BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Kosovo: «Polykrimineller Multifunktionsraum»

Erstellt von Yutaka, 02.03.2008, 11:38 Uhr · 31 Antworten · 1.443 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    Kosovo: «Polykrimineller Multifunktionsraum»

    Kosovo
    «Polykrimineller Multifunktionsraum»


    In einem vertraulichen Bericht analysieren Geheimdienste, Diplomaten und Militärs düster die Lage im Kosovo. Das Gebiet wird regiert von der Mafia. Alle Aufbauversuche sind gescheitert. Eine verfrühte Unabhängigkeit ist kontraproduktiv und gefährlich.


    Forum - Artikel zum Thema - Artikel senden - Artikel drucken - Artikel auf PDA - zurück

    Aus der aktuellen Ausgabe | Diese Woche

    Kosovo
    «Polykrimineller Multifunktionsraum»



    In einem vertraulichen Bericht analysieren Geheimdienste, Diplomaten und Militärs düster die Lage im Kosovo. Das Gebiet wird regiert von der Mafia. Alle Aufbauversuche sind gescheitert. Eine verfrühte Unabhängigkeit ist kontraproduktiv und gefährlich.
    Gestützt auf mehr als 70 Experteninterviews, Fachliteratur und interne Berichte zieht das Berliner Institut für Europäische Politik im Auftrag der deutschen Bundeswehr Bilanz über die Aufbauarbeit im Kosovo. Die detaillierte Situationsanalyse, erschienen 2007, ist «nur für den Dienstgebrauch» bestimmt und vermittelt ein schonungsloses Bild der Lage.

    Als «clear and present danger» bezeichnen die Autoren die organisierte Kriminalität und die «grassierende» Korruption. Trotz sieben Jahren Aufbauarbeit seien Drogen-, Menschen- und Waffenhandel, Diebstahl, Raub und Autoschieberei die einzigen wachsenden und profitablen Wirtschaftssektoren des Landes. Der Umfang der Mafia-Aktivitäten am kosovarischen Wirtschaftskreislauf gelte als «astronomisch»: Nach konservativen Schätzungen beläuft sich der Tagesumsatz der Mafia auf rund 1,5 Millionen Euro oder 550 Millionen Euro im Jahr. Dies entspricht einem Viertel des gegenwärtigen Bruttosozialprodukts, das durch enorme internationale Gebertransfers künstlich hochgehalten wird. Das Kosovo diene ausserdem als Rückzugsort für kriminelle Akteure und habe sich zu einem «polykriminellen Multifunktionsraum» entwickelt, in dem im grossen Stil internationales Schwarzgeld gewaschen werde. Als Beispiel erwähnt wird das kosovarische Tankstellensystem. Obwohl für das Verkehrsaufkommen weniger als 150 Tankstellen genügten, existieren gegenwärtig mehr als 400 davon.

    [h4]40000 offene Strafverfahren[/h4]

    Verschärft hat sich in den vergangenen zwei bis drei Jahren auch die Korruption. Sie reicht von den «üblichen» Schmiergeldzahlungen bis hin zu systematischen Bestechungs- und Einschüchterungsversuchen gegenüber Richtern und Staatsanwälten. Die meist jungen, schlecht ausgebildeten und unerfahrenen Richter verdienen schlecht, wissen um die Folgenlosigkeit des eigenen korrupten Verhaltens und sind angesichts der vielen Gewalttaten komplett überfordert. Mittlerweile stapeln sich mehr als 40?000 offene Strafverfahren – Korruptionsfälle kommen jährlich nur zwischen 10 und 15 vor Gericht. Selbst die mögliche Einbeziehung internationaler Richter und Staatsanwälte hat bisher nicht zur juristischen Aufarbeitung «allseits bekannter Verbrechen» von prominenten Mafiagrössen geführt, da Aussagewillige «automatisch ein hochattraktives Attentatsziel bilden».


    GANZER BERICHT:

    Weltwoche.ch

  2. #2

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    wie überall auf dem Balkan

  3. #3

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    in diesm bericht steht so viel mist drine da kann man nur lachen

  4. #4

    Registriert seit
    25.12.2006
    Beiträge
    1.626
    Man kann diese Sache nicht umschreiben, wie die Serben hier ihre Völkermorde.

    Die Republk Kosovo ist voller Kriminalität in allen Bereichen. Aber diese Kriminellen werden langsam ausgemerzt. Mit der Unabhängigkeit und der EULEX Mission steht der Kriminalitätsbekämpfung neue Türen offen, im Gegensatz zum Status Quo. Ich bin für ein friedliches Kosovo ohne Mafiastrukturen.

    Das ist die Macht der Angewohnheit. Den Status Quo konnten diese Kriminellen nach eigenem Belieben ausnutzen. Das ist auch der Grund wieso viele Länder Kosova anerkannt haben - damit der Status geklärt wird und diese Kriminalitätsrate zurückgeht. Man sieht auch schon erste Erfolge: Die Terroristen die im Norden illegal über die Grenze kommen wollen, werden wie Vieh zurückgetrieben.

    Diese 40 000 offenen Strafverfahren sollte man neu behandeln und lösen. Mindestens 500 Anzeigen davon sind sicherlich seit der Unabhängigkeit eingetroffen.

    Und wie auch Gjakava schon meinte. Auf dem Rest Balkan (Bisauf Slowenien und teilweise Kroatien) siehts nicht besser aus.

  5. #5
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915
    die serbische propaganda nimmt langsam gestalt an.

  6. #6
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    die serbische propaganda nimmt langsam gestalt an.

    Natürlich, alles negative ist serbische Propaganda.

    Das Berliner Institut für Europäische Politik ist ganz klar serbisch dominiert und alle die da arbeiten sind olle Albanerhasser.

  7. #7

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    Mafia gibt es überall da kann man nichts dazu sagen sogar auch in denn entwickelten länder gitb es mafia

  8. #8

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Gjakova Beitrag anzeigen
    Mafia gibt es überall da kann man nichts dazu sagen sogar auch in denn entwickelten länder gitb es mafia
    Ich glaube kaum, dass es so üblich ist, dass die organisierte Kriminalität 1/4 des BIP`s erwirtschaftet.

  9. #9
    Popeye

    Ist das eine Werbung für Kriminelle?

  10. #10

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum, dass es so üblich ist, dass die organisierte Kriminalität 1/4 des BIP`s erwirtschaftet.
    dann schau nur nach Italien über

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:53
  2. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 02:13
  3. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  4. Polykrimineller Multifunktionsraum
    Von TigerS im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 19:34
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36