BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79

Jugoslawien, Serbien, Kosovo. Ein Bericht aus 1986

Erstellt von Lepoto, 03.02.2008, 09:53 Uhr · 78 Antworten · 5.793 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts gegen den Artikel, weil er nichtsaussagend ist! Das Problem ist nur, dass es sowohl den Serben als auch den Albanern in Kosova wirtschaftlich schlecht ging, doch während die Serben dann in andere Regionen Jugoslaviens auswanderten, zogen die Albaner in den Westen! Die Serben stellten es dann so hin, als würden sie wegen den Albanern auswandern und nicht wegen der wirtschaftlich schlechten Lage dort unten!
    Die zwei Artikel hier sind absolut aussagekraeftig!
    Allein schon deren erscheinungsdatum sollte eigentlich fuer sich sprechen.
    vom 04.06.1986
    13.12.1986

    Das Maerchen vom friedlichen Albaner im Kosovo war fuer mich zwar schon zuvor unrealistisch aber das dies eben auch in Auslaendischen Medien festgehalten wurde macht mich zuversichtlich irgendwann eine Objektive Analyse der Geschehnisse im Kosovo zu erhalten.

  2. #12

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Das Maerchen vom friedlichen Albaner im Kosovo war fuer mich zwar schon zuvor unrealistisch aber das dies eben auch in Auslaendischen Medien festgehalten wurde macht mich zuversichtlich irgendwann eine Objektive Analyse der Geschehnisse im Kosovo zu erhalten.
    Wem willst du eigentlich dein Märchen von friedlichen Serben erzählen? Überleg doch mal logisch, sämtliche Polizeiposten waren serbische besetzt, lies dir doch mal die Berichte von Amnesty International oder sonstigen Menschenrechtsorganisationen durch, dann weisst du Bescheid!

    Es ist einfach mehr als peinlich, versuchen zu wollen, die Serben als die unschuldigen Opfer darzustellen, wo doch die ganze Welt weiss, wass für ein schreckliches Apartheidregime in Kosova damals stattgefunden hat!

    Die Albaner wurden von der serbischen Polizei, schickaniert und terrorisiert. Sehr viele Albaner kamen unschuldig ins Gefängniss ohne jemals einen fairen Prozess zu bekommen! Schau dir dieses Video an, das sind Bilder, die von Journalisten gedreht wurden, die vor Ort waren! Und die ganze Welt hat diese Bilder ebenfals gesehen und da muss man jetzt nicht ankommen und behaupten, es waren die Albaner, die die Serben terrorisiert haben, nur weil sie sich von ihren hohen Geburtenraten bedrängt fühlten!

  3. #13
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Wem willst du eigentlich dein Märchen von friedlichen Serben erzählen? Überleg doch mal logisch, sämtliche Polizeiposten waren serbische besetzt, lies dir doch mal die Berichte von Amnesty International oder sonstigen Menschenrechtsorganisationen durch, dann weisst du Bescheid!
    Ich hab mir den Artikel grad eben durchgelesen und finde der passt sehr gut in die Berichte von Menschenrechtsgruppen da deren Berichte zu einem viel spaeteren Zeitpunkt als 1986 geschrieben sind und damit das die beiden Berichte die jetzt hier von der situation 86 sprechen eine wichtige Quelle fuer die "vor-Milosevic" Zeit sind.

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Es ist einfach mehr als peinlich, versuchen zu wollen, die Serben als die unschuldigen Opfer darzustellen, wo doch die ganze Welt weiss, wass für ein schreckliches Apartheidregime in Kosova damals stattgefunden hat!
    Das tut hier niemand.
    Du versuchst dieses Gefuehl aufkommen zu lassen.
    Niemand hier hat aeusserungen zum Zeitraum nach 86 getaetigt.

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Die Albaner wurden von der serbischen Polizei, schickaniert und terrorisiert. Sehr viele Albaner kamen unschuldig ins Gefängniss ohne jemals einen fairen Prozess zu bekommen! Schau dir dieses Video an, das sind Bilder, die von Journalisten gedreht wurden, die vor Ort waren! Und die ganze Welt hat diese Bilder ebenfals gesehen und da muss man jetzt nicht ankommen und behaupten, es waren die Albaner, die die Serben terrorisiert haben, nur weil sie sich von ihren hohen Geburtenraten bedrängt fühlten!
    wie schon gesagt sind die berichte von 86.
    Welchen Reim man sich drauf macht ueberlasse ich den einzelnen Usern!

