BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64

Kalter Krieg

Erstellt von Vuk, 03.04.2005, 21:10 Uhr · 63 Antworten · 2.409 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Stahl wird nicht an der Börse gekauft. Stinknormales B2B geschäft.
    Deshalb, vergiss die Theorie. Das ist die Praxis
    falsch. gold unterliegt offziell auch zum großteil dem normalen b2b handel. die nachlässe sind nicht so hoch wie du sie vermutest.

    Natürlich hast Du nicht wörtlich gesagt, das die Chinesen dämlich sind. Aber Du behauptest China bleibt ewig kommunistisch. Und damit wären Sie dämlich. Wie ich schon sagte, geduldig und clever.
    wir haben aneinander vorbeigeredet. ich redete vom staat, du vom volk. natürlich will das volk am ende auf eine demokratie hin, nur der staat hat die macht, also die KP und die wird diese entwicklung nicht so leicht zulassen. du weißt doch wie leicht totalitäte systeme panzer rausschicken

    Bezüglich Rechtsstaatlichkeit die Du an China bemängelst...einmal mehr.
    Kommt alles noch, hätten Sie es sofort druchgezogen, wären sie jetzt in der gleichen Position wie die Russen - geplündert.
    ja, nur sind sie das seeeeeeeeehr langsam in china und ich fordere ja nicht die vollkommene rechtsstaatlichkeit, aber gewisse grund-menschenrechte sollten sein.

    Aufklärung: "Dann müssen sie halt zu den Bauern gehen"
    Bei 1,5 Mia Menschen??? Und die meisten sind noch Analphabeten dazu.
    Somit wären wir wieder bei der Geburtenkontrolle die ja abgeschafft werden müsste.
    Es ist halt nicht alles so einfach wie manch "Demokratische Klugscheisser-Politiker" zu predigen wissen.
    na, der geheimdienst schafft es komischer weise in allen ecken des landes zu sein, im hintersten dorf sogar. so viele analphabeten haben sozialistische systeme nie, selbst so ein riesiges land wie china nicht. die geburtenkontrolle ist grundsätzlich keine schlechte idee, aber gesellschaftliche maßnahmen hätten auch folgen müssen.

    By the way, der Grundgedanke des Kommunismus wäre eigentlich gar nicht so schlecht, nur ist er meiner Meinung nach nicht durchführbar....
    sind wir vollkommen einer meinung.

    Den Kapitalismus ist längerfristig gesehen ebenfalls Schrott, nicht weil er nicht durchführbar wäre, sondern weil er zur Selbstzerfleischung führt...
    zwangsläufig
    es ist leider die natürlichste gesellschaft form, weil er dem charakter der menschen entspricht und der meisten selbstzerstörerisch. ich halte es aber auch nicht für die ultimative lösung.

    Fazit, geniessen wir doch lieber heute als morgen nase pecenje i rakije
    japp eh alles fürn arsch, also sollte man das wenigstens vollgefressen und abgefüllt ertragen 8)

  2. #52
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Stahl wird nicht an der Börse gekauft. Stinknormales B2B geschäft.
    Deshalb, vergiss die Theorie. Das ist die Praxis
    falsch. gold unterliegt offziell auch zum großteil dem normalen b2b handel. die nachlässe sind nicht so hoch wie du sie vermutest.
    ----------
    sind sie doch. aus dem ganz einfachen Grund. Jeder möchte seine Hände so tief wie möglich in diesem Markt drinn haben. Zugegeben, das dauert nicht ewig.
    ----------
    Natürlich hast Du nicht wörtlich gesagt, das die Chinesen dämlich sind. Aber Du behauptest China bleibt ewig kommunistisch. Und damit wären Sie dämlich. Wie ich schon sagte, geduldig und clever.
    wir haben aneinander vorbeigeredet. ich redete vom staat, du vom volk. natürlich will das volk am ende auf eine demokratie hin, nur der staat hat die macht, also die KP und die wird diese entwicklung nicht so leicht zulassen. du weißt doch wie leicht totalitäte systeme panzer rausschicken
    -------------
    Nein, wir haben nicht aneinander vorbeigeredet. Ich glaube sogar das die KP genau das plant. Vielleicht in 10-15 Jahren
    -------------
    Bezüglich Rechtsstaatlichkeit die Du an China bemängelst...einmal mehr.
    Kommt alles noch, hätten Sie es sofort druchgezogen, wären sie jetzt in der gleichen Position wie die Russen - geplündert.
    ja, nur sind sie das seeeeeeeeehr langsam in china und ich fordere ja nicht die vollkommene rechtsstaatlichkeit, aber gewisse grund-menschenrechte sollten sein.
    ----------
    Gewisse sicher
    ----------

