BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Siedlung

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 19.01.2005, 17:35 Uhr · 5 Antworten · 412 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Siedlung

    UNO-Polizei: Zwecks besserer Lebensbedingungen und sichereren Umfelds


    Belgrad/Priština - In der südserbischen Provinz Kosovo werden seit 10. Januar Spezialteams der UNO-Polizei und der Provinzpolizei in Regionen und Siedlungen mit nicht-albanischer Bevölkerung stationiert. Wie aus der UNO-Polizei verlautete, sollen dadurch bessere Lebensbedingungen und ein sichereres Umfeld für die dortige Bevölkerung und rückkehrswillige Flüchtlinge geschaffen werden. Zunächst blieb unklar, ob die Maßnahme auch mit Befürchtungen verbunden sind, dass es in der Provinz erneut zu ethnisch motivierter Gewalt wie im Vorjahr kommen könnte, wie einige Analytiker warnen.

    Die International Crisis Group (ICG) mit Sitz in Brüssel hatte Anfang Jänner die südserbische Provinz als potentielle Risikoregion bezeichnet. Spannungen und womöglich auch neue ethnisch motivierte Gewalt dürften nach Ansicht von ICG-Analytikern durch eine eventuelle Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals gegen den Provinz-Regierungschef, Ramush Haradinaj, ausgelöst werden. Erwartet wird, dass das UNO-Tribunal bis Monatsende seine letzten Klagen wegen Kriegsverbrechen auf dem Gebiet Ex-Jugoslawiens publik machen wird. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1923094

    Liebe Sipos,ich hoffe ihr könnt aus diesem Beitrag entnehmen wem das Kosovo gehört? Serbien!!!!

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Sied

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    UNO-Polizei: Zwecks besserer Lebensbedingungen und sichereren Umfelds


    Belgrad/Priština - In der südserbischen Provinz Kosovo werden seit 10. Januar Spezialteams der UNO-Polizei und der Provinzpolizei in Regionen und Siedlungen mit nicht-albanischer Bevölkerung stationiert. Wie aus der UNO-Polizei verlautete, sollen dadurch bessere Lebensbedingungen und ein sichereres Umfeld für die dortige Bevölkerung und rückkehrswillige Flüchtlinge geschaffen werden. Zunächst blieb unklar, ob die Maßnahme auch mit Befürchtungen verbunden sind, dass es in der Provinz erneut zu ethnisch motivierter Gewalt wie im Vorjahr kommen könnte, wie einige Analytiker warnen.

    Die International Crisis Group (ICG) mit Sitz in Brüssel hatte Anfang Jänner die südserbische Provinz als potentielle Risikoregion bezeichnet. Spannungen und womöglich auch neue ethnisch motivierte Gewalt dürften nach Ansicht von ICG-Analytikern durch eine eventuelle Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals gegen den Provinz-Regierungschef, Ramush Haradinaj, ausgelöst werden. Erwartet wird, dass das UNO-Tribunal bis Monatsende seine letzten Klagen wegen Kriegsverbrechen auf dem Gebiet Ex-Jugoslawiens publik machen wird. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1923094

    Liebe Sipos,ich hoffe ihr könnt aus diesem Beitrag entnehmen wem das Kosovo gehört? Serbien!!!!
    Vor diesen arachischen primitiven Mord- und Drogen Clans, muss die Zivilisation geschützt werden.

  3. #3

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621

    Re: Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Sied

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    UNO-Polizei: Zwecks besserer Lebensbedingungen und sichereren Umfelds


    Belgrad/Priština - In der südserbischen Provinz Kosovo werden seit 10. Januar Spezialteams der UNO-Polizei und der Provinzpolizei in Regionen und Siedlungen mit nicht-albanischer Bevölkerung stationiert. Wie aus der UNO-Polizei verlautete, sollen dadurch bessere Lebensbedingungen und ein sichereres Umfeld für die dortige Bevölkerung und rückkehrswillige Flüchtlinge geschaffen werden. Zunächst blieb unklar, ob die Maßnahme auch mit Befürchtungen verbunden sind, dass es in der Provinz erneut zu ethnisch motivierter Gewalt wie im Vorjahr kommen könnte, wie einige Analytiker warnen.

    Die International Crisis Group (ICG) mit Sitz in Brüssel hatte Anfang Jänner die südserbische Provinz als potentielle Risikoregion bezeichnet. Spannungen und womöglich auch neue ethnisch motivierte Gewalt dürften nach Ansicht von ICG-Analytikern durch eine eventuelle Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals gegen den Provinz-Regierungschef, Ramush Haradinaj, ausgelöst werden. Erwartet wird, dass das UNO-Tribunal bis Monatsende seine letzten Klagen wegen Kriegsverbrechen auf dem Gebiet Ex-Jugoslawiens publik machen wird. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1923094

    Liebe Sipos,ich hoffe ihr könnt aus diesem Beitrag entnehmen wem das Kosovo gehört? Serbien!!!!
    Vor diesen arachischen primitiven Mord- und Drogen Clans, muss die Zivilisation geschützt werden.
    Lupo, mach einen Abflug. Das Kosova gehört seinen Bewohnern und die sind nun mal mehrheitlich albanisch. Wem also gehört das Kosova?

