Da hat ein Deutscher Fahrer, direkt Mafiöse Umtriebe gesteuert, zum alleinigem Zwecke der Bereicherung, seiner Mitarbeiter usw..

Da wurden Häuser gekauft und renoviert, welche im Eigentum des Mitarbeiter sind und alle Kontrollen seit Jahren, haben nie ein Kind entdeckt, obwohl dort ein Kinder Garten in Sarajewo sein sollte. Identische Vorgänge in Rumänien, wo man keine Mittel Verwendung nachweisen konnte.


SZ vom 16.8.04 Seite 51

"Neue Vorwürfe gegen Kriegskindernothilfe"

http://epaper.sueddeutsche.de/digiPaper/html/start.html

Seite 44 SZ vom 18.8.04

"Spendensammler räumt Fehler ein"

http://epaper.sueddeutsche.de/digiPaper/html/start.html

6.100 € wurden für die Operation eines krankes rumänischen Kindes gesammelt und in Wirklichkeit für einen Hausbau (Eigentümer ist ein Mitarbeiter) verwendet. usw.