BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 106

Kiro Gligorov verstorben.

Erstellt von Zoran, 02.01.2012, 11:30 Uhr · 105 Antworten · 8.394 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754

  2. #32

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Nun ich kenne ihn ehrlich gesagt auch nur durch diesen einen Satz, der hier nicht wiederholt werden muss und hab ihn dann auch voreilig in die "ist mir sympathisch" Schublade gesteckt.
    Mir würde es heuchlerisch vorkommen ihm deswegen jetzt eine Sympathie zukommen zu lassen, die ihm und seinen Ansichten eventuell nicht gerecht wird.
    Nun da er Tod ist, halte ich es jedoch für angebracht ein paar Worte zu sagen, sei es aus "falscher" Sympathie, oder dem Drang sich durch das hineinversetzen in andere Personen, seinen eigenen Sichtweisen zu überdenken oder zumindest zu hinterfragen, und der Verallgemeinerung und Klischeehaften Denkweise einen Riegel vorzuschieben.
    Der einzige Bezug ist für mich jedoch der Namensstreit, und deswegen werde ich mich darauf auch beziehen.
    Wie ich hier lesen durfte, war er gegen eine Umbennenung von "Mazedonien", scheint jedoch auch gegen die Antikisierung gewesen zu seien.
    Die Antikisierung ist auch nach Ansicht einiger Wissenschaftler, durch Griechenlands Haltung zu dem Namen, zustandegekommen, jeder ist jedoch für seine Handlungen selbst verantwortlich.
    So wäre ein Staat namens "Mazedonien" ohne jeglichen Bezug zur hellenischen Antike, bei Betrachtung der jetztigen Situation sicherlich für viele eine akzeptable Lösung.
    Wenn er sich wirklich für sowas eingesetzt hat, so sei ihm der Respekt den er dafür erhält, gegönnt, umso trauriger das er nicht wohl geschafft hat den Herkunftsmythen die Stirn zu bieten.
    Wie er, rückblickend auf sein Leben, über die Entwicklung von "Mazedonien" bis heute, denkt, weiß ich nicht und ob das für ihn letztendlich dann noch relevant war.
    Die einzige Ehre die ich ihm zu Teil lassen werden kann, ihn als das zu Gedenken wofür er stehte, und nicht das wofür ihn manche halten wollen.
    Man entsteht durch sich selbst, früher war das selbstverständlich, heute müssen wir uns an 2000 Jahre alten Menschen aufgeilen, mit denen wir angeblich irgendwas gemeinsam haben, ohne Rücksicht auf dessen, was sie ausmachte.
    Begegnen wir wenigstens den Menschen zu unseren Lebzeiten mit dem angemessenem Respekt.
    Als Grieche solltest Du dein Maul halten in diesen Thread, er ist nur für Fyromer Sympathisanten gedacht und Griechen sind hier unerwünscht.

    R.I.P. und tschüss

  3. #33
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Möge dieser erstaunlich alt gewordene Slawe aus F.Y.R.O.M in Frieden ruhen. Immerhin hat er einen Mordanschlag überlebt.

    Frage: Wer wollte ihn damals eigentlich ermorden und wieso?




    Macedonian

  4. #34
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    Als der Terroranschlag am 3 Oktober 1995 geschah, hat mein Vater mir gesagt das er den Knall gehört hatte. Er ist ungefähr vor weniger als einer Stunde dort vorbeigelaufen, an dem Ort wo der Anschlag geschah. Als er den Knall gehört hatte war er nicht sehr weit vom Tatort entfernt. Ich glaub der Anschlag ereignete sich vor der alten zerstörten Haltestelle (Железнича станица), und mein Vater war nach seinem Angaben auf dem Boulevard Dame Gruev nahe des Krankenhauses Градски Клинички Центар. Das Attentat geschah genau um 9.50 Uhr, mein Vater war eine Stunde vor dem Attentat auf der Straße "Makedonija", echt heftig.

    Was für ein ungeheures Glück beide hatten, zum einen Gligorov weil er überlebt hat und zum anderen mein Vater weil er nicht zur falschen Zeit am falschen Ort war.


    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Möge dieser erstaunlich alt gewordene Slawe aus F.Y.R.O.M in Frieden ruhen. Immerhin hat er einen Mordanschlag überlebt.

    Frage: Wer wollte ihn damals eigentlich ermorden und wieso?




    Macedonian

    Weil er ja bekanntlich in einem Interview gesagt hat das wir Slawen seien, deswegen. :

    Man weiß es einfach nicht, man hat über 100.000 Menschen kontrolliert, über 30.000 Autos untersucht, garkeine Spur gefunden.

  5. #35
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Makedonier91 Beitrag anzeigen
    Weil er ja bekanntlich in einem Interview gesagt hat das wir Slawen seien, deswegen. :
    Er hat´s mehr als ein Mal gesagt, dass ihr Slaven seid und mit dem antiken Makedonen nichts zu tun habt. Möge dieser gebildete Mann in Frieden ruhen und mögen noch mehr Irregeleitete seinen weisen Worten folgen.

