Kroatien sieht sich auf gutem Weg, den 18 Jahre dauernden Konflikt mit Slowenien zu beenden. Der Streit über einen sechs Kilometer langen Grenzverlauf zwischen beiden Staaten, verhinderte bisher die Erweiterungsverhandlungen Kroatiens mit der Europäischen Union. Beide Länder müssen entscheiden wer dafür als Vermittler in Frage kommt. Kroatiens Ministerpräsident Ivo Sanader hat laut kroatischer Medien, die Vermittlung durch Nobelpreisträger Maarti Ahtisaari abgelehnt. Doch Ivo Sanader will die EU-Mitgliedschaft und erklärte:
Ich habe festzustellen, dass Slowenien auch unter den nicht geklärten Grenzvoraussetzungen in die Europäische Union kommen konnte. Das ist nicht neu, dass hängt mit dem Zusammenbruch Jugoslawiens 1991 zusammen. Wir werden eine Lösung finden. Möglcherweise vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag.”
Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat seine Hilfe bei der Konfliktlösung angeboten.
Kroation muss noch in diesem Jahr die Erweiterungsverhandlungen mit der EU abschliessen, wenn es im Juni 2011 der Gemeinschaft der 27 beitreten will.
euronews | Kroatien hofft weiter auf EU-Beitritt