BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 298

Wann kommt endlich das neue Jugoslawien?

Erstellt von Slawe, 12.06.2012, 00:29 Uhr · 297 Antworten · 20.796 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.847
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Das ist schon richtig mit Titos Jugoslawien nur kann man auch z.B. das 3 Reich nicht nur auf die Jahre 33 bis 39 einengen um daraus vielleicht falsche Rückschlüsse zu ziehen das es ja eigentlich nicht schlecht war, die vielen Autobahnen, neuen Arbeitsplätze usw..

    Der Gesamtzeitraum und alle Ereignisse ergeben erst ein rundes Bild.

    es sind alles zeit epochen.
    jede für sich.
    besser?
    schlechter?
    das ist relativ.
    menschen die da gelebt haben und das land nicht verlassen haben, kannten nichts anderes.
    arbeit gab es im "produzece" aber nicht für jeden.
    die menschen, die das land verlassen haben, haben es nicht aus jux und tollerei getan.
    glaubst du, es war für meine mutter leicht 3 kinder zu verlassen und in die fremnde zu gehen.
    familie konnte nicht mit, da nur sie eine zusage bekam.

    wissen vielleicht nicht viele, aber man hat nicht seine sachen gepackt und ist nach deutschland.
    man musste sich bewerben und wenn eine firma einen genommen hat und die zusage kam, dann jetzt oder nie.
    bei meiner mutter war es die firma AEG.
    mein vater hatte keine zusage bekommen.
    die zusage für meinen vater hat dann meine mutter, als sie in D war organisiert.
    meine mutter bekam eine firmenunterkunft, aber nur für frauen.
    mein vater in einem container einer baufirma.
    wir kinder blieben unten.
    dann die erste wohnung und ich wurde geholt.
    meine schwestern musten immer noch unten bleiben.

  2. #82

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Erst den IQ der User in Frage stellen, weil sie logischerweise diese Idee für dumm und absolut unrealistisch halten, und dann im gleichen Satz erwähnen, Jugoslawien sei ein Erfolgsrezept. Wir hatten das Königreich der Serben, Slowenen und Kroaten, wir hatten das Königreich Jugoslawien und wir hatten die sozialistische Föderative Republik Jugoslawien. So, jetzt darfst du gerne raten, wieviele dieser "Jugoslawiens" ein Erfolgsrezept war.
    Natürlich kein einziges. Es muss aber auch gesagt werden, dass der Zerfall aller Varianten stets geprägt war durch mächtige, äußere Einflüsse, sei es die Machtsituation oder Ideologien. Zudem war es immer eher ein "Jugoslawien von Oben", anstatt das es einen breiten Konsenz in der Bevölkerung gab. Der gefühlte Eindruck ist: Jedes Mal wenn sich Jugoslawien reformieren musste, zerbrach es weil es keine probaten Lösungen gab, eben weil es in der breiten Masse unterschiedlich aufgefasst wurde. Besonders deutlich erkennbar am Beispiel der SFRJ: Es gab Anfang der 80-er durchaus die Möglichkeit der auf oktroyierten "Jugoslawismus" zu reformieren und Demokratisierungsprozesse in die richtigen Bahnen zu lenken. Da es Anfang der 90-er keine wirkliche Bestrebung des Westens gab, dass Jugoslawien zerfällt, hätte eine Reform vlt. so etwas wie eine Skandinavisierung gebracht. Eigenständige Staaten in einer Interessengemeinschaft, vlt. eine Währungs, Zoll und Wirtschaftsunion die auf den vorhandenen Strukturen aufsetzt. Die Grenzen wären "weich" und wir hätten heute weniger Hass.

    Klappte leider nicht. Immer wenn man die Schwelle zu einem neuen Zeitabschnitt überschreiten konnte, zog man es vor zurückzugehen. Die einen wollten weg, die anderen strikt zentralisieren. Der Zerfall Jugoslawiens oder -sagen wir mal- einer gerechten Lösung für alle darin lebenden Völker ist gleichzeitig auch immer die Kapitulation vor Dummheit, Engstirnigkeit und vor allen Dingen dem Beharren auf eigenen Extrempositionen.

    Ich wäre nichts gegen ein Jugoslawien, was sich nach einem skandinavischem Modell -vlt. auch etwas enger- organisiert hätte. Die Staaten hätten praktisch ihre Eigenständigkeit und könnten auf dieser Grundlage ein Zusammenwachsen von "Unten" und das Tempo davon, selber bestimmen können. Die Volksgruppen selbst wären im Rahmen eines solchen Modells nicht durch "harte" Grenzen getrennt. Ehrleicherweise muss man aber sagen, dass eine solche Konsenzlösung vermutlich nicht nur für Jugoslawien noch utopisch ist.

