BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Kalter Krieg

Erstellt von Vuk, 03.04.2005, 21:10 Uhr · 63 Antworten · 2.398 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    weil slowenien ein kleines land ist, was man innerhalb von 10 jahren wieder aufbauen kann. weil slowenien sich schon vorher auf die eu vorbereitet hat und dies immer ihr ziel war. weil slowenien mutige reformen sofort durchgeführt hat und nicht vorher zehn jahre lang ihr eigenes volk ausgeraubt hat, wie die anderen ex-yu länder. weil slowenien so klein war, dass es ausreichte sich sofort auf den dienstleistungssektor und den bioanbau in der landwirtschaft zu konzetrieren.
    slowenien war schon immer reich. kroatien geht es auch nicht so schlecht, trotz brügerkrieg.

    china geht es im moment gut, weil alle firmen dort produzieren, da ein stundenlohn von 50 cent unglaublich verlockend ist, also denk mal nach wie es dem durchschnittsarbeiter geht. übrigens sind nur die städte halbwegs gesund, der großteil chinas ist immernoch verarmt und völlig zurückgeblieben.
    den chinesen geht es nicht schlecht, dort sind die preise auch viel niedriger, die frage ist doch wie viel kann er sich um seinen lohn kaufen, und es geht ganz gut. china expandiert immer mehr. und das china so arm war und zum teil noch ist, verdanken sie fremdmächten, erst seit dem kommunismus ist china wiedererstarkt.
    slowenien hat sich ihr reichtum erarbeitet, aber im sozialismus waren sie dennoch nie konkurrenzfähig.

    china geht es besser durch westliche investitionen, nicht durch den kommunismus. dieser hat die entwicklung nur über 50 jahre lang gestoppt.

  2. #22
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    slowenien hat sich ihr reichtum erarbeitet, aber im sozialismus waren sie dennoch nie konkurrenzfähig.
    sie waren auch im sozialismus reich, reicher als so manches kapitalistische land. schon merkwürdig das z.b kapitalistische länder wie spanien eu-empfänger sind, jugoslawien war eins der reichsten länder in europa. aufjedenfall das reichste sozialistische land.

    china geht es besser durch westliche investitionen, nicht durch den kommunismus. dieser hat die entwicklung nur über 50 jahre lang gestoppt.
    china geht es besser durch den kommunismus der kommunismus hat sie dorthin gebracht wo sie heute stehen, der westen hat in china nichts investiert, bzw. nichts geschenkt aufjedenfall china ist eine wirtschaftsmacht

  3. #23
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Vuk
    slowenien hat sich ihr reichtum erarbeitet, aber im sozialismus waren sie dennoch nie konkurrenzfähig.
    sie waren auch im sozialismus reich, reicher als so manches kapitalistische land. schon merkwürdig das z.b kapitalistische länder wie spanien eu-empfänger sind, jugoslawien war eins der reichsten länder in europa. aufjedenfall das reichste sozialistische land.

    china geht es besser durch westliche investitionen, nicht durch den kommunismus. dieser hat die entwicklung nur über 50 jahre lang gestoppt.
    china geht es besser durch den kommunismus der kommunismus hat sie dorthin gebracht wo sie heute stehen, der westen hat in china nichts investiert, bzw. nichts geschenkt aufjedenfall china ist eine wirtschaftsmacht
    jugoslawien lebte auf pump und genau diese seifenblase platzte kurz nach titos tod.

    50 jahre lang wurde jede entwicklung gestoppt und erst seit sie sich öffneten, also den kommunismus abschwächten geht es ihnen besser. ohne die investitionen der ausländischen firmen würde china immernoch fast nichts ausser ramsch produzieren.

  4. #24
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Vuk
    slowenien hat sich ihr reichtum erarbeitet, aber im sozialismus waren sie dennoch nie konkurrenzfähig.
    sie waren auch im sozialismus reich, reicher als so manches kapitalistische land. schon merkwürdig das z.b kapitalistische länder wie spanien eu-empfänger sind, jugoslawien war eins der reichsten länder in europa. aufjedenfall das reichste sozialistische land.

    china geht es besser durch westliche investitionen, nicht durch den kommunismus. dieser hat die entwicklung nur über 50 jahre lang gestoppt.
    china geht es besser durch den kommunismus der kommunismus hat sie dorthin gebracht wo sie heute stehen, der westen hat in china nichts investiert, bzw. nichts geschenkt aufjedenfall china ist eine wirtschaftsmacht
    jugoslawien lebte auf pump und genau diese seifenblase platzte kurz nach titos tod.

    50 jahre lang wurde jede entwicklung gestoppt und erst seit sie sich öffneten, also den kommunismus abschwächten geht es ihnen besser. ohne die investitionen der ausländischen firmen würde china immernoch fast nichts ausser ramsch produzieren.
    nach titos tod entbrach ein machtkampf,faschisten auf kroatischen und boslemischer seite , die sepeartismus forderten, fremdmächte im spiel, da ist nur eine seifenblase geplatzt und zwar die das die verschiedenen jugos doch brüderlich zusammenleben könnten.

