BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Moskau

Erstellt von Revolut, 29.11.2006, 15:12 Uhr · 53 Antworten · 2.244 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Moskau

    Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Moskau
    10:26 | 29/ 11/ 2006



    BELGRAD, 29. November (RIA Novosti). Der Premierminister der Interimsregierung des Kosovo, Agim Ceku, kommt am Mittwoch zu Konsultationen nach Moskau.

    Seine Gespräche zur Kosovo-Regelung mit der russischen Seite finden vom 30. November bis zum 2. Dezember statt. Der Besuch, der auf der Parlamentsebene im Rahmen von Konsultationen zur Lösung des Kosovo-Problems organisiert wurde, trägt einen inoffiziellen Charakter.

    In den letzten Wochen besuchte Kosovos Premier Großbritannien, Frankreich, Italien, Griechenland, die Slowakei, Slowenien, Mazedonien und Montenegro, wo er versuchte, seine Gesprächspartner von der Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Gewährung der Unabhängigkeit an die Provinz zu überzeugen. Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    In zahlreichen Interviews mit ausländischen Massenmedien sagte er, dass der "Verlust des Kosovo ein Schlag für Serbien sein wird. Aber nur für jene seiner Bürger, die weiter an nationalistischen Ideen festhalten". Ihm zufolge haben die gemäßigten Serben das Interesse für ihre südliche Provinz schon längst eingebüßt.

    Agim Ceku ist 46 Jahre alt. Er ist Berufsmilitär. Im Frühjahr 2006 wurde Ceku von der Partei "Die Allianz für die Zukunft des Kosovo" als Premierminister der Interimsregierung der Region vorgeschlagen und am 10. März in diesem Amt vom Parlament bestätigt. Er gehört zur offiziellen Delegation von Kosovo in den internationalen Verhandlungen zur Bestimmung des Status der südlichen serbischen Provinz an.

  2. #2

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

  3. #3

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?

  4. #4

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?
    Ja erklär mir mal wie eine Grenzveränderung auf dem Balkan für Stabilität sorgen soll. Ich Wiederhole auf dem Balkan wo keiner mit seinen Grenzen zufrieden ist. Wenn das die Verhandlungsbasis des "Kosovo" ist dann sehe ich aber schwarz.

  5. #5

    Registriert seit
    29.11.2006
    Beiträge
    215

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Revolut
    Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Moskau
    10:26 | 29/ 11/ 2006



    BELGRAD, 29. November (RIA Novosti). Der Premierminister der Interimsregierung des Kosovo, Agim Ceku, kommt am Mittwoch zu Konsultationen nach Moskau.

    Seine Gespräche zur Kosovo-Regelung mit der russischen Seite finden vom 30. November bis zum 2. Dezember statt. Der Besuch, der auf der Parlamentsebene im Rahmen von Konsultationen zur Lösung des Kosovo-Problems organisiert wurde, trägt einen inoffiziellen Charakter.

    In den letzten Wochen besuchte Kosovos Premier Großbritannien, Frankreich, Italien, Griechenland, die Slowakei, Slowenien, Mazedonien und Montenegro, wo er versuchte, seine Gesprächspartner von der Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Gewährung der Unabhängigkeit an die Provinz zu überzeugen. Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    In zahlreichen Interviews mit ausländischen Massenmedien sagte er, dass der "Verlust des Kosovo ein Schlag für Serbien sein wird. Aber nur für jene seiner Bürger, die weiter an nationalistischen Ideen festhalten". Ihm zufolge haben die gemäßigten Serben das Interesse für ihre südliche Provinz schon längst eingebüßt.

    Agim Ceku ist 46 Jahre alt. Er ist Berufsmilitär. Im Frühjahr 2006 wurde Ceku von der Partei "Die Allianz für die Zukunft des Kosovo" als Premierminister der Interimsregierung der Region vorgeschlagen und am 10. März in diesem Amt vom Parlament bestätigt. Er gehört zur offiziellen Delegation von Kosovo in den internationalen Verhandlungen zur Bestimmung des Status der südlichen serbischen Provinz an.

