BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Kaukasiergeschwafel über die Albaner beenden!!!!!

Erstellt von Albanesi, 31.12.2004, 13:22 Uhr · 43 Antworten · 1.775 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Kaukasiergeschwafel über die Albaner beenden!!!!!

    http://www.elsie.de/pub/download_a/A...geschichte.pdf

    Leute wir wissen das die Albaner vor der Osmanenzeit mehrheitlich katholisch war in Gegensatz zu ihren slawischen und griechischen Nachbarn die sich für das orthodoxe Christentum entschieden haben.

    Man könnte sagen dieses Volk ist das erste Volk auf den Balkan die sich zum Christentum bekehrte , während die Serben noch in Sibirien in Höllen lebten und noch kein Feuer kannten und Wurzeln frassen!


    Schon der Christenapostel St. Paulus hatt in das heutige Albanien gepredigt !

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Das Christentum kam
    verhältnismäßig früh nach Illyrien. Als erster hat wahrscheinlich der Apostel Paulus die
    christliche Botschaft nach Albanien gebracht: “So habe ich von Jerusalem an im Umkreis bis
    nach Illyrien die Frohbotschaft von Christus zu Ende geführt.” (Römer 15:19).


    Um eine deutliche Stellung gegen den um sich greifenden Arianismus zu beziehen,
    berief Kaiser Konstantin im Jahre 325 im kleinasiatischen Nikäa das erste ökumenische
    Konzil ein. Daran nahmen auch einige Bischöfe aus Dardanien und Macedonia Salutare teil,
    d.h. christliche Würdenträger aus dem heutigen Ostalbanien bzw. Kosova. Auch beim Konzil
    von Sardica in den Jahren 343-344 nahmen fünf oder sechs Bischöfe aus Dardanien,
    Neuepirus und Altepirus teil.

    http://home.arcor.de/accra/ostrom.html

    Aufteilung Ost und Weströmischen Reiches 395 und die Kirche , alles begann in der Zeit als die Slawen noch nicht in den Balkan waren.


    ------------------------------------------------------------------------------------

    http://www.elsie.de/pub/download_a/A...geschichte.pdf

    Ein halbes Jahrhundert später im Jahre 395 wurden die ersten
    Risse zwischen Ostrom und Westrom schon deutlich. Das illyrische Albanien befand sich wie
    auch in späteren Jahrhunderten unmittelbar an der Kulturgrenze - und auf der politischen
    Grenze - zwischen den italischen Westen und dem byzantinischen Osten. Viel wissen wir
    über die Kirchenstrukturen der damaligen Zeit leider nicht, denn das, was aufgebaut wurde,
    wurde sehr bald durch die slawische Einwanderung und Landnahme in Albanien um das Jahr
    600 wieder zerstört.

    --------------------------------------------------------------------------------------






    Ein halbes Jahrhundert später im Jahre 395 wurden die ersten
    Risse zwischen Ostrom und Westrom schon deutlich. Das illyrische Albanien befand sich wie
    auch in späteren Jahrhunderten unmittelbar an der Kulturgrenze - und auf der politischen
    Grenze - zwischen den italischen Westen und dem byzantinischen Osten. Viel wissen wir
    über die Kirchenstrukturen der damaligen Zeit leider nicht, denn das, was aufgebaut wurde,
    wurde sehr bald durch die slawische Einwanderung und Landnahme in Albanien um das Jahr
    600 wieder zerstört.

    ------------------------------------------------------------------------------------

    http://www.osmanischesreich.com/Gesc...amselfeld.html

    Mit dem langsamen Niedergang des mittelbyzantinischen Reiches im 12 Jh. und deren Katastrophe durch die Eroberung von Konstantinopel 1204 durch die Kreuzfahrer bildeten sich auf dem Balkan nacheinander zwei unabhängige Reiche. Zum Einen das Zweite Großbulgarische Reich (1186 –1330), zum Anderen das Serbische Königreich (1151-1389/ 1459)(1). Für das serbische Königreich werden zwei Personen aus der Familie der Nemanjiden zu den wichtigsten konstituierenden Persön- lichkeiten. Zum Einen Stefan Nemanja (König Stehan II 1196-1227), dem es gelang, die serbischen Sippen zu einigen und 1217 die Königskrone zu erlangen und zum Anderen sein Bruder der Mönch und Heiliger Sava (1169-1236), der als Begründer der autokephalen (selbständigen) serbisch-orthodoxen Nationalkirche 1219 gilt (2). Nach der Schlacht von Küstendil 1330 (Ende des bulgarischen Reiches) steigt das Königreich zur Regionalmacht auf und König Stefan Dusan (1331-1355) läßt sich nach weitern territorialen Zugewinnen im Epirus auf Kosten der Byzantiner, 1346 als König Uros IV zum Kaiser (Zar) der Serben und Rhomäer ausrufen (3). Gleichzeitig mit der Kaiserwürde konstruierte der serbische Hof ohne Zustimmung der Byzantiner einen Partriachen der Serben und Rhomäer mit Sitz in Pec (4).