  4. #4
    jugo-jebe-dugo

    Re: Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Sied

    Zitat Zitat von djevushka
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    UNO-Polizei: Zwecks besserer Lebensbedingungen und sichereren Umfelds


    Belgrad/Priština - In der südserbischen Provinz Kosovo werden seit 10. Januar Spezialteams der UNO-Polizei und der Provinzpolizei in Regionen und Siedlungen mit nicht-albanischer Bevölkerung stationiert. Wie aus der UNO-Polizei verlautete, sollen dadurch bessere Lebensbedingungen und ein sichereres Umfeld für die dortige Bevölkerung und rückkehrswillige Flüchtlinge geschaffen werden. Zunächst blieb unklar, ob die Maßnahme auch mit Befürchtungen verbunden sind, dass es in der Provinz erneut zu ethnisch motivierter Gewalt wie im Vorjahr kommen könnte, wie einige Analytiker warnen.

    Die International Crisis Group (ICG) mit Sitz in Brüssel hatte Anfang Jänner die südserbische Provinz als potentielle Risikoregion bezeichnet. Spannungen und womöglich auch neue ethnisch motivierte Gewalt dürften nach Ansicht von ICG-Analytikern durch eine eventuelle Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals gegen den Provinz-Regierungschef, Ramush Haradinaj, ausgelöst werden. Erwartet wird, dass das UNO-Tribunal bis Monatsende seine letzten Klagen wegen Kriegsverbrechen auf dem Gebiet Ex-Jugoslawiens publik machen wird. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1923094

    Liebe Sipos,ich hoffe ihr könnt aus diesem Beitrag entnehmen wem das Kosovo gehört? Serbien!!!!
    Vor diesen arachischen primitiven Mord- und Drogen Clans, muss die Zivilisation geschützt werden.
    Lupo, mach einen Abflug. Das Kosova gehört seinen Bewohnern und die sind nun mal mehrheitlich albanisch. Wem also gehört das Kosova?

    Nein,eben nicht.Ihr Albaner seit ja da nur die Mehrheit geworden durch die Türken und wurdet erst ab dem 16 jahrhundert dort angesiedelt.Kosovo gehört allerdings schon den Serben seit dem 6 jahrhundert.

    Kosovo gehört den Bewohnern,so ein scheiss.Dann müsste die ganze süd-ost Türkei den Kurden gehören,gehört aber der Türkei und ist ein teil da von.Genau so gehört Kosovo zu Serbien.Acuh serbisches Staatseigentum genannt und serbische Geschichte ist Kosovo alle mal.

  5. #5
    Mare-Car

    Re: Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Sied

    Zitat Zitat von djevushka
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    UNO-Polizei: Zwecks besserer Lebensbedingungen und sichereren Umfelds


    Belgrad/Priština - In der südserbischen Provinz Kosovo werden seit 10. Januar Spezialteams der UNO-Polizei und der Provinzpolizei in Regionen und Siedlungen mit nicht-albanischer Bevölkerung stationiert. Wie aus der UNO-Polizei verlautete, sollen dadurch bessere Lebensbedingungen und ein sichereres Umfeld für die dortige Bevölkerung und rückkehrswillige Flüchtlinge geschaffen werden. Zunächst blieb unklar, ob die Maßnahme auch mit Befürchtungen verbunden sind, dass es in der Provinz erneut zu ethnisch motivierter Gewalt wie im Vorjahr kommen könnte, wie einige Analytiker warnen.

    Die International Crisis Group (ICG) mit Sitz in Brüssel hatte Anfang Jänner die südserbische Provinz als potentielle Risikoregion bezeichnet. Spannungen und womöglich auch neue ethnisch motivierte Gewalt dürften nach Ansicht von ICG-Analytikern durch eine eventuelle Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals gegen den Provinz-Regierungschef, Ramush Haradinaj, ausgelöst werden. Erwartet wird, dass das UNO-Tribunal bis Monatsende seine letzten Klagen wegen Kriegsverbrechen auf dem Gebiet Ex-Jugoslawiens publik machen wird. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1923094

    Liebe Sipos,ich hoffe ihr könnt aus diesem Beitrag entnehmen wem das Kosovo gehört? Serbien!!!!
    Vor diesen arachischen primitiven Mord- und Drogen Clans, muss die Zivilisation geschützt werden.
    Lupo, mach einen Abflug. Das Kosova gehört seinen Bewohnern und die sind nun mal mehrheitlich albanisch. Wem also gehört das Kosova?
    Serbien.

  6. #6
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Kosovo: Größere Polizeipräsenz in nicht-albanischen Sied

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    [Nein,eben nicht.Ihr Albaner seit ja da nur die Mehrheit geworden durch die Türken und wurdet erst ab dem 16 jahrhundert dort angesiedelt.Kosovo gehört allerdings schon den Serben seit dem 6 jahrhundert.

    Kosovo gehört den Bewohnern,so ein scheiss.Dann müsste die ganze süd-ost Türkei den Kurden gehören,gehört aber der Türkei und ist ein teil da von.Genau so gehört Kosovo zu Serbien.Acuh serbisches Staatseigentum genannt und serbische Geschichte ist Kosovo alle mal.
    Man muss das vergleichen mit Polen, dem Elsäss usw..

    Also die Albaner haben ebenso ein grosses und wichtiges Anrecht auf den Kosovo. Man sollte eine Freundschaft mit Serbien beschliessen, wie nach 400 Jahren Krieg zwischen Frankreich und Deutschland.

    Aber hierzu benötigt es richtige Politiker!

Ähnliche Themen

  1. Die Lösung der albanischen Frage ist noch nicht vorbei
    Von Kosova-Albo-USA im Forum Kosovo
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 07:55
  2. Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 14:10
  3. Die Wiege des albanischen Nationalismus ist der Kosovo
    Von FREEAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 22:46
  4. Die miserable Lage der Roma im Albanischen Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 21:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 17:34