BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kosovo Final Status: Options and Crossborder Requirements

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 14.12.2004, 17:33 Uhr · 7 Antworten · 685 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Kosovo Final Status: Options and Crossborder Requirements

    Das US Institute of Peace hat eine Studie veröffentlicht, in der acht Optionen eines endgültigen Status der von der UN verwalteten Region Kosovo aufgezählt werden.

    1. Kosovo bleibt unbestimmte Zeit unter internationaler Verwaltung, die sich auf einen endgültigen Status nicht festlegt

    2. Kantonisierung/Dezentralisierung, wobei Serbien eine de facto aber nicht unbedingt eine de jure Suverenität über die serbischen Enklaven beibehält

    3. Lockere Föderation, wobei Serbien eine nominale Suverenität über Kosovo erhält. Kosovo wird ein Staat ohne Sitz in der UN Vollversammlung.

    4. Commonwealth, wobei Serbien eine nominale Suverenität über Kosovo erhält. Kosovo wird ein Staat mit einem Sitz in der UN Vollversammlung.

    5. Ein internationales Komitee entscheidet in einem bestimmten Zeitraum, z.B. drei Jahre, über den Status. Weder Unabhängigkeit noch serbische Suverenität sind garantiert.

    6. Konditionierte Unabhängigkeit, wobei Kosovo in den jeztzigen Grenzen unabhängig wird, alle auferlegten Regeln was Minderheitenschutz garantiert, und die Zusage bekommt, dass Kosovo nicht unter Belgrader Suverenität zurückkehrt, solange Kosovo die Grenzen der Nachbarn respektiert und keine Instabilität exportiert.

    7. Unabhängigkeit in den jetzigen Grenzen nach einer bestimmten Teitperiode, z.B. drei Jahre, wobei Serben im Kosovo grosse lokale Autonomie erhalten.

    8. Unabhängigkeit bei Teilung Kosovos, wobei Leposavic, Zubin Potok, Zvecan und Nord-Mitrovica Serbien zugeschlagen werden. Die restlichen Kommunen bleiben im Kosovo. Trepca übergeht zum grossen Teil zu Serbien. Die Gemeinden in Südserbien Presevo, Medvedja und Bujanovac gehen nach Kosovo über.


    Quelle:

    http://www.usip.org/pubs/specialreports/sr91.html



    Den Aussagen Jessen-Petersen heute in Pristina nach, ist die Option 5 diejenige die die internationale Gemeinschaft vorzieht. Er behauptet, die Entscheidung würde weder in Prishtina noch in Beograd fallen, sondern in New York, im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.


    P.S: Da bin ich der gleichen Meinung.Über Option 1 könnte man auch noch diskutieren.Alles andere wäre inakzeptabel.

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Re: Kosovo Final Status: Options and Crossborder Requirement

    [quote="CAR_DUŠAN"]Das US Institute of Peace hat eine Studie veröffentlicht, in der acht Optionen eines endgültigen Status der von der UN verwalteten Region Kosovo aufgezählt werden.

    1. Kosovo bleibt unbestimmte Zeit unter internationaler Verwaltung, die sich auf einen endgültigen Status nicht festlegt
    --------------
    -kann man vergessen, sonst haben wir bald keine minderheiten mehr

    2. Kantonisierung/Dezentralisierung, wobei Serbien eine de facto aber nicht unbedingt eine de jure Suverenität über die serbischen Enklaven beibehält
    -------------
    -bedeutet krieg für den ganzen balkan, kann man vergessen

    3. Lockere Föderation, wobei Serbien eine nominale Suverenität über Kosovo erhält. Kosovo wird ein Staat ohne Sitz in der UN Vollversammlung.
    -----------------
    -wäre befristet denkbar, ohne sitz in der uno aber nicht

    4. Commonwealth, wobei Serbien eine nominale Suverenität über Kosovo erhält. Kosovo wird ein Staat mit einem Sitz in der UN Vollversammlung.
    ---------------
    -wäre denkbar, sowas wie eine blakanunion, aber ohne nominale Suverenität über Kosovo

    5. Ein internationales Komitee entscheidet in einem bestimmten Zeitraum, z.B. drei Jahre, über den Status. Weder Unabhängigkeit noch serbische Suverenität sind garantiert.
    ---------------
    -auf keinen fall

    6. Konditionierte Unabhängigkeit, wobei Kosovo in den jeztzigen Grenzen unabhängig wird, alle auferlegten Regeln was Minderheitenschutz garantiert, und die Zusage bekommt, dass Kosovo nicht unter Belgrader Suverenität zurückkehrt, solange Kosovo die Grenzen der Nachbarn respektiert und keine Instabilität exportiert.
    -------
    -super lösung, müsste aber auch für serbien gelten

    7. Unabhängigkeit in den jetzigen Grenzen nach einer bestimmten Teitperiode, z.B. drei Jahre, wobei Serben im Kosovo grosse lokale Autonomie erhalten.
    ---------
    -kommt nicht in frage

    8. Unabhängigkeit bei Teilung Kosovos, wobei Leposavic, Zubin Potok, Zvecan und Nord-Mitrovica Serbien zugeschlagen werden. Die restlichen Kommunen bleiben im Kosovo. Trepca übergeht zum grossen Teil zu Serbien. Die Gemeinden in Südserbien Presevo, Medvedja und Bujanovac gehen nach Kosovo über.
    -------------
    -keine Teilung von mitrovica, kein stück trepca an serbien, alles andere OK!