  4. #14

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Ich hab mir den Artikel grad eben durchgelesen und finde der passt sehr gut in die Berichte von Menschenrechtsgruppen da deren Berichte zu einem viel spaeteren Zeitpunkt als 1986 geschrieben sind und damit das die beiden Berichte die jetzt hier von der situation 86 sprechen eine wichtige Quelle fuer die "vor-Milosevic" Zeit sind.

    Das tut hier niemand.
    Du versuchst dieses Gefuehl aufkommen zu lassen.
    Niemand hier hat aeusserungen zum Zeitraum nach 86 getaetigt.

    wie schon gesagt sind die berichte von 86.
    Welchen Reim man sich drauf macht ueberlasse ich den einzelnen Usern!
    Also ich habe mir die ersten beiden Artikel jetzt nochmals durchgelesen und ich kann beim Besten Willen nicht herauslesen, wo oder wie die KS-Serben genau von den Albanern terrorisiert wurden?! Die einzige Botschaft, die diese Artikel enthalten, sind, dass die KS-Serben sich durch die hohe Geburtenraten der Albaner bedrängt fühlten, dies ist aber nichts im Gegensatz zu dem Leid, was der albanischen Bevölkerung damals wiederfahren ist! Schau dir das Video an, das ich gepostet habe...

  5. #15
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Also ich habe mir die ersten beiden Artikel jetzt nochmals durchgelesen und ich kann beim Besten Willen nicht herauslesen, wo oder wie die KS-Serben genau von den Albanern terrorisiert wurden?!
    Das verwundert hier auch niemanden.
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Die einzige Botschaft, die diese Artikel enthalten, sind, dass die KS-Serben sich durch die hohe Geburtenraten der Albaner bedrängt fühlten, dies ist aber nichts im Gegensatz zu dem Leid, was der albanischen Bevölkerung damals wiederfahren ist!
    Freundlich griff der Mann in Belgrad zum Telefon und versuchte (serbokroatisch) das Zimmer in Pristina zu bestellen. Zweimal erklärte ihm sein Kollege in Pristina: "Ich versteh' Sie nicht." Auf die Frage "Wieso nicht?" beschied ihm der Mensch in Pristina eisern: "Hier wird albanisch gesprochen!"
    Hast du ueberlesen, klar!

    Da betreiben Albaner im Kosovo eine hartnäckige "Serben-raus- Kampagne", die durch das Bevölkerungswachstum "natürlich angeheizt" wird. Innerhalb von zehn Jahren wurden die Albaner im Kosovo um fast eine halbe Million Menschen mehr.

    Hast du ueberlesen, klar!

    "Das drängt" serbische Bauern von ihrem Land, serbische Taxifahrer aus den Autos, serbische Beamte aus dem öffentlichen Dienst und so weiter: Dies alles durch gesellschaftlichen Druck, durch die im Kosovo besonders starke Arbeitslosigkeit (120.000 Arbeitslose bei 220.000 Beschäftigten), aber auch mit kriminellen Methoden.
    Hast du ueberlesen, klar!

    Sucht man im brodelnden Nationalismus, der von der stalinistischen Volksrepublik Albanien geschürt wird, nach politischen Zielen, dann taucht offen die Forderung nach Loslösung von Serbien und nach einer eigenen Teilrepublik Kosovo auf.
    Hast du ueberlesen, klar!

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Schau dir das Video an, das ich gepostet habe...
    Hab ich schon.
    Hast du dir auch schon die Berichte hier von 86 durchgelesen?

  6. #16

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Das verwundert hier auch niemanden.

    Freundlich griff der Mann in Belgrad zum Telefon und versuchte (serbokroatisch) das Zimmer in Pristina zu bestellen. Zweimal erklärte ihm sein Kollege in Pristina: "Ich versteh' Sie nicht." Auf die Frage "Wieso nicht?" beschied ihm der Mensch in Pristina eisern: "Hier wird albanisch gesprochen!"
    Hast du ueberlesen, klar!
    Ja, hab ich und wo ist hier jetzt die angebliche Unterdrückung? Vielleicht hast etwas nicht mitgekriegt, aber die albanische Sprache wurde von der Amtssprache enthoben und man durfte in den Schulen nur serbisch unterrichten!
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Da betreiben Albaner im Kosovo eine hartnäckige "Serben-raus- Kampagne", die durch das Bevölkerungswachstum "natürlich angeheizt" wird. Innerhalb von zehn Jahren wurden die Albaner im Kosovo um fast eine halbe Million Menschen mehr.
    Hast du ueberlesen, klar!
    Ist doch zwiespältig dieser Abschnitt, man behauptet, die Albaner hätten eine "Serben-raus-Kampagne" betrieben und begründet diese mit dem Bevölkerungswachstum! Doch hat man diese Serben vertrieben? Nein, hat man nicht, also...

