BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 24.01.2005, 15:53 Uhr · 32 Antworten · 2.142 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Wird für Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein - Ultimatum der UNO-Verwaltung an Kosovo-Serben
    Belgrad/Pristina/Tirana - Slavisa Petkovic, einer der beiden im Kosovo-Parlament vertretenen serbischen Abgeordneten, hat am Montag einen Ministerposten in der Regierung angenommen, den ihm Premier Ramush Haradinaj angeboten hatte. Der Vorsitzende der im vergangenen Sommer gebildeten Serbischen Bürgerinitiative (GIS) wird laut Medienberichten für die Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein.


    Mehr zum Thema
    Arbeit
    Reduzieren Sie Ihren Arbeitsaufwand mit Microsoft Office System
    bezahlte EinschaltungEs sei sein Ziel, die Rückkehr von geflüchteten Serben in die seit 1999 von der UNO verwalteten, mehrheitlich von Kosovo-Albanern bewohnten südserbischen Provinz zu sichern, sagte Petkovic. Dies bedeute, dass es erneut Serben in Pristina, Prizren und anderswo, wo sie einst gelebt hätten, geben werde. Haradinaj sei bereit, ihm bei diesem Projekt Unterstützung zu geben, fügte er hinzu.
    Übergriffe auf Rückkehrer

    Laut dem künftigen Minister haben 20 Flüchtlingsfamilien bereits ihre Bereitschaft bekundet, nach Urosevac (albanisch: Ferizaj) zurückzukehren. Dies ist die Heimatstadt Petkovics im Osten Kosovos. Er habe darüber hinaus feste Garantien vom Kommandanten der internationalen Kosovo-Schutztruppe (KFOR) bekommen, dass keine Übergriffe auf Rückkehrer geduldet würden, ergänzte Petkovic.

    Die serbische Regierung, die sich im vergangenen Oktober für den Boykott der Wahlen eingesetzt hatte, unterhält keinen Kontakt zu dem GIS-Vorsitzenden. Für die serbische Volksgruppe im Kosovo sind zehn Sitze im Parlament reserviert. Acht Abgeordnete der Serbischen Liste für Kosovo und Metohija haben ihre Mandate auf Anraten Belgrads noch nicht angenommen.

    Abgeordnetensitze


    Albanischsprachige Medien in Pristina berichteten, dass diese acht Abgeordnetensitze bald Petkovics GIS zufallen könnten. Der Leiter der UNO-Verwaltung UNMIK, Sören Jessen-Petersen, hatte in der Vorwoche bei einem Besuch in Belgrad die serbische Führung darauf aufmerksam gemacht, dass die in der Provinz laufenden politischen Prozesse, darunter auch die Arbeit an einem Dezentralisierungsplan, mit oder ohne Teilnahme der serbischen Volksgruppe fortgesetzt würden.

    Am Samstag stellte die UNMIK den Führern der Kosovo-Serben gleichsam ein Ultimatum: Bis zum 26. Jänner hätten sie noch die Möglichkeit, sich hinsichtlich ihrer Teilnahme an den politischen Institutionen zu entscheiden, meldete die albanische Nachrichtenagentur ATA unter Berufung auf UNO-Beamte. Dezentralisierungsplan

    "Die Frist, in der Serben in die Regierung, das Parlament und die Arbeitsgruppen für den Dezentralisierungsplan integriert werden können, läuft aus. Währenddessen macht das Kosovo mit hoher Geschwindigkeit Fortschritte", wurde Jessen-Petersen nach einem Gespräch mit Haradinaj zitiert. Weder Belgrad noch die Kosovo-Serben seien in den von der UNMIK angebotenen Dialog eingetreten. (APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1928217

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Wird für Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein Slavisa Petkovic, einer der beiden im Kosovo-Parlament vertretenen serbischen Abgeordneten, hat am Montag einen Ministerposten in der Regierung angenommen, den ihm Premier Ramush Haradinaj angeboten hatte. sein Ziel, die Rückkehr von geflüchteten Serben in die seit 1999 von der UNO verwalteten, mehrheitlich von Kosovo-Albanern bewohnten südserbischen Provinz zu sichern. Dies bedeute, dass es erneut Serben in Pristina, Prizren und anderswo, wo sie einst gelebt hätten, geben werde. Haradinaj sei bereit, ihm bei diesem Projekt Unterstützung zu geben, fügte er hinzu.
    Für die serbische Volksgruppe im Kosovo sind zehn Sitze im Parlament reserviert.

    BRAVO!

