BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 93 von 107 ErsteErste ... 4383899091929394959697103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 921 bis 930 von 1064

Jagd auf Ratko Mladic

Erstellt von TITO, 19.07.2004, 15:08 Uhr · 1.063 Antworten · 43.798 Aufrufe

  1. #921
    Avatar von Srb-ija

    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    426

    Re: Sammel Thread Mladic:

    Zitat Zitat von Gospoda
    Analyse:
    Serbien: Welchen Schaden Mladic verursacht
    Von unserem Korrespondenten HELMAR DUMBS (Die Presse) 16.11.2006
    Der Stillstand der Verhandlungen mit der EU bedeutet für Serbien weniger Geld aus Brüsseler Töpfen.

    BELGRAD. 144 Mill. Euro aus Brüssel für Serbien. Und dennoch war die Freude in Belgrad getrübt, als sich die Regierung kürzlich mit der EU über das Hilfsprogramm "Cards" geeinigt hat. Für Serbien wäre nämlich noch deutlich mehr Geld zu holen, stünden nicht die Verhandlungen über eine weitere Annäherung Serbiens an die EU seit Mai 2006 still. Belgrad erfüllt eine wesentliche Bedingung Brüssels nicht: die vollständige Zusammenarbeit mit dem Haager Kriegsverbrechertribunal. Konkret: Die Auslieferung von Ratko Mladic - oder zumindest der Nachweis, dass sich der wegen Verbrechen im Bosnien-Krieg Gesuchte nicht in Serbien aufhält.

    "Serbien verliert Hunderte Millionen Euro", titelte das Belgrader Blatt "Blic" über die Folgen dieses Stillstands und beruft sich dabei auf die angesehene Nicht-Regierungsorganisation "Europäische Bewegung in Serbien": Langfristig gerechnet würden dem Land 1,1 Mrd. Euro entgehen.

    "Das kann man seriös gar nicht sagen, zieht der Wirtschaftsforscher Boris Begovic diese Zahl in Zweifel: "Diese Leute haben offenbar einen guten Draht zu Gott." Serbien könnte 2007 aus den IPA-Fonds ("Instrument for Pre-Accession"; Nachfolger von "Cards") 160 bis 180 Mio. Euro erhalten. Als kompletter EU-Außenseiter hat das Land aber nur Zugang zu zwei von fünf Förder-Töpfen. "Wenn wir Beitrittskandidat sind, bekommen wir etwa das Doppelte", erläutert Jelica Minic von der "Europäischen Bewegung" im "Presse"-Gespräch, wie sie auf die 1,1 Mrd. Euro kam. Als Orientierung dienten ihr Kroatien und Mazedonien.

    "Wenn wir das Abkommen mit der EU heuer unter Dach und Fach hätten, könnten wir Ende 2007 Beitrittskandidat sein, und dann stehen uns alle Töpfe offen", meint sie.

    Was Minic nicht dazu sagt: Offene Töpfe heißt noch nicht, dass man auch viel bekommt. Serbien hätte zuvor zahlreiche Hausaufgaben zu machen: "Es fehlen noch einige Gesetze, Institutionen und Kontrollmechanismen, um diese Fonds auch wirklich nützen zu können", heißt es aus der EU-Vertretung in Belgrad. Dann könne Serbien Projekte einreichen, die zum Teil kofinanziert werden müssen. "Und dann muss man sehen, welche Projekte die EU aufgreift", warnt man hier, dass sich Serbien vom Kandidatenstatus sofort Milch und Honig in Strömen erwartet. Außerdem: Das sogenannte Stabilisierungs- und Assoziierungs-Abkommen (SAA) ist zwar Bedingung für den Kandidatenstatus, es gibt aber keinerlei Automatismus. Erst recht nicht nach dem Schwenk Brüssel, bei künftigen Erweiterungen vorsichtiger zu sein.

    Gibt es jenseits der fehlenden Fördertöpfe Nachteile für Serbien? Während Minic eine Dämpfung der Investitionsdynamik befürchtet, sieht Vladimir Gligorov vom Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche "kaum negative Folgen - vorausgesetzt, der Abschluss des SAA-Abkommens wird nur verzögert". Denn der Haupteffekt des Abkommens sei eine , dass Importe aus der EU liberalisiert würden. Der Großteil ausländischer Direktinvestitionen stamme aus dem Verkauf von Staatseigentum, und die Privatisierungen gingen ja wohl weiter.

    Wenn die Regierung sich aber langfristig entscheidet, außerhalb der EU zu bleiben - im Jänner sind Wahlen -, sieht es anders aus. Gligorov: "Dann rechne ich mit makroökonomischer Instabilität." Und das würde das Investitionsklima stark verschlechtern.

    Ich hoffe sie erwischen ihn nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. #922
    Avatar von Filipo

    Registriert seit
    04.05.2006
    Beiträge
    8
    Ich hoffe sie erwischen ihn, er soll in der Hölle schmorrn. Auf den elektrischen Stuhl mit ihm

  3. #923
    Grasdackel
    Wer soll ihn den erwischen ?
    Da ihn keiner erwischen will, wird er auch nicht erwischt.

  4. #924

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    ...I'll kill you and your dreams tonight begin new life bleed your death upon me
    let your bloodline gain my youth......

