BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 79

Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 06.10.2006, 17:14 Uhr · 78 Antworten · 3.285 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    395

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.
    was man sät,das wird man ernten...........
    Genau also Sät fleissig weiter.

  2. #22

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.
    was man sät,das wird man ernten...........
    Genau also Sät fleissig weiter.

    ihr seid jetzt am ernten,junge

    scheisse ne? :wink:

  3. #23

    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    395

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von T1tt0l4r00c4
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.

    Du dreckige Schwuchtel, mit erfundener Freundin.
    Sollte ich dich in meinem leben nur ein einziges mal erwischen, werde ich dir das Lachen aus deinem hässlichem Ustasa Gesicht schneiden.
    Auch wenn ich danach 10 jahre im Knast sitze du kleiner möchtegern Neu-Reicher Hu.ren.sohn :!:

  4. #24

    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    395

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.
    was man sät,das wird man ernten...........
    Genau also Sät fleissig weiter.

    ihr seid jetzt am ernten,junge

    scheisse ne? :wink:
    Warten wir ab :wink:

  5. #25

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Alblood
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.
    was man sät,das wird man ernten...........
    Genau also Sät fleissig weiter.

    ihr seid jetzt am ernten,junge

    scheisse ne? :wink:
    Warten wir ab :wink:

    hahaha.....

    auf was den warten schorsch?

  6. #26

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von T1tt0l4r00c4
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.

    Du dreckige Schwuchtel, mit erfundener Freundin.
    Sollte ich dich in meinem leben nur ein einziges mal erwischen, werde ich dir das Lachen aus deinem hässlichem Ustasa Gesicht schneiden.
    Auch wenn ich danach 10 jahre im Knast sitze du kleiner möchtegern Neu-Reicher Hu.ren.sohn :!:
    lass blos T1ttBH90210 in ruhe,ihr/sein Papi ist ein sehr grosser CHEF,der kann es veranlassen das du von deiner arbeit entlassen wirst und nie wieder welche kriegst.soviel macht hat der!

    schweiiiiiiiiizzzzzzzzzzzzzz forever

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.

    Wieso Kosova niemals , serbisch sein kann...

    --

    Jugoslawische Armee massakriert Zivilisten / Milosevic treibt Kosovo-Albaner aus dem Land
    22 Lehrer ermordet / Clinton appelliert an serbisches Volk / Rußland wirft NATO Völkermord vor / Neue Luftangriffe
    BELGRAD/WASHINGTON (Tsp). Die NATO-Schläge gegen Jugoslawien haben nach Berichten von Augenzeugen eine Welle der Gewalt gegen die albanische Bevölkerung im Kosovo nach sich gezogen. Geflüchtete Schüler berichteten über die Ermordung von 22 Lehrern. US-Präsident Clinton warb in einer Ansprache an das serbische Volk um Verständnis. Rußland wies den NATO-Vertreter aus, Außenminister Iwanow warf der Allianz "Völkermord" in Jugoslawien vor. NATO-Oberbefehlshaber Clark kündigte an, nicht nur Militäranlagen, auch Truppen seien Ziele.

    NATO-Oberbefehlshaber Clark sagte, er habe damit gerechnet, daß Jugoslawiens Präsident Milosevic verstärkt gegen Kosovo-Albaner vorgehe. Für die Massaker wurden die jugoslawische Armee und Paramilitärs verantwortlich gemacht. Das Auswärtige Amt in Bonn forderte das UN-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag auf, Beweise zu sichern. Es würden offenkundig "in verschiedenen Regionen der Provinz, besonders in den Städten, politische Mandatsträger, andere Funktionsträger und einfache Bürger mißhandelt, verhaftet, verwundet oder erschossen", so Sprecher Erdmann. Auch die britische Regierung verwies auf Greueltaten. Jugoslawiens Nachbarstaaten richten sich auf steigende Flüchtlingszahlen ein.

    US-Präsident Clinton wies in seiner über Satellit ausgestrahlten Ansprache an das serbische Volk Milosevic die Verantwortung zu. "Er hätte Kosovo in Serbien behalten und Ihnen Frieden geben können", sagte Clinton. "Jetzt zwingt er Ihre Söhne dazu, einen sinnlosen Krieg zu führen, den Sie nicht wollten, und den er hätte verhindern können." Zuvor hatten der Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Berger, und die US-Außenministerin erstmals Entgegenkommen gegenüber Milosevic angedeutet. Der Friedensplan der Kontaktgruppe könne vorbehaltlich der Zustimmung der Albaner noch in Einzelheiten geändert werden.