    Jetzt habe ich keine zeit aber werde wieder komen und euch weiter kloppen wo ihr ohnehin aus Kosovo seid , schönes neues Jahr

  2. #2
    HURRGA HURRGA

  3. #3
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536

    Re: Kaukasiergeschwafel über die Albaner beenden!!!!!

    Zitat Zitat von Albanesi
    http://www.elsie.de/pub/download_a/A1998Heiligengeschichte.pdf

    Leute wir wissen das die Albaner vor der Osmanenzeit mehrheitlich katholisch war in Gegensatz zu ihren slawischen und griechischen Nachbarn die sich für das orthodoxe Christentum entschieden haben.

    Man könnte sagen dieses Volk ist das erste Volk auf den Balkan die sich zum Christentum bekehrte , während die Serben noch in Sibirien in Höllen lebten und noch kein Feuer kannten und Wurzeln frassen!


    Schon der Christenapostel St. Paulus hatt in das heutige Albanien gepredigt !

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Das Christentum kam
    verhältnismäßig früh nach Illyrien. Als erster hat wahrscheinlich der Apostel Paulus die
    christliche Botschaft nach Albanien gebracht: “So habe ich von Jerusalem an im Umkreis bis
    nach Illyrien die Frohbotschaft von Christus zu Ende geführt.” (Römer 15:19).


    Um eine deutliche Stellung gegen den um sich greifenden Arianismus zu beziehen,
    berief Kaiser Konstantin im Jahre 325 im kleinasiatischen Nikäa das erste ökumenische
    Konzil ein. Daran nahmen auch einige Bischöfe aus Dardanien und Macedonia Salutare teil,
    d.h. christliche Würdenträger aus dem heutigen Ostalbanien bzw. Kosova. Auch beim Konzil
    von Sardica in den Jahren 343-344 nahmen fünf oder sechs Bischöfe aus Dardanien,
    Neuepirus und Altepirus teil.

    http://home.arcor.de/accra/ostrom.html

    Aufteilung Ost und Weströmischen Reiches 395 und die Kirche , alles begann in der Zeit als die Slawen noch nicht in den Balkan waren.


    ------------------------------------------------------------------------------------

    http://www.elsie.de/pub/download_a/A...geschichte.pdf

    Ein halbes Jahrhundert später im Jahre 395 wurden die ersten
    Risse zwischen Ostrom und Westrom schon deutlich. Das illyrische Albanien befand sich wie
    auch in späteren Jahrhunderten unmittelbar an der Kulturgrenze - und auf der politischen
    Grenze - zwischen den italischen Westen und dem byzantinischen Osten. Viel wissen wir
    über die Kirchenstrukturen der damaligen Zeit leider nicht, denn das, was aufgebaut wurde,
    wurde sehr bald durch die slawische Einwanderung und Landnahme in Albanien um das Jahr
    600 wieder zerstört.

    --------------------------------------------------------------------------------------






    Ein halbes Jahrhundert später im Jahre 395 wurden die ersten
    Risse zwischen Ostrom und Westrom schon deutlich. Das illyrische Albanien befand sich wie
    auch in späteren Jahrhunderten unmittelbar an der Kulturgrenze - und auf der politischen
    Grenze - zwischen den italischen Westen und dem byzantinischen Osten. Viel wissen wir
    über die Kirchenstrukturen der damaligen Zeit leider nicht, denn das, was aufgebaut wurde,
    wurde sehr bald durch die slawische Einwanderung und Landnahme in Albanien um das Jahr
    600 wieder zerstört.

    ------------------------------------------------------------------------------------

