BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 23 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 221

Jugoslawien ist tot!

Erstellt von Cobra, 08.07.2012, 22:47 Uhr · 220 Antworten · 7.884 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ich geh auch mit Serben oder Bosniern oft feiern.Zu meinen besten Freunden gehören Serben.Alles schwachsinn
    Sind sie deine besten Freunde? Wenn ja, dann Weltwunder, denn es gibt zu 100 % keine besten Freunde Kroate/Serbe oder Serbe/Albaner. Unmöglich.

    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Ich hasse diesen relativierenden Begriff "Jugosphäre". So Abstrakt, wie es uns dieser Begriff klar machen will, ist es gar nicht - die Fakten sind da und uns allen bekannt. Ihr solltet euch nicht zu sehr auf die "ethnischen" Gründe für den Zerfall Jugoslawiens stützen, schaut euch stattdessen lieber mal die wirtschaftlichen Aspekte an. Dass sich Jugoslawen einander die Rüben eingehauen haben ist kein balkanisches Spezifikum, sondern eher das Ende einer logischen Kette, welche mit politischen und wirtschaftlichen Interessen des Westens anfängt. Wir Jugoslawen können sehr wohl Stolz auf unsere Vergangenheit sein; schliesslich haben wir trotz Jahrhunderte fremder Eingriffe letztendlich ein Werk aufstellen können, welches als Sinnbild für den Weltfrieden verstehen werden kann. Denn wir konnten ein funktionierendes Land verwirklichen, in welchem mehrere Religionen und "desorientierte" Völker jahrzehntelang friedlich koexsistieren konnten. Ebenso haben wir den Sozialismus neu definiert und an den modernen Begebenheiten anpassen können. Wäre Jugoslawien tatsächlich eine Totgeburt, wie es vom westlichen Europa andauernd betitelt wird, dann hätte die EU nicht so viel von uns abgeschaut. Warum die EU innert wenigen Jahren am zerbröckeln ist, liegt auf der Hand: Ihnen fehlt die Genialität eines gewissen Josip Broz Tito..
    Wenn du nüchtern bist, dann versuchs nochmal ... Stolz auf Tito und Jugoslawien? Als Serbe und Mischling vllt. Ich bin stolz, dass es diese zwei abscheulichen Dinge nicht mehr gibt ...

    Zitat Zitat von Alekks Beitrag anzeigen
    *da kann es noch so filme etc geben,jugoslawien wird nie tot sein,sondern immer in den herzen sein ganz kla
    Natürlich ist Jugoslawien tot, genau wie dein bescheuerter Tito. Und es freut mich, da ich weiß, dass diese Totgeburt nie mehr entstehen wird. Jugoslawien war en Witz und gehört zur Kategorie Kurzzeitgeschichte. Lasst uns in Ruhe mit diesem scheiß Jugozeug, nervig hier ey ...

    Zum Thread: Diese Behinderten-WG kann doch nur existieren, da nicht über Politik geredet wird. Das ist doch reiner Beschiss, da wird manipuliert, was das Zeug hält. Da wird Friede-Freude-Eierkuchen geguckt und wer die Wahrheit sagt wird quasi ausgeschlossen. Was für ein Pseudoscheiß und abgekartertes Spiel. Wie in Jugoslawien damals, alles geplant ... tsss.

  2. #102
    Liiinaaa
    Einerseits soll es nicht um Politik gehen, aber andererseits darf Kosovo nicht dabei sein ??
    Naja, ist auch besser so.

  3. #103
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Sind sie deine besten Freunde? Wenn ja, dann Weltwunder, denn es gibt zu 100 % keine besten Freunde Kroate/Serbe oder Serbe/Albaner. Unmöglich.



    Wenn du nüchtern bist, dann versuchs nochmal ... Stolz auf Tito und Jugoslawien? Als Serbe und Mischling vllt. Ich bin stolz, dass es diese zwei abscheulichen Dinge nicht mehr gibt ...



    Natürlich ist Jugoslawien tot, genau wie dein bescheuerter Tito. Und es freut mich, da ich weiß, dass diese Totgeburt nie mehr entstehen wird. Jugoslawien war en Witz und gehört zur Kategorie Kurzzeitgeschichte. Lasst uns in Ruhe mit diesem scheiß Jugozeug, nervig hier ey ...

