BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Der Krieg hinter den Kulissen

Erstellt von der skythe, 02.02.2015, 21:31 Uhr · 54 Antworten · 2.463 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    wo ist die gewinnspanne am größten? am anfang der kette in afghanistan oder beim endverbraucher?



    viel günstiger und effektiver wäre es doch gewesen, wenn man den bauern erst mal ein paar leute von monsanto geschickt hätte, um ihnen bei der produktion zu helfen. anschließend hätte man noch einen vertrag ausgehandelt, dass man die ernte aufkauft und sich dann um den vertrieb kümmert. ganz leise. im hintergrund. ohne krieg.
    Ohne Krieg geht das net,wenn es um so viel Geld geht und vor allem darum den Russen eins rein zu drucken dann muss man das schon in die eigenen Hände nehmen.
    Was soll denn Monsanto dort,wir reden hier von Gewinnen die man nicht mit irgendwelchen legalen Bio Produkten erwirtschaften kann.
    Hier geht es um Milliarden+Steuerfrei..

  2. #42

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Nicht alles was man im Internet liest stimmt....und besonders nicht wenn es von einem Schundblog namens "alles Schall und Rauch" ist!

    Den einzigen den es um die Drogen in Afghanistan tatsächlich ging bzw. geht sind die Taliban, da sie sich selbst durch deren handel finanzieren.
    Ja sowie bei der USA im Vietnamkrieg

  3. #43
    koelner
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Was Afghanistankrieg der SU betraf. Ist schon nicht abwegig, dass man die SU da hinein ziehen wollte, ihr Vietnam verschaffen wollte zumal die SU anfänglich gezögert hatte. Unsere Freunde werden es vielleicht nicht glauben.
    Und vor Afghanistan gab es keine Drogen bei uns und ja, etliche Jungs kamen wohl auch süchtig zurück und das mag auch ein Teil von Kriegsführung gewesen sein.
    Das finde ich auch überhaupt nicht abwegig. Immerhin befand man sich schon 30 Jahre in einem kostspieligen und gefährlichen kalten Krieg. Natürlich wird man alle Mittel genutzt haben, um ihn irgendwie zu gewinnen.

    Dass die sowjetische Fürhung sich da völlig naiv hat hinein ziehen lassen, kann ich aber auch nicht ganz glauben. Die waren ja nicht dumm in diesen Dingen.

    Dass die CIA heute den Heroinhandel kontrolliert: naja. Vielleicht ist ein Teil davon wahr. Bspw. dass sie die Opium Bauern aus mehreren Gründen gewähren lassen, und nicht alle davon ganz koscher sind.

  4. #44
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Ohne Opium, kein Empire” lautete die bündige Schlußfolgerung einer Finanzanalyse des britischen Weltreichs im 18. und 19. Jahrhundert von Professor Carl A. Trocki , die für die Imperialmächte des 20. und 21. Jahrhunderts nach wie vor Geltung hat. Soeben wird gemeldet, dass die Opiumernte in Afghanistan 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 61% gestiegen ist, was nicht nur den Sold für die Warlords und “Freiheitskämpfer” sicherstellt, denen USA und NATO dieses Geschäft gestatten.
    “Der Handel mit diesen Drogen”, so Prof. Trocki in “Opium, Empire and the Global Political Economy” (1999), “führt üblicherweise zu einer Form von Monopol, das nicht nur den Drogenverkehr zentralisiert, sondern auch die Strukturen der damit verbundenen sozialen und ökonomischen Bereiche verändert. Die zwei wichtigsten Wirkungen sind die Schaffung eines Massenmarktes und der Zufluß enormer, wirklich beispielloser Geldmengen. Die Existenz eines solchen Monopols führt zur Anhäufung riesiger Reichtümer. Eine solche Anhäufung von Reichtümern durch den fortgesetzten historischen Drogenhandel zählte zu den ersten Grundpfeilern des globalen Kapitalismus….”
    …und stellt bis heute einen solchen Grundfeiler dar. Zwar gibt es keine “British East India Company” mehr, die diesen Handel offiziell betreibt, das Monopol liegt jetzt bei den Geheimdiensten und Militärs, denn nur sie haben die Strukturen um den massenhaften Export zu organisieren. Und nur hier, an der Schnittstelle Export/Import, werden die “beispiellosen Geldmengen” geschöpft. Und eben deshalb hört der “war on drugs” nicht auf, weil nur das Verbot diese normen Profitmargen erzeugt. In meinem Buch “Die Drogenlüge” wird u.a. gezeigt, wie so aus Agrarprodukten im Wert von 500 $ an der Börse 2 Millionen $ werden – und die Forderung aufgestellt, Heroin und Kokain wieder zurück in die Apotheken zu bringen, denn nur so läßt sich der Wahnsinn beenden. Vielleicht.
    “Vielleicht” deshalb, weil wir die Robert Anton Wilson Woche feiern, und die vielleicht wichtigste Weisheit des Meisters lautet:
    “Maybe if we all said ‘maybe’ more often, the world might be a nicer place.”
    …und weil diese Anweisung auch für eigentlich völlig klare, rationale Analysen und Forderungen gilt, selbst für die Logik an sich. “Maybe Logic” heißt deshalb auch die DVD-Dokumentation, die Leben und Werk des Guerilla-Ontologen RAW beispielhaft präsentiert.

