BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 33 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 327

Kroatien: 600.000 Serben getötet

Erstellt von Amphion, 08.06.2010, 22:42 Uhr · 326 Antworten · 16.375 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Baki I Te 5-Tit Kat Beitrag anzeigen
    Wieso zum Teufel sollen wir Uns schämen?

    Ihr sollt euch schämen, das ihr die Opferzahlen um ein 10faches steigert.
    ...sagt ein nationalistischer Albaner...

  2. #142

    Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von Baki I Te 5-Tit Kat Beitrag anzeigen
    Wieso zum Teufel sollen wir Uns schämen?

    Ihr sollt euch schämen, das ihr die Opferzahlen um ein 10faches steigert.
    Hey aber bitte so nicht! Dir wurde sicher nicht beigebracht über Tote zu hetzen, verstumme daher zu deinen Gunsten.

    R.I.P. to all victims of the Nazi Terror.

  3. #143
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ich finde es lustig, dass Albaner versuchen, die Zahl der Toten zu drücken. Wahrscheinlich tun sie dies aus purer Bosheit den Serben gegenüber, aber wehe einer tut dasselbe bei ihnen! Dann gibt's Ärger.
    Bei Srebrenica derselbe Fall - wehe man ändert ein Detail bzw. man fügt Details dazu und erklärt das Ganze! Ganz böse.

    Fakt ist, dass es im zweiten Weltkrieg ungefähr 500.000 serbische Opfer gab, und mindestens die Hälfte davon waren Zivilisten. Ziehen wir die von der Wehrmacht ermordeten Menschen ab, kommen wir sicher auf 200.000 von kroatischen Ustasa getötete Serben.
    Im Krieg starben übrigens insgesamt etwa 1 Million Jugoslawen.
    Wenn 50 Prozent dieser Bevölkerung Serben waren und 50 Prozent der Opfer Serben waren, woraus ziehst du aus diesen Zahlen die besondere Opferstellung der Serben? Übrigens waren es zumeist Serben welche die 500.000 Donau Schwaben aus der Wojwodina vertrieben haben. Es war die von den Nazis installierte serbische Regierung (ebenso war Kroatien auch von den Nazis besetzt) die Belgrad als erste europäische Stadt für Judenfrei erklärt hat. In Kroatien und Bosnien waren die Partsianenbewegungen viel größer als in Serbien.


    Fakt ist, das mit diesen falschen Zahlen wie im Eröffnungsbeitrag sowie der Darstellung nur die Serben seien Opfer gewesen in den 90er Jahren mit die nationalistische Politik Serbiens begründet wurde. Der Serbenführer aus Kroatien und Ziehvater Karadzics Raskovic sprach in öffentliche Versammlungen von den Ustasche Kroaten die Kinder und Frauen abschlachten würden, gegen die es vorzugehen gilt. Mit Propaganda wie im Eröffnungsbeitrag wurde die ethnische Säuberung von 1/3 Drittel des kroatischen Territoriums begründet. Die Bombardierung von Dubrovnik, der Vernichtungskrieg gegen Vukovar und Osjekt. Die Vertreibungen, die Massaker etc.. Die gleiche Taktik hat man in Bosnien angewendet. Hier wurden die Bosniaken mit den Türken gleichgesetzt, die die Serben 500 jahren gedemütigt hätten. So wurde dann auch das Massaker von Srebrenica mit begründet. Der Thread gehört mitsamt Draskovic, Cosic und Seselje in den Müll.

  4. #144
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Wenn 50 Prozent dieser Bevölkerung Serben waren und 50 Prozent der Opfer Serben waren, woraus ziehst du aus diesen Zahlen die besondere Opferstellung der Serben? Übrigens waren es zumeist Serben welche die 500.000 Donau Schwaben aus der Wojwodina vertrieben haben. Es war die von den Nazis installierte serbische Regierung (ebenso war Kroatien auch von den Nazis besetzt) die Belgrad als erste europäische Stadt für Judenfrei erklärt hat. In Kroatien und Bosnien waren die Partsianenbewegungen viel größer als in Serbien.


    Fakt ist, das mit diesen falschen Zahlen wie im Eröffnungsbeitrag sowie der Darstellung nur die Serben seien Opfer gewesen in den 90er Jahren mit die nationalistische Politik Serbiens begründet wurde. Der Serbenführer aus Kroatien und Ziehvater Karadzics Raskovic sprach in öffentliche Versammlungen von den Ustasche Kroaten die Kinder und Frauen abschlachten würden, gegen die es vorzugehen gilt. Mit Propaganda wie im Eröffnungsbeitrag wurde die ethnische Säuberung von 1/3 Drittel des kroatischen Territoriums begründet. Die Bombardierung von Dubrovnik, der Vernichtungskrieg gegen Vukovar und Osjekt. Die Vertreibungen, die Massaker etc.. Die gleiche Taktik hat man in Bosnien angewendet. Hier wurden die Bosniaken mit den Türken gleichgesetzt, die die Serben 500 jahren gedemütigt haben. So wurde dann auch das Massaker von Srebrenica mit begründet. Der Thread gehört mitsamt Draskovic, Cosic und Seselje in den Müll.
    Ganz toll wie du am Thema vorbeischreibst!!!!!

