also ja, und du bist noch ein Fascho dazu, ich zitiere:
    "Ihr werdet euch eben nie ändern und deswegen werdet ihr auch immer ungebildet und damit auch rückständig bleiben"
    Und was genau ist jetzt faschistisch?

    und dan sagst du anderen Faschisten?
    Ja!

    Ps. Du bist Serbe und wenn ich schreibe dass in Serbien die Faschisten eine sehrgrose Zahl bilden dan schreist du laut, das paradoxe daran ist, du bist doch einer von denen...
    Nein,Du schreibst nicht nur,sondern hetzt,wie ein kleiner Goebbels!Schau Dir doch Deine „Freds“ mal an. Was für Themen eröffnest Du da?Wenn Du Dich liberal nennst,dann will ich nicht wissen,was radikal bei euch bedeutet!

    So, zu viel Dummheit heute NAcht, schönen Abend noch
    Ja,wird Zeit dass Du mit den Dummheiten aufhörst!

    P.S.Ich hätte nicht alle Albaner über einen Kamm scheren dürfen,nur aus dem Grund,weil hier alle Albaner ungebildet und infantil sind…außer Lucky vielleicht noch…der scheint die Ausnahme zu bilden!

  7. #907
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    was würde eigentlich der westen sagen und vor allem ihr wenn Diese missgeburt Mladic doch net in Serbien wäre wie Govna?





















    ich glaube aber erlich auch das er in serbien ist

  8. #908
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von TigerS
    ich glaube aber erlich auch das er in serbien ist
    Das glaube viele, aber ich schliesse es aus.

  9. #909
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von Legija
    ...am besten der ausverkauf für die schein demokratie und die totale hingabe dem westen.....

    ausverkauf, von was dummkopf??? wenn schon alles brauchbare von solchen wie du zerstört oder ins ausland, für wenig geld, verkauft wurde??

    und jetzt kommst du, wenn gewisse leute es ermöglicht haben das überhaupt noch jemand in serbien investiert, rumzuspucken??

    verkriech dich in die bergen bosniens in eine höhle und "srbuj" den lieben langen tag, wie super solch ein leben sein kann!!! :wink:

  10. #910
    Gast829627
    Zitat Zitat von Secondos
    Zitat Zitat von Legija
    ...am besten der ausverkauf für die schein demokratie und die totale hingabe dem westen.....

    ausverkauf, von was dummkopf??? wenn schon alles brauchbare von solchen wie du zerstört oder ins ausland, für wenig geld, verkauft wurde??

    und jetzt kommst du, wenn gewisse leute es ermöglicht haben das überhaupt noch jemand in serbien investiert, rumzuspucken??

    verkriech dich in die bergen bosniens in eine höhle und "srbuj" den lieben langen tag, wie super solch ein leben sein kann!!! :wink:
    ich hab gedacht du bist gebildet....wieviel staatliche firmen wurden verkauft??

    was ist mit duvan iz srbije ko proizvodi ti sada ....ko ima monopol na to majmune hajde reci??


    was ist mit mobtel......wem hat es gehört und wie wurde es ihm weggenommen??


    was ist mit der energieversorgung serbiens und was mit der telekomunikation....wie sieht es aus mt dem stahlfirmen und den pilane(wenn du weisst was das ist) ....überleg mal was die jetzige regierung getan hat und wie es dem volk geht?

    geht es den leuten besser jetzt?


    haben sie ne rosige zukunft vor sich?

    wie sieht es aus mit dem neuen medien gesetzt und nennt sich sowas demokratie??


    wiso wird bktv die lizenz zum senden genommen nur weil sie sich nicht an die staatlichen vorgaben halten was sie senden dürfen und was nicht...ist das demokratie???

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  2. Doku: Die Jagd nach Ratko Mladic
    Von Azrak im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 23:16
  3. Wo ist Ratko Mladic?
    Von chimpovic im Forum Politik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 21:21
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 09:04
  5. Ratko Mladic-Biografie
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 16:18