BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Kosovo: "Neue Berliner Mauer auf dem Balkan"

Erstellt von albaner, 13.09.2006, 19:59 Uhr · 1 Antwort · 574 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862

    Kosovo: "Neue Berliner Mauer auf dem Balkan"

    Serbiens Außenminister warnt vor oktroyierter Unabhängigkeit des Kosovo
    Wien – Vor einer "neuen Berliner Mauer auf dem Balkan" im Fall einer Unabhängigkeit des Kosovo warnt der serbische Außenminister Vuk Draskovic. Diese Mauer würde praktisch zwischen den mehrheitlich serbischen Gemeinden und dem albanisch dominierten Rest des Kosovo entstehen, wenn die serbische Provinz gegen den Willen der Serben ein souveräner Staat werde, sagte Drascovic am Mittwoch im Gespräch mit Journalisten in Wien.

    Am Freitag kommen Vertreter der Kosovo-Albaner und Serbiens in Wien zur achten Verhandlungsrunde zusammen, in der es um Dezentralisierung zugunsten der Gemeinden geht. Während sich bei den von den Serben verlangten Schutzzonen eine Annäherung abzeichnet, herrscht in der Statusfrage weiterhin absoluter Stillstand. Serbien pocht unter Hinweis auf die UNO-Charta auf die Integrität seines Staatsgebietes, die Albaner fordern, ebenfalls unter Berufung auf die UNO-Charta, das Selbstbestimmungsrecht.

    Drascovic wirft den Albanern völlige Unbeweglichkeit vor, während Serbien, wie zuletzt von UNO-Generalsekretär Kofi Annan eingefordert, sehr wohl flexibel sei: „Die Albaner sagen: Nichts außer der Unabhängigkeit. Wir sagen: Alles außer der Unabhängigkeit.“ Der Kosovo müsse völkerrechtlich bei Serbien bleiben, „aber wir wollen ihn nicht beherrschen“. Die Albaner könnten die Macht ausüben – jedoch unter voller Respektierung der serbischen Minderheitenrechte einschließlich Schutzes der Kulturgüter und Gewährleistung der wirtschaftlichen und kulturellen Bindungen zu Serbien.

    Den Beweis, dass sie dazu bereit seien, hätten die Albaner aber bisher nicht erbracht: „Das ist, wie wenn ich sage: Ich will zuerst ein Universitätsdiplom, und dann erst beginne ich zu studieren.“ Die Albaner müssten zuerst einmal um das Vertrauen der Serben kämpfen. Für den Fall einer oktroyierten Unabhängigkeit des Kosovo sagt Drascovic „sehr bald sehr ernste Konsequenzen“ für den ganzen Balkan voraus. Niemand könne dann die Serben in Bosnien-Herzegowina von einem Unabhängigkeitsreferendum abhalten.

    „Keine Entschuldigung“ gibt es laut Drascovic dafür, dass der als Kriegsverbrecher gesuchte ehemalige bosnisch-serbische Militärchef Ratko Mladic noch nicht gefasst und an das Haager UN-Tribunal ausgeliefert sei. Mladiæ und andere Gesuchte hielten das ganze serbische Volk in Geiselhaft. Sie würden von einem Netzwerk aus der Miloševic-Zeit geschützt, das damit die EU-Integration Serbiens verhindern wolle. „Wir müssen dieses Netzwerk zerstören, aber das ist sehr schwierig."

    derstandart.at

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Was soll man eingentlich nur noch dazu sagen?:

    Ja ja ist schon ok

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 23:31
  2. "50 Jahre" Berliner Mauer
    Von Lilith im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 20:48
  3. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 19:20
  4. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44
  5. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 13:19