BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 22 ErsteErste ... 91516171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 214

Keine Mehrheit für EU-Beitritt: Gotovina-Urteil erzürnt Kroaten

Erstellt von Darijo, 17.04.2011, 14:08 Uhr · 213 Antworten · 9.123 Aufrufe

  1. #181
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Nicht nur das Schurkendasein, ich glaube die Zollbestimmungen sind mit den EU Ländern in Einklang, deswegen interessiert es auch die Schweiz kein Stück Mitglied zu werden, sie haben alle Vorteile und dazu noch ihre Bankenpolitik.
    Warum die EU dies mitmacht wissen wohl nur die Politiker die in der Schweiz ein Konto eingerichtet haben.
    In der Schweiz leben momentan rund 2 Mio. Ausländer bei einer Bevölkerung von 8 Mio., also 25 %. Die Ausländerzahlen steigen immer mehr in die Höhe und das seit 2002 die Grenzen für EU-Bürger offen sind. Tausende lassen sich jedes Jahr in der Alpenrepublik nieder. Das brigt Riesenprobleme! Sie nehmen die Arbeit der Schweizer und "alten Ausländern" (Albaner, Jugos, Italos und Portos) weg, treiben die Grundstückpreise immer mehr in die Höhe, müssen sozial versorgt werden, müssen dann ihre Pensionen bekommen usw. Siehe hier: Es wird eng (Startseite, NZZ Online)

    Die "Personenfreizügigkeit" zerstört die Schweizer Wirtschaft und die Bankenpolitik ist seit den Affären vor ein paar Jahren nun reformiert, kein Problem mehr.

  2. #182
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Schau doch, was mit EU-Staaten passiert, Ungarn darf seine Gesetze nicht machen, Griechenland, Irland, Spanien und Portugal sind bankrott, Rumänien und Bulgarien versinken in Armut...

    Die Schweiz, lass das, dieses Thema mit deinem Niveau zu behandeln, wäre zu kompliziert, lass es lieber.

    Die EU hilft nicht vor Ort mit dem Aufbau, sondern schickt korrupten Premiers Millionen von Euro.
    Schön, dass du trotz meines Niveaus antwortest. Ich hab ja nur gesagt, wenn ich böse wäre. Aber in der Tat, Schweiz ist nicht das Thema.

    Für die Miseren von Griechenland, Portugal und Irland kann bestimmt nichts die EU. Die badet es nur aus. Oder hat die EU irische Banken etwa gezwungen, Geld in riskante Geschäfte zu stecken, sich zu verspekulieren und auf soviel Unterstützung angewiesen zu sein, dass der Staat davon in den Ruin getrieben wurde und nun Hilfe braucht? Auch zu Griechenland hat irgendwo heute schon Hellas wunderbar geschrieben.

    Zu Kosovo: Die Geldverteilungsmechanismen sind eine Sache. Es war und ist sicher nicht für einige Politiker gedacht. Die Eulex etwa sollte ein funktionsfähiges Rechts- und Verwaltungssystem etablieren. Dafür wurde viel Geld aufgewendet. Ob es in der praktischen Umsetzung alles gut udn richtig läuft, steht auf einem anderen Blatt. Ich denke nicht, dass Kosovo generell ohne internationale Finanzspritzen auskam und auch so schnell nicht auskommt.

  3. #183

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    In der Schweiz leben momentan rund 2 Mio. Ausländer bei einer Bevölkerung von 8 Mio., also 25 %. Die Ausländerzahlen steigen immer mehr in die Höhe und das seit 2002 die Grenzen für EU-Bürger offen sind. Tausende lassen sich jedes Jahr in der Alpenrepublik nieder. Das brigt Riesenprobleme! Sie nehmen die Arbeit der Schweizer und "alten Ausländern" (Albaner, Jugos, Italos und Portos) weg, treiben die Grundstückpreise immer mehr in die Höhe, müssen sozial versorgt werden, müssen dann ihre Pensionen bekommen usw. Siehe hier: Es wird eng (Startseite, NZZ Online)

    Die "Personenfreizügigkeit" zerstört die Schweizer Wirtschaft und die Bankenpolitik ist seit den Affären vor ein paar Jahren nun reformiert, kein Problem mehr.
    Das ist der propagierte Hauptgrund warum man nicht in die EU will oder nur einer von vielen?

  4. #184
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Schau doch, was mit EU-Staaten passiert, Ungarn darf seine Gesetze nicht machen, Griechenland, Irland, Spanien und Portugal sind bankrott, Rumänien und Bulgarien versinken in Armut...

    Die Schweiz, lass das, dieses Thema mit deinem Niveau zu behandeln, wäre zu kompliziert, lass es lieber.

    Die EU hilft nicht vor Ort mit dem Aufbau, sondern schickt korrupten Premiers Millionen von Euro.



    also erstens ist lilis niveau um klassen höher als deins.

    und zweitens staaten wie griechenland irland spanien und portugal haben es überhaupt nur der eu zu verdanken dass sie nicht zu drittwelt-staaten wurden......rumänien und bulgarien waren schon immer arm....für die korruption dort kann die eu nix viel machen.

    und drittes die schweiz ist schon zu dreiviertel eu-mitglied.

  5. #185
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Schön, dass du trotz meines Niveaus antwortest. Ich hab ja nur gesagt, wenn ich böse wäre. Aber in der Tat, Schweiz ist nicht das Thema.

