BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Kommunal-/Gemeindewahlen in Bosnien 02.10.16

Erstellt von Azrak, 03.10.2016, 17:13 Uhr · 17 Antworten · 778 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.104

    Kommunal-/Gemeindewahlen in Bosnien 02.10.16

    Gestern waren die Kommunal-/Lokal-/Gemeindewahlen in ganz Bosnien.

    Besonders vier Ereignisse sind dabei interessant:

    - Stimmen wurden (mal wieder) gekauft: Stimmenkauf in Bosnien: Geld, Lebensmittel, Schuldenerlass | Tiroler Tageszeitung Online - Nachrichten von jetzt!

    - In Stolac gab es massive Probleme beim Wählen: Bosnien-Wahl: Urnengang in Stadt Stolac gestoppt - news.ORF.at

    - Der bosnische Serbe Mladen Grujicic wird ab sofort Srebrenica regieren: Napeto u Srebrenici: Gradom odjekuju ?etni?ke pjesme, policija na ulicama | Avaz / NOVI NA?ELNIK SREBRENICE Mladen Gruji?i?: Po?tova?u sve gra?ane, uva?avam svaku ?rtvu! - Kurir

    - Der Kriegsverbrecher Fikret Abdic hat in Velika Kladusa gewonnen: (VIDEO) VRATIO SE BABO: Fikret Abdi? izabran za na?elnika Velike Kladu?e - Kurir


    Falls ihr noch mehr interessante Ergebnisse habt, postet und diskutiert sie hier.

  2. #2
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.662
    Schlimm, die Links

    Will nichts damit zu tun haben

  3. #3
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.440
    Erfolg für Antinationalisten, die linksalternative Partei Naša Stranka (Unsere Partei)

    In den Wahlkreisen Zentrum und Novo Sarajevo erreichte sie mit 18 Prozent die zweite Position hinter der muslimischen Nationalpartei SDA, in der traditionellen Altstadt Baščaršija errang sie sogar mit 30 Prozent den ersten Platz.

    Für die noch junge, gegen den Strom des Nationalismus ankämpfende Partei ist dies ein Achtungserfolg, zumal sie nun auch in anderen Städten der bosniakisch-kroatischen Föderation in den Gemeinderäten vertreten ist.

    Freude hatten auch die Sozialdemokraten SDP, die sich nach verheerenden Wahlniederlangen nach der Spaltung der Partei in die SDP und die Demokratische Front wieder erholen konnte. Die drittgrößte Stadt Tuzla fiel wieder an sie, neun andere Städte ebenfalls.

    Und jubeln durften auch unabhängige Kandidaten, die in ihren Wahlprogrammen gegen die Korruption der Altparteien aufgetreten sind. So in der viertgrößten Stadt Zenica, im westbosnischen Zentrum Bihac, in der wirtschaftlich aufstrebenden Stadt Goražde und in den serbisch dominierten Städten Bijeljina und Doboi siegten unabhängige Kandidaten.

    Die bosniakische (bosnisch-muslimische) Nationalpartei SDA dominiert zwar weiterhin in Sarajewo und 33 Wahlbezirken, sie hat jedoch zwölf Hochburgen verloren. Ihr Vorsitzender, Bakir Izetbegović, wollte feiern, sein Statement aber, die meisten Unabhängigen seien ja Dissidenten seiner Partei, wurde zum Lacherfolg. SDA-Anhänger versuchten zudem, vor den Wahllokalen Stimmen zu kaufen, konnten in Sarajewo jedoch von der Polizei daran gehindert werden.
    Die Presse

  4. #4

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.150
    Was ich auffällig finde ist das in manchen RSGemeinden wo die Kroatischen Parteien letztes mal über 10% hatten dieses Jahr gerade mal auf 2-3% kommen. Drventa und Brod zum Beispiel.

  5. #5
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.261
    Fikret Abdic Bürgermeister von Velika Kladusa

  6. #6
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.355
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Was ich auffällig finde ist das in manchen RSGemeinden wo die Kroatischen Parteien letztes mal über 10% hatten dieses Jahr gerade mal auf 2-3% kommen. Drventa und Brod zum Beispiel.
    Das Resultat ist das selbe ob 2% oder 10% bei den komunalwahlen.