  5. #145
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Wenn 50 Prozent dieser Bevölkerung Serben waren und 50 Prozent der Opfer Serben waren, woraus ziehst du aus diesen Zahlen die besondere Opferstellung der Serben? Übrigens waren es zumeist Serben welche die 500.000 Donau Schwaben aus der Wojwodina vertrieben haben. Es war die von den Nazis installierte serbische Regierung (ebenso war Kroatien auch von den Nazis besetzt) die Belgrad als erste europäische Stadt für Judenfrei erklärt hat. In Kroatien und Bosnien waren die Partsianenbewegungen viel größer als in Serbien.
    Quelle?

  6. #146
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Bist du wirklich so hohl oder was geht ab mit dir?
    ich habe einen selbstverständlichen Nachweis verlangt, den du erst nach dutzenden hin-und-her-postings geliefert hast. Laste das nicht mir an

    Zum Inhalt:
    Dass der Lagerkommandant ein ehemaliger Kaplan ist ist kein Argument, das die Behauptung stützt. Auch seine Aussage "Beteiligung von Priestern an Morden" bekräftigt das nicht, das können Einzeltaten Verrückter gewesen sein, man weiß es nicht
    "Christus und die Ustase", so formulierte die katholische Zeitung Nedelja das staatliche Credo im Juni 1941, "marschieren vereint durch die Geschichte."
    Auch das ist kein Argument dafür

    Katholische Priester, Klöster und Kirchen waren landesweit die Stützen des Ustasa-Staates. Pfarrer und Mönche organisierten die Massenumtaufungen der Serben und vielerorts gleichzeitig die Mordkommandos.
    Massenumtaufung ist eine Sache und widerspricht eigentlicht der Massenvernichtung, ansonsten ist unklar, wie "vielerorts gleichzeitig die Mordkommandos" unterstützt wurden.

    Das Kinderlager in Jastrebarsko stand unter der Leitung von Schwestern des Ordens Heiliger Vinko Paulski.
    Das ist der einzige Satz im gesamten Zeit-Artikel, der klar eine organisierte kirchliche Beteiligung nahelegt. Das werde ich nochmal genauer recherchieren.


    wie tendenziös der Zeit-Artikel von C.s.-H. ansonsten ist kann man hier sehen
    Dabei hatten sich die Ustase bereits zwischen den beiden Weltkriegen zu Europas gefährlichsten Terroristen radikalisiert.
    aha

  7. #147
    PašAga
    Zitat Zitat von Bezolovno Beitrag anzeigen
    Schämt ihr euch nicht? Schande über euch.
    Ich habe nicht über die Toten gelacht sondern über den Teil des Textes von Alija und Bosnien etc, danach habe ich auch einen Beitrag dazu geschrieben.

  8. #148

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Wenn 50 Prozent dieser Bevölkerung Serben waren und 50 Prozent der Opfer Serben waren, woraus ziehst du aus diesen Zahlen die besondere Opferstellung der Serben?
    Weil sonst kein anderes größeres Volk Jugoslawiens gezielt verfolgt wurde. (außer Juden und Roma)

    Übrigens waren es zumeist Serben welche die 500.000 Donau Schwaben aus der Wojwodina vertrieben haben.
    Es waren Partisanen, also Jugoslawen. Alle waren daran beteiligt. Und jetzt flennst du über die Schwaben rum, die eigenständig eine SS-Division aufstellten und zahllose Verbrechen verübten? Desweiteren wurden in den ehem. deutschen Gebieten im Osten etwa 12 Mio Deutsche vertrieben.
    Es war die von den Nazis installierte serbische Regierung (ebenso war Kroatien auch von den Nazis besetzt) die Belgrad als erste europäische Stadt für Judenfrei erklärt hat.
    Falsch, Serbien war unter deutscher Militärverwaltung. Es gab einige wenige Kollaborateure unter Nedic, ja.
    Kroatien hingegen war nicht besetzt sondern ein Teil der Achse, daher auch NEZAVISNA drzava Hrvatska, übersetzt UNABHÄNGIGER Staat Kroatien.
    In Rumpfserbien wurden zu der Zeit Dutzende Unschuldiger täglich durch die Willkür der Deutschen ermordet. In Kroatien gab es das nicht direkt an der kroat. Bevölkerung seitens der Wehrmacht sondern seitens der Ustasa, die Juden, Serben und Roma verfolgten, ebenso wie kroatische Kommunisten usw.
    Und jetzt willst du auch noch Serbien für die Judenverfolgung verantwortlich machen. Unglaublich.
    In Kroatien und Bosnien waren die Partsianenbewegungen viel größer als in Serbien.
    Overall
    1941-42
    Serb & Montenegrin majority
    Slovenes: 12,6% (1942)