    Aufklärung: "Dann müssen sie halt zu den Bauern gehen"
    Bei 1,5 Mia Menschen??? Und die meisten sind noch Analphabeten dazu.
    Somit wären wir wieder bei der Geburtenkontrolle die ja abgeschafft werden müsste.
    Es ist halt nicht alles so einfach wie manch "Demokratische Klugscheisser-Politiker" zu predigen wissen.
    na, der geheimdienst schafft es komischer weise in allen ecken des landes zu sein, im hintersten dorf sogar. so viele analphabeten haben sozialistische systeme nie, selbst so ein riesiges land wie china nicht. die geburtenkontrolle ist grundsätzlich keine schlechte idee, aber gesellschaftliche maßnahmen hätten auch folgen müssen.
    -----------
    Ist ja wohl kaum vergleichbar.
    ------------

    By the way, der Grundgedanke des Kommunismus wäre eigentlich gar nicht so schlecht, nur ist er meiner Meinung nach nicht durchführbar....
    sind wir vollkommen einer meinung.

    Den Kapitalismus ist längerfristig gesehen ebenfalls Schrott, nicht weil er nicht durchführbar wäre, sondern weil er zur Selbstzerfleischung führt...
    zwangsläufig
    es ist leider die natürlichste gesellschaft form, weil er dem charakter der menschen entspricht und der meisten selbstzerstörerisch. ich halte es aber auch nicht für die ultimative lösung.

    Fazit, geniessen wir doch lieber heute als morgen nase pecenje i rakije
    japp eh alles fürn arsch, also sollte man das wenigstens vollgefressen und abgefüllt ertragen 8)


    Prijatno

  3. #53
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    sind sie doch. aus dem ganz einfachen Grund. Jeder möchte seine Hände so tief wie möglich in diesem Markt drinn haben. Zugegeben, das dauert nicht ewig.
    ja, nur weiß auch jeder, dass er im moment wegen der riesigen nachfrage in china woanders auch teuer verkaufen kann und vor allem, dass die chinesen keine wahl haben, sie lächzen förmlich nach diesem stahl

    Nein, wir haben nicht aneinander vorbeigeredet. Ich glaube sogar das die KP genau das plant. Vielleicht in 10-15 Jahren
    eine sehr sehr mutige einschätzung. mir wäre keine KP der welt bekannt, die planen würde, ihre vollkommene macht abzugeben.

    Ist ja wohl kaum vergleichbar. v
    warum?

    Prijatno
    takoder

  4. #54
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    warum sollte sie nicht vergleichbar sein? ich weiß von keinen extrem hohen inflationsraten. die überdurchschnittlich aufgefallen wären. ich verteidige nicht den kommunismus ich sage nur das die wirtschaft in YU nicht schlecht war.
    ähm, dann hast du keine ahnung von der geschichte jugoslawiens. das war eine monströse inflation, keine große.

    was hat das jetzt mit der diskussion zu tun?
    irgendwie willst du die unterdrückung des eigenen volkes mit dem verbrechen an diesem volk rechtfertigen. unlogisch.

    es hat nichts mit chineischen system zu tun sondern mit dem kapitalismus und die wohlstandstaaten werden nichtmehr lange funktionieren sie müssen flexibler werden die menschen in den wohlständsländern werden auch länger arbeiten müssen für wengier geld, das ist das konkurrenz des kapitalismus, durch die weltweiten öffnungen der märkte ensteht gerade diese konkurrenz sitaution. die es im kommunismus nicht gibt der kommunismus funktioniert nach plan, er versucht die bedürfnisse aller zu decken, dadurch gibt es keine konkurrenz. die konkurrenz bewirkt die niedrigen löhne und die längeren arbeitszeiten. ist halt meine meinung aber ich bin kein experte.
    quatsch, china ist erst auf dem vormarsch seit man von dieser schwachsinnigen idee der planwirtschaft abgerückt ist und endlich konkurrenz hat. sie ist erst auf dem vormarsch seit sie fimren wie VW, pepsi usw ins land gelassen haben. ihre eigenen produkte der planwirtschaft sind der selbe müll wie in allen früheren kommunistischen ländern.
    niedrigere löhne und höhere arbeitszeiten werden kommen, allein schon weil die arbeitszeiten in deutschland lachhaft sind, aber es werden keine 50-cent löhne kommen, weil man in deutschland immer mehr zu bieten haben wird allein schon an fachwissen als in china. die chinesen arbeiten vollkommen uneffektiv, aber das ist NOCH egal, weil sie so billig arbeiten.

