BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 104

Jugoslawien ohne Krieg

Erstellt von Mastakilla, 12.01.2012, 17:20 Uhr · 103 Antworten · 8.311 Aufrufe

  1. #71
    Gast829627
    das sanu memodingsbums hat keine sau in serbien intressiert ,heut wissen die meisten net mal was das ist geschweige den was drin stand....lächerliches argument .....aber ok wenn man keine anderen hat.......

  2. #72
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    das sanu memodingsbums hat keine sau in serbien intressiert ,heut wissen die meisten net mal was das ist geschweige den was drin stand....lächerliches argument .....aber ok wenn man keine anderen hat.......
    Es ist vollkommen unwichtig wie viele das SANU Memorandum selber gelesen haben.

    Zur Zeit Milosevic fungierten Radio und TV als reine Propagandamedien und alles wurde dort hunderfach wiederholt und schon so zum "Konsumenten" getragen wie es ihn am meissten ansprach.

  3. #73
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich finds etwas anmaßend von dir darüber zu Urteilen nur weil du einen längeren Urlaub von einem Jahr dort gemacht hast...

    Einem Izetbegovic hat man klar gesagt er solle aufpassen das das muslimische Volk nicht komplett verschwindet, dann hat man versucht diese Drohung wahr zu machen. Willst du ihm vorwerfen das er versucht hat sich zu verteidigen?
    Und die billige Scheisse die "der Feind" ihm vorwirft von wegen er wollte einen islamischen Staat erschaffen....wie denn? Mit Taschenmessern und Heugabeln?
    In Kroatien hat man ein Drittel des Landes militärisch besetzt und rund 200.000 Leute vertrieben, was gab ihnen das Recht dazu?
    Mit den Albanern will ich erst gar nicht anfangen...
    Das während des Krieges dann jede Seite irgendwann versuchen wollte eigene Interessen durchzusetzen ist unstrittig und das es auch auf jeder Seite Opfer und Täter gab, bezweifelt niemand, schließlich war Krieg, aber diese Relativierungsscheisse a la "alle waren Schuld" geht mir langsam auf den Sack!
    Hoffe wenn wir mal keine Lust auf die EU haben und austreten wollen, das die Deutschen oder Franzosen uns keine Panzer schicken um zu verhandeln....

    Aber was weiss ich schon der in YU geboren ist und sein halbes Leben dort verbracht hat....du bist der Experte.
    Schönen Tag
    Sagen wir es mal so, der Krieg war Mittel zum Zweck und das besonders für Tudjman. Er wollte den Krieg, er wusste er hat den Westen im Rücken und das Milosevic, taktisch gesehen ein Dummkopf ist, von Emotionen geleitet. Tudjman erreichte seine Ziele, die Serben wurden aus der Krajina vertrieben und er schuff einen ethnischen kroatischen Staat.

    Hätte er das nicht gemacht, hättet ihr in Kroatien heute eine RSK, sprich wären die Krajina Serben und Milosevic nicht so dumm gewesen, hätte es kein Grund gegeben zu intervenieren. Wir Serben wären dann nicht die Schlächter des Balkans und Kroatien wär heute bestimmt mit 400-550 tsd Serben besiedelt.

    Tudjman hat am Ende gewonne, zwar hat er Kroatien in den Krieg gestürtzt und die Kroaten in der Posavina, wie auch Hercegovina bereitwillig geopfert ( Mittel zum Zweck ) aber er ist ein Held.

  4. #74
    Gast829627
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Es ist vollkommen unwichtig wie viele das SANU Memorandum selber gelesen haben.

