BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Kroatien: Neonazis wollen "Serben und Juden ausrotten"

Erstellt von Pixi, 16.01.2008, 22:15 Uhr · 44 Antworten · 6.215 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen
    Und dann zeigen die Serben hier im Forum auf andere!
    Und welche von den Mädels bist Du

  2. #12
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Und welche von den Mädels bist Du


    Sowas ist in Serbien Realität und wohl leider die Zukunft und dann hetzt du gegen Kroatien rum, packt euch mal lieber an eurer eigenen Nase!

  3. #13
    Lopov
    Zitat Zitat von JuzniSloven Beitrag anzeigen
    Ich werde jetzt mal besser sein als, Kro_Kralj und die anderen und sage NICHT "ohh was würde man auch anders erwarten?"

    Ich werde sagen: es gibt halt solche Idioten!
    ja, du bist echt was besseres seselj je legenda:

  4. #14

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen


    Sowas ist in Serbien Realität und wohl leider die Zukunft und dann hetzt du gegen Kroatien rum, packt euch mal lieber an eurer eigenen Nase!


    Die waren halt auf einer kroatischen Party und wollten im Sinne der Völkerverständigung sich anpassen.

  5. #15

    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    581
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen


    Sowas ist in Serbien Realität und wohl leider die Zukunft und dann hetzt du gegen Kroatien rum, packt euch mal lieber an eurer eigenen Nase!
    Auf dem Bild siehzt man leidglich ein paar jugendliche die nichts zu tun haben dan macht man halt so bisel shit aber naja deine jugend ist wohl etwas anders als bei anderen

  6. #16
    bosmix
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen


    Die waren halt auf einer kroatischen Party und wollten im Sinne der Völkerverständigung sich anpassen.

    Wenn ich solche weiber in die Finger kriege..........


    Gott möge ...........

  7. #17

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253

    Kroatien: Neonazis wollen "Serben und Juden ausrotten"

    Drohbrief an die Orthodoxe Kirchengemeinde Split enthält auf Morddrohungen gegen Staatspräsident Stipe Mesic

    Split - In Kroatien ist ein Drohbrief neonazistischen Inhalts aufgetaucht, der an die Serbische Orthodoxe Kirchengemeinde Split in Dalmatien gerichtet war, aber auch Morddrohungen gegen Staatspräsident Stjepan (Stipe) Mesic enthält. In dem Brief, der von der bedrohten Kirchengemeinde ins Internet gestellt wurde, wird dem "serbischen und dem jüdischen Volk" in Kroatien mit
    "Juden raus", schrieben die anonymen Autoren des Briefes auf Deutsch. Es wird auch offen zum "Aufhängen von Serben" aufgerufen. In dem Brief wurden Faschismus und die kroatisch-faschistische Ustascha-Bewegung aus dem Zweiten Weltkrieg glorifiziert. Die berüchtigten Konzentrationslager Jasenovac und Stara Gradiska aus dem Zweiten Weltkrieg werden als "heilig" bezeichnet.

    Die 1929 von Ante Pavelic gegründete Ustascha-Bewegung herrschte von 1941 bis 1945 als Handlangerin des deutschen Nazi-Regimes. Während der vierjährige Terrorherrschaft wurden Gräueltaten und Massenmorde vor allem an Serben in Kroatien und Bosnien-Herzegowina begangen. Der faschistische Ideologe Mile Budak, der auch Stellvertreter von Ustascha-Führer Pavelic war, hatte damals die "Formel" ausgegeben, "ein Drittel der Serben zu töten, ein Drittel zu vertreiben und ein Drittel zu konvertieren".

    In dem Brief sind laut der Zeitung "Vecernji list" neben Nazi-Symbolen auch der Schriftzug "Hajduk-Jugend" und Embleme des kroatischen Fußball-Klubs Hajduk Split zu sehen. Die Fans des Erstligisten fielen in der Vergangenheit öfters durch rassistische Ausfälle auf. (APA)

    Kroatien: Neonazis wollen "Serben und Juden ausrotten" - derStandard.at/Politik - österreichische Innenpolitik, Europapolitik, internationale Politik

    Und nochmal, auch wenn unsere kroatischen Moderatoren solche Meldungen nicht lesen möchten. So sieht die Wahrheit in Kroatien aus

  8. #18
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Was setzt sich Kroatien endlich mit seiner faschistischen Vergangenheit auseinander?
    Kroatien setzt sich schon lange mit seiner faschistischen Vergangenheit auseinander. Hättest du mal im standard den Link angeklickt auf vecernji angeklickt und ein wenig gelesen, dann hättest du auch folgende Zeile lesen können:
    Slučaj je prijavljen PU splitsko-dalmatinskoj, a istraga o prijetnjama i njihovim autorima je u tijeku.
    Ach ja, einige User haben vecernji als Ustascha-Zeitschrift bezeichnet
    Ich habe diesen Thread entsperrt, da eine Diskussion darüber kein Problem sein sollte, deine Sperre wird nicht aufgehoben, da es dir leider nur um Hetze geht.
    Über diesen Brief wurde auch ein interessanter Beitrag gepostet, wo vermutet wird, dass dieser aus der Fälscherwerkstätte von Strbac stammt
    Egal, ob gefälscht oder von Ewig-Gestrigen verfasst, solche Schriften sind in jedem Fall zu verurteilen und zu bestrafen.