  5. #55
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von BalkanSurfer

    ähm, dann hast du keine ahnung von der geschichte jugoslawiens. das war eine monströse inflation, keine große.
    eine monströse inflation? ich weiß überhaupt nichts von einer monströsen inflation. hast du dazu eine quelle? jugoslawien war doch viel reicher als sehr viele andere länder in europa (auch kapitalistische)

    irgendwie willst du die unterdrückung des eigenen volkes mit dem verbrechen an diesem volk rechtfertigen. unlogisch.
    es ging um den einfluss von fremdächten in china und wie china zerstört und degradiert wurde, und das niemand sich einen dreck um den aufbau von china gekümmert hat und sondern china imkommunismus eigentlich selber wieder fuss gefasst hat und sich emanzipiert hat. was für eine unterdrückung des eigenen volkes meinst du?

    quatsch, china ist erst auf dem vormarsch seit man von dieser schwachsinnigen idee der planwirtschaft abgerückt ist und endlich konkurrenz hat. sie ist erst auf dem vormarsch seit sie fimren wie VW, pepsi usw ins land gelassen haben. ihre eigenen produkte der planwirtschaft sind der selbe müll wie in allen früheren kommunistischen ländern.
    niedrigere löhne und höhere arbeitszeiten werden kommen, allein schon weil die arbeitszeiten in deutschland lachhaft sind, aber es werden keine 50-cent löhne kommen, weil man in deutschland immer mehr zu bieten haben wird allein schon an fachwissen als in china. die chinesen arbeiten vollkommen uneffektiv, aber das ist NOCH egal, weil sie so billig arbeiten.
    Die Produkte der planwirtschaft mögen einem exklusiven geschmack nicht genügen, aber sie reichen völlig aus um jeden zu versorgen und alle bedürfnisse abzudecken. Ein humanes leben konnte so für alle etabliert werden. Chinina ist durch sich selbst aufgebaut worden, durch eigene produkte, die sie auch exportieren. China war voher nichts, sie hatten alle beri beri und nur reis zu essen. mit dem kommunismus sind sie erst erstarkt und erst wo sie sich an der schwelle zum industriellen wohlstandsland befanden haben sie diese firmen ins land gelassen, vorher hätte das nichts gebracht ausser die zerfleischung und völlige plünderung. in china gibt es mindestens soviele fachkräfte wie in deutschland. wie sieht das lohn-preis verhältniss in china aus und wie das in deutschland?

  6. #56
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    eine monströse inflation? ich weiß überhaupt nichts von einer monströsen inflation. hast du dazu eine quelle? jugoslawien war doch viel reicher als sehr viele andere länder in europa (auch kapitalistische)
    pocetak inflacije 1982, eksplozija u vrijeme ante markovica par godina prije rata. necu te ja sad uciti nasu istoriju. to mozes svugdje procitati.

    es ging um den einfluss von fremdächten in china und wie china zerstört und degradiert wurde, und das niemand sich einen dreck um den aufbau von china gekümmert hat und sondern china imkommunismus eigentlich selber wieder fuss gefasst hat und sich emanzipiert hat. was für eine unterdrückung des eigenen volkes meinst du?
    beispielsweise die hungerkatastrofen um die sich die regierung nicht kümmerte. das massenhafte ermorden von regime-gegenern, der massenmord auf dem platz des himmlichen friedens usw usw.
    die kommunisten haben die entwicklung 50 jahre lang verhindert und nicht gefördert.

    Die Produkte der planwirtschaft mögen einem exklusiven geschmack nicht genügen, aber sie reichen völlig aus um jeden zu versorgen und alle bedürfnisse abzudecken. Ein humanes leben konnte so für alle etabliert werden. Chinina ist durch sich selbst aufgebaut worden, durch eigene produkte, die sie auch exportieren. China war voher nichts, sie hatten alle beri beri und nur reis zu essen. mit dem kommunismus sind sie erst erstarkt und erst wo sie sich an der schwelle zum industriellen wohlstandsland befanden haben sie diese firmen ins land gelassen, vorher hätte das nichts gebracht ausser die zerfleischung und völlige plünderung. in china gibt es mindestens soviele fachkräfte wie in deutschland. wie sieht das lohn-preis verhältniss in china aus und wie das in deutschland?
    falsch, die produkte reichen höchstens dafür aus, dass man verhungert. ein humanes leben? hast du mal gesehen wie ein bauer in china lebt??? ähm, ich hab einfach keine lust dir jetzt eine komplette lektion beim thema wirtschaft zu geben, aber du solltest echt aufhören mit halbwissen mitzudiskutieren. die fachkräfte so wie man sie in deutschland findet, sind bis heute kaum in anderen ländern zu finden oder wieso meinst du holen die chinesen für jedes größere projekt deutsche experten? ausserdem sieht das preis-lohn verhältnis in china völlig mies aus, auch wenn dort vieles billiger ist.