    Also wird Agim Ceku von Russland als Politiker anerkannt.

  6. #6

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?
    Ja erklär mir mal wie eine Grenzveränderung auf dem Balkan für Stabilität sorgen soll. Ich Wiederhole auf dem Balkan wo keiner mit seinen Grenzen zufrieden ist. Wenn das die Verhandlungsbasis des "Kosovo" ist dann sehe ich aber schwarz.

    Ich glaube nicht dass du dich in der serbischen und kosovarischen Politik gut auskennst, noch im Balkan.

    Aber ich denke dass du ein allgemeines wissen hast, dass zBsp. die Serben die Albaner unterdrückt haben und die Albaner die Serben als Feinde sehen, verständlich natürlich.

    Also stell sich die Frage:

    Ist der Balkan sicherer wenn der Kosova unabhängig wird oder ist er sicherer wenn der Kosova zu Serbien gehört!?!?

    ICh schaue nur die Vergangenheit, was sehe ich, alles was Serbien in der Hand hatte lehnte sich gegen Serbien auf.


    Wie kann ein Staat existieren wenn 2 millionen, also 1/3 seiner Bevölkerung den Staat als Feind sieht? ist das ein stabiles LAnd? eine stabile Politik?

  7. #7

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?
    Ja erklär mir mal wie eine Grenzveränderung auf dem Balkan für Stabilität sorgen soll. Ich Wiederhole auf dem Balkan wo keiner mit seinen Grenzen zufrieden ist. Wenn das die Verhandlungsbasis des "Kosovo" ist dann sehe ich aber schwarz.

    Ich glaube nicht dass du dich in der serbischen und kosovarischen Politik gut auskennst, noch im Balkan.

    Aber ich denke dass du ein allgemeines wissen hast, dass zBsp. die Serben die Albaner unterdrückt haben und die Albaner die Serben als Feinde sehen, verständlich natürlich.

    Also stell sich die Frage:

    Ist der Balkan sicherer wenn der Kosova unabhängig wird oder ist er sicherer wenn der Kosova zu Serbien gehört!?!?

    ICh schaue nur die Vergangenheit, was sehe ich, alles was Serbien in der Hand hatte lehnte sich gegen Serbien auf.


    Wie kann ein Staat existieren wenn 2 millionen, also 1/3 seiner Bevölkerung den Staat als Feind sieht? ist das ein stabiles LAnd? eine stabile Politik?
    Ich sehe das ganze anderst.
    Wenn das Kosovo einen Autonomie Status innerhalb Serbiens erhält sozusagen eine fast unabhängigkeit könnten sie für sich selbst sorgen, ohne Belgrad und es gäbe keine Grenzverschiebung. Sehen wir doch mal nach Bosnien die meisten Serben dort wollen sicherlich auch einen eigenen Staat, trozdem funktioniert Bosnien (wahrlich nicht sonderlich gut) obwohl 1/3 der Bevölkerung wohl gegen diesen Staat sind. Das wäre noch die beste Lösung, wenn man bedenkt, dass Serbien,Bosnien,Kroatien allesamt in Jugoslawien waren. Gebietsansprüche der Kroaten,Serben und Bosnijaken sind dadürch noch verständlich. Aber Albanien war es nie das ist auch noch ein großer unterschied.

    PS. Die Albaner im Kosovo stellen nur knapp 1/5 der Bevölkerung Serbiens.

  8. #8

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?
    Ja erklär mir mal wie eine Grenzveränderung auf dem Balkan für Stabilität sorgen soll. Ich Wiederhole auf dem Balkan wo keiner mit seinen Grenzen zufrieden ist. Wenn das die Verhandlungsbasis des "Kosovo" ist dann sehe ich aber schwarz.

    Ich glaube nicht dass du dich in der serbischen und kosovarischen Politik gut auskennst, noch im Balkan.

