BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Kosovo Albaner dürfen sich beschweren - Schweizer nicht

Erstellt von Albanesi, 12.07.2006, 21:22 Uhr · 44 Antworten · 3.134 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Kosovo Albaner dürfen sich beschweren - Schweizer nicht

    http://www.schweizerzeit.ch/1706/albaner.htm

    Nr. 17, 14. Juli 2006

    "Rassengesetz" verbietet "diskriminierende Einlassverweigerung"
    Kosovo Albaner dürfen sich beschweren - Schweizer nicht…

    Die "Eidgenössische Kommission gegen Rassismus" (EKR) hat verlauten lassen, sie beobachte "mit Sorge", dass in der Schweiz "Menschen wegen ihrer Herkunft oder Hautfarbe" der Einlass in Discos und Bars verweigert wird.

    Die EKR lanciert das Thema "Diskriminierende Einlassverweigerung" mit der Geschichte eines Kosovo-Albaners, dem irgendwo im Solothurnischen von einem Türsteher der Eintritt in eine Disco verwehrt wurde. Mag sein, dass eine solche Meldung die Gutmenschen unter uns zu Tränen rührt. Für Security-Leute, die einen undankbaren, weil mit "gesundheitlichen Risiken" verbundenen Job, so gut wie möglich machen wollen, ist dieser Vorstoss der EKR eine Ohrfeige:

    Unter "Heimatschutz" gestellt

    Ausgerechnet die Gruppe, mit der man seit Jahren leider die ärgsten Probleme hat, wird hier offiziell unter "Heimatschutz" gestellt und von der EKR aufgefordert, solche Vorfälle anzuzeigen. Die EKR geht davon aus, dass das Beispiel aus Egerkingen kein Einzelfall sei und erklärt gar, dass in der Schweiz der Rassismus in Discos und Bars zunehme. Welch glückliches Land, in dem man keine grösseren Probleme hat, als Strafrechtsprofessoren darüber befinden zu lassen, aus welchen Gründen ein Türsteher einen Menschen, der (zu welchem Zweck auch immer) eine ganz bestimmte Disco besuchen möchte, zurückweisen darf. Der Zutritt zur Disco wird auf diese Weise zu einer Art verfassungsmässig garantiertem Grundrecht erklärt; dies allerdings nur für ganz bestimmte Teile der hier lebenden Leute, während der Rest, der nicht zu einer von der Antirassismusstrafnorm geschützten Menschengruppen gehört, keine Möglichkeit hat, gegen Türsteherentscheide zu klagen.

    "Was diese Kommission da rauslässt, zeigt nur, dass sie sich nie konkret mit der Realität am Discoeingang befasst hat...", ärgert sich ein Security-Mitarbeiter, der im Zürcher Oberland öfters mit solchen Situationen konfrontiert war: "Warum fragen die nicht, woran es liegen könnte, dass mehr Albaner als Schweizer, Portugiesen oder Tibeter zurückgewiesen werden müssen? Es sieht aus, als würde es uns Spass machen, ganz bestimmte Rassen zurückzuweisen!" Tatsache ist, dass es mit Leuten, die der Volksmund als "Jugos" bezeichnet, öfters Schwierigkeiten gibt, weil diese schneller als alle anderen Bevölkerungsgruppen einen Krach vom Zaun brechen und mit ihrer provokativen Art andere Partygäste vertreiben. "Als Türsteher bist du aufgrund schlechter Erfahrungen kritischer, wenn bestimmte Leute Einlass begehren. Aber wir weisen niemanden zurück wegen seiner Hautfarbe oder wegen seiner Kopfform, sondern weil wir den Auftrag haben, keine Leute reinzulassen, die darauf aus sind, Probleme zu machen."

    Kontrolliert wird auf Waffen und Drogen, und darauf, ob die Besucher wegen Alkohol- oder Sonstwaskonsum bösartig sind. Bei einem Veranstalter werden zum Beispiel Paare eingelassen, während man Gruppen junger Männer abweist. Da kann es auch "reinrassigste Schweizer" treffen, nur haben die dann keine Chance, wegen Rassendiskriminierung eine Klage gegen den Türsteher und seine Arbeitgeber vom Zaun zu brechen. Pech hat also der Ordnungshüter, wenn er den Fehler macht, einen Menschen zurückzuweisen, der dann plötzlich eine Herkunft nachweisen kann, die ihn zum Schützling der Gralshüter des "Schweizer Rassengesetzes" macht.
    (afs)

    Erstabdruck: "Uster Nachrichten", Nr. 26 vom 29. Juni 2006. Die "Schweizerzeit" bedankt sich beim Verlag Uster Nachrichten AG für die Erteilung des Abdruckrechts.

  2. #2

    Registriert seit
    23.06.2006
    Beiträge
    517
    Guten Abend


    Wenn einer nicht reinkomt weil der ungepflegt aussieht oder ohne Begleitung erscheint, dann ist das eine Sache aberes ist was anderes wenn der Türsteher wegen der NAtionalität unterscheidet.

