BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Karadzic gescheitert: UN-Tribunal sieht keine Basis für Straffreiheit

Erstellt von Emir, 09.07.2009, 13:55 Uhr · 12 Antworten · 697 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Karadzic gescheitert: UN-Tribunal sieht keine Basis für Straffreiheit

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    09. Juli 2009, 08:17

    Ex-Präsident der Republika Srpska wird dem Verfahren vor Haager Gericht nicht entgehen können

    Den Haag/Belgrad/Sarajevo - Fast ein Jahr lang war der einstige Präsident der bosnischen Republika Srpska, Radovan Karadzic, bemüht, das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen im einstigen Jugoslawien (ICTY) zu überzeugen, dass ihm Straffreiheit zugestanden werden müssen. Sie soll dem ehemaligen Chef der bosnischen Serben im Jahre 1996 vom damaligen US-Balkan-Beauftragten Richard Holbrooke versprochen worden sein, vorausgesetzt er gebe seine öffentlichen Ämter auf. Holbrooke selbst bestritt die Angaben des Haager Angeklagten wiederholt.
    Das Haager Gericht hat nun auch den jüngsten Antrag von Karadzic, der sich seit vergangenen August im Tribunalsgefängnis in Scheveningen befindet, die Anklage gegen ihn wegen seiner Immunitätsvereinbarung fallen zu lassen, zurückgewiesen. Selbst wenn es eine Einigung zwischen Holbrooke und Karadzic gegeben habe, sei diese für das Haager Gericht irrelevant, wiederholte das UNO-Tribunal am Mittwoch seinen früheren Standpunkt. Karadzic wird dem Kriegsverbrechenverfahren vor dem Haager Gericht daher nicht entgehen können.
    Keine Relevanz für das Gericht wird in diesem Sinne auch ein angekündigtes Treffen von Karadzic´ Rechtsberatern mit dem einstigen Hohen Repräsentanten in Sarajevo und heutigen schwedischen Außenminister Carl Bildt haben. Dazu soll es am Dienstag kommen. Der Ex-Präsident der Republika Srpska ist überzeugt, dass Bildt Kenntnisse über das Versprechen Holbrookes haben müsste. Der schwedische Chefdiplomat hat die Behauptungen freilich bereits als Jux abgetan.
    Unterlagen falsch gedeutet
    In dem Antrag an das UNO-Tribunal hatte sich Karadzic Ende Mai auch auf Dokumente berufen, die dem Gericht von US-Behörden zugestellt wurden und welche nach seinen Angaben die Existenz einer Immunitätsvereinbarung bestätigen. Unterdessen stellte es sich heraus, dass die Unterlagen vom einstigen Präsidenten der Republika Srpska - der in den frühen 1990-er Jahren in Belgrad auch als passionierter Pokerspieler bekannt war - falsch gedeutet wurden.
    Im Schreiben, welches Holbrooke am 21. Juli 1996 - zwei Tage nach dem Rücktritt von Karadzic - an den damaligen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic richtete, steht nämlich klipp und klar: Die Überstellung von Karadzic und dessen einstigem Militärchef Ratko Mladic an das Haager Gericht bleibe das Ziel der US-Regierung.
    Karadzic weist Vorwürfe zurück
    Er sei in Washington öffentlich kritisiert worden, weil es ihm während des Belgrad-Aufenthaltes wenige Tage zuvor nicht gelungen sei, eine Einigung über die Überstellung von Karadzic und Mladic an das UNO-Tribunal zu erzielen, berichtete Holbrooke. "Ich verstehe natürlich, dass dies während unserer kurzen Reise nicht möglich war, wenngleich dies das Ziel meiner Regierung bleibt", hob der US-Balkan-Beauftragte hervor. Das Schreiben wurde kürzlich vom Haager Gericht veröffentlicht.
    Dass die Bemühungen um die Straffreiheit gescheitert sind, ist offenbar auch Karadzic bewusst. In einem Schreiben an das UNO-Tribunal wies der Angeklagte Ende Juni die gegen ihn gerichteten Genozid- und Kriegsverbrechenvorwürfe zurück. Zuvor verweigerte er monatelang vehement jegliche Äußerungen zur Haager Anklage.
    Genozid-Vorwurf
    Diese wirft Karadzic in zwei Punkten Genozid vor. Einer bezieht sich auf das Massaker in Srebrenica, wo im Sommer 1995 rund 8.000 muslimische Stadteinwohner von Truppen der bosnischen Serben ermordet wurden. Der zweite bezieht sich auf Kriegsverbrechen in 27 Gemeinden Bosnien-Herzegowinas im Jahr 1992. In weiteren fünf Punkten der Anklage werden Karadzic Verbrechen gegen die Menschlichkeit, in vier Punkten auch Verstöße gegen das Kriegsrecht zur Last gelegt.
    Karadzic war vor gerade einem Jahr in Belgrad festgenommen, wo er unter dem Namen Dragan Dabic als Heilpraktiker tätig war, Zeitungsartikel verfasste und Vorträge hielt. Der Prozess vor dem Haager Gericht soll im Herbst beginnen. (APA)
    derStandard.at

  2. #2

    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    1.132
    Ha Ha

  3. #3

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.153
    Karabitch soll da drin verrecken.

  4. #4
    Esseker

  5. #5

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10


    derStandard.at
    Komisch,

    Ich will jetzt nichts gut reden oder so,
    aber solchen Leuten passiert was und so Leuten
    wie Georg Bush zum Beispiel nichts. oO

  6. #6
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Komisch,

    Ich will jetzt nichts gut reden oder so,
    aber solchen Leuten passiert was und so Leuten
    wie Georg Bush zum Beispiel nichts. oO

    du meinst die guten sitzen im knast und die bösen spazieren herum.

    ja das ist traurig!

  7. #7
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Mich überkommt eine tiefe Traurigkeit. Dabei hat der Mann es doch gar nicht verdient das Ihm der Prozess gemacht wird.

  8. #8
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Mich überkommt eine tiefe Traurigkeit. Dabei hat der Mann es doch gar nicht verdient das Ihm der Prozess gemacht wird.
    häää!! ironie oder was??

  9. #9

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Habt ihr Cedos was anderes erwartet?

  10. #10
    Avatar von Sandzo Boy

    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    120
    er hat irgendwas aus norwegen verlangt.ist grad auf bn televizija.
    Irgendwas was in unschuldig bezeichnet.Jebo bi mu mater odma todesstrafe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 04:41
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 01:43
  3. Karadzic verhandelte mit Tribunal
    Von bosmix im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 10:48
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 13:18
  5. UNO-Tribunal: Milosevic soll keine Zeit verschwenden
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:42