BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Keine Fortschritte zur Versorgungs-Sicherheit

Erstellt von Franko, 24.05.2009, 11:54 Uhr · 26 Antworten · 883 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128

    Keine Fortschritte zur Versorgungs-Sicherheit

    Russland fordert von der EU Kredite für die Ukraine

    Keine Fortschritte zur Versorgungs-Sicherheit

    Das Verhältnis der Europäischen Union zu Russland bleibt schwierig.
    Bei einem Gipfeltreffen im sibirischen Chabarowsk konnten Spitzenvertreter aus Brüssel und Moskau keine Annäherung bei Dauerstreitthemen wie der Sicherheit russischer Energielieferungen erzielen.
    Damit gibt es noch immer kein Abkommen, das einen Stopp von Gaslieferungen über die Ukraine nach Europa verhindern könnte.

    Zum Abschluss des EU-Russland-Gipfels sagte der tschechische Präsident Vaclav Klaus, dessen Land zurzeit den EU-Ratsvorsitz innehat,
    die Gespräche hätten "das gegenseitige Vertrauen vergrößert".
    Sein russischer Kollege Dmitri Medwedew erklärte jedoch,
    Moskau werde nicht garantieren, dass die Lieferungen nicht erneut unterbrochen würden.

    Für den zweiwöchigen Lieferstopp im Januar, durch den Millionen Menschen nicht heizen konnten, sei allein die Regierung in Kiew verantwortlich,

    sagte Medwedew.
    Die EU könne einen reibungslosen Ablauf ihrer Gasimporte nur durch Kredite an die Ukraine sicherstellen, denn Moskau habe Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Landes.
    Die Ukraine müsse umgerechnet 2,9 Mrd. Euro aufbringen, um bis zum Winter ihre Gasspeicher aufzufüllen.
    Sollten Zahlungen ausstehen, seien weitere Lieferunterbrechungen möglich.
    Der Energieberater der Regierung in Kiew betonte dagegen, die Ukraine habe bei Moskau keine Schulden.




    Russland fordert von der EU Kredite für die Ukraine - DIE WELT - WELT ONLINE

  2. #2

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Ganz schnell andere Versorgungswege und Lieferanten suchen - Russland hat sich ja mal wieder als absolut unzuverlässiger "Partner" erwiesen auch und gerade mit dieser Aussage.

  3. #3
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Ganz schnell andere Versorgungswege und Lieferanten suchen - Russland hat sich ja mal wieder als absolut unzuverlässiger "Partner" erwiesen auch und gerade mit dieser Aussage.


    So auf die schnelle geht das ja leider nicht - Pipeline bauen ...

    Die sollten sich mal langsam einigen ob gezahlt wurde oder nicht

  4. #4

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Nun ... die Nabucco Pipline hätte viel weiter sein können als sie ist.

    In Partnerschaften ist die Einhaltung bestimmter Grundregeln eben wichtig - und eine Drohung als Gesprächsfaktor zu benutzen, macht einen nicht wirklich als Partner für die Zukunft attraktiv.

  5. #5
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen

    In Partnerschaften ist die Einhaltung bestimmter Grundregeln eben wichtig - und eine Drohung als Gesprächsfaktor zu benutzen, macht einen nicht wirklich als Partner für die Zukunft attraktiv.

    Solange man so denkt:






    ist Russland kein vernünftiger Geschäftspartner

  6. #6

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Tja ...und der feine Herr Schröder als Berater ...jaja

  7. #7
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128

  8. #8
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Was habt ihr Pseudo-Experten wieder für Probleme?
    Wie soll Russland den Gas
    -Transit durch die Ukraine garantieren, wenn die Ukraine je nach Laune diesen Transit illegal unterbricht?
    Die EU braucht Russland, nicht umgekehrt. Wenn ihr unser Gas nicht wollt, dann verkaufen wir es eben an andere Länder. Ganz einfach.

  9. #9

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Natürlich hat der Lieferant den ordnungsgemäßen Transport seiner Ware zum Kunden sicherzustellen - was ist das denn nun für eine Aussage?

    lach*

    Zudem ist es schlichtweg eine Frage von Handelsbeziehungen und dem, was vereinbart worden ist - und beim Handel spielen Faktoren wie Vertrauen und Verlässlichkeit die wichtigste Rolle - erst dann kommen Produktqualität und Preis.

    Ich glaube Russland hat da noch sehr viel zu lernen.

    Und wenn Russland sein gas woandershin verkaufen möchte - nun ...der Weltmarkt ist frei.

  10. #10
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Natürlich hat der Lieferant den ordnungsgemäßen Transport seiner Ware zum Kunden sicherzustellen - was ist das denn nun für eine Aussage?

    lach*
    Wie lächerlich. Da sieht man mal wieder, dass die Russland-Hasser einfach keine Argumente haben.
    Du weißt schon, dass der Transit durch die Ukraine geht und dass in diesem Land eine unberechenbare US-Marionette regiert, welche sich nicht an Verträge hält? Wenn ich meine Ware zu einem Kunden fahren möchte und alle Straßen bzw. Transportwege absichtlich gesperrt werden, sodass der Transport ohne eigenes Verschulden absolut unmöglich gemacht wird, nennt man das Höhere Gewalt.

    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Zudem ist es schlichtweg eine Frage von Handelsbeziehungen und dem, was vereinbart worden ist - und beim Handel spielen Faktoren wie Vertrauen und Verlässlichkeit die wichtigste Rolle - erst dann kommen Produktqualität und Preis.
    Interessant. Was wurde denn vereinbart? Es wurde zum Beispiel vertraglich vereinbart/geregelt, dass der Transit durch die Ukraine nicht gestoppt werden darf. Dieser Vertrag wurde augenscheinlich gebrochen, das Gas wurde sogar illegal abgezapft.
    Zum Rest: siehe oben.

    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Ich glaube Russland hat da noch sehr viel zu lernen.
    Ich glaube nicht, dass ihr in der Position seid, Russland belehren zu müssen. Mal ganz abgesehen davon, dass ihr dafür überhaupt nicht qualifiziert seid.

    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Und wenn Russland sein gas woandershin verkaufen möchte - nun ...der Weltmarkt ist frei.
    Es werden regelmäßig neue Verträge mit vielen verschiedenen Ländern dieser Erde unterzeichnet. Wenn ihr unser Gas nicht wollt und uns für Dinge verantwortlich macht, die wir nicht verschuldet haben, dann ist das ein Eigentor. Nicht umsonst wird russisches Gas in Europa bevorzugt. Man sollte sich ja nicht den Ast absägen, auf dem man sitzt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien erzielt grosse Fortschritte....
    Von rockafellA im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 13:28
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 18:08
  3. Serbien macht Fortschritte..
    Von Metkovic im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 15:32
  4. Auch Albanien machte Fortschritte in Richtung EU
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 11:21
  5. UN:Kosovo hat genügend Fortschritte gemacht ...
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 18:28