  9. #19
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen


    Die waren halt auf einer kroatischen Party und wollten im Sinne der Völkerverständigung sich anpassen.
    Da dieses Bild auf imageshake hochgeladen wurde, kann man durchaus die Vermutung anstellen, dass es sich um Pixi's Freundin handelt
    Übrigens ist dieses Mädchen die Einzige mit einem Hitlergruß und einer Ustasamütze auf dem Kopf.

  10. #20
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Und nochmal, auch wenn unsere kroatischen Moderatoren solche Meldungen nicht lesen möchten. So sieht die Wahrheit in Kroatien aus
    Die Realität würdest du gerne so sehen. Nur die Realität sieht so aus:
    STANDARD-Interview: "Ein historischer Moment"

    [h2]Der prominente kroatische Serben-Vertreter Milorad Pupovac erklärt, warum seine Partei, nicht aber er selbst in der neuen Regierung sitzt[/h2]
    STANDARD: Ihre Partei beteiligt sich an der neuen kroatischen Regierung, aber Sie persönlich bleiben im Parlament. Das kommt überraschend.





    Pupovac: Es stimmt, dass Premier Sanader mir den Posten des Vizepremiers angeboten hat, aber wir haben entschieden, den Professor Slobodan Uzelac vorzuschlagen. Er war schon in der letzten Legislaturperiode Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Wissenschaft und wird jetzt sein Auge auf die serbischen Rückkehrer und deren Integration in die kroatische Gesellschaft richten. Aber er wird auch die Ressorts, die für die Serben in Kroatien von besonderer Bedeutung sind, sowie das neugeschaffene Ministerium für regionale Entwicklung, koordinieren.
    Die positiven Reaktionen der kroatischen Öffentlichkeit und der Diplomaten auf Ankündigungen, dass ich ins Kabinett komme, nehme ich mit großer Freude auf, aber ich werde verstärkt innen- und außenpolitisch aus dem Parlament heraus wirken. Außerdem muss ich noch die Konsolidierung der Institutionen der serbischen Minderheit in Kroatien vollenden, denn ich möchte nicht, dass die Serben in einer Art Ghetto bleiben.
    STANDARD: Wenn jemand in den 1990er-Jahren gesagt hätte, ein Serbe wird Vizepremier in einer von der HDZ geführten kroatischen Regierung, hätten viele mit dem Finger auf die Stirn getippt. Wie kam es dazu?
    Pupovac: Es handelt sich wirklich um einen historischen Moment, denn es ist da erste Mal seit dem Zerfall Jugoslawiens und seit Bestehen des selbstständigen kroatischen Staates, dass eine serbische Partei einen Koalitionsvertrag mit der stärksten kroatischen Partei unterschreibt und in die Regierung eintritt. Für uns ist das ein Finale von etwas, woran wir gearbeitet haben und was unserer Meinung nach gut für die Serben in Kroatien, für die regionale Stabilität, aber auch für die allgemeine Toleranz und Überwindung der verschiedenen Vergangenheitstraumata in Kroatien ist.
    STANDARD: Es gab vermutlich starke Widerstände sowohl von den Kroaten als auch auf serbischer Seite.
    Pupovac: Es brauchte viel Mut und politische Weitsicht auf der Seite der HDZ und des Premiers Sanader sowie auf unserer Seite schon vor vier Jahren, als wir die HDZ-Regierung ohne Beteiligung auf Ministerebene unterstützt haben, aber dafür konnten wir viele Probleme der Serben in Kroatien lösen, bei der Rückgabe des Eigentums, Wiederaufbau der zerstörten Häuser, Lösung vieler Fragen aus dem Arbeitsrecht, Sozialwesen usw. So haben die Serben in Kroatien begriffen, dass sie ihre Probleme nur in Zusammenarbeit und nicht in Konfrontation mit den Kroaten lösen können, und die Kroaten haben eingesehen, dass Serben gewillt sind, mit legitimen, politischen Mitteln um ihre Rechte zu kämpfen.
    STANDARD: Kroatien ist auf dem Weg in die EU. Welche Rolle spielt dabei die Zusammenarbeit zwischen Kroaten und Serben?
    Pupovac: Obwohl die HDZ eine christdemokratisch-konservative Partei und die SDSS eine sozialdemokratische, linksstehende Partei ist und Premier Sanader und ich uns ideologisch unterscheiden, konnten wir diese Unterschiede beiseite stellen. Wir sind beide überzeugte Europäer und wollen ein hochentwickeltes, europäisches Kroatien, wo ethnische Beziehungen zwischen den Staatsbürgern beispielhaft für die Region und Europa sein sollten. Wir werden in dieser Periode die Beitrittsverhandlungen mit der EU abschließen und hoffentlich auch vollwertiges Mitglied werden. Als serbischer Intellektueller und kroatischer Patriot will ich meinen Beitrag dazu leisten. (Stjepan Milèiæ/DER STANDARD, Printausgabe, 14.1.2008)
    Und so aus:
    Slučaj je prijavljen PU splitsko-dalmatinskoj, a istraga o prijetnjama i njihovim autorima je u tijeku.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 00:27
  2. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 17:07
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:37
  4. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44
  5. Serben wollen "Plan C" für den Kosovo
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2005, 14:27