    Aber ich denke dass du ein allgemeines wissen hast, dass zBsp. die Serben die Albaner unterdrückt haben und die Albaner die Serben als Feinde sehen, verständlich natürlich.

    Also stell sich die Frage:

    Ist der Balkan sicherer wenn der Kosova unabhängig wird oder ist er sicherer wenn der Kosova zu Serbien gehört!?!?

    ICh schaue nur die Vergangenheit, was sehe ich, alles was Serbien in der Hand hatte lehnte sich gegen Serbien auf.


    Wie kann ein Staat existieren wenn 2 millionen, also 1/3 seiner Bevölkerung den Staat als Feind sieht? ist das ein stabiles LAnd? eine stabile Politik?
    Ich sehe das ganze anderst.
    Wenn das Kosovo einen Autonomie Status innerhalb Serbiens erhält sozusagen eine fast unabhängigkeit könnten sie für sich selbst sorgen, ohne Belgrad und es gäbe keine Grenzverschiebung. Sehen wir doch mal nach Bosnien die meisten Serben dort wollen sicherlich auch einen eigenen Staat, trozdem funktioniert Bosnien (wahrlich nicht sonderlich gut) obwohl 1/3 der Bevölkerung wohl gegen diesen Staat sind. Das wäre noch die beste Lösung, wenn man bedenkt, dass Serbien,Bosnien,Kroatien allesamt in Jugoslawien waren. Gebietsansprüche der Kroaten,Serben und Bosnijaken sind dadürch noch verständlich. Aber Albanien war es nie das ist auch noch ein großer unterschied.

    PS. Die Albaner im Kosovo stellen nur knapp 1/5 der Bevölkerung Serbiens.
    Du willst mir also weismachen dass die grösste Gruppe der Minderheit in Jugoslawien keine Rechte haben darf? Aber Kroaten und Bosnier schon die eh weniger sind?!?!?

    hmm kommische denkweise...


    Serbien regierte 100 Jahre lang Kosova, was geschah? unterdrückung wo es nur ging, in der Politik, in der wirtschaft und militärisch und terroristisch.



    Sagen wirs mal so:

    Du bist 15 ein Kinderschänder (dein Vater) hält dich im Keller, 10 Jahre lang und vergewaltigt dich immer wieder.

    Rechtlich gesehen ist dass dein Vater, aber möchtest du wirklich dan noch zu Ihm zurück?!?!?!?

    niemals.

    Die Albaner im Kosova haben das recht auf Selbsbestimmung!

    Und Albanien hatt hier nichts zu tun.

  9. #9

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Ps.

    Die ALbnaer in Kosova stellen nicht 1/5 der Bevölkerung dar...und auch wenn

    Sind den 2 Millionen wenig oder was?

    Was geht eigentlich in deinem Kopf vor?


    Wir hatten die Autonomie, lange genug...was geschah?

    Fertig st Fertig, Serbien ist einfach nicht in der Lage dazu, Serbien ist kein stabiles Land hatt keine Stabile Politik.

    Noch vor 7 Jahren setzten die Panzer gegen unsere SChulen ein und jetzt meinst du wir sollten zu Serbien gehören?

    Was denkst du eigentlich? dass sich innerhalb von 7 Jahren ganz Serbien gändert hatt oder wie?!?!!??!'¨


    Also bitte, sie die FAkten an und laber hier eine gefühlsduselei, wenn du ein Problem mit albaner hast dann solltest du das ändern, denn eine normale konversation über die Problematik Kosova ist dabei unmöglich da du dir selbst die Augen zu bindest.


    Rechtlich demokratisch und moralisch gesehen muss Kosova unabhängig werden, ganz einfach. Da gibts kein aber und kein und

  10. #10
    jugo-jebe-dugo

    Re: Kosovo-Status: Agim Ceku kommt zu Konsultationen nach Mo

    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Manu
    Zitat Zitat von Revolut
    Das wird nach Meinung der Kosovo-Führung als Stabilitätsfaktor im Balkan dienen.