  3. #83

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    2.559
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Wieder Zeit für einen JUGO Thread... ein wenig Propaganda für Brüderlichkeit und Einigkeit. Dann wäre ich endlich wieder stolzer Balkaner und Jugo. Ich könnte mit Stolz sagen, Ich bin Jugo, was bist du? Heute muss man sich für seine Heimat schämen sodass man eine neue Heimat gewählt hat um aus diesem Scham zu verschwinden.

    Neues Jugoslawien sehe ich eigentlich schon bald kommen. Die EU wird spätestens 2015 in einen Krieg enden... Wir im Balkan werden hoffentlich bis dann nicht aufgenommen und werden wieder Brüder. Eine Einheit unter ähnlichen Genossen und Brüdern währt immer lange, jedoch nur wenn keine Faschisten an die Macht kommen die die Völker gegeneinander aufhetzen.

    Gehen wir alle Jugos im Ausland zurück um 2 Tage für Jugoslawien zu arbeiten. Arbeitertag.

    ZIVELA NOVA JUGOSLAVIJA - Zivelo bratstvo i jedinstvo Balkana.

    Volim vas braco i sestre

    Anhang 15694
    Mir sind offene Grosserben unendlich viel lieber als solche wie du, die einen auf bratstvo i jedinstvo machen, aber eigentlich Jugoslawien=Serbien sehen.
    Diese Nebelkerzen von wegen ein Volk, früher waren wir stark und es ging uns gut, blabla, nerven.

  4. #84
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Theoretisch gesehen ist ein größerer südslawischer Staat bestehend aus Kroatien, BiH und Serbien (inklusive Montenegro) möglich und sinnvoll. Die Slowenen und Slawen aus F.Y.R.O.M weichen sprachlich aber etwas mehr ab von der serbokroatischen Sprache.
    Allerdings ist zu viel vorgefallen im Jugoslawien-Krieg und die Wunden sind noch zu frisch.
    In entfernter Zukunft vielleicht, oder wenn sich alle in der europäischen Union wieder finden.








    Macedonian

  5. #85
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Theoretisch gesehen ist ein größerer südslawischer Staat bestehend aus Kroatien, BiH und Serbien (inklusive Montenegro) möglich und sinnvoll. Die Slowenen und Slawen aus F.Y.R.O.M weichen sprachlich aber etwas mehr ab von der serbokroatischen Sprache.
    Allerdings ist zu viel vorgefallen im Jugoslawien-Krieg und die Wunden sind noch zu frisch.
    In entfernter Zukunft vielleicht, oder wenn sich alle in der europäischen Union wieder finden.








    Macedonian
    Theoretisch gesehen ist ein Türkischer Staat bestehend aus der Türkei und den Halb-Türken aus Griechenland durchaus sinnvoll

  6. #86
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Theoretisch gesehen ist ein Türkischer Staat bestehend aus der Türkei und den Halb-Türken aus Griechenland durchaus sinnvoll
    Hast du was gegen Südslawen oder war dein Beitrag ausschließlich ein Versuch um Griechen in der Anonymität des Internets zu provozieren?




    Macedonian

  7. #87
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Hast du was gegen Südslawen oder war dein Beitrag ausschließlich ein Versuch um Griechen in der Anonymität des Internets zu provozieren?




    Macedonian
    Nein ich liebe Slawen das andere war ja nur ein Vorschlag

  8. #88
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    jugoslawien heißt, dass nun der balkan besteht aus slawen? was ist mit uns albanern,griechen und rumänen, alles nun slawen??

    wenn dann Balkanien oder was auch immer so eine art EU.... aber die frage ist was soll das uns bringen ein land werden wir eh nicht der hass sitzt zu tief und die serbische politik tut nicht genug dafür diesen endlich still zu legen....

    dürft gern euer jugoslawien aufmachen, ohne kosovo,preshevo,west mazedonien und die teile in montenegro, wie die albaner behandelt wurden im groß-serbien *hust* sorry meinte jugoslawien, hat man gesehen

    Hier geht es doch nicht um Albaner, Griechen und Rumänen in einem südslawischen Staat. Zumal es insgesamt sogar mehr Nichtslawen als Slawen in Südosteuropa gibt und so etwas dann eher eine Balkan-Union wäre. Hier geht es eher um Kroaten, Serben und Bosniaken evtl. noch um Bulgaren und Slowenen.




    Macedonian

  9. #89
    foxy black
    Jo. So wie es jetzt ist, in diesen Mikrostaaten, gehts uns ja blendend.

  10. #90
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Minaj Beitrag anzeigen
    Jo. So wie es jetzt ist, in diesen Mikrostaaten, gehts uns ja blendend.
    Nicht verallgemeinern, manchen geht es besser manchen schlechter, zumindest ist jetzt jeder seines Glückes Schmied und kann seine Verfehlungen nicht auf jemand anders schieben.

    So soll es auch bleiben.

Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WANN KOMMT ENDLICH DIESE VERDAMMTE ZEIT....
    Von Revolut im Forum Rakija
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:49
  2. Wann kommt endlich der Traum neues Byzanz zustande
    Von Crane im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 18:30