BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 86

Kosovo-Frage: Wachsende Aufmerksamkeit in Griechenland

Erstellt von TigerS, 15.02.2007, 21:44 Uhr · 85 Antworten · 3.483 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.738
    Zitat Zitat von Magnificient
    @Macedonian

    Gegenfrage warum bist du gegen Nordzypern ?



    Tja Teufelskreis
    Anderer Salat ... wenn Du als Türke 30-40% TC abgibst und dafür Nordzypern bekommst, und Dich auch noch darüber freust... in der amerikanischen Karte hatte das Kurdistan sogar Karadeniz-Zugang, LAAAAN ! Also achte darauf, was für ''Gegenfragen'' du mir stellst.

  2. #42
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Hellenic
    Das einzige was Griechenland verlangt ist, dass die FYROMer ihren Namen aufgeben und ihre Geschichtskenntnise mal auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen. Wenn sie das tun wuerden, dann wuerden sie sich nicht zuletzt selber einen grossen Gefallen tun.
    Ach, sie sollen einfach nur ihren Namen aufgeben... Wenn's weiter nichts ist...
    Neuester Stand der Geschichtskenntnisse? Damit ist eh nur die Interpretation der Geschichte gemeint, die den Griechen am besten reinläuft. Auf dem neuesten Stand der Geschichtswissenschaft befindet sich nämlich kein einziger Balkannationalist. Gerade die Griechen hängen noch total im 19. Jh. fest.
    Das bei den Mazedoniern dasselbe Denken in noch absurderer Form vorherrscht, sehe ich nur als graduellen Unterschied.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Du meinst Geld stinkt nicht? Jede Investition ist auch mit einem Risiko verbunden, naemlich dem Risiko, dass die ganze Kohle einmal weg ist. Das ist der Grund weshalb kein Land in FYROM investiert. Griechenland foerdert Unternehmen, die sich bereit erklaeren dort zu investieren.


    Zitat Zitat von Hellenic
    Du bist ja immer schoen auf Seiten der FYROMer, doch deine Argumentation ist einfach nicht mehr vorhanden oder du befindest dich echt nicht mehr auf der aktuellen Lage der Geschehnisse. Griechenland hat seine aggressive Politik diesen Namenstreit zu beenden aufgegeben und versucht nun eine Politik der Annaehrerung.
    Davon sehe ich nichts. Ich verfolge den Konflikt weiterhin auf Southeast European Times und sehe da immer nur die immer gleichen griechischen Forderungen und EU-Veto-Drohungen...

    Zitat Zitat von Hellenic
    Dir persoenlich mag dieser Konflikt laecherlich vorkommen, weil du keinen Wert auf Namen und Geschichte legst. Vielleicht solltest du lieber mal respektieren, dass andere Leute schon einen Wert auf solche Dinge legen.
    Dann respektier halt auch, daß den Mazedoniern der Name ihrer Heimat Mazedonien wichtig ist und sie weder Serben noch Bulgaren sein wollen.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Griechenland versucht doch nicht sein Nachbarland in irgendwelchen Wegweisenden Dingen zu beeinflussen. Und will auch nicht, dass FYROM ein Vasall Griechenlands wird, indem es das tut, was ihm Griechenland sagt.
    Wie gesagt, den Griechen und Mazedoniern sind Namen offenbar sehr wichtig. Also ist es durchaus eine wegweisende Frage, wenn ein Land dem anderen den Namen vorschreiben will. Eine größere Demütigung läßt sich da kaum vorstellen.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Sieh es doch mal so...

    Zwei Laender haben einen Konflikt. Das eine Land, kann diesen Konflikt schnell und einfach loesen, tut es aber nicht. Das andere Land, kann diesen Konflikt nicht so einfach loesen, da dazu ein praktisch ideeles und hoechstethisches Verhalten der gesamten Bevoelkerung gehoert. Wer ist nun der Konflikttreiber?
    Griechenland! Schau dir mal die Konfliktmaßnahmen an, schau dir die relative Stärke der Länder an, die Situation in den jeweiligen Ländern, usw. ...
    Griechenland verlangt von Mazedonien viel mehr als Mazedonien von Griechenland. Wenn du das nicht sehen kannst oder willst... tja.