    Verstehst du was nicht meine gute?
    Ja erklär mir mal wie eine Grenzveränderung auf dem Balkan für Stabilität sorgen soll. Ich Wiederhole auf dem Balkan wo keiner mit seinen Grenzen zufrieden ist. Wenn das die Verhandlungsbasis des "Kosovo" ist dann sehe ich aber schwarz.

    Ich glaube nicht dass du dich in der serbischen und kosovarischen Politik gut auskennst, noch im Balkan.

    Aber ich denke dass du ein allgemeines wissen hast, dass zBsp. die Serben die Albaner unterdrückt haben und die Albaner die Serben als Feinde sehen, verständlich natürlich.

    Also stell sich die Frage:

    Ist der Balkan sicherer wenn der Kosova unabhängig wird oder ist er sicherer wenn der Kosova zu Serbien gehört!?!?

    ICh schaue nur die Vergangenheit, was sehe ich, alles was Serbien in der Hand hatte lehnte sich gegen Serbien auf.


    Wie kann ein Staat existieren wenn 2 millionen, also 1/3 seiner Bevölkerung den Staat als Feind sieht? ist das ein stabiles LAnd? eine stabile Politik?
    Ich sehe das ganze anderst.
    Wenn das Kosovo einen Autonomie Status innerhalb Serbiens erhält sozusagen eine fast unabhängigkeit könnten sie für sich selbst sorgen, ohne Belgrad und es gäbe keine Grenzverschiebung. Sehen wir doch mal nach Bosnien die meisten Serben dort wollen sicherlich auch einen eigenen Staat, trozdem funktioniert Bosnien (wahrlich nicht sonderlich gut) obwohl 1/3 der Bevölkerung wohl gegen diesen Staat sind. Das wäre noch die beste Lösung, wenn man bedenkt, dass Serbien,Bosnien,Kroatien allesamt in Jugoslawien waren. Gebietsansprüche der Kroaten,Serben und Bosnijaken sind dadürch noch verständlich. Aber Albanien war es nie das ist auch noch ein großer unterschied.

    PS. Die Albaner im Kosovo stellen nur knapp 1/5 der Bevölkerung Serbiens.
    Du willst mir also weismachen dass die grösste Gruppe der Minderheit in Jugoslawien keine Rechte haben darf? Aber Kroaten und Bosnier schon die eh weniger sind?!?!?

    hmm kommische denkweise...


    Serbien regierte 100 Jahre lang Kosova, was geschah? unterdrückung wo es nur ging, in der Politik, in der wirtschaft und militärisch und terroristisch.



    Sagen wirs mal so:

    Du bist 15 ein Kinderschänder (dein Vater) hält dich im Keller, 10 Jahre lang und vergewaltigt dich immer wieder.

    Rechtlich gesehen ist dass dein Vater, aber möchtest du wirklich dan noch zu Ihm zurück?!?!?!?

    niemals.

    Die Albaner im Kosova haben das recht auf Selbsbestimmung!

    Und Albanien hatt hier nichts zu tun.
    1.Stellen die Albaner nicht 1/3 sondern 1/5 der bevölkerung Serbiens.Serbien hat 19 Mil Einwohner und nicht 6.

    2.Selbstbestimmung habt ihr wie Manu sagt unter der weitgehenden Autonomie unabhängig von Belgrad.
    Kosovo würde nur auf dem papier zu Serbien gehören was Serbien völkerrechtlich zu steht.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Agim Ceku Heroj
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 13:02
  2. Agim Ceku se vratio na Kosovo
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 17:30
  3. agim ceku
    Von cizero im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 18:22
  4. FRAGEN AN AGIM CEKU
    Von Taulle im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 22:13
  5. Der albanische Schlächter vom Kosovo: Agim Ceku
    Von SrpskiJunak im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 21:58