    Es gab auch Diskos wo es für paar Monate hies: NUr mit Schweizer PAss, und das genug

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Tuerken, Albaner, Araber kommen deshalb nicht rein, weil sie sich gegenueber Frauen oft nicht benehmen koennen und jede Frau gleich nach einem Tanz, als Eigentum betrachten. Deshalb hat es schon genug Beschwerden gegeben und die Frauen meiden dann diese Diskos. Und das bedeutet eben den Abstieg fuer eine Disko.

  4. #4

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Tuerken, Albaner, Araber kommen deshalb nicht rein, weil sie sich gegenueber Frauen oft nicht benehmen koennen und jede Frau gleich nach einem Tanz, als Eigentum betrachten. Deshalb hat es schon genug Beschwerden gegeben und die Frauen meiden dann diese Diskos. Und das bedeutet eben den Abstieg fuer eine Disko.

    Oh man Lupo ,

    deine Beiträge haben manchmal seltenheitswert. Ich muss ab und zu automatisch an ein paar Texte im albanien.ch denken, die du da geschrieben hast.... *LACH*

    Das liegt doch nicht an der Nationalität, wie sich ein Mann benimmt. Und soll ich dir mal was sagen, ich kenne genug Männer, die nicht meiner Nationalität entspringen, aber die höflicher, charmanter sind als ein deutscher Mann und noch dazu fühl ich mich sicherer. Weil ich weis, dass ich keine Lusche an meine Seite habe, auf den ich wohl möglich noch aufpassen muss!!

    Und wenn ein Typ sich daneben benimmt, dann regel ich das entweder selber und hole mir meine Freunde zu Hilfe, oder geh zum Türsteher, meist hat sich dann der Abend für denjenigen damit allerdings auch beendet.

    Ich denke, es gibt genug andere Gründe, warum leider immer noch genug Unterschiede gemacht werden. Traurig, aber wahr.

    LG
    Gaia

  5. #5
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.968
    Mir gehört die Disco XY. Und ich entscheide wer rein darf und wer nicht. Wo ist das Problem?

  6. #6

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Zitat Zitat von ZajkoKukurajko
    Mir gehört die Disco XY. Und ich entscheide wer rein darf und wer nicht. Wo ist das Problem?
    Hallo Zajko,

    das Problem ist die Rassendiskriminierung und diese ist nun mal Tatsache!

    Es bleibt ja nicht nur dabei, dass derjenige nicht die Tür betreten darf. Es entsteht daraus Frust, Unverständnis, Hass und trägt noch dazu nicht wirklich zur Integration bei.

    LG
    deine Gaia

  7. #7
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.968
    Zitat Zitat von Gaia

    Hallo Zajko,

    das Problem ist die Rassendiskriminierung und diese ist nun mal Tatsache!
    Ja und?

    Ich habe jetzt kein Problem irgendwo reinzukommen. Das liegt wohl daran, dass ich eine Frau bin.

    Aber mir ist schon klar, dass wenn ich eine Stelle suche und mich bei einer schweizeischen Firma bewerbe, wo sich ein Herr Müller auch bewirbt, bei gleicher Qualifikation, sehr wahrscheinlich Herr Müller eher zu einem Vorstellungsgespräche eingeladen wird.

    Das ist auch diskriminierend.

    Und deshalb erwähne ich meine Ursprüngliche Herkunft in meinen Job-Unterlagen nie. Nicht in meinem Lebenslauf und auch nicht in der Rubrik Sprachen.

    Und wenn ich gefragt werde woher ich denn ursprünglich komme, dann sage ich meine Eltern kommen ursprünglich aus Mazedonien. Den Ruf den Einwanderer aus Mazedonien haben ist tatsächlich sehr schlecht.

    Und wenn mich jemand fragt wo den dieses Mazedonien liegt, dann sage ich, es grenzt an Griechenland und Bulgarien. Und ich vermeide es zu erwähnen das es auch an Albanien oder Kosovo grenzt.


    Es bleibt ja nicht nur dabei, dass derjenige nicht die Tür betreten darf. Es entsteht daraus Frust, Unverständnis, Hass und trägt noch dazu nicht wirklich zur Integration bei.

    LG
    deine Gaia
    Da muss man drüber stehen finde ich. Es ist vieles im Leben nicht fair.

  8. #8

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Zitat Zitat von ZajkoKukurajko
    Da muss man drüber stehen finde ich. Es ist vieles im Leben nicht fair.
    Ja, du hast schon Recht. Aber wie wir wissen, hat nicht jeder die Gelassenheit und kann somit darüber stehen.

    Ansonsten denke ich, sind wir einer Meinung! Oder? :wink:

    LG
    Gaia

  9. #9
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.968
    Zitat Zitat von Gaia
    Ja, du hast schon Recht. Aber wie wir wissen, hat nicht jeder die Gelassenheit und kann somit darüber stehen.
    Das ist Pech für die betreffende Person.

    Ansonsten denke ich, sind wir einer Meinung! Oder? :wink:

    LG
    Gaia
    Ist das ironisch gemeint?

  10. #10
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Kann's sein, daß diese Albanerdiskriminierung auch was zu tun hat mit dem Benehmen bestimmter junger männlicher Albaner?

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergewaltigungsopfer beschweren sich über Jolie
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 20:13
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 10:24
  3. Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 20:34
  4. ARD und ZDF beschweren sich bei Putin
    Von skenderbegi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 15:04
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 17:12