    Während die Allianz weitere Angriffe flog, trat der Weltsicherheitsrat in New York zu Beratungen über einen russischen Resolutionsentwurf für ein Ende der Luftangriffe zusammen. Im Text wird "ein sofortiges Ende der Anwendung von Gewalt gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und die dringende Wiederaufnahme der Verhandlungen" gefordert. In Rußland deutete sich jedoch an, daß Moskau Belgrad vorerst keine Militärhilfe leisten werde. Nach Moskauer Ansicht gehört die Allianz vor das UN-Kriegsverbrechergericht.

    Die Ukraine versucht unterdessen, zwischen den Kriegsparteien zu vermitteln. Außenminister Tarasiuk und Verteidigungsminister Kusmuk wollten nach Belgrad fliegen. Auch der italienische Ministerpräsident D'Alema erklärte, nun sei die Zeit für Diplomatie gekommen. Die NATO könne aber auf Italien zählen.

    Die NATO bezeichnete die bisherigen Angriffe als militärischen Erfolg. Der serbische Bildungsminister warf der NATO vor, mehr als 30 Schulen beschädigt oder zerstört zu haben. In Kraljevo wurde zu Blutspenden aufgerufen, meldete die unabhängige Belgrader Nachrichtenagentur Beta. Weitere Ziele der Bomben wurden in Belgrad, Pristina, in Zentralserbien und in der jugoslawischen Republik Montenegro getroffen. Beschossen wurden Flughäfen, Radaranlagen, Munitions- und Treibstoffdepots, Waffenfabriken sowie Armee- und Polizeistützpunkte. Berichte, über den Abschuß von NATO-Kampfflugzeugen wurden von der Allianz dementiert. Derweil haben auch die deutschen Tornados erstmals in der Geschichte der Bundeswehr von Waffengewalt im Kampfeinsatz Gebrauch gemacht.

    Nach Angaben von Diplomaten aus Brüssel hat die Allianz ihre politische Strategie geändert. Sie setze nicht mehr vor allem darauf, daß Milosevic einlenke, sondern darauf, die Militärmaschinerie zu zerstören. So könne man sich offenhalten, die Angriffe jederzeit zu beenden.

  8. #28
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo ...

    in keinster weise sollte man diese tat unterstützen und ich entschuldige mich im namen vieler albaner ( leider nicht aller ) ...

    ich persönlich schäme mich , wenn ich sowas lesen muss , da dieses nicht zu unserer kultur entspricht ...desweiteren möchte ich die serben bitten , dass die hier schreibenden albaner , die hinter dieser tat stehen , noch unreif und teenys sind !! bitte nicht so ernst nehmen !!!

    biba

  9. #29

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von absolut-relativ
    hallo ...

    in keinster weise sollte man diese tat unterstützen und ich entschuldige mich im namen vieler albaner ( leider nicht aller ) ...

    ich persönlich schäme mich , wenn ich sowas lesen muss , da dieses nicht zu unserer kultur entspricht ...desweiteren möchte ich die serben bitten , dass die hier schreibenden albaner , die hinter dieser tat stehen , noch unreif und teenys sind !! bitte nicht so ernst nehmen !!!

    biba
    Wem interresiert es eigentlich noch ,was wundert dich das eigentlich, Dank dem Threadersteller ein grosser Rassist und Arschloch zugleich ist

  10. #30
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Re: Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackie

    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Schon wieder albanischer Terror auf serbische Zivilisten,er hört nicht auf!


    Kosovo: Bus mit serbischen Insassen mit Steinen attackiert
    Fahrzeug war unterwegs nach K. Mitrovica

    Kosovska Mitrovica - Ein mit Serben besetzter Bus der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) ist Freitag früh mit Steinen attackiert worden. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Bei dem Angriff in der Ortschaft Rudnik seien Fensterscheiben des Busses in Brüche gegangen, Verletzte habe es aber keine gegeben hieß es.

    Der Bus war in der von der UNO verwalteten südserbischen Krisenprovinz von Osojane in die von Albanern und Serben bewohnte, aber geteilte Stadt Kosovska Mitrovica unterwegs gewesen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2614723


    Ich frag mich wen da die UN überlegt die Unabhängigkeit zu geben.Das wäre eine Katastrophe :!: Der ca. 200 Anschlag seit einem Jahr.

    Wieso Kosova niemals , serbisch sein kann...