  5. #925
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Re: Sammel Thread Mladic:

    Zitat Zitat von Momce-Crnogorce
    ich hoffe nur nicht das die beide irgendwo in montenegro sind
    Beide sicher nicht, sie sind getrennt, Ratko ist sicherlich nicht in MNE, Radovan vielleicht :wink:

  6. #926
    Nedd

    Re: Sammel Thread Mladic:

    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ratko ist sicherlich nicht in MNE, Radovan vielleicht
    Ab und zu, ist er seine Mutter und Geschwister besuchen.

  7. #927

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    9.864

    Re: Sammel Thread Mladic:

    Zitat Zitat von Nedd
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ratko ist sicherlich nicht in MNE, Radovan vielleicht
    Ab und zu, ist er seine Mutter und Geschwister besuchen.
    der man lebt idoch m Illegalität, und er geht einfach so durch BiH, MNE und SE durchfahren.. :?

    ausserdm wie weisst du das Nedd ? hat er dich kontaktiert ?

  8. #928
    Avatar von shpirt81

    Registriert seit
    20.07.2006
    Beiträge
    1.562

    Ex-Offizier: Kostunica wußte bis 2002 Mladic' Aufenthaltsort

    Ein früherer serbischer Armeeoffizier hat dem serbischen Regierungschef Vojislav Kostunica vorgeworfen, den Aufenthaltsort des gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladic bis Mai 2002 gekannt zu haben.

    Bis dahin sei Mladic mit dem Wissen der Behörden in Einrichtungen der Armee versteckt worden, sagte der pensionierte Oberstleutnant Srboljub Nikolic vor einem Belgrader Gericht. "Mehr als 500 Leute wussten, wo Mladic sich aufhielt." Neben dem damaligen jugoslawischen Präsidenten Kostunica seien dies auch der Chef des militärischen Sicherheitsdienstes Aco Tomic und Generalstabschef Nebojsa Pavkovic gewesen.

    Der 2003 ermordete serbische Regierungschef Zoran Djindjic habe eine Einigung über eine Aufgabe Mladic' zu erreichen versucht, sagte Nikolic weiter. Der Ex-Militär äußerte sich im Prozess gegen elf Angeklagte, die beschuldigt werden, Mladic über Jahre geschützt und versteckt zu haben. Das Verfahren wurde nach der Verhandlung am Dienstag auf den 25. Dezember vertagt.

    Mladic, der seit 1995 auf der Flucht ist, wird vom UN-Tribunal in Den Haag wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen während des Bosnien-Krieges in den 90er Jahren gesucht. UN-Chefanklägerin Carla del Ponte hatte Belgrad wiederholt fehlende Kooperation vorgeworfen. Mitarbeiter der Regierung in Belgrad hatten in diesem Jahr eingeräumt, dass Mladic bis Mitte 2002 von der serbischen Armee geschützt wurde und bis Dezember 2005 eine staatliche Rente bezog.

  9. #929

    Registriert seit
    23.11.2006
    Beiträge
    617

    Re: Ex-Offizier: Kostunica wußte bis 2002 Mladic' Aufenthalt

    Zitat Zitat von shpirt81
    Ein früherer serbischer Armeeoffizier hat dem serbischen Regierungschef Vojislav Kostunica vorgeworfen, den Aufenthaltsort des gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladic bis Mai 2002 gekannt zu haben.

    Bis dahin sei Mladic mit dem Wissen der Behörden in Einrichtungen der Armee versteckt worden, sagte der pensionierte Oberstleutnant Srboljub Nikolic vor einem Belgrader Gericht. "Mehr als 500 Leute wussten, wo Mladic sich aufhielt." Neben dem damaligen jugoslawischen Präsidenten Kostunica seien dies auch der Chef des militärischen Sicherheitsdienstes Aco Tomic und Generalstabschef Nebojsa Pavkovic gewesen.

    Der 2003 ermordete serbische Regierungschef Zoran Djindjic habe eine Einigung über eine Aufgabe Mladic' zu erreichen versucht, sagte Nikolic weiter. Der Ex-Militär äußerte sich im Prozess gegen elf Angeklagte, die beschuldigt werden, Mladic über Jahre geschützt und versteckt zu haben. Das Verfahren wurde nach der Verhandlung am Dienstag auf den 25. Dezember vertagt.

    Mladic, der seit 1995 auf der Flucht ist, wird vom UN-Tribunal in Den Haag wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen während des Bosnien-Krieges in den 90er Jahren gesucht. UN-Chefanklägerin Carla del Ponte hatte Belgrad wiederholt fehlende Kooperation vorgeworfen. Mitarbeiter der Regierung in Belgrad hatten in diesem Jahr eingeräumt, dass Mladic bis Mitte 2002 von der serbischen Armee geschützt wurde und bis Dezember 2005 eine staatliche Rente bezog.
    Shit happens.

    Eigentlich wissen wir alle wo er ist........aber so ist es doch viel spannender :wink:

  10. #930

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    9.864

    Re: Ex-Offizier: Kostunica wußte bis 2002 Mladic' Aufenthalt

    mladic ist ein feigling, versteckt sich... tztztzt..


    Oric würde ihm 1 gegen 1 den Arsch aufreissen!!! 8)

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  2. Doku: Die Jagd nach Ratko Mladic
    Von Azrak im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 23:16
  3. Wo ist Ratko Mladic?
    Von chimpovic im Forum Politik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 21:21
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 09:04
  5. Ratko Mladic-Biografie
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 16:18