BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Kosovo: Unabhängigkeit auf dem IGH-Prüfstand

Erstellt von skenderbegi, 24.02.2009, 11:47 Uhr · 36 Antworten · 1.452 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    erkläre doch mal implementierung!!!
    Versuch doch bitte nicht so dreist von deiner dummheit abzulenken indem du hier Rate-mal -mit-Rosenthal spielen willst!

    Nimm lieber mal Stellung dazu oder halt endlich dein Hetzmaul!

    An welchen Komplexen du wohl leiden musst! Hammer!:

  2. #22
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Wieso nciht, wie würdest du handeln an unserer Stelle? Es wird und muss alles diplomatische getan werden gegen den Lügenstaat Kosova.
    Ihr könnt es ja gerne mal versuchen. Ich sagte ja, schon allein aus rechtlichen und demokratischen Gründen wird euer Anliegen sicher bearbeitet werden.
    Aber ich bin fest davon überzeugt, dass damit am Ende nichts großartiges erreicht werden kann. Der IGH hat ne führende Funktion, aber keine wirklich entscheidende, wenn 55 Staaten anderer Meinung sind.

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Es kann ja nciht sein das sich normale Provinzen Unabhängig erklären können.
    Doch, das Selbstbestimmungsrecht der Völker macht es möglich.

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Dann dürften das ja das Baskenland,die RS und zig andere Provinzen auch.
    Man kann nun mal nicht alles miteinander vergleichen. Da bestehen andere politische, humane uns soziala Hintergründe. Die Situation ist nicht dieselbe, auch wenn das oberflächlich betrachet danach aussieht.
    Wenn sie das aber schaffen sollte und das unabhängig von andere Staaten, die ihre Unabhängigkeit erlangt haben, sondern aus eigenen Kräften und Mitteln, dann nur zu. Das Volk regiert!

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Und wie meinst du das die NATO griff zum Schutz unschuldiger Menschen ein? Das war ein Kriegsverbrechen wo unser Staat angegriffen wurde der Terrorismus bekämpfte. Die Massaker von der serbischen Seite fanden ja erst nach dem NATO eingriff statt die ich natürlich bedauer. Abewr die Situation ist eben eskaliert. Die haben sich gefragt wieso bombardieren die uns? Wir bekämpfen Terroristen und die hauen auch noch von oben drauf.
    Serbien hatte schon vor 1999 Krieg gegen Albaner gefürhrt, wenn auch nicht ofiziell. Der Widerstand seitens der Albaner war nicht grundlos.
    Meinste gegen jahrelanger Unterdrückung wird ein Vplk nicht versuchen etwas dagegen zu machen??
    Der Krieg seitens Serbien wurde schon lange davor vorbereitet.
    Bereits '98 wurden nach eigenen Angaben der Vojvodiner Soldaten im Kosovo stationiert.
    Und du willst mir erzählen dass die Massaker erst nach dem Krieg verübt wurden??? Bitte was?
    1998 gab es bereits Massaker in Drencia und der Umgebung und weitete sich immer mehr aus. Und tausende Quellen werden dir zeigen, dass sogar gezielt Zivilisten dabei angegriffen wurden.
    Und du willst mir erzählen, dass keine humanitäte Katastrophe herrschte?


    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    NATO's angeblicher ausschlaggebende Punkte waren eine humanitäre Katastrophe und gezielte Massaker, die von der OSZE aber wiederlegt wurden. Es gab keine humanitäre Katastrophe noch gezielte Massaker und Vertreibungen bis zum ersten Tag der NATO Bomben, die setzten erst mit der NATO ein. So sagte es jedenfalls die OSZE die bis zum letzten Tag im Kosovo waren bis zu den NATO Bomben.
    Seit der Offensive in der Drenica-Region von Anfang März begehen die serbischen Truppen - serbische Spezialpolizei, jugoslawische Armee und paramilitärische "Tschetnik"-Truppen unter Führung der mutmaßlichen Kriegsverbrecher Zeljko Raznjatovic "Arkan" und Vojislav Seselj - schwere Menschenrechtsverletzungen an der albanischen Zivilbevölkerung. Bei Massakern in Qirez/Cirez, Likoshan/Likosan, Prekaz, Glogjan/Glodjan, Zhara, Drenoc, Lubeniq/Ljubenic, Poklek i Ri bei Glogovc/Glogovac, Padesh in den Bergen bei Decan und bei der Erstürmung der Stadt Rahovec/Orahovac wurden ganze Familien hingerichtet, schwangere Frauen, Greise und Kinder getötet, Männer an Strommasten aufgehängt und Handgranaten in Keller mit Flüchtlingen geworfen. Die albanische Menschenrechtsorganisation Council for the Defense of Human Rights and Freedoms (CDHRF), Pristina, die serbische Menschenrechtsorganisation Humanitarian Law Fund (HLF), Belgrad, Human Rights Watch, Amnesty International, Physicians for Human Rights (Ärzte für Menschenrechte) und UN-Ermittler haben aufgrund von Untersuchungen an den Tatorten und aufgrund von Zeugenaussagen erste Dokumentationen vorgelegt.