    --

    Jugoslawische Armee massakriert Zivilisten / Milosevic treibt Kosovo-Albaner aus dem Land
    22 Lehrer ermordet / Clinton appelliert an serbisches Volk / Rußland wirft NATO Völkermord vor / Neue Luftangriffe
    BELGRAD/WASHINGTON (Tsp). Die NATO-Schläge gegen Jugoslawien haben nach Berichten von Augenzeugen eine Welle der Gewalt gegen die albanische Bevölkerung im Kosovo nach sich gezogen. Geflüchtete Schüler berichteten über die Ermordung von 22 Lehrern. US-Präsident Clinton warb in einer Ansprache an das serbische Volk um Verständnis. Rußland wies den NATO-Vertreter aus, Außenminister Iwanow warf der Allianz "Völkermord" in Jugoslawien vor. NATO-Oberbefehlshaber Clark kündigte an, nicht nur Militäranlagen, auch Truppen seien Ziele.

    NATO-Oberbefehlshaber Clark sagte, er habe damit gerechnet, daß Jugoslawiens Präsident Milosevic verstärkt gegen Kosovo-Albaner vorgehe. Für die Massaker wurden die jugoslawische Armee und Paramilitärs verantwortlich gemacht. Das Auswärtige Amt in Bonn forderte das UN-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag auf, Beweise zu sichern. Es würden offenkundig "in verschiedenen Regionen der Provinz, besonders in den Städten, politische Mandatsträger, andere Funktionsträger und einfache Bürger mißhandelt, verhaftet, verwundet oder erschossen", so Sprecher Erdmann. Auch die britische Regierung verwies auf Greueltaten. Jugoslawiens Nachbarstaaten richten sich auf steigende Flüchtlingszahlen ein.

    US-Präsident Clinton wies in seiner über Satellit ausgestrahlten Ansprache an das serbische Volk Milosevic die Verantwortung zu. "Er hätte Kosovo in Serbien behalten und Ihnen Frieden geben können", sagte Clinton. "Jetzt zwingt er Ihre Söhne dazu, einen sinnlosen Krieg zu führen, den Sie nicht wollten, und den er hätte verhindern können." Zuvor hatten der Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Berger, und die US-Außenministerin erstmals Entgegenkommen gegenüber Milosevic angedeutet. Der Friedensplan der Kontaktgruppe könne vorbehaltlich der Zustimmung der Albaner noch in Einzelheiten geändert werden.

    Während die Allianz weitere Angriffe flog, trat der Weltsicherheitsrat in New York zu Beratungen über einen russischen Resolutionsentwurf für ein Ende der Luftangriffe zusammen. Im Text wird "ein sofortiges Ende der Anwendung von Gewalt gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und die dringende Wiederaufnahme der Verhandlungen" gefordert. In Rußland deutete sich jedoch an, daß Moskau Belgrad vorerst keine Militärhilfe leisten werde. Nach Moskauer Ansicht gehört die Allianz vor das UN-Kriegsverbrechergericht.

    Die Ukraine versucht unterdessen, zwischen den Kriegsparteien zu vermitteln. Außenminister Tarasiuk und Verteidigungsminister Kusmuk wollten nach Belgrad fliegen. Auch der italienische Ministerpräsident D'Alema erklärte, nun sei die Zeit für Diplomatie gekommen. Die NATO könne aber auf Italien zählen.

    Die NATO bezeichnete die bisherigen Angriffe als militärischen Erfolg. Der serbische Bildungsminister warf der NATO vor, mehr als 30 Schulen beschädigt oder zerstört zu haben. In Kraljevo wurde zu Blutspenden aufgerufen, meldete die unabhängige Belgrader Nachrichtenagentur Beta. Weitere Ziele der Bomben wurden in Belgrad, Pristina, in Zentralserbien und in der jugoslawischen Republik Montenegro getroffen. Beschossen wurden Flughäfen, Radaranlagen, Munitions- und Treibstoffdepots, Waffenfabriken sowie Armee- und Polizeistützpunkte. Berichte, über den Abschuß von NATO-Kampfflugzeugen wurden von der Allianz dementiert. Derweil haben auch die deutschen Tornados erstmals in der Geschichte der Bundeswehr von Waffengewalt im Kampfeinsatz Gebrauch gemacht.

    Nach Angaben von Diplomaten aus Brüssel hat die Allianz ihre politische Strategie geändert. Sie setze nicht mehr vor allem darauf, daß Milosevic einlenke, sondern darauf, die Militärmaschinerie zu zerstören. So könne man sich offenhalten, die Angriffe jederzeit zu beenden.
    Was hat das mit dem eigentlichen Threadthema zu tun

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 13:32
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 16:17
  3. Die schönsten serbischen Kosovo-Songs
    Von Dragan Mance im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 19:24
  4. Projekte in der Serbischen Provinz Kosovo
    Von Gospoda im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 19:26
  5. Der Kosovo das Grab für die Serbischen Finanzen?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 17:06