    Für die Miseren von Griechenland, Portugal und Irland kann bestimmt nichts die EU. Die badet es nur aus. Oder hat die EU irische Banken etwa gezwungen, Geld in riskante Geschäfte zu stecken, sich zu verspekulieren und auf soviel Unterstützung angewiesen zu sein, dass der Staat davon in den Ruin getrieben wurde und nun Hilfe braucht? Auch zu Griechenland hat irgendwo heute schon Hellas wunderbar geschrieben.

    Zu Kosovo: Die Geldverteilungsmechanismen sind eine Sache. Es war und ist sicher nicht für einige Politiker gedacht. Die Eulex etwa sollte ein funktionsfähiges Rechts- und Verwaltungssystem etablieren. Dafür wurde viel Geld aufgewendet. Ob es in der praktischen Umsetzung alles gut udn richtig läuft, steht auf einem anderen Blatt. Ich denke nicht, dass Kosovo generell ohne internationale Finanzspritzen auskam und auch so schnell nicht auskommt.
    Du hast recht. Tut mir Leid wegen dem "Niveau", ist doch höher als ich dachte. Diese Vorurteile.

    Hoffen wir einfach das Beste. Doch wie die EU ihren zukünftigen Weg gewählt hat, mit stärkerer MAcht in Brüssel, das kommt nicht gut raus.

  6. #186
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    In der Schweiz leben momentan rund 2 Mio. Ausländer bei einer Bevölkerung von 8 Mio., also 25 %. Die Ausländerzahlen steigen immer mehr in die Höhe und das seit 2002 die Grenzen für EU-Bürger offen sind. Tausende lassen sich jedes Jahr in der Alpenrepublik nieder. Das brigt Riesenprobleme! Sie nehmen die Arbeit der Schweizer und "alten Ausländern" (Albaner, Jugos, Italos und Portos) weg, treiben die Grundstückpreise immer mehr in die Höhe, müssen sozial versorgt werden, müssen dann ihre Pensionen bekommen usw. Siehe hier: Es wird eng (Startseite, NZZ Online)

    Die "Personenfreizügigkeit" zerstört die Schweizer Wirtschaft und die Bankenpolitik ist seit den Affären vor ein paar Jahren nun reformiert, kein Problem mehr.


    ja klar, darum sind ja auch die wirtschaftsverbände die grössten unterstützer des freien personenverkehrs......man sieht dass du keine ahnung hast.

  7. #187
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    also erstens ist lilis niveau um klassen höher als deins.

    und zweitens staaten wie griechenland irland spanien und portugal haben es überhaupt nur der eu zu verdanken dass sie nicht zu drittwelt-staaten wurden......rumänien und bulgarien waren schon immer arm....für die korruption dort kann die eu nix viel machen.

    und drittes die schweiz ist schon zu dreiviertel eu-mitglied.
    Dritt-Welt-Staaten ist übertrieben.

    Wieso haben sie dann Rumänien und Bulgarien in die EU aufgenommen? Eben: Strategisches und Politisches Motiv.

    Ja, aber noch nicht Vollmitglied. Und das ist auch gut so.

  8. #188
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ja klar, darum sind ja auch die wirtschaftsverbände die grössten unterstützer des freien personenverkehrs......man sieht dass du keine ahnung hast.
    Ich bin nicht gerade Spezialist. Da hast du recht. Momentan geht es der CH gut, schauen wir was später passieren wird. O.K.?

  9. #189
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Dritt-Welt-Staaten ist übertrieben.

    Wieso haben sie dann Rumänien und Bulgarien in die EU aufgenommen? Eben: Strategisches und Politisches Motiv.

    Ja, aber noch nicht Vollmitglied. Und das ist auch gut so.



    überhaupt nicht übertrieben, denkst du im ernst griechenland oder portugal hätten es zu was geschafft ohne die eu.....die schaffen es ja kaum mit eu.^^

    ja klar war der beitritt von bulgarien und rumänien strategisches und politisches motiv.....und trotzdem geht es bulgarien heute besser als vor der eu.

    ja die svp und konsorten prahlen auch damit dass sie eine voll-mitgliedschaft verhindert haben, aber dafür kriegen sie die gesetze der eu durch die hintertür in den arsch gerammt(bilaterale 1,2,3 usw.)
    also längerfristig sehe ich keinen ausweg für die schweiz, ausser für brüssel entgültig auf die knie zu gehen.

  10. #190
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    überhaupt nicht übertrieben, denkst du im ernst griechenland oder portugal hätten es zu was geschafft ohne die eu.....die schaffen es ja kaum mit eu.^^

    ja klar war der beitritt von bulgarien und rumänien strategisches und politisches motiv.....und trotzdem geht es bulgarien heute besser als vor der eu.

    ja die svp und konsorten prahlen auch damit dass sie eine voll-mitgliedschaft verhindert haben, aber dafür kriegen sie die gesetze der eu durch die hintertür in den arsch gerammt(bilaterale 1,2,3 usw.)
    also längerfristig sehe ich keinen ausweg für die schweiz, ausser für brüssel entgültig auf die knie zu gehen.
    Ob ein EU-Beitritt der richtige Weg ist, bleibt eine Frage.

Ähnliche Themen

  1. Türkei: Breite Mehrheit gegen EU-Beitritt
    Von Kejo im Forum Politik
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 04.10.2012, 02:57
  2. Mehrheit der Slowenen für Kroatiens EU-Beitritt
    Von Knutholhand im Forum Politik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 21:56
  3. Keine Mehrheit für Pro-Europäer
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 11:17