  5. #45
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Naiv nicht unbedingt. Und Friedensengel waren sie sicher auch nicht, natürlich stand auch Gewinnung weiterer Einflussspähre als Ziel. Aber nach der Ermordung des kommunistischen Präsidenten (man munkelt Beteiligung CIA) sah man dann wohl entgegen auch der "Vernunft" und genug warnender Stimmung quasi keinen anderen "Ausweg" unter damaligen Verhältnissen aus sowjetischer Sicht.

    Ist Geschichte. Auf deine Frage im Russlandthread antworte ich noch. Gute Nacht.

  6. #46

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    ...vor allem darum den Russen eins rein zu drucken dann muss man das schon in die eigenen Hände nehmen.
    ach, komm. zu sowas gehören auch immer zwei seiten. drogengeschäft ist auch nur geschäft. angebot und nachfrage heißt es da doch. übrigens sind die amerikaner selbst die weltweit größten drogenkonsumenten. aber wahrscheinlich steckt deiner meinung nach da auch die cia dahinter, weil sie den russen eins reindrücken will.

    außerdem find ich's echt witzig, dass du monsanto mit legalen bio-produkten in verbindung bringst.

  7. #47
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    ach, komm. zu sowas gehören auch immer zwei seiten. drogengeschäft ist auch nur geschäft. angebot und nachfrage heißt es da doch. übrigens sind die amerikaner selbst die weltweit größten drogenkonsumenten. aber wahrscheinlich steckt deiner meinung nach da auch die cia dahinter, weil sie den russen eins reindrücken will.

    außerdem find ich's echt witzig, dass du monsanto mit legalen bio-produkten in verbindung bringst.
    Sorry, aber das ist schon mehr als zynisch. Wir reden hier nicht von einem normalen Produkt. (Wo man teils auch mal fragen sollte, was zuerst da war, die Henne oder das Ei).
    Hier geht's um Zeug, was alle Staaten aus gesundheitspolitischen Gründen verbieten. Das Zeug macht krank und süchtig bis zum Tod. Da ist nichts mit normaler, kontrollierbarer Nachfrage.

    Und wie gesagt, ich kenne Statistiken zum Drogeneinfall seit 2001, mag sich jeder so seinen Teil denken


    P.S. Dein verändertes Ava hat aber was

  8. #48

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Sie haben das Kokain in die Staaten einfliegen lassen und die Ghettos mit Crack geflutet. Ziel war es die Afro-amerikanische Gemeinde zu zerstören. Kann man sich alles durchlesen, wenn man sich für die CIA und ihre Drogenpolitik interessiert. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Es sei denn man hat einen dicken Weißkopfseeadler im Arsch. Dagegen kann ich leider nichts tun. Jedem das seine. Alle anderen dürfen sich gerne mit Garry Webb und seiner Arbeit beschäftigen. Er war es, der alles ans Tageslicht brachte. Sei's drum, in ein paar Jahren wird sich irgendein Politiker irgendeiner Partei für irgendwas entschuldigen, was ihm und seiner Regierung salopp gesagt am Arsch vorbei geht. Und die Drogenschieber der CIA pushen das H weiter. Aber was wissen wir schon. Wir sind viel zu dumm für die Wahrheit. Die da oben wissen was für uns gut ist...


    https://en.wikipedia.org/wiki/Gary_W...lliance_Series

    Übrigens, Garry Webb wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden. Der Autopsie-Bericht geht immer noch von Selbstmord aus..
    Er hatte sich mit einem Revolver in den Kopf geschossen. 2 Mal...Kann man glauben, muss man aber nicht...echt nicht

  9. #49
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Sie haben das Kokain in die Staaten einfliegen lassen und die Ghettos mit Crack geflutet. Ziel war es die Afro-amerikanische Gemeinde zu zerstören. Kann man sich alles durchlesen, wenn man sich für die CIA und ihre Drogenpolitik interessiert. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Es sei denn man hat einen dicken Weißkopfseeadler im Arsch. Dagegen kann ich leider nichts tun. Jedem das seine. Alle anderen dürfen sich gerne mit Garry Webb und seiner Arbeit beschäftigen. Er war es, der alles ans Tageslicht brachte. Sei's drum, in ein paar Jahren wird sich irgendein Politiker irgendeiner Partei für irgendwas entschuldigen, was ihm und seiner Regierung salopp gesagt am Arsch vorbei geht. Und die Drogenschieber der CIA pushen das H weiter. Aber was wissen wir schon. Wir sind viel zu dumm für die Wahrheit. Die da oben wissen was für uns gut ist...


    https://en.wikipedia.org/wiki/Gary_W...lliance_Series

  10. #50

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    die schwarzen kriegen doch nur die kokainreste, die ihnen die weißen übriglassen.

    was ist denn eigentlich das ziel hinter dem kokainkonsum der banker, schauspieler und derjenigen, die es sich leisten können? will man deren gemeinde auch zerstören. "cocaine is a hell of a drug."

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 22:08
  2. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 00:53
  3. Der Krieg, den man hätte verhindern können
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 22:40
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 18:38
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17