    Das ausländische firmen in china investieren hat nichts mit gutmenschentum zu tun, das sie china helfen wollen, ihnen irgendwas schenken, china hatte eine sehr harte zeit, nur der kommunismus hat ihnen geholfen und sie hierhergebracht wo sie heute stehen. china hat jahrelang exportartikel produziert und gut verkauft, china expandiert stark, das manche ausländische firmen in china irgendwas investieren ist darauf zurückzuführen das china eine wirtschaftsmacht ist, die sie erst durch denkommunismus geworden ist. nicht umgekehrt, das sie durch die investitionen von auslüändern zur wirtschaftsmacht wurden, das funktioniert nämlich nie.

  5. #25
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Vuk
    slowenien hat sich ihr reichtum erarbeitet, aber im sozialismus waren sie dennoch nie konkurrenzfähig.
    sie waren auch im sozialismus reich, reicher als so manches kapitalistische land. schon merkwürdig das z.b kapitalistische länder wie spanien eu-empfänger sind, jugoslawien war eins der reichsten länder in europa. aufjedenfall das reichste sozialistische land.

    china geht es besser durch westliche investitionen, nicht durch den kommunismus. dieser hat die entwicklung nur über 50 jahre lang gestoppt.
    china geht es besser durch den kommunismus der kommunismus hat sie dorthin gebracht wo sie heute stehen, der westen hat in china nichts investiert, bzw. nichts geschenkt aufjedenfall china ist eine wirtschaftsmacht
    jugoslawien lebte auf pump und genau diese seifenblase platzte kurz nach titos tod.

    50 jahre lang wurde jede entwicklung gestoppt und erst seit sie sich öffneten, also den kommunismus abschwächten geht es ihnen besser. ohne die investitionen der ausländischen firmen würde china immernoch fast nichts ausser ramsch produzieren.
    nach titos tod entbrach ein machtkampf,faschisten auf kroatischen und boslemischer seite , die sepeartismus forderten, fremdmächte im spiel, da ist nur eine seifenblase geplatzt und zwar die das die verschiedenen jugos doch brüderlich zusammenleben könnten.

    Das ausländische firmen in china investieren hat nichts mit gutmenschentum zu tun, das sie china helfen wollen, ihnen irgendwas schenken, china hatte eine sehr harte zeit, nur der kommunismus hat ihnen geholfen und sie hierhergebracht wo sie heute stehen. china hat jahrelang exportartikel produziert und gut verkauft, china expandiert stark, das manche ausländische firmen in china irgendwas investieren ist darauf zurückzuführen das china eine wirtschaftsmacht ist, die sie erst durch denkommunismus geworden ist. nicht umgekehrt, das sie durch die investitionen von auslüändern zur wirtschaftsmacht wurden, das funktioniert nämlich nie.

  6. #26
    FtheB
    und zwar die das die verschiedenen jugos doch brüderlich zusammenleben könnten.
    Wer möchte mit so einem gestörten Typen wie mit Dir schon brüderlich zusammen leben!? :?

  7. #27
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von FtheB
    und zwar die das die verschiedenen jugos doch brüderlich zusammenleben könnten.
    Wer möchte mit so einem gestörten Typen wie mit Dir schon brüderlich zusammen leben!? :?
    Was hast du gegen mich?

  8. #28
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Vuk
    die frage ist doch wie viel kann er sich um seinen lohn kaufen, und es geht ganz gut.
    Glaube mir, es geht nicht darum, was er sich von seinem LOhn kaufen kann, denn da ist Serbien genauso wie in Deutschland. Denn, wenn du in Deutschland alles abziehst, Wohnung (800-1000€), Telefon (im schnitt 100-300€) Strom, Gas, Wasser, Auto etc... dann bleiben dir am ende als normalem Arbeiter, der so mehr als 60% der Deutschen Ausmacht, ungefähr 1300-2000€ Netto erhält, noch evtl. 200-500€ die du dann für Nahrung hast, und dann bleibt noch etwas übrigen mit dem du dir etwas kaufen könntest. In Serbien verdient jemand, mit dem selben Job wie jemand der hier 1500 Netto bekommt, ungefähr 250-400€ und bis der seine 500 Dinara Telefon, Strom etc... abzieht, bleibt ihm fast genau so viel wie dem Deutschen für Nahrung und dann noch etwas kaufen, dann ziehe noch die leicht niedrigeren Preise ab...und du siehst das die LEute die Arbeit haben, bei gleicher arbeit, in Serbien und Deutschland fast gleich viel reines Geld haben.
    JEtzt aber zum Punkt, das wichtige ist nicht wie viel du am ende hast um dir was zu kaufen, sondern deine Kreditwürdigkeit, da man sich "größere" Anschaffungen, Waschmaschiene, Fernseher (Ab 80cm Bilddiagonale), Kühlschrank und andere neuere Luxusartikel auf Kredit kauft heutzutage, da mna ja am Ende der Abzüge und Lebenshaltungskosten nicht mal genug für ne Vernünftige Anzahlung hat, selbst für die werden meist 2 Monate gebraucht. Also ist jetzt der punkt, nur der, das die Menschen in Deutschland, durch Ihre höheren Netto/Brutto gehälter ein höheres Kreditvolumen haben als Menschen die nur ca.300€ verdienen. Das ist der Punkt. Darum haben die Leute hier "mehr Geld"...man könnte sagen, verglichen mtit Ausdauersportlern, sie haben eine größere Lunge, also ein dickeres Polster.