  7. #57
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    beispielsweise die hungerkatastrofen um die sich die regierung nicht kümmerte. das massenhafte ermorden von regime-gegenern, der massenmord auf dem platz des himmlichen friedens usw usw.
    die kommunisten haben die entwicklung 50 jahre lang verhindert und nicht gefördert.
    vieles war vielleicht gerechtfertigt, hört sich zwar brutal an, aber ist so. zuviel politische "freiheit" ist destruktiv für solche länder. das würde sie nur destabilisieren. bestes beispiel ist russland.

    falsch, die produkte reichen höchstens dafür aus, dass man verhungert. ein humanes leben? hast du mal gesehen wie ein bauer in china lebt??? ähm, ich hab einfach keine lust dir jetzt eine komplette lektion beim thema wirtschaft zu geben, aber du solltest echt aufhören mit halbwissen mitzudiskutieren.
    verhungert sind sie aufjedenfall nicht im ostblock . sie führten ein humanes leben, auch wenn ihre fernseher hässlicher waren und ihre autos kleiner und hässlicher. und alles nicht so "schrill" war. aber dafür gab es andererseits auch keine penner und obdachlosen.

    die fachkräfte so wie man sie in deutschland findet, sind bis heute kaum in anderen ländern zu finden oder wieso meinst du holen die chinesen für jedes größere projekt deutsche experten? ausserdem sieht das preis-lohn verhältnis in china völlig mies aus, auch wenn dort vieles billiger ist.
    ich habe da mal eine sendung gesehen wo chineische spezialisten projekte leiten in umliegenden asiatischen ländern.

    »Der großartige Erfolg der chinesischen Wirtschaft spielt eine wichtige Rolle in der Weltwirtschaft, er hat Modellcharakter.« (Joseph Stiglitz, Nobelpreisträger für Ökonomie)

    Anm.: Aber ohne die USA sind die Chinesen trotzdem nichts, sie sind von der Gunst Amerikanischer Konsumenten abhängig.

  8. #58
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    nicht mehr über die inflation? hast endlich ein geschichtsbuch gefunden?

    vieles war vielleicht gerechtfertigt, hört sich zwar brutal an, aber ist so. zuviel politische "freiheit" ist destruktiv für solche länder. das würde sie nur destabilisieren. bestes beispiel ist russland.
    das hört sich nicht hart an, sondern schwachsinnig. das grenzt schon an rassenlehre.

    verhungert sind sie aufjedenfall nicht im ostblock . sie führten ein humanes leben, auch wenn ihre fernseher hässlicher waren und ihre autos kleiner und hässlicher. und alles nicht so "schrill" war. aber dafür gab es andererseits auch keine penner und obdachlosen.
    richtig, es gab sie offiziell nicht. dafür durften die wirklich fleißigen das ganze faule pack durchfüttern, genau so wie in der sfrj, als man halbe betriebe bereits vormittegs in der innenstadt beim kafee gesehen hat. ein wirklich tolles system. ach ja, in china gab es auch lange offiziell kein aids. wie gesagt, sind halt kommunisten, also war das nur offiziell.

    ich habe da mal eine sendung gesehen wo chineische spezialisten projekte leiten in umliegenden asiatischen ländern.
    die meisten großprojekte in china werden aber von deutschen geleitet. in welchen umliegenden ländern soll man denn bitte chinesen brauchen?

    sie sind nicht nur von den usa abhängig sondern vor allem sehr stark auch von europa, denn hier gibt es noch wachstumschancen für den konsum.