    http://www.osmanischesreich.com/Gesc...amselfeld.html

    Mit dem langsamen Niedergang des mittelbyzantinischen Reiches im 12 Jh. und deren Katastrophe durch die Eroberung von Konstantinopel 1204 durch die Kreuzfahrer bildeten sich auf dem Balkan nacheinander zwei unabhängige Reiche. Zum Einen das Zweite Großbulgarische Reich (1186 –1330), zum Anderen das Serbische Königreich (1151-1389/ 1459)(1). Für das serbische Königreich werden zwei Personen aus der Familie der Nemanjiden zu den wichtigsten konstituierenden Persön- lichkeiten. Zum Einen Stefan Nemanja (König Stehan II 1196-1227), dem es gelang, die serbischen Sippen zu einigen und 1217 die Königskrone zu erlangen und zum Anderen sein Bruder der Mönch und Heiliger Sava (1169-1236), der als Begründer der autokephalen (selbständigen) serbisch-orthodoxen Nationalkirche 1219 gilt (2). Nach der Schlacht von Küstendil 1330 (Ende des bulgarischen Reiches) steigt das Königreich zur Regionalmacht auf und König Stefan Dusan (1331-1355) läßt sich nach weitern territorialen Zugewinnen im Epirus auf Kosten der Byzantiner, 1346 als König Uros IV zum Kaiser (Zar) der Serben und Rhomäer ausrufen (3). Gleichzeitig mit der Kaiserwürde konstruierte der serbische Hof ohne Zustimmung der Byzantiner einen Partriachen der Serben und Rhomäer mit Sitz in Pec (4).





    Jetzt habe ich keine zeit aber werde wieder komen und euch weiter kloppen wo ihr ohnehin aus Kosovo seid , schönes neues Jahr
    ey jung wo saugst du dir diese scheiße immer raus???

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    Es ist eine Lüge von dir das die Albaner die meisten katholisch waren.Es gab genau so viele orthodoxe Albaner wie katholische Albaner.


    Heute gibt es doppelt so viele orthodoxe Albaner wie katholische Albaner.
    Im heutigen Albanien und abstammungsland aller Albaner leben 20% orthodoxe Albaner und 10% katholische Albaner.

    Die restlichen 70% sind Moslems.

  5. #5

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Hey Idiot, es Heisst 70% muslimisch, 20 orthodox und 10%katholisch

    Denkst du ohne die Griechen in Südalbanien, wären es 20%??

    Also Schwuchtel nicht immer Fresse aufreissen.

    1.Überlegen
    2.Schlucken
    3.Rauslassen(de dritte Punkt ist nicht für dich da du sowieso nur Scheisse labberst)

  6. #6
    Avatar von DaN2K

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    172
    wusste gar nicht das es griechen in albanien gibt 8O

  7. #7

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Kannst labern so viel du willst. Die Albaner mögen zwar Offiziel KAtholiken gewsesn sein aber sie hingen immer dem Orthodoxen Rythus nach.

    @Albaner No.1
    Ich gib die glteich in Höhlen gewohnt............ein grichsicher Philosoph hat mal gesagt: Würden sich die Slaven nicht andauernd gegensseitig bekämpfen würden sie über die Welt regieren.

    Ihr Albaner seid ein Volk aus dem Kaukasus und basta.

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von LaLa
    Kannst labern so viel du willst. Die Albaner mögen zwar Offiziel KAtholiken gewsesn sein aber sie hingen immer dem Orthodoxen Rythus nach.

    @Albaner No.1
    Ich gib die glteich in Höhlen gewohnt............ein grichsicher Philosoph hat mal gesagt: Würden sich die Slaven nicht andauernd gegensseitig bekämpfen würden sie über die Welt regieren.

    Ihr Albaner seid ein Volk aus dem Kaukasus und basta.
    ist es schlimm wenn man vom kaukasus stammt?

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Nein. Ich will nur das man endlich mit diesen Lügengeschichten über die Abstammung von den Illyrern aufhört usw......................... Die Logischte erklärung wäre wenn ihr ala Völkerwanderung vor den Türcken gezogen seid wie damals die Germanen.

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von LaLa
    Nein. Ich will nur das man endlich mit diesen Lügengeschichten über die Abstammung von den Illyrern aufhört usw......................... Die Logischte erklärung wäre wenn ihr ala Völkerwanderung vor den Türcken gezogen seid wie damals die Germanen.
    was stört dich oder die serben, woher die albaner ihre herkunft haben?
    ist es den nicht im eigenen interesse der albaner ihre herkunft zu kennen?
    oder sollen/müssen die albaner, weil sie so ein kleines volk sind, imponierte "Geschichten" anderer größerer Völker akzeptieren,
    wie du es denkst.
    nach euren (serbischen) recherchen, seit dem 1.weltkrieg, sind die albaner keine richtigen menschen, sondern eine art halb-mensch, halb-affe!
    albaner sollen demnach noch einen kleinen schwanz im rücken besitzen, und auf bäumen leben!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung der Italo-Albaner über die Albaner aus Albanien
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 18:10
  2. Umfrage (über Albaner)
    Von denki im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 06:58
  3. Wahrheit über Albaner
    Von Strela im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 16:03
  4. Link über die US-Albaner
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 11:54
  5. Bundeswehr über Albaner
    Von Karadjordje im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 22:36