  3. #23
    Avatar von Noodles

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    684
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Wieso nciht, wie würdest du handeln an unserer Stelle? Es wird und muss alles diplomatische getan werden gegen den Lügenstaat Kosova. Es kann ja nciht sein das sich normale Provinzen Unabhängig erklären können. Dann dürften das ja das Baskenland,die RS und zig andere Provinzen auch.
    Ach, was heißt hier dürfen. Einen Staat gründet man nicht so einfach aus der Kalten heraus. Der Unterscheid ist doch eindeutig: Im Kosovo will man sich abspalten, im Baskenland und im Falle Korsika tut man immer nur so. Man weiß dort, dass man nicht wirklich lebensfähig wäre. Und man hasst sich nicht so.
    In jedem Fall ist es affig, im Falle eines Stückchen Landes, das längst von "Andersgläubigen", "Anderstickenden" übernommen worden ist, sich auf eine Zeit von vor mehr als 600 Jahren zu beziehen. Realitäten ändern sich. Serbien hätte sich einfach anders verhalten müssen. Frag nicht nach Details: In jedem Fall klüger.
    Übrigens ich wette... die RS tut es irgendwann auch.

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Und wie meinst du das die NATO griff zum Schutz unschuldiger Menschen ein? Das war ein Kriegsverbrechen wo unser Staat angegriffen wurde der Terrorismus bekämpfte. Die Massaker von der serbischen Seite fanden ja erst nach dem NATO eingriff statt die ich natürlich bedauer. Abewr die Situation ist eben eskaliert. Die haben sich gefragt wieso bombardieren die uns? Wir bekämpfen Terroristen und die hauen auch noch von oben drauf.
    Die NATO hat es getan, weil sie es tun wollte. Und es gab sicher beides: Terrorismusbekämpfung - und sinnlose Gewalttaten.

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    NATO's angeblicher ausschlaggebende Punkte waren eine humanitäre Katastrophe und gezielte Massaker, die von der OSZE aber wiederlegt wurden. Es gab keine humanitäre Katastrophe noch gezielte Massaker und Vertreibungen bis zum ersten Tag der NATO Bomben, die setzten erst mit der NATO ein. So sagte es jedenfalls die OSZE die bis zum letzten Tag im Kosovo waren bis zu den NATO Bomben.
    Man war sicher auf dem Weg in eine humanitäre Katastrophe, es gab Unsicherheit und Angst und Flucht, und daran war die UCK zumindest mitschuldig. Sagen wir es so: die NATO hat in einem Bürgerkrieg einseitig Stellung bezogen.

    PS
    Vatrena hat völlig Recht: Kein Staat der Welt hätte diese Annexe freiwillig unterschrieben. Das kam einer Besatzung gleich. Und hat bis heute das Gegenteil bewirkt. Man kann sich als Opfer fühlen.

  4. #24

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von *$*Rrushja*$* Beitrag anzeigen
    Man kann nun mal nicht alles miteinander vergleichen. Da bestehen andere politische, humane uns soziala Hintergründe. Die Situation ist nicht dieselbe, auch wenn das oberflächlich betrachet danach aussieht.
    Wenn sie das aber schaffen sollte und das unabhängig von andere Staaten, die ihre Unabhängigkeit erlangt haben, sondern aus eigenen Kräften und Mitteln, dann nur zu. Das Volk regiert!
    Primär regiert eine vom Volk gewählte Regierung, die sich an bestehende Verträge und an das Völkerrecht halten muss...
    Sonst könnte ja jede von Minderheiten bewohnte Region die Unabhängigkeit erklären... wo ständen wir dann?