    Zum Thread: Diese Behinderten-WG kann doch nur existieren, da nicht über Politik geredet wird. Das ist doch reiner Beschiss, da wird manipuliert, was das Zeug hält. Da wird Friede-Freude-Eierkuchen geguckt und wer die Wahrheit sagt wird quasi ausgeschlossen. Was für ein Pseudoscheiß und abgekartertes Spiel. Wie in Jugoslawien damals, alles geplant ... tsss.
    Du hast Recht, die 120'000 Tote waren es durchaus Wert, dass dieser Drecksstaat nicht mehr exsistiert.

    Die nächsten 50 Jahre der Ausbeutung ebenso.

  4. #104
    Bendzavid
    Der Hass zwischen den Völkern wird sich wieder legen. Beispiel: Deutsche und Franzosen, bei denen ging es ne Zeit lang wesentlich übler zu als bei uns, heute merkt man nichts mehr davon. Man wird enger Zusammenarbeiten, die einen werden bei dem anderen Urlaub machen und ihr Geld ausgeben und gemeinsam ein Veto einlegen bei der Wiederaufnahme Griechenlands in die EU

    Ne im ernst, das wird sich mit den kommenden Generationen legen auch wenn ich denke das es bei uns unten etwas länger dauert, da viele gerne an der Vergangenheit lutschen wie an einem Flutschfinger.

  5. #105

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Du hast Recht, die 120'000 Tote waren es durchaus Wert, dass dieser Drecksstaat nicht mehr exsistiert.

    Die nächsten 50 Jahre der Ausbeutung ebenso.
    Ach, wer ist denn wo einmarschiert, weil Länder erkannt haben, dass Jugoslawien ein Scheiß ist und ein gewisses Volk dies nicht anerkennen konnte?

  6. #106
    Bendzavid
    So wie manche hier drauf sind würden die auch nen Krieg mit der gesamten EU führen nur um einfach mal unabhängig zu sein

  7. #107
    Avatar von RexHum

    Registriert seit
    12.11.2011
    Beiträge
    809
    Zitat Zitat von Alekks Beitrag anzeigen
    *da kann es noch so filme etc geben,jugoslawien wird nie tot sein,sondern immer in den herzen sein ganz kla

    in deinen feuchten Träumen vielleicht

  8. #108

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Ich hasse diesen relativierenden Begriff "Jugosphäre". So Abstrakt, wie es uns dieser Begriff klar machen will, ist es gar nicht - die Fakten sind da und uns allen bekannt. Ihr solltet euch nicht zu sehr auf die "ethnischen" Gründe für den Zerfall Jugoslawiens stützen, schaut euch stattdessen lieber mal die wirtschaftlichen Aspekte an. Dass sich Jugoslawen einander die Rüben eingehauen haben ist kein balkanisches Spezifikum, sondern eher das Ende einer logischen Kette, welche mit politischen und wirtschaftlichen Interessen des Westens anfängt. Wir Jugoslawen können sehr wohl Stolz auf unsere Vergangenheit sein; schliesslich haben wir trotz Jahrhunderte fremder Eingriffe letztendlich ein Werk aufstellen können, welches als Sinnbild für den Weltfrieden verstehen werden kann. Denn wir konnten ein funktionierendes Land verwirklichen, in welchem mehrere Religionen und "desorientierte" Völker jahrzehntelang friedlich koexsistieren konnten. Ebenso haben wir den Sozialismus neu definiert und an den modernen Begebenheiten anpassen können. Wäre Jugoslawien tatsächlich eine Totgeburt, wie es vom westlichen Europa andauernd betitelt wird, dann hätte die EU nicht so viel von uns abgeschaut. Warum die EU innert wenigen Jahren am zerbröckeln ist, liegt auf der Hand: Ihnen fehlt die Genialität eines gewissen Josip Broz Tito..
    Na klar. Wenn nichts geht, dann die Nummer mit dem Westen. Das ist Quatsch.

