BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Kopf des Tages: Ein Frontmann, der nicht aufs Titelbild pass

Erstellt von Jozsef, 24.05.2006, 12:39 Uhr · 25 Antworten · 1.286 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jozsef

    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    126

    Kopf des Tages: Ein Frontmann, der nicht aufs Titelbild pass

    Ferenc Gyurcsány gelang als erstem ungarischem Premier die Wiederwahl
    Von András Szigetvari

    Ferenc Gyurcsány gehört eigentlich gar nicht aufs Titelblatt: Die Bewegungen des alten und neuen ungarischen Premiers wirken oft unbeholfen, seine Anzüge sind ihm fast immer zu groß. Manchmal sieht Gyurcsány einfach wie ein für sein Alter viel zu hoch gewachsener Spitzbub aus. Bei seinen Wahlkampfauftritten, etwa in den ärmlichen Regionen Ostungarns, wo wir Ihn einen Tag lang begleiteten, redete er über viel, aber nur selten über Politik.

    Aber die Kombination all dieser vermeintlichen Schwächen macht ihn stark: Der zu den reichsten Ungarn zählende Multimillionär wirkte stets ungeschminkt, authentisch - und am allerwichtigsten: volksnah.

    Der am 4. Juni 1961 in der südwestungarischen Kleinstadt Pápa geborene Gyurcsány begann zunächst eine Ausbildung als Volksschullehrer, studierte dann aber Volkswirtschaft. Vor der Wende engagiert er sich im kommunistischen Jugendverband Kisz und wurde Vorsitzender in dessen demokratischer Nachfolgeorganisation. Die Kontakte für seinen politischen Aufstieg waren damit geknüpft. 1992 gründete er die Investmentgesellschaft Altus. Die Beteiligungen der Firma an namhaften Aluminium- und Gummifabriken machte Gyurcsány reich. Péter Medgyessy, Spitzenkandidat der ungarischen Sozialisten (MSZP) bei den Wahlen 2002 wurde schließlich auf Gyurcsány aufmerksam, holte ihn in sein Wahlkampfteam.

    Die MSZP bezwang überraschend die bürgerliche Fidesz, und Gyurcsány schaffte den Sprung in die Spitzenpolitik, er wurde Minister für Jugend und Sport. Als Medgyessy in der Partei unter Druck geriet, wurde Gyurcsány im August 2004 entgegen dem Wunsch der Parteigranden zu dessen Nachfolger nominiert. Seither stiehlt er Oppositionsführer Viktor Orbán die Show und führte die MSZP nun zu einem fulminanten Wahlsieg. Als erster Premier Ungarns überhaupt kann er damit seine zweite Amtszeit antreten. Politisch ist Gyurcsány schwer einzuordnen, Berührungsängste mit dem Kapital hat er jedenfalls keine.

    Auch im Wahlkampf glänzte er nicht mit sozialdemokratischen Idealen: Während ausgerechnet die bürgerliche Fidesz eine stärkeres wirtschaftliches Engagement des Staates forderte, propagierte der "Sozialist" Gyurcsány Privatengagement und private Investitionen. Die MSZP will auch bei der geplanten Gesundheitsreform Privatisierungen vornehmen, wenngleich der Arztbesuch gebührenfrei bleiben soll. Und der liberale Koalitionspartner der MSZP fordert vehement die Einführung der unsozialen Einheitssteuer, der Flat Tax.

    Gyurcsány ist zum dritten Mal verheiratet, sein politisches Vorbild ist Tony Blair. Wie der britische Labour-Premier ist auch Gyurcsány Vater von vier Kindern.



  2. #2
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Das ist ein Pseudo Politiker!

  3. #3

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Lol. Ihr habt ne endslangweilige Politik^^

  4. #4
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Nur weil wir uns nicht wie ihr benhemen? Weil wir Kultur und Eleganz vorweisen können im vergleich zu euch?

  5. #5

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Na alles GUte

  6. #6

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Arpad
    Nur weil wir uns nicht wie ihr benhemen? Weil wir Kultur und Eleganz vorweisen können im vergleich zu euch?
    Nein weil die Politikter dreckige Tunten sind und ihr nur nur Spiesser seid.

  7. #7
    Avatar von Al-Alban-Maqedonia

    Registriert seit
    31.05.2006
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Arpad
    Nur weil wir uns nicht wie ihr benhemen? Weil wir Kultur und Eleganz vorweisen können im vergleich zu euch?
    Hey Magyare , weisst du wieviel ihr zur Europa geleistet beigetragen hat?

    Schau dir die Vergangenheit deines Volkes an= Garnichts
    Also verbirg dich weiter in die Zivilisation bei denn anderen Völker , die nicht langer Zeit über euch das sagen hatten (wie die Deutschen z.B)

  8. #8
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Wir haben Europa vor dem Islam bewahrt. Jeden Tag wenn die Kirchenglocken um 12 schlagen, tun sie dies weil wir die Türken bezwungen haben! Wir, die Ungarn! Ausserdem weisst du ja selber wer Liszt oder Sandor Petofi sind.

  9. #9
    Avatar von Al-Alban-Maqedonia

    Registriert seit
    31.05.2006
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Arpad
    Wir haben Europa vor dem Islam bewahrt. Jeden Tag wenn die Kirchenglocken um 12 schlagen, tun sie dies weil wir die Türken bezwungen haben! Wir, die Ungarn! Ausserdem weisst du ja selber wer Liszt oder Sandor Petofi sind.
    Das behaupten auch gerne die Serben und die Kroaten

    Was habt ihr zur Rettung des Christentums beigetragen?
    Zeig mir mal paar Anekdoten aus der "glorreichen" ungarischen Geschte.

    Ich bin der Meinung ihr Ungarn wart in der Zeit vom Mächten umgeben



    [web:8ad2d719bc]http://geschichte.surfbrett.at/tuerken_1683/herrscher.html[/web:8ad2d719bc]

  10. #10
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Unter anderem die Schlacht bei Belgrad weswegen, wie gesagt, die Kirchenglocken um 12 Uhr leuten!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kopf des Tages: Marko Milosevic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 11:29
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 11:09