  3. #3
    Mare-Car
    Was du wieder forderst...

    Seht mal ein das Ihr, selbst mit eurer Erpresserischen Drohung "Wenn der Kriegsverbrecher nach Haag muss beginnen wir dne krieg und löschen alle Serbne im Kosovo aus"; "Gibt Krieg für den ganzen Balkääään" nichts durchsetzen könnt. Verdammt wäre ich jetzt gerne Präsident Serbiens, dann würdet Ihr mal lernen wie man ein land führt!!! 8)

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Die aktuelle Kosovo-Regierung oder auch zukünftige sollten ernsthaft mit dem Gedanken spielen, Nord-Mitrovica mit 8% Land für an die 8% Kosovo-Serben abzutreten und dafür im Gegenzug von Ihnen das Presevo-Tal einfordern.

    Das wäre die beste und für den Frieden effektivste Lösung.


    Warum auch nicht?

    Ein friedvolles Zusammenleben zwischen Serben und Albaner ist vorsichtig ausgedrückt, eine Phantasievorstellung!

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Kosovo Final Status: Options and Crossborder Requirement

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Kantonisierung/Dezentralisierung, wobei Serbien eine de facto aber nicht unbedingt eine de jure Suverenität über die serbischen Enklaven beibehält

    Unabhängigkeit in den jetzigen Grenzen nach einer bestimmten Teitperiode, z.B. drei Jahre, wobei Serben im Kosovo grosse lokale Autonomie erhalten.

    Unabhängigkeit bei Teilung Kosovos, wobei Leposavic, Zubin Potok, Zvecan und Nord-Mitrovica Serbien zugeschlagen werden. Die restlichen Kommunen bleiben im Kosovo. Trepca übergeht zum grossen Teil zu Serbien. Die Gemeinden in Südserbien Presevo, Medvedja und Bujanovac gehen nach Kosovo über.


    Ich hoffe die Albanischen Führer werden nicht so blöd sein!

    Solche Punkte können uns erparen, ich hoffe SIE werden gegenüber den Serben entschlossener aufgetreten!

  6. #6
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi
    Die aktuelle Kosovo-Regierung oder auch zukünftige sollten ernsthaft mit dem Gedanken spielen, Nord-Mitrovica mit 8% Land für an die 8% Kosovo-Serben abzutreten und dafür im Gegenzug von Ihnen das Presevo-Tal einfordern.

    Das wäre die beste und für den Frieden effektivste Lösung.


    Warum auch nicht?

    Ein friedvolles Zusammenleben zwischen Serben und Albaner ist vorsichtig ausgedrückt, eine Phantasievorstellung!
    Hey, am besten Ihr fordert auch das China-Town in Belgrad. Und dazu noch so ein-zwei Brücken in NOvi Sad.

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Was du wieder forderst...
    Verdammt wäre ich jetzt gerne Präsident Serbiens, dann würdet Ihr mal lernen wie man ein land führt!!! 8)
    kannst du noch werden!
    die besten voraussetzung erfüllst du schon:
    1. du bist stock-schwul
    und faschist!

  8. #8
    jugo-jebe-dugo

    Re: Kosovo Final Status: Options and Crossborder Requirement

    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Kantonisierung/Dezentralisierung, wobei Serbien eine de facto aber nicht unbedingt eine de jure Suverenität über die serbischen Enklaven beibehält

    Unabhängigkeit in den jetzigen Grenzen nach einer bestimmten Teitperiode, z.B. drei Jahre, wobei Serben im Kosovo grosse lokale Autonomie erhalten.

    Unabhängigkeit bei Teilung Kosovos, wobei Leposavic, Zubin Potok, Zvecan und Nord-Mitrovica Serbien zugeschlagen werden. Die restlichen Kommunen bleiben im Kosovo. Trepca übergeht zum grossen Teil zu Serbien. Die Gemeinden in Südserbien Presevo, Medvedja und Bujanovac gehen nach Kosovo über.

    Nicht ein mm vom Kosovo wird unabhängig.Bleibt alles Serbien mit substanzieller Autonomie für die Albaner.



    Ich hoffe die Albanischen Führer werden nicht so blöd sein!

    Solche Punkte können uns erparen, ich hoffe SIE werden gegenüber den Serben entschlossener aufgetreten!

Ähnliche Themen

  1. Eurobasket 1987 final (Greece-USSR final)
    Von NickTheGreat im Forum Sport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 16:49
  2. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 16:37
  3. Serbien bestimmt den Kosovo Status allein
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 21:16
  4. UNO will Status von Kosovo prüfen
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 19:54