    Jugoslawien scheiterte u.a., weil das wirtschaftliche Modell weder tragbar war und eine Reformierung zu spät kam. Ebenso war der Jugoslawismus in den Völkern nicht so verfestigt, dass er einen Milosevic haette überleben können. Jedes Jugoslawien war immer ein Modell was "von oben" kam. Kein Jugoslawien ist in einem demokratisch legitimierten Prozess aus den Völkern heraus geboren. Wäre letzteres der Fall, würde es noch heute existieren.

    Dein von Dir über alle Massen verehrter Tito vermochte es nicht, Jugoslawien auf eine Spur zu bringen um den künftigen Herausforderungen zu begegnen. Dabei hatte er es geahnt und sprach kurz vor seinem Tod davon, dass die schweren Jahre Jugoslawiens in den 90-ern zu erwarten sind. Nur dummerweise tat er nichts: Eine ewige Erinnerungspolitik, als Grundlage für Bratsvo & Jedinstvo, war ein auf Sand gebautes Fundament. Die Wirtschaftspolitik wurde erst dann reformiert, als es viel zu spät war und der Nationalistenzug hatte in Belgrad so ordentlich Fahrt aufgenommen, dass die Notenbank mit dem Gelddrucken nicht mehr hinterherkam.

    Insofern solltest Du Dich über "Jugospähre" nicht empören. Im Gegenteil: Diese -nennen wir sie mal- "Bewegung" kommt nun von unten, basiert auf den Gemeinsamkeiten und ist nicht politisch motiviert. Es liegt an den Völkern in Zukunft zu entscheiden, was und wieviel daraus wird, ohne das man es jetzt gleich ideologisch zuordnet.

  9. #109

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Na klar. Wenn nichts geht, dann die Nummer mit dem Westen. Das ist Quatsch.

    Jugoslawien scheiterte u.a., weil das wirtschaftliche Modell weder tragbar war und eine Reformierung zu spät kam. Ebenso war der Jugoslawismus in den Völkern nicht so verfestigt, dass er einen Milosevic haette überleben können. Jedes Jugoslawien war immer ein Modell was "von oben" kam. Kein Jugoslawien ist in einem demokratisch legitimierten Prozess aus den Völkern heraus geboren. Wäre letzteres der Fall, würde es noch heute existieren.

    Dein von Dir über alle Massen verehrter Tito vermochte es nicht, Jugoslawien auf eine Spur zu bringen um den künftigen Herausforderungen zu begegnen. Dabei hatte er es geahnt und sprach kurz vor seinem Tod davon, dass die schweren Jahre Jugoslawiens in den 90-ern zu erwarten sind. Nur dummerweise tat er nichts: Eine ewige Erinnerungspolitik, als Grundlage für Bratsvo & Jedinstvo, war ein auf Sand gebautes Fundament. Die Wirtschaftspolitik wurde erst dann reformiert, als es viel zu spät war und der Nationalistenzug hatte in Belgrad so ordentlich Fahrt aufgenommen, dass die Notenbank mit dem Gelddrucken nicht mehr hinterherkam.

    Insofern solltest Du Dich über "Jugospähre" nicht empören. Im Gegenteil: Diese -nennen wir sie mal- "Bewegung" kommt nun von unten, basiert auf den Gemeinsamkeiten und ist nicht politisch motiviert. Es liegt an den Völkern in Zukunft zu entscheiden, was und wieviel daraus wird, ohne das man es jetzt gleich ideologisch zuordnet.
    diese imperialen verschwörungen sind doch nur heuchelei,wer hat den die scharfmacher gewählt das VOLK und punkt,die wenigsten waren von herzen jugoslawen,man hat es doch gesehen wie das kartenhaus zusammenfiel.

  10. #110

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    War eine schlechte Reportage. Die meisten befragten waren selber Serben. Ich hätte gerne gewusst, wie man die Sache in Agram oder Laibach sieht. Ob es dort auch eine Jugosphäre gibt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  2. Jugoslawien-2.Wk
    Von Brcak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 22:02
  3. Jugoslawien
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 22:41
  4. Jugoslawien ...
    Von absolut-relativ im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 16:13
  5. Das Königreich Jugoslawien - Komunistische Jugoslawien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 22:25