    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    "Das drängt" serbische Bauern von ihrem Land, serbische Taxifahrer aus den Autos, serbische Beamte aus dem öffentlichen Dienst und so weiter: Dies alles durch gesellschaftlichen Druck, durch die im Kosovo besonders starke Arbeitslosigkeit (120.000 Arbeitslose bei 220.000 Beschäftigten), aber auch mit kriminellen Methoden.
    Hast du ueberlesen, klar!
    Auch hier kann ich dir höchstens das rotgedruckte durchgehen lassen, das andere ist doch schwachsinnig! Viel mehr war es so, dass die Albaner von ihren Posten enthoben wurden, alle Polizeiposten und Posten in öffentlichen Ämtern wurden von Serben besetzt!

    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Sucht man im brodelnden Nationalismus, der von der stalinistischen Volksrepublik Albanien geschürt wird, nach politischen Zielen, dann taucht offen die Forderung nach Loslösung von Serbien und nach einer eigenen Teilrepublik Kosovo auf.
    Hast du ueberlesen, klar!
    Auch hier, sehe ich keine Unterdrückung, dass die Albaner schon damals nach Unabhängigkeit strebten, ist ohnehin schon klar, das macht sie aber wegen dem noch lange nicht zu Terroristen!

  7. #17
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Ja, hab ich und wo ist hier jetzt die angebliche Unterdrückung? Vielleicht hast etwas nicht mitgekriegt, aber die albanische Sprache wurde von der Amtssprache enthoben und man durfte in den Schulen nur serbisch unterrichten!
    1986?
    Die Autonomie wird 1989 auf Betreiben von Slobodan Milošević durch einen Beschluss des serbischen Parlaments aufgehoben.
    Kosovo - Wikipedia
    Und ab da kommt das von dem du redest!

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Ist doch zwiespältig dieser Abschnitt, man behauptet, die Albaner hätten eine "Serben-raus-Kampagne" betrieben und begründet diese mit dem Bevölkerungswachstum! Doch hat man diese Serben vertrieben? Nein, hat man nicht, also...
    Da betreiben Albaner im Kosovo eine hartnäckige "Serben-raus- Kampagne", die durch das Bevölkerungswachstum "natürlich angeheizt" wird.
    Das steht da und nicht mehr.

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Auch hier kann ich dir höchstens das rotgedruckte durchgehen lassen, das andere ist doch schwachsinnig! Viel mehr war es so, dass die Albaner von ihren Posten enthoben wurden, alle Polizeiposten und Posten in öffentlichen Ämtern wurden von Serben besetzt!
    1986?
    Die Autonomie wird 1989 auf Betreiben von Slobodan Milošević durch einen Beschluss des serbischen Parlaments aufgehoben.
    Kosovo - Wikipedia
    Und ab da kommt das von dem du redest!

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Auch hier, sehe ich keine Unterdrückung, dass die Albaner schon damals nach Unabhängigkeit strebten, ist ohnehin schon klar, das macht sie aber wegen dem noch lange nicht zu Terroristen!
    das tut man auch nicht bis 86!
    Die jugoslawische Justiz stellt nur immer wieder kleine Agitatoren wegen politischer Delikte vor Gericht und wiederholt wie eine Beschwörungsformel: Die Lage im Kosovo sei ruhig.
    Selbst dann hat Belgrad versucht die Albaner nicht als Terroristen dastehen zu lassen sondern die Lage beschwichtigt.

  8. #18

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Die Lage bis 86? Ist doch ein Witz, denn gerade zu diesem Zeitpunkt spitze sich alles zu, da kamen diese Hetzkampagnen gegen Albaner, man sagte sie terrorisierten die arme serbische Bevölkerung um so die Albaner ihrer Rechte zu berauben! Man brauchte schliesslich ja auch einen Grund um die Autonomie aufzuheben!

