BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 120

Jugoslawien konnte man retten ... sag doch mal wie!

Erstellt von Born_in_Yugoslavia, 03.04.2011, 20:04 Uhr · 119 Antworten · 9.148 Aufrufe

  1. #21
    Kelebek
    Ich scheiß auf Jugosklavien.

  2. #22

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Auch ohne Miloshevic wäre die SFRJ früher oder später Zerfallen, vielleicht nicht so blutig aber sie wäre dahin. Miloshevic spielte zwar eine grosse Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend für den Zerfall.

    "Bratstvo i jedinstvo" starb, somit auch die Grundmauer der SFRJ. Ohne Fundament kann kein Haus langfristig stehen.
    Sei mir nicht böse aber das liest sich alles wie Phrasendrescherei.
    Mal abgesehen davon stellst du ständig Behauptungen auf ohne jegliche Substanz, sprich ein Argument.

    Es gab sehr wohl eine Basis, es gab eine gemeinsame Sprache, gemeinsame Grenzen, gemeinsame Wirtschaft, gemeinsame Pässe und kaum jemand hat sich im Ausland geschämt zu sagen das er Jugoslawe ist.

    Genausoviel oder wenig gemeinsam haben auch Deutsche trotzdem funktioniert der Staat.

  3. #23
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Sei mir nicht böse aber das liest sich alles wie Phrasendrescherei.

    Es gab sehr wohl eine Basis, es gab eine gemeinsame Sprache, gemeinsame
    Grenzen, gemeinsame Wirtschaft, gemeinsame Pässe und kaum jemand hat sich im Ausland geschämt zu sagen das er Jugoslawe ist.

    Genausoviel oder wenig gemeinsam haben auch Deutsche trotzdem funktioniert der Staat.
    In der gemeinsamen Sprache wurden aber die Slowenen und wir ausgeschlossen. Serbokroatisch hatte keinen Stellenwert bei uns, es war lediglich ein Schulfach.

    Die Industrie war um es vorsichtig auszudrücken, sehr ungleichmässig Verteilt das hatte ein enormes wirtschaftliches Gefälle zwischen den Republiken mit sich. Gemeinsame Grenzen hast du auch in der EU, und als Jugoslaven sahen sich zumindest in der SR Mazedonien die Wenigsten.

    Serbien, Kroatien, Bosnien hätten als Föderation vielleicht noch funktioniert, aber ohne Slowenien und Mazedonien.

  4. #24
    Babsi

  5. #25
    Babsi
    tad smo mi pomagali, sad nama ni dragi bog ne moze da pomogne

  6. #26

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    In der gemeinsamen Sprache wurden aber die Slowenen und wir ausgeschlossen. Serbokroatisch hatte keinen Stellenwert bei uns, es war lediglich ein Schulfach.

    Die Industrie war um es vorsichtig auszudrücken, sehr ungleichmässig Verteilt das hatte ein enormes wirtschaftliches Gefälle zwischen den Republiken mit sich. Gemeinsame Grenzen hast du auch in der EU, und als Jugoslaven sahen sich zumindest in der SR Mazedonien die Wenigsten.

    Serbien, Kroatien, Bosnien hätten als Föderation vielleicht noch funktioniert, aber ohne Slowenien und Mazedonien.
    Ok, das kann ich nachvollziehen aus deiner rein Makedonischen Sichtweise.
    Bin mir aber nicht sicher ob das wirklich alle Makedonen oder Slowenen so sehen ausser als Zweckpatrioten weil es den Staat Jugoslawien nicht mehr gibt und nun alle mindestens genauso patriotische "Irgendwas" sind wie sie einst patriotische Jugos waren.

  7. #27
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    sorry, ist nicht euer ernst, der mist.

    in jugoslawien hat es schon immer rumort.

    in den 60`gern, die ungelöste nationalitäten frage.
    später der kroatische frühling.

    tito konnte seine politischen geschäfte lang vor seinen tod, nicht wahrnehmen.
    das haben andere dann getan.

    hier ein beispiel und vertreter titos.

    noch während titios krankheit traf man schon vorbereitungen.


    Branko Mikuli

  8. #28
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Ok, das kann ich nachvollziehen aus deiner rein Makedonischen Sichtweise.
    Bin mir aber nicht sicher ob das wirklich alle Makedonen oder Slowenen so sehen ausser als Zweckpatrioten weil es den Staat Jugoslawien nicht mehr gibt und nun alle mindestens genauso patriotische "Irgendwas" sind wie sie einst patriotische Jugos waren.
    Ich bin keineswegs anti-SFRJ ich bin auch ein Nostalgiker gewisse Dinge waren damals einfach besser, aber die SFRJ ist nunmal Geschichte und auf eine "neue" lege ich persönlich keinerlei Wert.

    Man muss das Ganze einfach realistisch sehen und nicht durch die Tito-Brille, der Zerfall war schon lange vorprogrammiert.

    Bei dem Referendum zur Unabhängigkeit waren auch 95.26% dafür, und nur 3.5% dagegen, die Leute wollten nicht länger in der Föderation sein.

  9. #29

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    sorry, ist nicht euer ernst, der mist.

    in jugoslawien hat es schon immer rumort.

    in den 60`gern, die ungelöste nationalitäten frage.
    später der kroatische frühling.

    tito konnte seine politischen geschäfte lang vor seinen tod, nicht wahrnehmen.
    das haben andere dann getan.

    hier ein beispiel und vertreter titos.

    noch während titios krankheit traf man schon vorbereitungen.


    Branko Mikuli
    Was hat die Nationalität für "M"uslime oder der kroatische Frühling mit dem Zerfall Jugoslawiens zutun?
    Das waren legitime Forderungen berufend auf vermeindliche Ungerechtigkeiten die den Staat in seinen Grenzen als solchen nicht in Frage stellten.

  10. #30
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Was hat die Nationalität für "M"uslime oder der kroatische Frühling mit dem Zerfall Jugoslawiens zutun?
    Das waren legitime Forderungen berufend auf vermeindliche Ungerechtigkeiten die den Staat in seinen Grenzen als solchen nicht in Frage stellten.
    was ich damit sagen wollte?

    daß man nicht etwas retten kann, was notdürftig gekittet wurde.

    als tito das erste mal krank wurde, haben sich die menschen sorgen gemacht.
    das war lang vor seinem tod.

    nach seinem tod kam es zur durchführung, was man jahre zuvor vorbereitet hat.

    1980 war die kaserne in zagreb bereits mit bestimmten menschen besetzt.
    ich war ja mehrere tage dort.
    dannach meine kündigung an jugo eingereicht.

Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie konnte der Islam so entarten?
    Von Ibrišimović im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 01:05
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  3. Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 22:08
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.10.2004, 19:22