    1944
    Serbs and Montenegrins: 64%
    Croats: 26%
    Slovenes: 6%
    Bosniaks: 2.5%
    Others/Unknown: 1.5%


    Dass die Partisanen nicht hauptsächlich in Serbien operierten (obwohl sie auch dort taten) lag an der großen Präsenz von Wehrmachtsoldaten. Schalte dein Hirn ein.


    Fakt ist, das mit diesen falschen Zahlen wie im Eröffnungsbeitrag sowie der Darstellung nur die Serben seien Opfer gewesen in den 90er Jahren mit die nationalistische Politik Serbiens begründet wurde. Der Serbenführer aus Kroatien und Ziehvater Karadzics Raskovic sprach in öffentliche Versammlungen von den Ustasche Kroaten die Kinder und Frauen abschlachten würden, gegen die es vorzugehen gilt. Mit Propaganda wie im Eröffnungsbeitrag wurde die ethnische Säuberung von 1/3 Drittel des kroatischen Territoriums begründet. Die Bombardierung von Dubrovnik, der Vernichtungskrieg gegen Vukovar und Osjekt. Die Vertreibungen, die Massaker etc.. Die gleiche Taktik hat man in Bosnien angewendet. Hier wurden die Bosniaken mit den Türken gleichgesetzt, die die Serben 500 jahren gedemütigt hätten. So wurde dann auch das Massaker von Srebrenica mit begründet. Der Thread gehört mitsamt Draskovic, Cosic und Seselje in den Müll.
    Ja, natürlich, die Serben warens mal wieder.
    Ich rate dir, nehme mal ein Buch in die Hand, oder von mir aus, lese richtige Quellen und dann wirst du sehen, dass die ganze Sache nicht so einseitig ist.

  9. #149
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ich habe einen selbstverständlichen Nachweis verlangt, den du erst nach dutzenden hin-und-her-postings geliefert hast. Laste das nicht mir an

    Zum Inhalt:
    Dass der Lagerkommandant ein ehemaliger Kaplan ist ist kein Argument, das die Behauptung stützt. Auch seine Aussage "Beteiligung von Priestern an Morden" bekräftigt das nicht, das können Einzeltaten Verrückter gewesen sein, man weiß es nicht
    Auch das ist kein Argument dafür


    Massenumtaufung ist eine Sache und widerspricht eigentlicht der Massenvernichtung, ansonsten ist unklar, wie "vielerorts gleichzeitig die Mordkommandos" unterstützt wurden.


    Das ist der einzige Satz im gesamten Zeit-Artikel, der klar eine organisierte kirchliche Beteiligung nahelegt. Das werde ich nochmal genauer recherchieren.


    wie tendenziös der Zeit-Artikel von C.s.-H. ansonsten ist kann man hier sehen

    aha
    Die katholische Kirche war bestens darüber informiert, daß z.B. Jasenovac keine Beautyfarm für ausgepowerte Serben, Juden usw. war!

    Der damalige Papst Pius empfing Pavelic damals privat!

    Die Kirche hat nicht nur einmal ihre Hände in Blut getränkt und wenn du das ignorieren willst, dann kann ich dir nur sagen: Lass dich heilen!

    Das was du hier machst, ist eine Verharmlosung eines Genocids mit Beteiligung der katholischen Kirche die mal wieder auf Kreuzzügen auf dem Balkan war!

    lächerlich!

  10. #150
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Ajs_Nigrutin Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Der Widerstand gegen die faschistische Besatzung Jugoslawiens war multinational. Darin lag die Stärke der Partisanenarmee Titos. Nach Statistiken des Generalstabes der Partisanenarmee, gab es auf dem Höhepunkt des Krieges Ende 1943 in Kroatien 122.000 aktive Partisanen, in Bosnien waren es 108.000, in Serbien 22.000.

    Max Brym, Die serbischen Tschetniks einst und jetzt, Anmerkungen zur Geschichte der serbischen Rechten

Ähnliche Themen

  1. EX-Serben General Krstic von 3 Moslems angegriffen und fast getötet.
    Von DZEKO im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 10:16
  2. «Ich habe nie jemanden getötet, der nicht getötet werden musste»
    Von skenderbegi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 17:45
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 16:44
  4. 80 000 Serben getötet.
    Von Grasdackel im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 11:28
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 22:07