BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Kinder aus deutsch-ausländischen Mischehen

Erstellt von Grenzland, 17.03.2012, 22:25 Uhr · 42 Antworten · 3.055 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Identitätskrisen sind der Grund dafür, dass sie sich nicht mit ihrem Geburtsland verbunden fühlen?
    Ich sags mal so, die fürchten, weniger Italienisch zu sein nur weil nicht beide Elternteile italienischer Abstammung sind. Und naja, dann weiss man halt nicht, weil man von der anderen Seite auch nicht wirklich als einer von ihnen akzeptiert wird. Und so wissen die nicht was sie sind.

  2. #22
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Yuval Kfir Beitrag anzeigen
    Ich sags mal so, die fürchten, weniger Italienisch zu sein nur weil nicht beide Elternteile italienischer Abstammung sind.
    Das vielleicht auch und natürlich spielt auch der Wunsch mit, seine Wurzeln kennenzulernen.

  3. #23

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    mischlingskinder sind nunmal nicht nur einer Nation zu gehörig, und müssen sich ihre nationale Identität sozusagen selber schaffen- da ist es ganz natürlich dass das mal mehr auf die eine, mal mehr auf die andere Seite ausschlägt- vielleicht sogar teilweise extremer als bei Menschen mit nur einer Nationalität.
    Beide Seiten kennenzulernen ist auch nicht das Problem.

    Die Sache, die ich hier anspreche ist die, dass die Richtung in beiden Fällen (in Deutschland aufgewachsen, in Italien aufgewachsen) schon recht einseitig ist.

    So dachte ich: "Er ist in Deutschland aufgewachsen und fühlt sich trotz seiner deutschen Mutter zu 100 (!) Prozent als Italiener? Wenn er in Italien aufgewachsen wäre, würde er sich auch nicht zu 100% als Deutscher sehen."

  4. #24

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    ja. Sie ist dort Dozentin für Germanistik. Ich denke, die neugierde auf die Kultur, die gerade nicht so greifbar ist, ist auch oft groß, deshalb gibt es bei Mischlingskindern Phasen, wo sie ganz extrem auf der Suche nach ihren Wurzeln sind und sich ihnen stark zuwenden.
    Ach so.

  5. #25
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Beide Seiten kennenzulernen ist auch nicht das Problem.

    Die Sache, die ich hier anspreche ist die, dass die Richtung in beiden Fällen (in Deutschland aufgewachsen, in Italien aufgewachsen) schon recht einseitig ist.

    So dachte ich: "Er ist in Deutschland aufgewachsen und fühlt sich trotz seiner deutschen Mutter zu 100 (!) Prozent als Italiener? Wenn er in Italien aufgewachsen wäre, würde er sich auch nicht zu 100% als Deutscher sehen."
    Ach was. Was erwartest du? Das jemand sagt "ich fühle mich so halb..."? Kein Mensch fühlt sich als "halbirgendwas" es sei denn, er ist schizophren. Wenn du kein mischling bist, stellt sich die Frage einfach nicht, und wenn du mischling bist, willst du der Frage gezwungenermaßen auf den Grund gehen, deswegen beschäftigen sie sich eher mit dem "anderen" Herkunftsland, in dem sie nicht aufgewachsen sind. Ganz einfach.

    ...Also, ich bin sicher ein halbdeutscher in Japan wäre wahrscheinlich Schwarzbrotfan, ein halbjapaner in Deutschland würde sich halt eher stark mit Japan beschäftigen etc...

  6. #26

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ach was. Was erwartest du? Das jemand sagt "ich fühle mich so halb..."? Kein Mensch fühlt sich als "halbirgendwas" es sei denn, er ist schizophren. Wenn du kein mischling bist, stellt sich die Frage einfach nicht, und wenn du mischling bist, willst du der Frage gezwungenermaßen auf den Grund gehen, deswegen beschäftigen sie sich eher mit dem "anderen" Herkunftsland, in dem sie nicht aufgewachsen sind. Ganz einfach.

    ...Also, ich bin sicher ein halbdeutscher in Japan wäre wahrscheinlich Schwarzbrotfan, ein halbjapaner in Deutschland würde sich halt eher stark mit Japan beschäftigen etc...
    Ich stamme auch aus einer Mischehe.

    Mein Vater ist Deutscher und meine Mutter ist Dänin. Ich fühle und sehe mich als Deutscher. Dennoch habe ich Verbindungen zu Dänemark.

    So zum Beispiel ist es mein Lieblings-Urlaubsland. Und ich sympathisiere mit der Nationalmannschaft Dänemarks.

  7. #27
    Avatar von Maja91

    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    610
    das heißt nix kenn auch ein polnisch-deutsches ehepaar er deutscher sie polin
    haben zwei kinder der ältere sohn kann kaum polnisch hat sich nie dafür interessiert fährt auch nicht gerne nach polen
    der jüngere aber ein richtiger vorzeigepole spricht fliessend polnisch und fährt gerne nach polen

  8. #28
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Ich stamme auch aus einer Mischehe.

    Mein Vater ist Deutscher und meine Mutter ist Dänin. Ich fühle und sehe mich als Deutscher. Dennoch habe ich Verbindungen zu Dänemark.

    So zum Beispiel ist es mein Lieblings-Urlaubsland. Und ich sympathisiere mit der Nationalmannschaft Dänemarks.
    kommt drauf an, woher du kommst, wenn du aus Schleswig-Holstein kommst, dann bist du ja praktisch eh Einheimisch, da ist ja alles irgendwie halb-dänisch, da fügst du dich ja nahtlos ein, wenn du jetzt z.B. in den Alpen wohnen würdest würdest du vielleicht eher Wind und Wellen Nostalgie betreiben... Und ich denk, es liegt auch am Alter, irgendwann identifiziert man sich eh stärker mit dem Ort, an dem man lebt.

  9. #29

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    kommt drauf an, woher du kommst, wenn du aus Schleswig-Holstein kommst, dann bist du ja praktisch eh Einheimisch, da ist ja alles irgendwie halb-dänisch, da fügst du dich ja nahtlos ein, wenn du jetzt z.B. in den Alpen wohnen würdest würdest du vielleicht eher Wind und Wellen Nostalgie betreiben... Und ich denk, es liegt auch am Alter, irgendwann identifiziert man sich eh stärker mit dem Ort, an dem man lebt.
    Ich stamme aus Düsseldorf.

  10. #30
    Albo-One
    Man sollte sich für eine Seite entscheiden, so wie es früher auch üblich war.
    Dieses "Ich bin viertel das und viertel das, halb daher und halb daher" Gelaber find ich behindert.

    Wenn ein Kerl sich dänischer fühlt, dänisch spricht und sich als Däne fühlt, ist er auch ein Däne. Er hat halt nur ne Mutter in dem Fall, die Angehörige des deutschen Volks ist bzw. Deutsche.

    Eine Identität ist eh kewler als 1000, vorallem wenn man sich die Menschen so anschaut.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mischehen
    Von Grenzland im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 368
    Letzter Beitrag: 12.12.2017, 19:47
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 15:51
  3. Mischehen
    Von Lance Uppercut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 02:34