    Ich finde es trotzdem traurig wenn man bedenkt das Kroaten die mehrheit in der Posavina bildeten.

    Prema popisu stanovništva iz 1991. godine Bosanska Posavina je imala 312.401 stanovnika.

    • Hrvati : 135.640, 44%
    • Srbi : 79.643, 26%
    • Bošnjaci: 72.126, 23%

    Po naseljima i općinama (1991):

    https://hr.m.wikipedia.org/wiki/Bosanska_Posavina



    Die 26% Serben haben fast 70% der Posavina bekommen, die Kroaten kommen nicht zurück weil es ihnen in Kroatien besser geht aber langsam sind immer mehr an ihren bosnischen Papieren dran.

  7. #7
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.440
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Das Resultat ist das selbe ob 2% oder 10% bei den komunalwahlen.

    Ich finde es trotzdem traurig wenn man bedenkt das Kroaten die mehrheit in der Posavina bildeten.

    Prema popisu stanovništva iz 1991. godine Bosanska Posavina je imala 312.401 stanovnika.

    • Hrvati : 135.640, 44%
    • Srbi : 79.643, 26%
    • Bošnjaci: 72.126, 23%

    Po naseljima i općinama (1991):

    https://hr.m.wikipedia.org/wiki/Bosanska_Posavina


    Die 26% Serben haben fast 70% der Posavina bekommen, die Kroaten kommen nicht zurück weil es ihnen in Kroatien besser geht aber langsam sind immer mehr an ihren bosnischen Papieren dran.
    Da haben die kroatischen Politiker offensichtlich ein Motivierungsproblem. Möglicherweise sind sie aber auch derartige Versager, dass sie nicht einmal vom eigenen "Volk" gewählt werden. Gerade bei Kommunalwahlen liegt es ja sehr an den handelnden Personen.

    Ein anderer Grund könnte auch sein, dass die 44% Kroaten nur Karteileichen und in Wirklichkeit gar nicht im Land sind. Du schreibst ja selbst, dass sie nicht zurück kommen, weil es ihnen in Kroatien besser geht...

  8. #8
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.355
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Da haben die kroatischen Politiker offensichtlich ein Motivierungsproblem. Möglicherweise sind sie aber auch derartige Versager, dass sie nicht einmal vom eigenen "Volk" gewählt werden. Gerade bei Kommunalwahlen liegt es ja sehr an den handelnden Personen.

    Ein anderer Grund könnte auch sein, dass die 44% Kroaten nur Karteileichen und in Wirklichkeit gar nicht im Land sind. Du schreibst ja selbst, dass sie nicht zurück kommen, weil es ihnen in Kroatien besser geht...
    Nein die 44% Kroaten gab es vor dem Krieg jetzt fehlen ca. 100000 auf dem Gebiet.
    Orašije und Odzak haben Kroaten gewählt

  9. #9
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.440
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Nein die 44% Kroaten gab es vor dem Krieg jetzt fehlen ca. 100000 auf dem Gebiet.
    Orašije und Odzak haben Kroaten gewählt
    Dann kannst Du aber nicht mit Zahlen aus 1991 argumentieren, wenn es um Wahlen ein viertel Jahrhundert später geht.

  10. #10
    Ana
    Avatar von Ana

    Registriert seit
    30.08.2016
    Beiträge
    890
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Nein die 44% Kroaten gab es vor dem Krieg jetzt fehlen ca. 100000 auf dem Gebiet.
    Orašije und Odzak haben Kroaten gewählt
    Und was haben die mit der JETZT-Situation zu tun?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 02.10.11 "Kein Vorspiel" live in München
    Von Glocke im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 14:05
  2. Serbe in Bosnien wegen Völkermordes verurteilt 16.10.09
    Von Emir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 14:32
  3. Versagt Europa in Bosnien? 05.02.2009
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 22:23
  4. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 01:59
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 23:03