    Zitat Zitat von Hellenic
    FYROM tut doch ueberhaupt nichts um die Beziehungen zu Griechenland zu verbessern oder wenigstens zu beruhigen.
    Weil die Forderungen immer noch zu hoch sind. Ich kenne einige Mazedonier: die wollen auch nur endlich mit Griechenland ins Reine kommen, zumal die Griechen auch orthodoxe Christen sind, ein relativ reiches EU-Land zudem, und die Hauptbedrohung für Mazedonien von den Albanern im eigenen Land ausgeht.
    Aber die Forderungen der Griechen und ihr Haß auf die Mazedonier sind immer noch zu hoch/groß...

    Zitat Zitat von Hellenic
    Was haeltst du denn von der Aktion mit der Umbennenung des Flughafens?
    Bums. Normal für ein Land, das sich Mazedonien nennt. Außerdem hat Alexander auch über Teile der heutigen Rep. Mazedonien geherrscht...
    Das ist jetzt als ob D-Land und Frankreich einander gegenseitig verbieten wollten, einen Flughafen "Karl der Große""Charlemagne" zu nennen...

  3. #43
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Hellenic
    Das einzige was Griechenland verlangt ist, dass die FYROMer ihren Namen aufgeben und ihre Geschichtskenntnise mal auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen. Wenn sie das tun wuerden, dann wuerden sie sich nicht zuletzt selber einen grossen Gefallen tun.
    Ach, sie sollen einfach nur ihren Namen aufgeben... Wenn's weiter nichts ist...
    Neuester Stand der Geschichtskenntnisse? Damit ist eh nur die Interpretation der Geschichte gemeint, die den Griechen am besten reinläuft. Auf dem neuesten Stand der Geschichtswissenschaft befindet sich nämlich kein einziger Balkannationalist. Gerade die Griechen hängen noch total im 19. Jh. fest.
    Das bei den Mazedoniern dasselbe Denken in noch absurderer Form vorherrscht, sehe ich nur als graduellen Unterschied.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Du meinst Geld stinkt nicht? Jede Investition ist auch mit einem Risiko verbunden, naemlich dem Risiko, dass die ganze Kohle einmal weg ist. Das ist der Grund weshalb kein Land in FYROM investiert. Griechenland foerdert Unternehmen, die sich bereit erklaeren dort zu investieren.


    Zitat Zitat von Hellenic
    Du bist ja immer schoen auf Seiten der FYROMer, doch deine Argumentation ist einfach nicht mehr vorhanden oder du befindest dich echt nicht mehr auf der aktuellen Lage der Geschehnisse. Griechenland hat seine aggressive Politik diesen Namenstreit zu beenden aufgegeben und versucht nun eine Politik der Annaehrerung.
    Davon sehe ich nichts. Ich verfolge den Konflikt weiterhin auf Southeast European Times und sehe da immer nur die immer gleichen griechischen Forderungen und EU-Veto-Drohungen...

    Zitat Zitat von Hellenic
    Dir persoenlich mag dieser Konflikt laecherlich vorkommen, weil du keinen Wert auf Namen und Geschichte legst. Vielleicht solltest du lieber mal respektieren, dass andere Leute schon einen Wert auf solche Dinge legen.
    Dann respektier halt auch, daß den Mazedoniern der Name ihrer Heimat Mazedonien wichtig ist und sie weder Serben noch Bulgaren sein wollen.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Griechenland versucht doch nicht sein Nachbarland in irgendwelchen Wegweisenden Dingen zu beeinflussen. Und will auch nicht, dass FYROM ein Vasall Griechenlands wird, indem es das tut, was ihm Griechenland sagt.
    Wie gesagt, den Griechen und Mazedoniern sind Namen offenbar sehr wichtig. Also ist es durchaus eine wegweisende Frage, wenn ein Land dem anderen den Namen vorschreiben will. Eine größere Demütigung läßt sich da kaum vorstellen.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Sieh es doch mal so...