  9. #59
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    nicht mehr über die inflation? hast endlich ein geschichtsbuch gefunden?
    hab mich näher informiert, zuerst ist da noch was gestanden, wollte dir eine theorie präsentieren,aber habs mir dann anders überlegt.

    das hört sich nicht hart an, sondern schwachsinnig. das grenzt schon an rassenlehre.
    bist du ein spinner wenn du sowas behauptest, ausserdem verharmlost du damit rassismus.

    richtig, es gab sie offiziell nicht. dafür durften die wirklich fleißigen das ganze faule pack durchfüttern, genau so wie in der sfrj, als man halbe betriebe bereits vormittegs in der innenstadt beim kafee gesehen hat. ein wirklich tolles system. ach ja, in china gab es auch lange offiziell kein aids. wie gesagt, sind halt kommunisten, also war das nur offiziell.
    was heißt hier "offiziell", ich habe das nicht asu einer "offiziellen" statistik sondern aus den berichten von lebenden menschen, aus erfahrungsberichten, und sie wüssten doch wenn es penner und obdachlose gegeben hätte? im kommunismus musste man weniger arbeiten, weil es keine konkurrenz gab, es ging draum die bedürfnisse zu decken nach plan und den plan erfüllen konnte man auch mit weniger arbeit. ich glaube nicht das es in china viel aids gibt. china taucht nirgends auf, nicht besonders, ein paar aidskranke gibt es überall.

    die meisten großprojekte in china werden aber von deutschen geleitet.
    kannst du das auch beweisen? "das es die meisten" sind?

    in welchen umliegenden ländern soll man denn bitte chinesen brauchen?
    korea,vietnam,mongolei und vielen anderen. wie sie alle heißen mögen.

    sie sind nicht nur von den usa abhängig sondern vor allem sehr stark auch von europa, denn hier gibt es noch wachstumschancen für den konsum.
    von Europa sind sie überhaupt eigentlich überhaupt nicht abhängig. es gab ein paar näherungsversuche/zusammenarbeitsversuche, aber sonst nichts.

  10. #60
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    hab mich näher informiert, zuerst ist da noch was gestanden, wollte dir eine theorie präsentieren,aber habs mir dann anders überlegt.
    kannste gern machen.

    bist du ein spinner wenn du sowas behauptest, ausserdem verharmlost du damit rassismus.
    wenn du sagst, dass es völer gibt, die nicht für freiheit geeignet sind bin ich also der spinner. alles klar

    was heißt hier "offiziell", ich habe das nicht asu einer "offiziellen" statistik sondern aus den berichten von lebenden menschen, aus erfahrungsberichten, und sie wüssten doch wenn es penner und obdachlose gegeben hätte? im kommunismus musste man weniger arbeiten, weil es keine konkurrenz gab, es ging draum die bedürfnisse zu decken nach plan und den plan erfüllen konnte man auch mit weniger arbeit. ich glaube nicht das es in china viel aids gibt. china taucht nirgends auf, nicht besonders, ein paar aidskranke gibt es überall.
    china hat in einigen regionen mehr als nur ein paar aids-kranke. auch dort breitet es sich aus. natürlich tauchen sie nicht auf, weil ihr ach-so-tolles system auch so viel verschleiert wie es nur geht. im kommunismus gibt es ja keine aids-kranke, keine nutten, keine unmoral, homos sowieso nicht. bla bla bla, halt die übliche propaganda der kommis.
    wieso sollte ein fleißiger arbeiter einen faulen sack mit durchschleppen? denn genau dies passiert in kommunistischen ländern.

    kannst du das auch beweisen? "das es die meisten" sind?
    les ab und zu wirtschaftszeitschriften, hab jetzt echt kein bock für dich auch noch artikel einzuscannen. denk dran, bei der inflation hast du mir auch nicht geglaubt.

    korea,vietnam,mongolei und vielen anderen. wie sie alle heißen mögen.
    korea????????????????????? das ich nicht lache. mit glück der zurückgebliebene norden. vom standard im süden träumen die chinesen höchstens.

    von Europa sind sie überhaupt eigentlich überhaupt nicht abhängig. es gab ein paar näherungsversuche/zusammenarbeitsversuche, aber sonst nichts.
    auch hier unwissen ohne grenzen.
    will china die EU von sich aus zum wichtigsten handelspartner machen. die eu ist jetzt schon der drittgrößte für china. umgekehrt ist china der zweitgrößte handelspartner für die eu. die abhängeigkeit ist riesig, glaub mir. die usa sind am konsumende angelangt, viel mehr können sie gar nicht konsumieren. europa ist jedoch noch bei weitem nicht bei ihrem maximum.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kalter kaffee aus dem kühlschrank
    Von Barney Ross im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 12:33
  2. Bosnien der krieg vor dem krieg!
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 14:45
  3. Bilder -- Serben in Balkan-Krieg, und in dem erste Welt Krieg
    Von Drobnjak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 20:21
  4. Ungarn - Slowakei - Kalter Krieg an der Donau
    Von brimbog, der im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 15:22