BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Kosovo: "Die Serben sind eindeutig eine Minderheit"

Erstellt von Revolut, 10.08.2006, 22:11 Uhr · 57 Antworten · 4.734 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Kosovo: "Die Serben sind eindeutig eine Minderheit"

    Die Serben fordern im Kosovo den Status eines konstitutiven Volkes. Im Interview mit DW-RADIO erläutert Ernst Köhler, Historiker an der Universität Konstanz, diese Ansprüche und ihre möglichen Folgen.

    DW-RADIO/Serbisch: Herr Köhler, was ist ein konstituierendes Volk und was ist eine Minderheit in einem Staat?

    Ernst Köhler: Erst einmal muss man von der Größenordung sprechen. Die Serben sind für meine Begriffe eindeutig eine Minderheit. Sie waren einmal eine Herrenschicht, jetzt sind sie eine Minderheit - so wie die Türken-, Goraner- und Roma-Gemeinschaft dort. Sie haben eine andere Geschichte. Es ist für mich absurd, die Position der Serben aus diesem Minderheitenstatus herauszuheben.

    Können die Serben als konstituierendes Volk des Kosovo betrachtet werden?

    Ich würde sie nicht als ein konstituierendes Volk betrachten, schon von den Dimensionen her und weil dahinter eine separatistische Politik steckt, die von Belgrad aus inspiriert ist. Es muss darauf insistiert werden, dass es sich hier um eine Minderheit handelt wie die anderen Minderheiten auch. Eine besondere Bedeutung kann ihnen nicht zugemessen werden.

    Warum sind die Serben Ihrer Meinung nach eine Minderheit? Die Kosovo-Serben argumentieren doch, Kosovo sei Teil von Serbien und sie lebten in Serbien, deswegen seien sie ein Volk und keine Minderheit.

    Das ist diese inzwischen völlig gescheiterte großserbische Konzeption, die offensichtlich immer noch hinter dieser Verweigerung in Wien steckt. Das hat überhaupt keinerlei praktische, realpolitische Chance mehr im Moment. Man muss sich nur überlegen, was daraus folgen würde. Es würde daraus eine kleine Republika Srpska im Kosovo folgen mit entsprechenden Kompetenzen im Bereich der Justiz, Polizei, alles undenkbar für meine Begriffe.

    Was würde eine solche Entwicklung für das Kosovo bedeuten?

    Es würde eine Zerspaltung und Unregierbarkeit des Kosovo bedeuten, des jungen neuen Staates. Es würde eine Fremdbestimmung von Belgrad aus bedeuten und das Land würde daran gehindert, zur Ruhe zu kommen.

    Können die Serben ihrer Meinung nach in einem unabhängigen Kosovo leben?

    Sie müssen sich entscheiden, sie müssen sich aus dieser Fremdbestimmung und Fernleitung von Belgrad aus emanzipieren, anders haben sie da keine Chance. Soweit sie das tun – nicht gerade in Nord-Mitrovica, aber in Gjilan – gelingt das. Sie haben dort nur dann eine Chance, wenn sie sich aus einer großserbischen Instrumentalisierung herauslösen


    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...128791,00.html

  2. #2

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    wir sind mehr albaner in der schweiz, als serben im kosovo 8)

  3. #3
    Avatar von rote_rose

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Kosova-Kusho
    wir sind mehr albaner in der schweiz, als serben im kosovo 8)
    test

  4. #4
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von dw-world.de
    Kosovo: "Die Serben sind eindeutig eine Minderheit"
    Neeeeeeeeeee! 8O 8O 8O 8O 8O

  5. #5

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von Kosova-Kusho
    wir sind mehr albaner in der schweiz, als serben im kosovo 8)
    Und es gibt mehr Japaner in Brasilien als Albaner auf dem Kosovo :idea:

  6. #6
    Avatar von PuntaDelEste

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    201
    ich frag mich wann sich das Kosovo endgültig von Serbien trennt.

  7. #7
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von PuntaDelEste
    ich frag mich wann sich das Kosovo endgültig von Serbien trennt.
    Wenn die Kinder da unten endlich erwachsen sind.