    Zwei Laender haben einen Konflikt. Das eine Land, kann diesen Konflikt schnell und einfach loesen, tut es aber nicht. Das andere Land, kann diesen Konflikt nicht so einfach loesen, da dazu ein praktisch ideeles und hoechstethisches Verhalten der gesamten Bevoelkerung gehoert. Wer ist nun der Konflikttreiber?
    Griechenland! Schau dir mal die Konfliktmaßnahmen an, schau dir die relative Stärke der Länder an, die Situation in den jeweiligen Ländern, usw. ...
    Griechenland verlangt von Mazedonien viel mehr als Mazedonien von Griechenland. Wenn du das nicht sehen kannst oder willst... tja.

    Zitat Zitat von Hellenic
    FYROM tut doch ueberhaupt nichts um die Beziehungen zu Griechenland zu verbessern oder wenigstens zu beruhigen.
    Weil die Forderungen immer noch zu hoch sind. Ich kenne einige Mazedonier: die wollen auch nur endlich mit Griechenland ins Reine kommen, zumal die Griechen auch orthodoxe Christen sind, ein relativ reiches EU-Land zudem, und die Hauptbedrohung für Mazedonien von den Albanern im eigenen Land ausgeht.
    Aber die Forderungen der Griechen und ihr Haß auf die Mazedonier sind immer noch zu hoch/groß...

    Zitat Zitat von Hellenic
    Was haeltst du denn von der Aktion mit der Umbennenung des Flughafens?
    Bums. Normal für ein Land, das sich Mazedonien nennt. Außerdem hat Alexander auch über Teile der heutigen Rep. Mazedonien geherrscht...
    Das ist jetzt als ob D-Land und Frankreich einander gegenseitig verbieten wollten, einen Flughafen "Karl der Große""Charlemagne" zu nennen...
    na Sipochen stell dir mal vor ein land wird Unabhängig und nennt sich England(Republik von UK).Was würdest du dann sagen oder erst die Queen und Mr Blair :?:

    Verstehst du das nicht das es schon eine provinz gibt die Makedonien heisst und es einfach keine zwei geben kann noch darf meiner Meinung.Stell dir vor Makedonien erklärt sich für Unabhängig von Griechenland und aufeinmal dürfen sie nicht mehr so heissen weil ein Land den namen ihres Landes kopiert hat und sich Makedonien nennt.

    Dabei gehören vielleicht nur 20% des heutigen FYROM zum antiken Makedonien.

  4. #44
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    na Sipochen stell dir mal vor ein land wird Unabhängig und nennt sich England(Republik von UK).Was würdest du dann sagen oder erst die Queen und Mr Blair :?:

    Verstehst du das nicht das es schon eine provinz gibt die Makedonien heisst und es einfach keine zwei geben kann noch darf meiner Meinung.Stell dir vor Makedonien erklärt sich für Unabhängig von Griechenland und aufeinmal dürfen sie nicht mehr so heissen weil ein Land den namen ihres Landes kopiert hat und sich Makedonien nennt.

    Dabei gehören vielleicht nur 20% des heutigen FYROM zum antiken Makedonien.
    :munky2:

    Falls du's noch nicht gemerkt haben solltest, hier unterhalten sich Erwachsene, also spar dir deine immer gleichen primitiven Stammtisch"argumente", Sumadija Man...

  5. #45
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    na Sipochen stell dir mal vor ein land wird Unabhängig und nennt sich England(Republik von UK).Was würdest du dann sagen oder erst die Queen und Mr Blair :?:

    Verstehst du das nicht das es schon eine provinz gibt die Makedonien heisst und es einfach keine zwei geben kann noch darf meiner Meinung.Stell dir vor Makedonien erklärt sich für Unabhängig von Griechenland und aufeinmal dürfen sie nicht mehr so heissen weil ein Land den namen ihres Landes kopiert hat und sich Makedonien nennt.

