BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Kacin: Größte Problem auf dem Balkan

Erstellt von Dissention, 19.02.2013, 16:38 Uhr · 73 Antworten · 2.911 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.968

    Kacin: Größte Problem auf dem Balkan

    Jelko Kacin: BiH je najve
    Vesti online / Vesti / Ex YU / Ko je najve
    Press Online :: Balkan :: Kacin: BiH najve


    Stanje u Bosni i Hercegovini je najveći problem na Zapadnom Balkanu, ozbiljniji i od pitanja statusa Kosova.

    Die Zustände in BiH sind die Schlimmsten auf dem Balkan, schlimmer als die Statusfrage des Kosovo.

    Die Lage zwischen Serbien und dem Kosovo normalisiert sich zunehmends, solche Gespräche gibt es zwischen Banja Luka und Sarajevo nicht, man muss Druck ausüben, damit sich das ändert.

    Weiter teilt er die Staaten in "Pozitive" und "Negative" auf: "Montenegro, Serbien und das Kosovo beeinflussen sich positiv, so wie die gesamte Region, EU und Europa" - "Albanien, Makedonien und BiH sind irgendwo im Weltraum verschollen".

  2. #2
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167

  3. #3

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.157
    Albanien gilt immer noch als politischer und makroökonimischer Stabilitätsfaktor. Die restlichen Aussagen kann ich nachvollziehen.
    Bosnien ist das eigentliche Problemkind des Balkans, denn es ist der einzige Staat, der garnicht existieren will (die Kroaten und Serben stellen sich immer mehr gegen den Gesamtstaat, die verbleibenden Bosniaken machen nicht mal 50% der Bevölkerung aus) und in der jetzigen Form nicht lange existieren kann.

    Mazedonien hat innenpolitische Probleme, vorallem mit der rechtlichen Gleichstellung der Albaner. Weiters haben sowohl der östliche als auch der südliche Nachbar Interessen, die gegen das Souverän Mazedoniens sprechen. Die einzigen pro-mazedonischen Nachbarstaaten sind, ironischerweise, ausgerechnet jene zwei Staaten (AL & RKS), die sich zu über 90% aus jener Ethnie zusammensetzten, mit der die Mazedonier nicht klarkommen (wollen?).

  4. #4
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Zitat Zitat von IN.PE.RA.TO.RE.BT Beitrag anzeigen
    Albanien gilt immer noch als politischer und makroökonimischer Stabilitätsfaktor. Die restlichen Aussagen kann ich nachvollziehen.
    Bosnien ist das eigentliche Problemkind des Balkans, denn es ist der einzige Staat, der garnicht existieren will (die Kroaten und Serben stellen sich immer mehr gegen den Gesamtstaat, die verbleibenden Bosniaken machen nicht mal 50% der Bevölkerung aus) und in der jetzigen Form nicht lange existieren kann.

    Mazedonien hat innenpolitische Probleme, vorallem mit der rechtlichen Gleichstellung der Albaner. Weiters haben sowohl der östliche als auch der südliche Nachbar Interessen, die gegen das Souverän Mazedoniens sprechen. Die einzigen pro-mazedonischen Nachbarstaaten sind, ironischerweise, ausgerechnet jene zwei Staaten (AL & RKS), die sich zu über 90% aus jener Ethnie zusammensetzten, mit der die Mazedonier nicht klarkommen (wollen?).
    Über 50%-53%. Mach dir mal keine sorgen um BiH. Schau lieber nach Albanien.

  5. #5

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.157
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Über 50%-53%. Mach dir mal keine sorgen um BiH. Schau lieber nach Albanien.
    Albanien ist ein zentralistisch geführter Staat, der keine Etnitäten/große Bevölkerungsgruppen hat, die die Zentralregierung am liebsten abschaffen würde!

    Von den etwa 4,55 Millionen Einwohnern des Landes bezeichnen sich etwa 48 Prozent als Bosniaken, 37,1 Prozent als Serben und 14,3 Prozent als Kroaten. Minderheiten wie Roma und Juden stellen 0,6 Prozent der Gesamtbevölkerung dar.[8]
    Wie kommst du auf die 50-53%?

  6. #6

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.696
    BiH kann nur durch einen Krieg zerfallen, soviel ist sicher.

  7. #7

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.157
    Zitat Zitat von Baksuz1 Beitrag anzeigen
    BiH kann nur durch einen Krieg zerfallen, soviel ist sicher.
    Sicher ist auf dem Balkan garnichts!

  8. #8
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.022
    Wären die Bosniaken - die größten Opfer dieser Bosnien-Herzegowina-Krise derzeit - nicht muslimisch, würde die EU Bosnien nie in diesen desolaten Zustand lassen wie er der Zeit ist.

  9. #9

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.696
    Zitat Zitat von IN.PE.RA.TO.RE.BT Beitrag anzeigen
    Sicher ist auf dem Balkan garnichts!
    Ja bleib du bei Albanien, ist ok.

  10. #10
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Das grösste Problem ist das die Leute auf dem Balkan immer ärmer werden und das wird immer schlimmer von Jahr zu Jahr.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. größte brüderschaft aufm balkan?
    Von yug im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 23:14
  2. Größte Konzerte auf dem Balkan
    Von sky im Forum Musik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 17:02
  3. Deutschland: Balkan Kriegs Verbrecher kein Problem
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 01:02
  4. Nationalismus-Problem auf dem Balkan
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.02.2007, 10:45