  9. #29
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Vuk
    die frage ist doch wie viel kann er sich um seinen lohn kaufen, und es geht ganz gut.
    Glaube mir, es geht nicht darum, was er sich von seinem LOhn kaufen kann, denn da ist Serbien genauso wie in Deutschland. Denn, wenn du in Deutschland alles abziehst, Wohnung (800-1000€), Telefon (im schnitt 100-300€) Strom, Gas, Wasser, Auto etc... dann bleiben dir am ende als normalem Arbeiter, der so mehr als 60% der Deutschen Ausmacht, ungefähr 1300-2000€ Netto erhält, noch evtl. 200-500€ die du dann für Nahrung hast, und dann bleibt noch etwas übrigen mit dem du dir etwas kaufen könntest. In Serbien verdient jemand, mit dem selben Job wie jemand der hier 1500 Netto bekommt, ungefähr 250-400€ und bis der seine 500 Dinara Telefon, Strom etc... abzieht, bleibt ihm fast genau so viel wie dem Deutschen für Nahrung und dann noch etwas kaufen, dann ziehe noch die leicht niedrigeren Preise ab...und du siehst das die LEute die Arbeit haben, bei gleicher arbeit, in Serbien und Deutschland fast gleich viel reines Geld haben.
    JEtzt aber zum Punkt, das wichtige ist nicht wie viel du am ende hast um dir was zu kaufen, sondern deine Kreditwürdigkeit, da man sich "größere" Anschaffungen, Waschmaschiene, Fernseher (Ab 80cm Bilddiagonale), Kühlschrank und andere neuere Luxusartikel auf Kredit kauft heutzutage, da mna ja am Ende der Abzüge und Lebenshaltungskosten nicht mal genug für ne Vernünftige Anzahlung hat, selbst für die werden meist 2 Monate gebraucht. Also ist jetzt der punkt, nur der, das die Menschen in Deutschland, durch Ihre höheren Netto/Brutto gehälter ein höheres Kreditvolumen haben als Menschen die nur ca.300€ verdienen. Das ist der Punkt. Darum haben die Leute hier "mehr Geld"...man könnte sagen, verglichen mtit Ausdauersportlern, sie haben eine größere Lunge, also ein dickeres Polster.
    Das mag schon stimmen was du sagst aber trotzdem ist das Lohn-Preisverhältniss ein ganz anderes. In serbien sind die güter (vorallem technkik,also autos,comptuer,fernseher,dvd,schmuck,waschmaschine nusw.) fast so teuer wie in deutschland , aber die löhne sind um ein vielfaches geringer. Nur das essen und trinken, und zigarretten sind um einiges billiger, aber auch nicht im selben lohn-preis verhältniss, in japan sind die löhne viel höher als in deutschland aber auch die preise, ein japaner kann sich um sein geld auch nichtvielmehr leisten als ein deutscher. in serbien bekommt man auch schwer kredite. ich weiß auch nicht woran das liegt. Aber es ist sicher aufjedenfall besser mehr zu verdienen, weil man international damit mehr anfangen kann, (urlaub,reisen usw.) jemand der nur 200euro verdient kann sich international vorallem in reichen industrieländern nicht viel drum kaufen, aber in seinem land lebt er damit vielleicht nicht schlecht. das mag mit der kreditwürdigkeit will ich nicht bezweifeln, ich wollte nur damit sagen, das jemand der weniger verdient auch nicht unbedingt schlecht leben muss, es kommt drauf wie das lohn-preisverhältniss bei ihm aussieht.

  10. #30
    Mare-Car
    Zum letzten Satz:
    Das habe ich doch versucht zu erklären.

    Kredite bekommt man in Deutschland schwer?? Jeder affe bekommt in deutschland nen Kredit, so lang er nicht Shufa hat. Auch unter Ratenzahlung versteht man einen Kredit. Du musst ja nicht nen Kredit aufnehmen um ein Kasino zu bauen, sondern für die alltäglichen Dinge.

Ähnliche Themen

  1. kalter kaffee aus dem kühlschrank
    Von Barney Ross im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 12:33
  2. Bosnien der krieg vor dem krieg!
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 14:45
  3. Bilder -- Serben in Balkan-Krieg, und in dem erste Welt Krieg
    Von Drobnjak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 20:21
  4. Ungarn - Slowakei - Kalter Krieg an der Donau
    Von brimbog, der im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 15:22