    Zur Zeit Milosevic fungierten Radio und TV als reine Propagandamedien und alles wurde dort hunderfach wiederholt und schon so zum "Konsumenten" getragen wie es ihn am meissten ansprach.

    ja was den??

    soweit ich weiss hat serbien net aktiv im krieg mitgemischt ,die armee net und die paar freiwilligen sind net der rede im radio und tv wert (aber ich danke jedem freiwilligen von herzen der da war).....also was sollte zum konsumenten in serbien getragen werde wenn man die konsumenten net auf krieg trimmen musste da es net in den krieg zog wie zb tudjmanns schergen und izetbegovics mullah meute die alles in ihre propaganda maschinerie setzten und das weltweit.........

    aber gut das ihr köpfe meint ein sozialist wie slobo der dumm genug war an ein fortbestand jugoslawiens zu glauben hätte nationalistische memodingsbumse gelesene die irgendwelche ihm unbedeutenden akademiker geschrieben haben......

    ps.hast du das memodingsbums ma gelesen??

  5. #75
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so, der Krieg war Mittel zum Zweck und das besonders für Tudjman. Er wollte den Krieg, er wusste er hat den Westen im Rücken und das Milosevic, taktisch gesehen ein Dummkopf ist, von Emotionen geleitet. Tudjman erreichte seine Ziele, die Serben wurden aus der Krajina vertrieben und er schuff einen ethnischen kroatischen Staat.

    Hätte er das nicht gemacht, hättet ihr in Kroatien heute eine RSK, sprich wären die Krajina Serben und Milosevic nicht so dumm gewesen, hätte es kein Grund gegeben zu intervenieren. Wir Serben wären dann nicht die Schlächter des Balkans und Kroatien wär heute bestimmt mit 400-550 tsd Serben besiedelt.

    Tudjman hat am Ende gewonne, zwar hat er Kroatien in den Krieg gestürtzt und die Kroaten in der Posavina, wie auch Hercegovina bereitwillig geopfert ( Mittel zum Zweck ) aber er ist ein Held.
    Da komm ich nicht mit....
    Tudjman wollte den Krieg und deswegen Befahl man Kroatien anzugreifen? Schnall ich nicht....
    Hatte Tudman auch seine Finger im Spiel in Slowenien und bei den Albanern?


    Die Diskussion ist eh zwecklos da man nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen wird, deswegen ist es mehr als gut das YU begraben wurde!

    Lieber einen friedlichen Nachbarn, als einen mordenden "Brat" unter dem Deckmantel von bratstvo i jedinstvo

  6. #76
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Da komm ich nicht mit....
    Tudjman wollte den Krieg und deswegen Befahl man Kroatien anzugreifen? Schnall ich nicht....
    Hatte Tudman auch seine Finger im Spiel in Slowenien und bei den Albanern?


    Die Diskussion ist eh zwecklos da man nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen wird, deswegen ist es mehr als gut das YU begraben wurde!

    Lieber einen friedlichen Nachbarn, als einen mordenden "Brat" unter dem Deckmantel von bratstvo i jedinstvo
    Du verstehst nicht...

    Na pitanje novinara tko je zapravo započeo rat, Boljkovac iznenađujuće odgovara: "Prvi su napadnuti Srbi. Napadnuta je Jugoslavija, a ne Hrvatska!. Šušak, Glavaš i Vice Vukojević napali su Borovo Selo kako bi isprovocirali rat".
    "Tuđman je Miloševiću prepustio Bosansku Posavinu, a Milošević njemu pomogao da se riješi Srba u Krajini. Imam materijalne dokaze da je bivši general JNA i kasnije general hrvatske vojske Milivoj Petković organizirao povlačenje Hrvata iz Bosanske Posavine", tvrdi Boljkovac
    Tudjman weckte auf nationalistische Art und Weise das Nationalbewustsein in Kroatien und provozierte Milosevic, damit er Kroatien angreift bzw das war auch so abgesprochen. Denn durch den Angriff Serbiens auf Kroatien, sicherte sich Kroatien Rückenwind beim Westen und der "Krieg" war endgültig verloren.

  7. #77
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Du verstehst nicht...





    Tudjman weckte auf nationalistische Art und Weise das Nationalbewustsein in Kroatien und provozierte Milosevic, damit er Kroatien angreift bzw das war auch so abgesprochen. Denn durch den Angriff Serbiens auf Kroatien, sicherte sich Kroatien Rückenwind beim Westen und der "Krieg" war begonnen.