    3. Juni 1992



    28. April 2007






    Hippokrates

  6. #36
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Gligorov was one of the protagonists of Macedonia's independence - President Ivanov


    Skopje, 3 January 2012 (MIA) - The life of Kiro Gligorov is the history of the Macedonian state. In a lifetime, to be an associate of the revolutionaries (Pavel) Satev and Vlahov, Panko Brasnarov and (Metodija Andonov) Cento, to be part of the Anti-Fascist Assembly for the People's Liberation of Macedonia (ASNOM) and to play a crucial role in the establishment of an independent state. At 74 years of age to be at the helm of the country. He was one of the protagonists of Macedonia's independence. Therefore, I would like to say this to the family members of the former president: Be proud of Kiro Gligorov, the same way as the Macedonian people are proud of him, President Gjorge Ivanov stressed at a commemorative session held Tuesday at the Parliament of Macedonia.

    "When he was elected president of the Republic of Macedonia for the first time, Kiro Gligorov concluded his inaugural address at the Parliament with the historic sentence 'Macedonia is all we have.' With this thought, he passed on a pledge to future generations. Consequently, today as we are bidding farewell to the man, who is an inseparable part of ASNOM and of independent Macedonia, we evoke memories of what Macedonia represented to him and to everyone of us," Ivanov said.

    Expressing condolences to his family and to the citizens of Macedonia, President Ivanov noted that Gligorov, being the first president of independent and sovereign Macedonia, had played a historic role to lead the country in times when it was disputed, blocked and ignored and to pave the way toward international recognition of Macedonia cautiously and with patience.

    "Motivated by the idea to be on one's own, to be opened towards the world as an independent, equal and creative factor, Gligorov urged the international community to recognise Macedonia, emphasising that 'official recognition will allow the Macedonian state to establish relations with other countries on a proper and stable foundation.' Today, 133 states have recognised Macedonia under its constitutional name. Kiro Gligorov has lived to see Macedonia becoming a stable and prosperous state, recognised and acknowledged the world over," Ivanov stated.

    However, he added, present and future generations will be most grateful for Gligorov's role in ensuring independence of the country and in establishing Macedonia in the international community.

    "Following long delays due to Greece's objection to the recognition of Macedonia and its accession to international organisations, on 7 April 1993 the day when Macedonia joined the United Nations as its 181st member, Gligorov become the first Macedonian president to address the UN General Assembly saying 'with this act, the centuries-long aspiration of the Macedonian people and their 130-year struggle for freedom and independence is being crowned'," President Ivanov said.

    He added that Gligorov has successfully and wisely led Macedonia during the break-up of the former Socialist Federal Republic of Yugoslavia (SFRY). "Owing to his peaceful policy, he enjoyed great respect at home and in the region."

    The commemorative session was attended by Parliament Speaker Trajko Veljanoski, PM Nikola Gruevski, SDSM leader Branko Crvenkovski, the heads of the Macedonian Orthodox Church and the Islamic Religious Community, National Bank Governor Dimitar Bogov and representatives of the diplomatic corps.

    Kiro Gligorov passed away on Sunday night in Skopje. He was 94. Born on 3 May 1917, he served two presidential terms between 1991 and 1999.

    His funeral is due to take place in the Arbored Walk of the Greats at Butel Cemetery.

    Tuesday has been declared a national day of mourning.

  7. #37

    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    969
    möge er in Frieden ruhen
    aber schon scheisse von manchen Griechen das sie sogar hier dieses Thema durchkauen müssen

  8. #38
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Noch nie von dem Typ gehört, aber RIP

  9. #39

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Er hat´s mehr als ein Mal gesagt, dass ihr Slaven seid und mit dem antiken Makedonen nichts zu tun habt. Möge dieser gebildete Mann in Frieden ruhen und mögen noch mehr Irregeleitete seinen weisen Worten folgen.

    3. Juni 1992



    28. April 2007






    Hippokrates
    Uiiii! Das ein BF-Fyromer dich für diesen Beitrag nicht min. 5x deine Familie beleidigt und 3-4 x verallgemeinert in nur einen einzigen Posting erstaunt mich jetzt aber...

    Genießt Du einen Sonderstatus?

  10. #40
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    wenn ich mich recht erinnere wars der mit milosevic korridor 8 geplant hatte anfang der 90 um die albaner aus kosovo und mazedonien nach türkei zu vertreiben wie es mal anfang und mitte des 20 jahrhundert schon mal der fall war wo ethnische säuberung systemathisch durchgeführt wurde .

    najaaaa trotzdem r.i.p gligo

Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kiro sucht das Supertalent
    Von Kiro 1000 im Forum Rakija
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 15:42
  2. Pater Petar Andjelovic ist verstorben!!!
    Von bosmix im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 13:54
  3. Kiro Gligorov
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 12:27
  4. Charlton Heston ist verstorben
    Von Sultan Mehmet im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 14:32
  5. Boris Jelzin verstorben
    Von Südslawe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 20:00