    Hoffen wir es das es gelingt und endgültig die Geschichte die wir erlebten nämlcih Todschlag , Elend usw das Kosovo als Last wegnehmen , als Entschädigung eine Republik ausgerufen wird und eine neue Geschichte geschrieben wird , die Republik wird weder serbisch noch albanisch , sonder die der allen Kosovaren egal welcher Ethnie und Konfessionen !

    Egal ob Albaner , Serben , Türken , Roma , Bosnier usw alle werden dieses Gebilde erhallten als Brücke zur Völkerverständigung!

    Das beste wäre das alle Serben , albanisch lernen würden und sich der kosovovarischen Gesselschaft fügen und nicht mehr von Belgrad irren lassen!

  3. #3
    Avatar von Ilir

    Registriert seit
    08.01.2005
    Beiträge
    39
    Vorher hast du was anderes gesagt , nämlich die ethnische Trennung!

    http://www.balkanforum.at/modules.ph...t=1078&start=0

    http://www.balkanforum.at/modules.ph...light=aromunen

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Das habe ich gesagt , da es leider kein Zusammenleben funktioniert in Kosovo und Makedonien !


    Mit dem Aromunen und Slawen aus Albanien das so eine Sache; so ähnlich wie mit den Deutschrussen - sind angeblich Deutsche, reden aber die ganze Zeit in russisch miteinander -> so ähnlich wird es sich mit den nichtalbanischen leuten aus Albanien verhalten. Nach dem Motto: Die einen echten Albaner gehen, die anderen kommen!

    Verstehst Du was ich sagen will?

    Mir wäre es lieber Makedon ien so zu erhalten wie es ist. Sollte aber wirklich ein Zusammenleben nicht mehr möglich sein, dann muss auch diese Variante herhalten,nämlich Teilung.

    Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt und das gilt besonders für alle Serben und anderen Albanerhasser hier, gell?

  5. #5
    Avatar von Jozsef

    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    126

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Wird für Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein Slavisa Petkovic, einer der beiden im Kosovo-Parlament vertretenen serbischen Abgeordneten, hat am Montag einen Ministerposten in der Regierung angenommen, den ihm Premier Ramush Haradinaj angeboten hatte. sein Ziel, die Rückkehr von geflüchteten Serben in die seit 1999 von der UNO verwalteten, mehrheitlich von Kosovo-Albanern bewohnten südserbischen Provinz zu sichern. Dies bedeute, dass es erneut Serben in Pristina, Prizren und anderswo, wo sie einst gelebt hätten, geben werde. Haradinaj sei bereit, ihm bei diesem Projekt Unterstützung zu geben, fügte er hinzu.
    Für die serbische Volksgruppe im Kosovo sind zehn Sitze im Parlament reserviert.

    BRAVO!

    Hoffen wir es das es gelingt und endgültig die Geschichte die wir erlebten nämlcih Todschlag , Elend usw das Kosovo als Last wegnehmen , als Entschädigung eine Republik ausgerufen wird und eine neue Geschichte geschrieben wird , die Republik wird weder serbisch noch albanisch , sonder die der allen Kosovaren egal welcher Ethnie und Konfessionen !

    Egal ob Albaner , Serben , Türken , Roma , Bosnier usw alle werden dieses Gebilde erhallten als Brücke zur Völkerverständigung!

    Das beste wäre das alle Serben , albanisch lernen würden und sich der kosovovarischen Gesselschaft fügen und nicht mehr von Belgrad irren lassen!

    Ich bin eher da für das der Kosovo bei Serbien bleibt und die Vojvodina zu Ungarn zurück kommt. Kosovo ist nämlich serbische und Vojvodina ungarische Geschichte.

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Wird für Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein Slavisa Petkovic, einer der beiden im Kosovo-Parlament vertretenen serbischen Abgeordneten, hat am Montag einen Ministerposten in der Regierung angenommen, den ihm Premier Ramush Haradinaj angeboten hatte. sein Ziel, die Rückkehr von geflüchteten Serben in die seit 1999 von der UNO verwalteten, mehrheitlich von Kosovo-Albanern bewohnten südserbischen Provinz zu sichern. Dies bedeute, dass es erneut Serben in Pristina, Prizren und anderswo, wo sie einst gelebt hätten, geben werde. Haradinaj sei bereit, ihm bei diesem Projekt Unterstützung zu geben, fügte er hinzu.
    Für die serbische Volksgruppe im Kosovo sind zehn Sitze im Parlament reserviert.

    BRAVO!