    Dabei gehören vielleicht nur 20% des heutigen FYROM zum antiken Makedonien.
    :munky2:

    Falls du's noch nicht gemerkt haben solltest, hier unterhalten sich Erwachsene, also spar dir deine immer gleichen primitiven Stammtisch"argumente", Sumadija Man...
    Ist klar du Inselaffe,nur das ich mit diesem Argument richtig liege.Hast was dagegen zusetzen,wie ich sehe nichts auser deine standard Komentare.

  6. #46
    cro_Kralj_Zvonimir
    Als ob die Griechen was im Kosovo zu melden habem mal ehrlich ihnen geht es nur darum sich davor zu schützen das die albaner ihren Norden wollen aber die die Albaner haben wieder Angst das die Griechen den Süden von ihnen fordern!

  7. #47
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    Ist klar du Inselaffe,nur das ich mit diesem Argument richtig liege.Hast was dagegen zusetzen,wie ich sehe nichts auser deine standard Komentare.
    Haha!

    Pass mal auf: ICH bin in meinem Beitrag Punkt für Punkt auf das eingegangen, was Hellenic an Argumenten hervorgebracht hatte. (Na ja... Bis auf den wirtschaftlichen Kram.)

    Was machst DU?

    "Zitierst" mich, gehst aber NIRGENDS auf die Argumenate in meinem Beitrag ein, sondern spulst im Gegenteil nur deine Standardkommentare ab, die hier schon hundertfach wiederlegt wurden und sowieso nur von deiner absoluten Beschränktheit zeugen.

    Das ist einfach nur erbärmlich...

  8. #48
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir
    Als ob die Griechen was im Kosovo zu melden habem mal ehrlich ihnen geht es nur darum sich davor zu schützen das die albaner ihren Norden wollen aber die die Albaner haben wieder Angst das die Griechen den Süden von ihnen fordern!
    Nein.

  9. #49
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    na Sipochen stell dir mal vor ein land wird Unabhängig und nennt sich England(Republik von UK).Was würdest du dann sagen oder erst die Queen und Mr Blair :?:

    Verstehst du das nicht das es schon eine provinz gibt die Makedonien heisst und es einfach keine zwei geben kann noch darf meiner Meinung.Stell dir vor Makedonien erklärt sich für Unabhängig von Griechenland und aufeinmal dürfen sie nicht mehr so heissen weil ein Land den namen ihres Landes kopiert hat und sich Makedonien nennt.

    Dabei gehören vielleicht nur 20% des heutigen FYROM zum antiken Makedonien.
    :munky2:

    Falls du's noch nicht gemerkt haben solltest, hier unterhalten sich Erwachsene, also spar dir deine immer gleichen primitiven Stammtisch"argumente", Sumadija Man...
    Ist klar du Inselaffe,nur das ich mit diesem Argument richtig liege.Hast was dagegen zusetzen,wie ich sehe nichts auser deine standard Komentare.
    Können sich die Bewohner des griechischen Makedoniens mehr als Nachkommen des Antiken Makedoniens sehen als die des mazedonischen Staates. Ich glaube kaum.

  10. #50
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Können sich die Bewohner des griechischen Makedoniens mehr als Nachkommen des Antiken Makedoniens sehen als die des mazedonischen Staates. Ich glaube kaum.
    M.E. sollte sich JEDER heutige Mensch davor hüten, sich als Nachkomme irgendwelcher antiken Personengruppen auszugeben.

Ähnliche Themen

  1. Griechenland: Eine frage an die GRIECHEN
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 15:54
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 22:28
  3. Eine Frage zu Griechenland und den Camen
    Von Pejani1 im Forum Rakija
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 23:28
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 12:11
  5. Frage bezüglich Vetorecht in der Kosovo Frage?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 20:14