BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Jeremic: Bosnien "von Vizekönig verwaltetes UNO-Protektorat"

Erstellt von ooops, 27.04.2009, 21:11 Uhr · 75 Antworten · 3.001 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600

    Jeremic: Bosnien "von Vizekönig verwaltetes UNO-Protektorat"

    Jeremic: Bosnien "von Vizekönig verwaltetes UNO-Protektorat"

    24.04.2009 | 13:11 | (DiePresse.com)
    Der streitbare serbische Außenminister Vuc Jeremic nennt eine Mitgliedschaft Bosniens im UNO-Sicherheitsrat "bizarr". Die Reaktion Sarajevos: Ein wütender Anruf von Außenminister Sven Alkalaj bei Jeremic.


    Aus dem Archiv:



    Der für seine häufig wenig diplomatischen Äußerungen bekannte serbische Außenminister Vuk Jeremic sorgt nun auch in Sarajevo für Unmut. Der serbische Chefdiplomat hatte das Nachbarland in einem Gespräch mit der "Washington Times" als "UNO-Protektorat, das von einem Vizekönig (dem Internationalen Bosnien-Repräsentanten, Anm.) verwaltet wird", bezeichnet. Es sei "bizarr" und "unlogisch", dass dieses Land im kommenden Jahr zum nicht-ständigen Mitglied des UNO-Sicherheitsrats ernannt werden solle.


    Sarajevo reagierte umgehend. Außenminister Sven Alkalaj telefonierte mit Jeremic und bezeichnete dessen Äußerung als "unpassende Einmischung" in innere Angelegenheiten seines Landes. Er verwies demnach auch darauf, dass es "unzulässig ist, die künftige Mitgliedschaft Bosnien-Herzegowinas im UNO-Sicherheitsrat als bizarr und unlogisch" zu bezeichnen, teilte Alkalajs Büro mit. Die Souveränität und die territoriale Integrität Bosnien-Herzegowinas als vollberechtigtes Mitglied der Vereinten Nationen und zahlreicher anderer internationaler Institutionen stünden nicht infrage, unterstrich der bosnische Außenminister.
    Indirekte Entschuldigung


    Jeremic entschuldigte sich indirekt für seine pointierte Aussage, die auf die weitreichenden Kompetenzen des Bosnien-Beauftragten zur Absetzung von Politikern und Umsetzung von Gesetzen gemünzt war. Belgrad betrachte Bosnien-Herzegowina als unabhängigen, souveränen Staat, mit dem es bestmögliche Beziehungen auf dem gemeinsamen Weg in die Europäische Union aufbauen möchte, wurde der Außenminister am Freitag von serbischen Medien zitiert.
    Seit März dieses Jahres ist der österreichische Diplomat Valentin Inzko Bosnien-Beauftragter. Vor seiner Bestellung war der Streit über die Vollmachten des internationalen Beauftragten im Balkanland wieder ausgebrochen. Inzko selbst setzt sich wie die EU für eine rasche Ersetzung des Amtes durch einen EU-Sondergesandten ein, der keine Durchgriffsrechte mehr hätte.
    Jeremic bekannt als wenig diplomatisch


    Ende des Vorjahres war Jeremic durch sein Wortduell mit dem kroatischen Präsidenten Stjepan Mesic und der Behauptung aufgefallen, dass Kroatien Verantwortung für die stagnierenden Beziehungen zwischen Belgrad und Zagreb trage. Als der kroatische Premier Ivo Sanader Mitte März Serbien besuchte, war Jeremic im Ausland unterwegs. Medien spekulierten allgemein darüber, dass sich die kroatische Delegation nicht mit dem serbischen Chefdiplomaten treffen wollte. Jeremic selbst wies diese Spekulationen zurück.
    Bei einer Podiumsdiskussion in Belgrad wurde im November auch die Europäische Union wegen des weiterhin blockierten Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens (SAA) mit Serbien vom Außenminister ziemlich undiplomatisch kritisiert. "Was genug ist, ist genug", tadelte Jeremic verblüffte EU-Diplomaten. Die Niederlande hatten im Vorjahr die SAA-Umsetzung bis zur Festnahme des flüchtigen mutmaßlichen Kriegsverbrechers und früheren bosnischen Militärchefs Ratko Mladic blockiert.
    Auch im benachbarten Montenegro hat der serbische Außenminister nicht gerade den Ruf eines Diplomaten. Er wurde in Podgorica wegen seines Kommentars zu einem erst zu bestellenden künftigen Botschafter Montenegros in Serbien kritisiert. Die montenegrinische Botschafterin in Belgrad war im Oktober zur unerwünschten Person in Serbien erklärt worden, nachdem Podgorica die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt hatte.

    (APA)




    http://diepresse.com/home/politik/au....intern.portal






    das einzig bizarre hier sind seine "demokratischen" Äusserungen


    dabei viele Serben hier schwören auf seine "Genialität"

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Da kann ich ihm leider nur Recht geben

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Er hat doch vollkommen Recht.

  4. #4

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    was hat er recht und wieso?

  5. #5

    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    83
    Das ist halt seine Meinung und er hat Recht is doch so, guck doch mal in Sarajevo fahren täglich 1000000 EUFOR Militärwagen herum.


    lg

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    BiH wird von einem höheren Gremium regiert bzw. kontrolliert, das alle Rechte hat! Wie ein Monarch eben.

  7. #7

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    bosnien sollte als reaktion die ks-pässe anerkennen und wenn nochmals sowas kommt gleich kosovo als ganzes.


    was hat der sich in bosnische angelegenheiten einzumischen, vuk gross-serbien ist ausgeträumt komm wieder runter du hässlicher kobold.

  8. #8

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Ðole Beitrag anzeigen
    Das ist halt seine Meinung und er hat Recht is doch so, guck doch mal in Sarajevo fahren täglich 1000000 EUFOR Militärwagen herum.


    lg
    aber wird er nicht grad wegen seiner Äusserungen die man hier augezählt hat als nicht-diplomatisch abgestempelt?

    und aus der eigenen Reihe kritisiert: Samo pravda kakva nam odgovara

    usw usf

  9. #9

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Die Federeacija BiH sollte sich als Reaktion von der Republika Srpska abspalten.

  10. #10
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    "Ono o čemu sam govorio u Vašingtonu bilo je to da li je zauvek neophodno da u Bosni ostane neko ko je stranac, koji je postavljen spolja i koji će imati najveću moguću vlast u toj državi. Mi smatramo da puna nezavisnost, pun suverenitet i teritorijalni integritet BiH može biti ostvaren tek kada više ne bude stranaca na vrhu bosanske politike", rekao je danas Jeremić.

    vesti :: Mondo WEB Portal


    Was er meinte ist das die Eu nicht über Bosnien herschen sollte sondern die Bewohner oder die eigene Politik!
    Und ich glaube das sich jeder Bosnier seiner Meinung anschliessen wird!
    Da sieht man mal wie man Nachrichten verfälschen oder falsch auslegen kann.Wieder ein Beweis einiger dummer User die alles glauben....

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Stiefeltern" quälen deutsches Kind 8 Jahre lang in Bosnien
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 23:30
  2. Wie viele Einwohner hat eigentlich das Land "Bosnien und Herzegowina"
    Von TürkischeJunge im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 13:40
  3. Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 16:00
  4. Fall Madeleine: Maddie-Spur in Bosnien ist "heiß"
    Von Kozarčanin im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 17:51
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 20:29