    Wieso griff man den dann zuerst Slovenien an wenn Tudman provoziert hat und wieso dann Bosnien? Und warum die Albaner? Immer haben die anderen provoziert so das Serbien angreifen musste?

    Du hast recht, ich verstehe es nicht...

  8. #78
    Avatar von Apollon

    Registriert seit
    26.12.2008
    Beiträge
    228
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Lieber einen friedlichen Nachbarn, als einen mordenden "Brat" unter dem Deckmantel von bratstvo i jedinstvo
    Das denk ich mir auch jedes mal bei Bosnien...

  9. #79
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen

    Wieso griff man den dann zuerst Slovenien an wenn Tudman provoziert hat und wieso dann Bosnien? Und warum die Albaner? Immer haben die anderen provoziert so das Serbien angreifen musste?

    Du hast recht, ich verstehe es nicht...
    In Slowenien hat man sich schon paar Jahre vorher auf die Unabhängigkeit vorbereitet und ausgerüstet, auch denen kam 91 zu gute...die JNA befans sich in Slowenien vor dem Rückzug und wurde angegriffen...

    I pored toga sto je sve upucivalo da rasplet jugoslovenske krize biti pre svega vojnog karaktera, kratkotrajni rat u Sloveniji je za siru javnost bio iznenadan i neocekivan dogadjaj. Prethodnih meseci fokus paznje je vise bio uperen na prostor Hrvatske, odnosno oblasti sa mesovitim sastavom stanovnistva, gde je vec dolazilo do sukoba i gde su vec pale prve zrtve. I pored visegodisnje javne netrpeljivosti izmedju Slovenije i JNA u istom periodu bilo je mnogo manje incidenata u odnosu na Hrvatsku. Do otvorenog sukoba umalo nije doslo 23. maja kada su pripadnici Teritorijalne odbrane (TO) Slovenije uhapsili, ali zatim i oslobodili trojicu pripadnika JNA. Nakon toga jedinice JNA (31.korpus) su opkolile centar za obuku TO u mestu Pakre, kada je izmedju ostaloga angazovano i 7 tenkova. Tom prilikom nastradala je jedna osoba u nesrecnom slucaju kada je pregazena oklopnim vozilom BoV. Vec 26-27. maja pripadnici TO su u TAM-u prisilno preuzeli 4 oklopna vozila BoV-3. Nakon pritiska armije, nesto kasnije vozila su vracena.
    hier bei den Grenzübergängen...

    Narednog dana (27.) deo snaga je upucen ka prelazu Skofija, gde je narednog dana napadnut od snaga TO. Kolona iz 228.brigade (15 T-55 i 26 drugih vozila) je upucena prema Novoj Gorici, pravcem preko Postojne, ali je usled barikada na putu do kraja dana dospela do Vipave. Narednog dana kolona usporena brojnim preprekama tek u vecernjim casovima je posela granicne prelaze Vrtojba i Rozna Dolina, kod Nove Gorice. Narednog dana (28.juna) snage TO Slovenije su napale jedinicu JNA na prelazu Rozna Dolina, pri cemu je bilo poginulih i ranjenih, uz dva unistena i tri zaplenjena tenka T-55. Sutradan je napadnuta i Vrtojba, drugi granicni prelaz koji je posela 228.brigada. Posle krace borbe sastav JNA se predao, a TO je zaplenila jos 7 tenkova T-55. Od ovih tenkova sutradan 30. juna formirana je tenkovska ceta sa devet ispravnih tenkova, pri 6.PSTO Slovenije. Za ovu cetu je usvojen i naziv TONI-55. Drugog jula ova ceta je napala kasarnu JNA u Ajsevici, kod Nove Gorice, ali je odbijena tenkovskom vatrom iz kasarne, pri cemu je unisten jedan slovenacki tenk, nakon cega je ceta upucena u podrucje Kromberka. Drugog jula kolona od 17 tenkova iz Pivke je zaustavljena kod Orehka. U sukobu je ostecen jedan tenk, a kolana se narednog dana vratila u kasarnu. Istog dana jedinice 13. i 228.mtbr su sa granicnih prelaza Fernetici i Krvavi potok povucene u kasarne.
    In Slowenien wurde man beim Abzug angegriffen, natürlich müssen da Konsequenzen folgen.