    Lies dir mal das Buch von Jens Reuter durch: Die Albaner in Jugoslawien!

    Da steht auch, wie es den Albanern vor Milosevic erging. Tito vermochte nie, seine Macht bis ins Kosova auszustrecken, er hatte darüber keine grosse Kontrolle, was da unten vor sich ging!

    Ich zitiere mal einen Auszug aus diesem Buch:

    Die völlig von Serben und Montenegrinern beherrschte Geheimpolizei UDBA erklärte den Kosmet zur "am stärksten gefährdeten Region Jugoslawiens", in der jederzeit mit dem Versuch eines bewaffneten Umsturzes gerechnet werden müsse. Das Misstrauen der Geheimpolizei galt grundsätzlich allen albanischen Bevölkerungsschischten, besoders jedoch der albanischen Intelligenz. Die Journalisten der albanischsprachigen Tageszeitung "Rilindja" wurden systematisch bespitzelt und nicht selten von der Polizei vehört. Jeder Käufer der Rilindja, die völlig legal erschien, wurde von der Geheimpolizei registriert und als unzuverlässiges Element eingestuft....

    Die Geheimpolizei startete eine Aktion, die das Ziel verfolgte, sämtliche Schusswaffen einzuziehen, die sich im Besitz der albanischen Bevölkerung des Kosmet befanden. Dabei kam es zu schweren Übergriffen, in Einzelfällen sogar zur Tötung von Albanern. Ein Albaner, der bei der Geheimpolizei angab, keine Waffe zu besitzen, wurde schwersten Repressalien ausgesetzt und nicht selten dazu gezwungen, eine Waffe auf dem Schwarzen Markt zu kaufen, um diese bei der Geheimpolizei abliefern zu können. Auf diese Weise wurden insgesamt 9000 Schusswaffen eingezogen.

    Die Polizei in Kosmet legte insgesamt 120'000 Dossiers über "verdächtigte Bürger" an...

  9. #19
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Die Lage bis 86? Ist doch ein Witz, denn gerade zu diesem Zeitpunkt spitze sich alles zu, da kamen diese Hetzkampagnen gegen Albaner, man sagte sie terrorisierten die arme serbische Bevölkerung um so die Albaner ihrer Rechte zu berauben! Man brauchte schliesslich ja auch einen Grund um die Autonomie aufzuheben!

    Lies dir mal das Buch von Jens Reuter durch: Die Albaner in Jugoslawien!

    Da steht auch, wie es den Albanern vor Milosevic erging. Tito vermochte nie, seine Macht bis ins Kosova auszustrecken, er hatte darüber keine grosse Kontrolle, was da unten vor sich ging!

    Ich zitiere mal einen Auszug aus diesem Buch:

    Die völlig von Serben und Montenegrinern beherrschte Geheimpolizei UDBA erklärte den Kosmet zur "am stärksten gefährdeten Region Jugoslawiens", in der jederzeit mit dem Versuch eines bewaffneten Umsturzes gerechnet werden müsse. Das Misstrauen der Geheimpolizei galt grundsätzlich allen albanischen Bevölkerungsschischten, besoders jedoch der albanischen Intelligenz. Die Journalisten der albanischsprachigen Tageszeitung "Rilindja" wurden systematisch bespitzelt und nicht selten von der Polizei vehört. Jeder Käufer der Rilindja, die völlig legal erschien, wurde von der Geheimpolizei registriert und als unzuverlässiges Element eingestuft....

    Die Geheimpolizei startete eine Aktion, die das Ziel verfolgte, sämtliche Schusswaffen einzuziehen, die sich im Besitz der albanischen Bevölkerung des Kosmet befanden. Dabei kam es zu schweren Übergriffen, in Einzelfällen sogar zur Tötung von Albanern. Ein Albaner, der bei der Geheimpolizei angab, keine Waffe zu besitzen, wurde schwersten Repressalien ausgesetzt und nicht selten dazu gezwungen, eine Waffe auf dem Schwarzen Markt zu kaufen, um diese bei der Geheimpolizei abliefern zu können. Auf diese Weise wurden insgesamt 9000 Schusswaffen eingezogen.