  8. #8

    Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    351
    ey gibt überhaupt weniger Serben als albaner auf der Welt :wink:

  9. #9

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Zitat Zitat von Real-Alboz
    ey gibt überhaupt weniger Serben als albaner auf der Welt :wink:
    JA DAS IST SO

  10. #10
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331

    Re: Kosovo: "Die Serben sind eindeutig eine Minderheit&

    Zitat Zitat von Revolut
    Die Serben fordern im Kosovo den Status eines konstitutiven Volkes. Im Interview mit DW-RADIO erläutert Ernst Köhler, Historiker an der Universität Konstanz, diese Ansprüche und ihre möglichen Folgen.
    DW-RADIO/Serbisch: Herr Köhler, was ist ein konstituierendes Volk und was ist eine Minderheit in einem Staat?
    Ernst Köhler: Erst einmal muss man von der Größenordung sprechen. Die Serben sind für meine Begriffe eindeutig eine Minderheit. Sie waren einmal eine Herrenschicht, jetzt sind sie eine Minderheit - so wie die Türken-, Goraner- und Roma-Gemeinschaft dort. Sie haben eine andere Geschichte. Es ist für mich absurd, die Position der Serben aus diesem Minderheitenstatus herauszuheben.
    Können die Serben als konstituierendes Volk des Kosovo betrachtet werden?
    Ich würde sie nicht als ein konstituierendes Volk betrachten, schon von den Dimensionen her und weil dahinter eine separatistische Politik steckt, die von Belgrad aus inspiriert ist. Es muss darauf insistiert werden, dass es sich hier um eine Minderheit handelt wie die anderen Minderheiten auch. Eine besondere Bedeutung kann ihnen nicht zugemessen werden.
    Warum sind die Serben Ihrer Meinung nach eine Minderheit? Die Kosovo-Serben argumentieren doch, Kosovo sei Teil von Serbien und sie lebten in Serbien, deswegen seien sie ein Volk und keine Minderheit.
    Das ist diese inzwischen völlig gescheiterte großserbische Konzeption, die offensichtlich immer noch hinter dieser Verweigerung in Wien steckt. Das hat überhaupt keinerlei praktische, realpolitische Chance mehr im Moment. Man muss sich nur überlegen, was daraus folgen würde. Es würde daraus eine kleine Republika Srpska im Kosovo folgen mit entsprechenden Kompetenzen im Bereich der Justiz, Polizei, alles undenkbar für meine Begriffe.
    Was würde eine solche Entwicklung für das Kosovo bedeuten?
    Es würde eine Zerspaltung und Unregierbarkeit des Kosovo bedeuten, des jungen neuen Staates. Es würde eine Fremdbestimmung von Belgrad aus bedeuten und das Land würde daran gehindert, zur Ruhe zu kommen.
    Können die Serben ihrer Meinung nach in einem unabhängigen Kosovo leben?
    Sie müssen sich entscheiden, sie müssen sich aus dieser Fremdbestimmung und Fernleitung von Belgrad aus emanzipieren, anders haben sie da keine Chance. Soweit sie das tun – nicht gerade in Nord-Mitrovica, aber in Gjilan – gelingt das. Sie haben dort nur dann eine Chance, wenn sie sich aus einer großserbischen Instrumentalisierung herauslösen
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...128791,00.html
    echt lustig diese behauptungen...
    WIE KÖNNEN DEN DIE SERBEN EINE MINDERHEIT SEIN WENN SIE DOCH IN SERBIEN LEBEN !!!!!???

    Kosovo ist Völkerrechtlich bestandteil serbiens... somit sind die serben in kosovo keine minderheit da das kosovo zu serbien zählt...

    sie sind höchstens in der PROVINZ KOSOVO eine minderheit, mehr aber auch nicht, daher kann den serben keiner auf dieser welt was vorwerfen sie wären eine minderheit.
    Es ist genau richtig was die serben machen den eine minderheit wird erst dann als minderheit behandelt wenn sie in einem suvärenen Staat die Minderheit darstellen.

    Da aber Kosovo zu Serbien gehört, besteht nicht der geringste grund die serben in Kosovo als minderheit zu behandeln.

    VÖLKERRECHTLICH GEREGELT
    "ES IST NUN MAL SO...OB ES DIE ALBANER WAHR HABEN WOLLEN ODER NICHT....MAN BRAUCHT NUR DAS VÖLKERRECHT NACHZUSCHLAGEN.


    pS. ERNST kÖHLER IST FÜR SEINE REALITÄTSVERSCHIEBUNGEN BEKANNT...
    Ich will wisen wer diesen Mann überhaupt noch ernst nimmt....
    da lachen sih ja die leute kaputt wenn sie soetwas hören...
    Es wäre so als würde er sagen das die Deutsche in Kreutzberg als Minderheit gelten und behandelt werden...wobei Kreutzberg zu Berlin sprich Deutschland gehört.......

    wir sagen....
    ha ha ha Herr Köhler...ein netter versuch ist das...
    aber leider zieht er nicht, den das Völkerrecht steht über deine/seine persönlichen Sichtweisen...
    nochmal...xa xa xa xa xa

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 318
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 16:28
  2. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 17:07
  3. Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 00:30
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 18:44