BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

Da je SFRJ, bolje bismo živeli

Erstellt von Kampfposter, 11.01.2012, 12:21 Uhr · 56 Antworten · 2.338 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Was du nicht sagst, in Serbien wurde die staatliche Zigarettenfabrik aufgekauft und sie produziert immer noch Zgaretten. Die Ina in Kroatien lebt auch noch, genau wie die Telekom andere Betriebe.
    Auf meine Erklärung wie die maroden Fabriken "Entsorgt" wurden bringts du Beispiele für einige erfolgreich privatisierte?

    Der Sinn ist ?

  2. #52
    Avatar von Apollon

    Registriert seit
    26.12.2008
    Beiträge
    228
    Man, das rumgejammere um SFRJ geht mir auf den Sack. Bringt nichts der Vergangenheit nach zu heulen. Soll jeder Staat seine eigene Suppe auslöffeln...

  3. #53

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Wenig Schulden heisst nicht das man Geld hat.

    Weiterhin hätte man keinen Export, der Osten ist zusammengebrochen und alle Exportveträge waren zunichte.

    Wo hättest du die herrscharen von Soldaten untergebracht nach der "minimierung" der Ausgaben für die Armee?

    Die Arbeitslosenqoute war damals viel höher als heute, und selbst heute sieht es sehr bescheiden aus je nach Provinz.


    :balkangrins:
    Wenig oder keine Schulden heißt aber, und das wiederhole ich jetzt zum dritten mal, dass wenig oder keine Zinszahlungen anfallen.
    Griechenland zahlt heute ca 30 Milliarden € nur für die Zinstilgung bei ca 300 Milliarden € Schulden. (und das auch nur, weil durch die EU Pakete niedrigere Zinsen anfallen als auf dem freien Markt). Überschlage das auf das jugoslawische Beispiel, wo Jugoslawien 1989 20 Milliarden $ Schulden hatte.

    1 Milliarde € ist drinnen gewesen

    Und eine Minimierung der Ausgaben für die Armee heißt nicht zwingenderweise, dass man die Hälft der Soldaten rausschmeißt, sondern dass die Anschaffung neuer Geräte verschoben wird, wie zb die Anschaffung MiG-29er (Überhaupt wäre das nach dem Fall der Mauer das sinnvolste gewesen)

  4. #54

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Also manche reden sich hier ein Wunderjugoslawien mehr auf Basis eigener Wünsche, als auf tatsächlichen Fakten herbei. Grundsätzlich mag es ja sein das es in der Region wirtschaftlich besser verlaufen wäre, wenn es nicht zu Kriegs- und den damit verbundenen Infrastrukturschäden gekommen wäre.

    Aber ob sich dann blühende Landschaften entwickelt haetten, nur weil man selbst eine beinahe verklärende Sicht auf dieses Land hat, darf angezweifelt werden.

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ich bin gedanklich im Bezug auf das Thema: da je SFRJ bolje bismo zivjeli; im Jahr 2012 und bin fest der Meinung, dass YU ohne den Krieg wesentliche Fortschritte gemacht hätte, ganz egal ob die MMF uns zeitlang den Geldhahn zudreht. Jugoslawien war schon des Öfteren mal vom Westen, mal vom Osten isoliert und ist nicht untergegangen. Wir hätten es auch diesmal geschafft, denn die Welt hat eigentlich keinen Grund gehabt um uns ewig isoliert zu halten, oder etwa doch? Na, ja...
    Die SFRJ hat von den Blocksystemen profitiert, dann kam ja noch diese Blockfreien-Nummer hinzu. Insofern war die SFRJ unter Tito nie richtig "isoliert". Viel wichtiger ist das Thema Wettbewerbsfähigkeit. Die jugoslawische Wirtschaft war es eigentlich zu keinem Zeitpunkt und konnte nur unter den beschriebenen Bedingungen funktionieren.

    Fragt sich den keiner, warum dieses Paradis bei der ersten grösseren Krise zusammenbrach wie ein Kartenhaus ?

  5. #55
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Also manche reden sich hier ein Wunderjugoslawien mehr auf Basis eigener Wünsche, als auf tatsächlichen Fakten herbei. Grundsätzlich mag es ja sein das es in der Region wirtschaftlich besser verlaufen wäre, wenn es nicht zu Kriegs- und den damit verbundenen Infrastrukturschäden gekommen wäre.

    Aber ob sich dann blühende Landschaften entwickelt haetten, nur weil man selbst eine beinahe verklärende Sicht auf dieses Land hat, darf angezweifelt werden.



    Die SFRJ hat von den Blocksystemen profitiert, dann kam ja noch diese Blockfreien-Nummer hinzu. Insofern war die SFRJ unter Tito nie richtig "isoliert". Viel wichtiger ist das Thema Wettbewerbsfähigkeit. Die jugoslawische Wirtschaft war es eigentlich zu keinem Zeitpunkt und konnte nur unter den beschriebenen Bedingungen funktionieren.

    Fragt sich den keiner, warum dieses Paradis bei der ersten grösseren Krise zusammenbrach wie ein Kartenhaus ?
    Ich frage so was schon lange nicht mehr, denn ich weiß es, aber das was ich weiß will hier eh niemand hören.

    Trotzdem eine Frage an dich, sagt dir " zajam za Srbiju " was? Das war unter anderem einer der Gründe für Jugoslawiens Zerfall.

  6. #56
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Diese Aussage ist doch pure Spekulation. Wer weiss denn schon, wie es heute in SFRJ aussehen würde? Da ja das S in SFRJ Sozialistische bedeutet, darf davon ausgegangen werden, dass SFRJ in Europa heute ziemlich isoliert wäre.

    Mit dieser Aussage hat Ken Parker sicherlich Recht. Eine weiterbestehende SFRJ hätte heute wohl einen ähnlich isolierten Status wie das ebenfalls sozialistische Kuba und eine entsprechend vergleichbare wirtschaftliche Situation.

    Ein gemeinsames YU mit einer sozialen Marktwirtschaft ( einer echten, so wie sie Ludwig Erhard damals in der BRD etabliet hat) hätte aber logischer weise einen stärkere Wirtschaft und viel größeres Potenzial, als die größenteils abhängigen Zwergstaaten heute.

    (Die soziale Marktwirtschaft liegt im Überschneidungsbereich von sozialistischer Planwirtschaft und freier Marktwirtschaft und verbindet beide Systeme positiv miteinander. Ludwig Erhard gilt als "Vater des deutschen Wirtschaftswunders.)

  7. #57
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. SFRJ News - Novosti SFRJ/Новости СФРЈ
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 19:19
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 08:00
  3. Pavlek: Prosje?ni ne bismo opstali
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 09:30
  4. Srna: Izašao sam da ne bismo riskirali
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 10:00
  5. SFRJ-wieder da!SFRJ ****___ T-Shirts
    Von Yutaka im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 21:54