    Die Polizei in Kosmet legte insgesamt 120'000 Dossiers über "verdächtigte Bürger" an...
    Ist das der Jens Reuter der diesen Artikel geschrieben hat?
    Der Traum vom Grossalbanien

    Jens Reuter ist wissenschaftlicher Referent am Südost-Institut in München. 1982 veröffentlichte er das Buch «Die Albaner in Jugoslawien».

    Guter Mann!

  10. #20

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Ist das der Jens Reuter der diesen Artikel geschrieben hat?
    Der Traum vom Grossalbanien

    Jens Reuter ist wissenschaftlicher Referent am Südost-Institut in München. 1982 veröffentlichte er das Buch «Die Albaner in Jugoslawien».

    Guter Mann!
    Genau, hat in diesem Link sogar eine schöne Zusammenfassung:

    Serbien, das im Ersten Balkankrieg Kosovo erobert hatte, wollte sich diese Beute natürlich nicht entreissen lassen und wurde darin von Russland unterstützt. Österreich-Ungarn und Italien fürchteten die Expansion Serbiens und traten für ein Grossalbanien ein. Auf der Londoner Botschafterkonferenz (1912/13) entschieden sich die Grossmächte für die Schaffung eines Rumpfalbaniens, das nur die Hälfte aller albanisch besiedelten Territorien einschloss. Mehr als 50 Prozent der albanischen Bevölkerung blieben ausserhalb dieses Staates und gerieten zumeist unter serbische Herrschaft, da Serbien der Löwenanteil der heutigen Provinz Kosovo zugesprochen wurde. Die heutige serbisch-albanische Grenze stimmt im wesentlichen mit der Linie überein, wie sie 1913 von der Londoner Konferenz beschlossen wurde. Wie der britische Aussenminister Sir Edward Grey seinerzeit freimütig eingestand, spielten ethnische Gesichtspunkte bei der Frage der Grenzziehung keinerlei Rolle. Es ging lediglich darum, die Interessen der Grossmächte zu befriedigen.
    So entstand durch die Zweiteilung der albanischen Siedlungsgebiete die bis heute ungelöste nationale Frage. Im Zweiten Weltkrieg wurde ein Grossalbanien von Mussolinis und Hitlers Gnaden geschaffen. Die scheinbare Erfüllung des Traums von einem Albanien aller Albaner war nur von kurzer Dauer: er endete mit der Niederlage des Deutschen Reichs. In der kommunistischen Ära fühlte sich das stalinistische Hoxha-Regime nicht stark genug, die nationale Frage auf die Tagesordnung zu setzen. Nach der Versöhnung zwischen Moskau und Belgrad 1955/56 hatte Enver Hoxha seine Verbündeten gegen Tito verloren. Auch die enge Bindung an Peking (bis 1978) hatte eher die Funktion, Tirana einen gewissen Schutz gegen Belgrad zu bieten, als in der nationalen Frage eine Offensive zuzulassen.
    So kam es zu der grotesken Situation, dass 200 000 Serben die politischen, ökonomischen und kulturellen Schlüsselpositionen in der Provinz innehatten, während 1,8 Millionen Kosovo-Albaner durch ein Apartheid-System an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden. Unter ihrem Führer und inoffiziellen Präsidenten Ibrahim Rugova entschieden sich die Kosovo-Albaner für den gewaltlosen Widerstand und den totalen Boykott des jugoslawischen Staates. Sie beteiligten sich weder an serbischen noch an jugoslawischen Wahlen und verpassten mit voller Absicht jede Chance, das politische Kräfteverhältnis in dem Staat zu ändern, in dem sie lebten. Die Kosovo-Albaner versuchten, einen Parallel- oder Schattenstaat mit eigenem Bildungs- und Gesundheitswesen ins Leben zu rufen, der von der Diaspora in Europa finanziert wurde. So entstand eine politische Patt-Situation. Belgrad konnte die Albaner nicht zwingen, den jugoslawischen Staat anzuerkennen und zu respektieren. Die Kosovo-Albaner wiederum kamen der von ihnen 1991 proklamierten unabhängigen Republik Kosovo kein Stück näher.
    Der Typ kennt sich mit der Geschichte der Albaner aus!

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Englische Dokumentation über Jugoslawien - 1986
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 15:57
  2. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 10:03
  3. BND Bericht über das Kosovo und der Banden
    Von TeslaNikola im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 18:20
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2006, 13:58
  5. Jetzt auf WDR - Bericht über Guca in Serbien
    Von Kumanovac im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 22:13