    Hoffen wir es das es gelingt und endgültig die Geschichte die wir erlebten nämlcih Todschlag , Elend usw das Kosovo als Last wegnehmen , als Entschädigung eine Republik ausgerufen wird und eine neue Geschichte geschrieben wird , die Republik wird weder serbisch noch albanisch , sonder die der allen Kosovaren egal welcher Ethnie und Konfessionen !

    Egal ob Albaner , Serben , Türken , Roma , Bosnier usw alle werden dieses Gebilde erhallten als Brücke zur Völkerverständigung!

    Das beste wäre das alle Serben , albanisch lernen würden und sich der kosovovarischen Gesselschaft fügen und nicht mehr von Belgrad irren lassen!
    albanisch lernen in unserem eigenen Land müssen wir schon gar nicht.Oder müssen die Albaner in nord Albanien auch serbisch lernen? In Kosovo können sich alle ethnin wie zu hause fühlen,kein Problem.Aber gehören tut das Land noch dem serbischen Staat.

  7. #7
    Mare-Car

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von Albanesi
    Das beste wäre das alle Serben , albanisch lernen würden und sich der kosovovarischen Gesselschaft fügen und nicht mehr von Belgrad irren lassen!
    Das beste wäre wenn Ihr shipos Serbisch lernt, euch der Serbischen Gesellschaft fügt und euch nicht mehr von Tirana und UCk &CO. beirren lasst,ansonsten könmnt Ihr auf eurem eselskarren direkt nach Albanien abzischen!

  8. #8
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Wird für Rückkehr von Flüchtlingen zuständig sein Slavisa Petkovic, einer der beiden im Kosovo-Parlament vertretenen serbischen Abgeordneten, hat am Montag einen Ministerposten in der Regierung angenommen, den ihm Premier Ramush Haradinaj angeboten hatte. sein Ziel, die Rückkehr von geflüchteten Serben in die seit 1999 von der UNO verwalteten, mehrheitlich von Kosovo-Albanern bewohnten südserbischen Provinz zu sichern. Dies bedeute, dass es erneut Serben in Pristina, Prizren und anderswo, wo sie einst gelebt hätten, geben werde. Haradinaj sei bereit, ihm bei diesem Projekt Unterstützung zu geben, fügte er hinzu.
    Für die serbische Volksgruppe im Kosovo sind zehn Sitze im Parlament reserviert.

    BRAVO!

    Hoffen wir es das es gelingt und endgültig die Geschichte die wir erlebten nämlcih Todschlag , Elend usw das Kosovo als Last wegnehmen , als Entschädigung eine Republik ausgerufen wird und eine neue Geschichte geschrieben wird , die Republik wird weder serbisch noch albanisch , sonder die der allen Kosovaren egal welcher Ethnie und Konfessionen !

    Egal ob Albaner , Serben , Türken , Roma , Bosnier usw alle werden dieses Gebilde erhallten als Brücke zur Völkerverständigung!

    Das beste wäre das alle Serben , albanisch lernen würden und sich der kosovovarischen Gesselschaft fügen und nicht mehr von Belgrad irren lassen!
    Es wird ein weiter Weg sein und mit einer Republik wird es nie etwas, allein schon mangesls Geld und Erfahrung.

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Kosovo: Serbe Petkovic nimmt Ministerposten an

    Zitat Zitat von Jozsef

    Ich bin eher da für das der Kosovo bei Serbien bleibt und die Vojvodina zu Ungarn zurück kommt. Kosovo ist nämlich serbische und Vojvodina ungarische Geschichte.
    Yo und die Ungarn in der Vojodina können nicht mal ihre Muttersprache , Beispiel unser Gehirnamputierter Serbian_Prophet!

  10. #10

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Es ist eine frechheit wie dieser "möchtegern" Verwalter ein unhaltbares Ultimatum stellt. Eine grenzenlose frech............ ist das.
    Ich iwill sehen wie die Deutschen reagieren wenn die Türkn in 50 Jahren TÜRKISCH als 2 amtssprache fordern und mit der Zeit sogar Autonomie! =)

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo-Polizei nimmt vier Serben fest
    Von FloKrass im Forum Kosovo
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 13:42
  2. Draskovic-Partei nimmt Teil an Kosovo Wahlen
    Von Fan Noli im Forum Kosovo
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 05:43
  3. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  4. OIC nimmt Kosovo-Resolution an
    Von Hamëz Jashari im Forum Kosovo
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 00:02
  5. Kosovo-Produktion nimmt Teil an internationalen Filmfestival
    Von Lucky Luke im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 18:11