BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Wir sind keine Rumänen

Erstellt von Johnny Cash, 03.03.2012, 02:33 Uhr · 46 Antworten · 6.308 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Sinisa Čelojević = Valache? er hat schon den Kampf verloren bevor er damit beginnt wie es ausschaut

    wir hatten hier auch einen Wallachen der seinen Ansichten nach ein "Hellene" sei. also Wallachen in Serbien: Serben, Wallachen in Mazedonien "Hellenisch", Wallachen in Albanien: Albaner, in Rumänien Rumänen, in Bulgarien:Bulgaren usw.

  2. #12
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    Dafür das sie Rumänen sein sollen haben die Vlachen sehr serbische Namen.

    Ich weiß noch wie die ganzen nicht-Serben der serb. Regierung wieder Unterdrückung vorgeworfen haben. Opfers

  3. #13
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    nur serbische roma sagen von sich aus sie seien rumänen

  4. #14

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Es ist jawohl klar dass sie keine rumänische nationale Identität haben können wenn sie keinen Bezug zu Rumänien haben seit Jahrhunderten. Aber sie sprechen eine rumänische Sprache und haben eine rumänische Kultur. Sie sind keine Slawen und keine Serben im ethnischen Sinne.
    Ich finde es traurig wie auf dem Balkan innerhalb der Nationen kulturelle Unterschiede durch Assimilation und unterdrückte Diskriminierung abgeschafft werden sollen. Das macht eine Nation doch interessanter und vielseitiger. Hier gehts ja nicht um Ausländer sondern um alteingesessene Minderheiten.

  5. #15

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    also das erste was ich überall abschaffen würde wäre der "muttersprachliche Unterricht" für die Millionen Scheiß-Minderheiten, sollen ihnen das doch die Eltern beibringen
    Falls das ernst gemeint sein sollte ist es sehr dumm was du hier schreibst.
    Wie sollen den Eltern dafür verantwortlich sein über Generationen hinweg im heutigen urbanen Zeitalter ihren Kindern eine Minderheitensprache beizubringen.
    Wenn Sprachen nicht in der Schule angeboten werden, keinen Amtssprachenstatus haben und durch größere Medien nicht hörbar sind, wird eine Sprache einfach unbrauchbar. Das ist schon der wesentliche Grund dafür das Sprachen aussterben. Durch die Urbanisierung und Verstädtung wird das ganze noch extremer weil es Traditionsverlust mit sich bringt. Mischehen sind ebenfalls ein Thema. Wenn zu Hause und in der Gesellschaft eine Sprache nicht vorrangig gesprochen wird , spricht man sie auch NIE flüßig.

  6. #16

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Es ist jawohl klar dass sie keine rumänische nationale Identität haben können wenn sie keinen Bezug zu Rumänien haben seit Jahrhunderten. Aber sie sprechen eine rumänische Sprache und haben eine rumänische Kultur. Sie sind keine Slawen und keine Serben im ethnischen Sinne.
    Ich finde es traurig wie auf dem Balkan innerhalb der Nationen kulturelle Unterschiede durch Assimilation und unterdrückte Diskriminierung abgeschafft werden sollen. Das macht eine Nation doch interessanter und vielseitiger. Hier gehts ja nicht um Ausländer sondern um alteingesessene Minderheiten.
    siehe Arvaniten....

  7. #17

    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Es ist jawohl klar dass sie keine rumänische nationale Identität haben können wenn sie keinen Bezug zu Rumänien haben seit Jahrhunderten. Aber sie sprechen eine rumänische Sprache und haben eine rumänische Kultur. Sie sind keine Slawen und keine Serben im ethnischen Sinne.
    Ich finde es traurig wie auf dem Balkan innerhalb der Nationen kulturelle Unterschiede durch Assimilation und unterdrückte Diskriminierung abgeschafft werden sollen. Das macht eine Nation doch interessanter und vielseitiger. Hier gehts ja nicht um Ausländer sondern um alteingesessene Minderheiten.

    Junge, bitte kein Halbweisheiten, durch den Einmarsch der Ottomanen sind viele Serben aus dem Süden geflüchtet, meine Vorfahren und aus der Gegend in Ostserbien deren Vorvätter suchten Exil in der damaligen Walachei, so 200Jahre Exil lässt keiner so spurlos über sich gehen. Ergo sind wir Slawen mit wallachischem Kultureinfluss. Was verstehst du da nicht? Wir haben knapp 300Jahre alte Aufzeichnungen meiner Vorfahren, die sind unten im regionalen Museum zu bewundern, und da kannst dich überzeugen.

  8. #18

    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    45
    Man hej, ich wette viele von euch haben bevor Rumänien das Maul zu weit aufriss nicht mal gewusst dass es diese Gruppe Serben mal gibt.

  9. #19
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    ... und dafür ihre Identität aufgeben? Assilimation egal welcher Art würde ich eher verbieten lassen. Die Vorteile eines multikulturellen Staates überwiegen für mich die organisatorischen Nachteile.
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    warum denn ? in allen ländern werden alle möglichen sprachen gelernt,warum dann auch nicht die "muttersprache".
    Also aus meiner Sicht sind Sprache und Kultur von Minderheiten Privatsache, wenn es den Eltern als Identitätsmerkmal wichtig ist dann sollen sie es ihren Kindern selbst beibringen. Und wenn sie es nicht machen, dann werden sie eben assimiliert, ich sehe da überhaupt kein größeres Problem.

    Wichtig ist aus meiner Sicht nur, dass Minderheiten und Einwanderer in dem jeweiligen Land das Recht dazu haben sich zu entfalten und Sprache und Kultur im Rahmen des Gesetzes frei pflegen und anwenden zu dürfen, so wie es das Grundgesetz in D in Artikel 3 vorsieht:
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden
    Man hat damit wie ich finde alle Freiheiten die man zur Selbstverwirklichung und Identitätsbildung braucht, einen Bedarf für weitere Maßnahmen sehe ich nicht.

  10. #20

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Das zeigt nur, wie Serbien seine Minderheiten assimiliert.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alle Terroristen sind Muslime - außer den 99%, die keine sind.
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 08:31
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 06:39
  3. Kroaten sind keine Slawen?!
    Von denki im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 339
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 23:15