  5. #25

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    191
    Ich weiß gar nicht warum wir immer wieder auf die gleichen Themen rumhacken, es ist doch so der Kosovo hat nun mal seine Unabhängigkeit erklärt und diese wurde von 55 Staaten annerkannt weitere werden folgen. Also stellt sich doch die Frage was Serbien damit bezwecken will auch selbst wenn der IGH zugunsten von Serbien entscheidet ist das für den Kosovo nicht bindet, da das Kosovo nicht Mitglied bei den Vereinigten Nationen ist. Persönlich, denke ich das die serbische Regierung mit diesen Vorstoß eignetlich ein Ziel verfolgt und zwar die gemüter der Serben zu beruhigen und ihnen klar zu machen das sie alles unternommen haben um das Kosovo als ein Teil Serbiens zu behalten aber im endeffekt weiß die serbische Regierung das sie kein Erfolg haben wird.

  6. #26

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Iergendwie bringt es nicht, diese IGH, denn es wird nach dem Urteil so oder so Geschrei von einer Seite geben. Wenn der IGH Kosovo als Staat bestätigt, geben die Serben keine Ruhe, und wenn die IGH Serbien Recht zuspricht, stehen die Kosovaren auf der Matte.
    Da hat sich Europa mit seiner Politik selbst hineingeritten, jetzt müssen sie die Scheiße auch ausbaden

  7. #27
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Noodles

    Ach, was heißt hier dürfen. Einen Staat gründet man nicht so einfach aus der Kalten heraus. Der Unterscheid ist doch eindeutig: Im Kosovo will man sich abspalten, im Baskenland und im Falle Korsika tut man immer nur so. Man weiß dort, dass man nicht wirklich lebensfähig wäre. Und man hasst sich nicht so.
    In jedem Fall ist es affig, im Falle eines Stückchen Landes, das längst von "Andersgläubigen", "Anderstickenden" übernommen worden ist, sich auf eine Zeit von vor mehr als 600 Jahren zu beziehen. Realitäten ändern sich. Serbien hätte sich einfach anders verhalten müssen. Frag nicht nach Details: In jedem Fall klüger.
    Übrigens ich wette... die RS tut es irgendwann auch.
    Was ist das denn für eine Begründung? Nur weil mehrheitlich Albaner im Kosovo leben ( die zum grossen Teil nach dem 2.WK ins Kosovo kamen) leben, rechtfertigt das eine Abspaltung!
    Wie lebensfähig ist denn der Kosovo alleine? Gar nicht! Er wird erhalten von der EU und USA! Und die Krönung ist auch noch Camp Bonsteel!

    Es gibt eine UN Charta die von ihren Mitgliedern unterschrieben wurden ! Gestatten wir doch eben allen Minderheiten und Selbstbestimmungsrechtsliebenden Völkern ihren Teil und fangen wir direkt beim NATO Mitglied Türkei und ihren Kurden an!
    Oder wird da etwa von kurdischer Seite auch nur mit halbem Herzen um Freiheit gekämpft!

    Wir beziehen uns nicht nur auf die Vergangenheit vor 600 Jahren, sondern auf geltendes Recht!

    Die NATO hat es getan, weil sie es tun wollte.
    PUNKT!

  8. #28
    Avatar von Noodles

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    684
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für eine Begründung?
    Du bist süß: Das ist meine Begründung.
    Ich bin etwas weniger befangen. Ganz einfach.

    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Wir beziehen uns nicht nur auf die Vergangenheit vor 600 Jahren, sondern auf geltendes Recht!
    Mag sein.
    Aber wen interessiert das jetzt noch? Nach all dem, was passiert ist. Und nach allem, was an Fakten geschaffen wurde.

  9. #29
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Primär regiert eine vom Volk gewählte Regierung, die sich an bestehende Verträge und an das Völkerrecht halten muss...
    Sonst könnte ja jede von Minderheiten bewohnte Region die Unabhängigkeit erklären... wo ständen wir dann?

    Kosovo wurde von den Serben besetzt.....

    So fing es historisch an.....

    Also ist es mit den anderen Staaten nicht zu vergleichen....

  10. #30

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Dass Kosovo für Serbien ein mal und für immer verloren ist das wissen auch die Serben selbst.
    das sie nicht aufgeben wollen, verstehe ich irgendwie auch

    ABER die Regierung dort soll was an ihrer Politik ändern, wenn sie die Politik weiter verfolgen wie das des Milos, da wird Kosovo nicht die einzige Region die abgespalten wurde.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:53
  2. Kosovo Unabhängigkeit
    Von Azrak im Forum Kosovo
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 23:14
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 00:36
  4. igh prüfstand und die unabhängigkeit kosovos
    Von product_28 im Forum Kosovo
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 01:45
  5. Unabhängigkeit für Kosovo?
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 18:01