    In Kroatien provozierte man den Krieg, sodass Serbien als Aggressor dar stand. Kroatien entledigte sich seiner 400 tsd Serben, dadruch wurde unter anderem ein politisches Gleichgewicht geschaffen, denn heute hätten ca 400-550 tsd Serben in Kroatien nicht wenig zu sagen, bzw hätten 1/3 der Staatsfläche Kroatiens.

    Bosnien wollte Tudjman mit Milosevic teilen aber auch hier legte der brilliante Tudjman Milosevic rein.

    Anderes Beispiel, nehmen wir mal Srebrenica. Wir kommt es, dass Srebrenica zur Schutzzone erlärt worden ist, in der Waffen verboten waren, aber Naser Oric es trotzdem schaffte 3126 Serben eiskalt zu massakrieren ?

    Kosovo ist ne Geschichte für sich, geprägt durch Manipulation und Propaganda.

    Unbemerkt von den Medien hat die Parlamentarische Versammlung der Nato Ende November einen Bericht verabschiedet, der eine breite gesellschaftliche Diskussion, wenn nicht sogar einen öffentlichen Aufschrei verdient hätte. In diesem Bericht mit dem Titel «Die Folgen des Kosovo-Konfliktes und seine Auswirkungen auf Konfliktprävention und Krisenmanagement» (wird erstmals das Versagen der westlichen Politiker im Kosovo-Konflikt auch offiziell eingestanden. Mit Blick auf die UCK wird unverblümt zugegeben: Die Nato-Staaten waren an «Stabilität in der Region interessiert». Die UCK aber strebte im Kosovo «eine Verschärfung der Notlage an, um die Bevölkerung zum Aufstand für die Unabhängigkeit zu bewegen.
    Der Konflikt eskalierte erneut, um eine humanitäre Krise zu erzeugen, welche die Nato zur Intervention bewegen würde.» Mit anderen Worten: Entgegen der offiziellen Nato-Darstellungen, insbesondere vor dem Krieg, war also nicht die serbische Seite, sondern vielmehr die UCK ursächlich für die Konflikteskalation und die Erzeugung einer humanitären Krise im Kosovo verantwortlich. Eine späte Einsicht.
    Erhärtet wurde diese Lageanalyse des Auswärtigen Amtes vom 19. März 1999 durch den vertraulichen Lagebericht der Nachrichtenoffiziere des Verteidigungsministeriums vom «23. März, 15 Uhr». In diesem Bericht, erstellt einen halben Tag vor Kriegsbeginn, heisst es ausdrücklich: «Das Anlaufen einer koordinierten Grossoffensive der serbisch-jugoslawischen Kräfte gegen die UCK im Kosovo kann bislang nicht bestätigt werden.» Und dann formulieren die Nachrichtenoffiziere schon damals eine Aussage, die sich heute auch im Generalbericht der Nato-Parlamentarier findet: «Die UCK ihrerseits wird wahrscheinlich weiter versuchen, durch die bekannten Hit-and-Run-Aktionen die serbisch-jugoslawischen Kräfte zu massiven Reaktionen zu provozieren in der Hoffnung, dass diese in ihren Ergebnissen hinsichtlich Zerstörungen und Flüchtlinge ein Ausmass annehmen, das sofortige Luftschläge der Nato heraufbeschwört.» Wer diese Berichte das erste Mal liest, ist zweifelsohne äusserst erstaunt.

  10. #80
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Ich sag ja, allen anderen waren Schuld.....

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jugoslawien ohne Ethnien
    Von USER01 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 300
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 13:55
  2. Jugoslawien Krieg, wie war das für euch...
    Von Basti77 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 19:45
  3. Jugoslawien Krieg
    Von robert_93 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 21:45
  4. Jugoslawien vor dem Krieg....
    Von kiko im Forum Politik
    Antworten: 435
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 17:48
  5. Die Südslawen ohne Tito und Jugoslawien
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 00:22